Frustabbau-Thread

  • Bisschen frustrierend, dass zum Training eine Woche vorm Schulstart fast alle abgesagt haben.

    Ein Blitzturnier einen Tag vor Schulbeginn steht auch auf der Kippe.


    (Die Lust der Jungs ist eigentlich vorhanden, nur sind wirklich in den Ferien fast alle durchgehend nicht da, auch Termine, welche nicht Wochen vorher angekündigt werden(Schulzeit), sind oftmals schon verplant.


    Das ist keine Leistungsmannschaft, aber haben heutige Eltern wirklich schon die meisten Wochen ellenlang im Voraus ver/geplant?

  • aber haben heutige Eltern wirklich schon die meisten Wochen ellenlang im Voraus ver/geplant?

    Das Gefühl habe ich nicht mal wirklich. Viel öfter kommt es mir so vor, als wären Zusagen nicht mehr so verbindlich bzw. die Eltern an sich verplant / unorganisiert.


    Generell mal gefragt: Wie viel % Trainingsteilnahme (pro Spieler) über die Saison verteilt haltet ihr für "normal"?

  • Das Gefühl habe ich nicht mal wirklich. Viel öfter kommt es mir so vor, als wären Zusagen nicht mehr so verbindlich bzw. die Eltern an sich verplant / unorganisiert.


    Generell mal gefragt: Wie viel % Trainingsteilnahme (pro Spieler) über die Saison verteilt haltet ihr für "normal"?

    Statistik meiner U9 aus der letzten Saison

    90% und mehr 1x

    80% und mehr 7x

    70% und mehr 3x

    60% und mehr 2x (beide Kinder aber relativ lange ausgefallen)

    Zur Statistik sollte man noch erwähnen, dass wir mit Ausnahme der Winter und Sommerferien immer trainiert haben.

    Urlaubsreisen an Oster oder Herbstferien müsste man theoretisch aus der Statistik nehmen. Ist mir aber zu aufwendig.


    Ein Wert von ca. 80 % wäre für mich normal.

  • Hallo!

    Bei uns (auch eine U9) sah es diese Saisom so aus:


    Kadergröße: 22


    90% und mehr: 7x

    80% und mehr: 9x

    70% und mehr: 2x

    60% und mehr: 4x


    Durchschnittliche Betiligung über alle Spieler gemittelt 82%, der "Häufigste": 94%, der "Seltenste": 60%


    Ferien (wenn wir Training angeboten haben) war freiwillig und haben wir nicht in die Statistik mit einbezogen.


    Bei uns ist es zumindest so, dass es einen Zusammenhang zwischen Beteiligung und "Spielstärke" gibt. D.h. die weniger Starken sind bei den 60%+ zu finden und die stärkeren bei den 80%/90%+.

    Gründe haben dafür haben wir ja schon zu Genüge diskutiert und aufgeschrieben.


    Grüße

    Martin

  • A - Jugend 60%

    B - Jugend 65%

    C - Jugend 65%

    D - Jugend 80%


    Das waren die Zahlen zur Vorrunde.


    In der Rückrunde kannst Du bei allen Mannschaften 10 - 15% abziehen.

    Warum in der Rückrunde immer der Wurm drin ist, kann ich nicht sagen. Das beobachte ich aber jetzt schon mehrere Jahre, dass die RR deutlich schlechter ist.


    Bei den Kleinfeldmannschaften kann man bei ca. 80% liegen und wäre mein Wunsch.

    Wobei ich im F - und E-Jugendbereich keine richtige Wertung vornehmen will, da die Trainingsteilnahme meist nicht von den Kindern ausgeht, sondern von den Eltern gesteuert wird.

    Ich habe in meiner Kleinfeldmannschaft 2 Spezialisten, einen Gitarrenspieler und schon bin ich nur bei 70% bei einem 10 Mann Kader.

    Dann ist vielleicht noch einer krank usw..

  • U12 letzte Saison knapp 70 %.

    3 Spieler mit unter 60 %, davon einer mit gerade 40 %.

    Selbst der Trainingsfleißigste kam nur auf 85 %. Allerdings gab es in paar Sonderfälle (4 wöchige Kur = 8 Trainings, Stützpunktspieler, 2. Sportart).

    Bei den Dreien unter 60 % lag es aber ganz klar an den Eltern, teilweise mit kuriosen Gründen...

  • 22 Spieler - junge F-Jugend - seit November 2018 betreue ich die Jungs


    3 x 90% und mehr

    3 x 80% und mehr

    3 x 70% und mehr

    4 x 60% und mehr


    Rest kam tatsächlich erst so März dazu und kann nicht voll gezählt werden.

    Wer im KiFu nur auf Ergebnis spielen läßt, liebt das Spiel nicht. Und seine Spieler werden es auch nicht lieben können.


    KiFu bedeutet nicht Wissen weiter zu geben, sondern ein Feuer zu entfachen.

  • Das ist keine Leistungsmannschaft, aber haben heutige Eltern wirklich schon die meisten Wochen ellenlang im Voraus ver/geplant?

    Also ich weiß schon heute, wo ich am 1.5.2020 sein werde. Gebucht sind weiterhin eine Woche im Herbst und die Silvesterwoche. Dazu eine Familienfeier Mitte September und eine am. 3.10.

    Also ja, es gibt Familien mit einem sehr gut gefülltem Kalender.


    Darüber hinaus sind meine Jungs sehr trainingsfleißig und wir halten uns die Spieltage idR frei....

    Aber ich kann auch die Familien verstehen. Die den Aufwand nicht betreiben wollen oder das erst lernen müssen. Gerade bei jungen Eltern, die selber wenig Gutes mitbekommen haben kann es noch zu einem Lernprozess kommen.

  • Apropos zu viele Termine.#

    Ich möchte nächste Saison (D-Jugend) niedrigste Liga, 3 x wöchentlich trainieren. Haltet ihr das für überzogen?

    Kann man machen, würde bei uns allerdings nicht funktionieren.


    Solltest Du eine Mannschaft haben, die das will und mitmacht, warum nicht?


    Man sollte halt immer schauen, dass Mannschaft und Trainer eine Wellenlänge haben.

    Solltest Du es nur als Trainer wollen, kommt schnell Frust auf....

  • 3x die Woche ist schon sehr ambitioniert für die unterste Spielklasse. Das bringt natürlich die Kinder im Sport weiter, aber ob die Eltern mitspielen, wenn diese die Kinder auch hinfahren müssen?

    Ich persönlich hätte das früher auch gerne gemacht (wir hatten immer nur 2 x die Woche Training), aber wir konnten auch mit dem Rad/zu Fuß zum Training kommen und waren nicht auf den Fahrdienst der Eltern angewiesen.

  • Möchte noch ergänzen:

    In dieser Saison ist fast die Hälfte!!! der Trainings ausgefallen, da der bisherige Trainer der D-Jugend nicht wirklich zuverlässig war.

    Aber ich glaube ich biete es einfach mal in einer Elternrunde an, und schau ob es angenommen wird.

    Wenn jetzt regelmäßig 2x Training stattfindet ist es doch schon mal eine signifikante Verbesserung eingetreten...

    Vielleicht das Gaspedal nicht gleich zu weit drücken.

    Verlorene Zeit aus der letzten Saison holst du mit einem 3. Training eh nicht auf.

    Wenn du Die Zeit und Energie hast würde ich eher versuchen regelmäßig unter der Woche Testspiele zu machen.

  • Ich finde 2 x 1, 5 Std. ist vollkommen ausreichend im Breitensportbereich. Ich empfehle meinen Jungs immer in ihrer Freizeit soviel wie möglich zu kicken oder selbst im Garten mit dem Ball jonglieren in jeder freien Minute. Das sieht man auch im Training, wer fleissig nebenbei kickt.

  • Ich finde 2 x 1, 5 Std. ist vollkommen ausreichend im Breitensportbereich. Ich empfehle meinen Jungs immer in ihrer Freizeit soviel wie möglich zu kicken oder selbst im Garten mit dem Ball jonglieren in jeder freien Minute. Das sieht man auch im Training, wer fleissig nebenbei kickt.

    Ich empfinde das mittlerweile nicht mehr als ausreichend. Bei uns in der Stadt geht die athletische Tendenz der Kinder soweit in den Keller, dass man Sport eigentlich per Arzt verschreiben müsste. 3 mal Training sind gut um hier viel auszugleichen und man kann dann noch viel vielseitiger Trainieren. Für optimal halte ich eine zusätzliche Hallenzeit (draußen geht natürlich auch, jedoch nicht so viel) in der man Blockweise in verschiedenen Sportarten ist. z.B. : 6 Wochen Handball; 4 Wochen Volleyball, 6 Wochen Basketball, 4 Wochen Turnen, 8 Wochen Flagfootball usw..

    Natürlich muss auch hier das allgemeine Trainingskonzept stimmen und der Spaß im Vordergrund stehen.

  • Ich empfinde das mittlerweile nicht mehr als ausreichend. Bei uns in der Stadt geht die athletische Tendenz der Kinder soweit in den Keller, dass man Sport eigentlich per Arzt verschreiben müsste. 3 mal Training sind gut um hier viel auszugleichen und man kann dann noch viel vielseitiger Trainieren. Für optimal halte ich eine zusätzliche Hallenzeit (draußen geht natürlich auch, jedoch nicht so viel) in der man Blockweise in verschiedenen Sportarten ist. z.B. : 6 Wochen Handball; 4 Wochen Volleyball, 6 Wochen Basketball, 4 Wochen Turnen, 8 Wochen Flagfootball usw..

    Natürlich muss auch hier das allgemeine Trainingskonzept stimmen und der Spaß im Vordergrund stehen.

    Das kann doch nicht ganz ernst gemeint sein...


    Haben Deine Kinder denn neben Fußball/Sport keine anderen Hobbies?

    Keine Freunde außerhalb der Mannschaft?


    Bei 3-4x Training die Woche brauchen wir uns über die Gründe für Drop Out ab der D-Jugend aufwärts nicht weiter unterhalten.

  • Mehr wie zweimal würde ich nicht anbieten. Davon abgesehen, dass die meisten wahrscheinlich auch nur 1 oder maximal 2 kommen würden, wäre beim dritten Training auch nur ein kleiner Bruchteil der Spieler anwesend (wenn überhaupt).

    Dann lieber die Zeit in die Vorbereitung der zwei Einheiten stecken. Das wird mehr bringen.

  • Mehr wie zweimal würde ich nicht anbieten. Davon abgesehen, dass die meisten wahrscheinlich auch nur 1 oder maximal 2 kommen würden, wäre beim dritten Training auch nur ein kleiner Bruchteil der Spieler anwesend (wenn überhaupt).

    Dann lieber die Zeit in die Vorbereitung der zwei Einheiten stecken. Das wird mehr bringen.

    Naja, genau aus dem Grund biete ich zum Beispiel dreimal Training (Mo, Mi, Do) an.


    Es gibt einige sehr motivierte, die dreimal kommen.


    Es gibt einige, die Montags beim DFB-Stütztpunkt sind.

    Es gibt einige, die Mittwochs lange Schule haben.

    Es gibt einige, die Donnerstags andere Termine haben.


    Letztlich ist dadurch möglich, dass jeder zweimal zum Training kommen kann. Würde ich nur z.B. Mo und Mi anbieten, habe ich Kinder, die nur einmal kommen - manche könnten sogar gar nicht.

    Im Schnitt habe ich bei einem 20er Kader ~14 Kids da. Bei nur zweimal Training (und dem Weglassen der Einheit mit der schlechtesten Beteiligung) hätte ich wohl einen besseren Schnitt, aber letztlich würde pro Kind weniger trainiert.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Wenn ihr die Zeit habt und nicht enttäuscht seid das einige Kids nicht die gleiche Priorität auf dem dem Thema haben wir ihr... Warum nicht. Alternativ könntet ihr euch den dritten Tag auch mit einem anderen Hobby beschäftigen wenn ihr die Zeit habt. Ich persönlich versuche mich nicht zu sehr auf Fußball zu konzentrieren und auch die Kids sollen Zeit für andere Hobbies haben. Geschmackssache.