Beiträge von feu92

    Solange die Gesundheit der Spieler berücksichtigt wird, können sie reinmachen, was sie wollen...



    ABER:

    Klimaschutz alles gut und schön, aber bitte auch die Vereine unterstützen.

    Macht wenig Sinn, wenn diese finanziell am Ende sind, zusperren und sich die Fußballer ein neues Hobby suchen müssen...

    z.B. Autorennen fahren oder sonst eine umweltschonende Alternative :P

    Die Notwenigkeit eines funktionierenden Vereinswesen für die Volksgesundheit (- und Wirtschaft!!) erwähne ich hier nur mal so!

    und bei 3 (oder 4,5,6..) Trainings die Woche klappt die Role rückwärts dann? :)


    nicht böse gemeint!

    bin grundsätzlich bei dir, dass zu grundsätzlich zu wenig Sport gemacht wird - aber wer im Vereon Fußball spielt, tut ja eh etwas!


    übertreiben muss man es nicht...


    wenn es für die Kinder klar kommuniziert wird, dass 2 Trainings die Woche passen, du aber 3 anbietest, finde ich es in Ordnung

    Ich kann euch "Beruhigen":

    Ist bei Erwachsenen auch so...


    Wir spielen jeden Dienstag und Donnerstag Fußball und manche

    schaffen es auch nach 10 Ermahnungen nicht, rechtzeitig abzusagen...

    Zum Mannschaftstraining gehe ich immer - aus einem einfachen Grund:

    Teamplay!


    Wenn ich nicht zum Training gehe, können wir nicht so gut trainieren und ich lasse die Mannschaft hängen und unmotiviere andere.

    Wenn ich alleine nicht laufen gehen mag, ist das meine Sache, niemand leidet darunter

    (ja, in gewissem Sinne lässt man da seine Mannschaft ebenso hängen, da mangelnde Laufleistung von den Mitspielern kompensiert werden soll - aber als 2007er erkennt man das vielleicht nicht so einfach bzw kann sich da leichter rausreden)


    Mir macht die Arbeit im Team einfach grundsätzlich mehr Spaß,

    und ich weiß, dass es den anderen ebenso geht.




    Im Verein hatten wir keine Individualpläne, 4x Training pro Woche hat da gereicht...


    Ich persönlich habe das eine oder andere Extra gemacht, bin länger geblieben oder habe am freien Tag noch was geübt.

    Aber das hat der Trainer nicht gefordert, die Motivation hatte ich selbst

    Ich kann nur von mir selbst auf andere schließen - nicht fachmännisch, aber als Anhaltspunkt:



    Ich trainiere selbst gerne und oft. Aber gegen solch "statische Pläne" bin ich allergisch.

    Ich habe ungefähr im Kopf, was ich trainieren möchte und wie ich das am besten angehe.


    Aber wenn im Plan steht "Montag laufen 8km" und es hat 39 Grad im Schatten,

    ist das denke ich der Gesundheit nicht förderlich....

    Tageszeitabhängiges trainieren lasse ich mal außen vor - war gestern um 21 Uhr noch immer brutal schwül und anstrengend :O


    Ebenso wenig macht es keinen Sinn, wenn man an einem Tag partout keine Lust hat.

    Mit Zwang verdirbt man nur die Motivation

    Ich enthalte mich einer Meinung, was das FUNino Thema angeht.

    Habe da zu wenig Berührungspunkte - bzw gar keine...


    Fußball ist für mich x:x auf Tore.

    Alles andere ist variabel :)


    Es haben sicherlich alle Arten ihre Existenzberechtigung.

    Hauptsache, die Kinder bewegen sich und haben Spaß!

    Achja:


    Hinsichtlich Kommunikation stimme ich dir zu 100% bei.


    Gerade dein Beispiel bezüglich Liedern kritisiere ich selbst seit Jahren und

    gehe unter anderem aus diesem Grund nicht mehr ins Stadion (gegen bestimmte Mannschaften).

    Selbst mitgesungen habe ich bei solchen Aktionen nicht mehr, seit ich den Text verstanden habe..



    Edit:

    Statt den Gegner herabzuwürdigen sollte man einfach die eigene Mannschaft pushen...

    Bringt allen Beteiligten mehr und schadet/ kränkt niemanden.


    Manche Leute wundern sich dann noch, wenn Spieler ausrasten, wenn sie immer beschimpft werden...

    Also ich habe als Kind Soldat gespielt....

    Habe mit meinem Spielzeuggewehr "herumgeballert"

    (meine Eltern haben mir verboten, auf Menschen zu zielen - DAS IST SINNVOLL UND WICHTIG!!!)


    Mein Spielzeugfiguren sind täglich mehrmals gestorben, es gab da riesige Schlachten...



    Entweder ich bin ein Psychopath oder das ist normal? :)

    Hi


    1. Pause - lass die Jungs mal runter kommen und entspannen

    2. einfach kicken - Kinder wollen eh immer spielen :)

    3. macht "Konditionstraining" Sinn? Vom leistungstechnischen sicher, aber was kindergerechtes Vergnügen angeht nein...



    Ich habe dir mal meine larifari-Antwort geschrieben und lese die kommenden, professionelleren Antworten mit :)

    der Spruch ist sehr stark!


    "kämpfen" kann man glaube ich pädagogisch verwenden, Leute die kämpfen sind "Krieger"...

    als Junge spielt man ja auch Indianer oder Soldat, denke "Krieg" ist eine Entwicklungsphase in der Jugend - ganz normal...



    das impliziert ja nicht, den Gegner zu verletzen oder ähnliches!

    Ich bin vor einigen Jahren als Spieler zu einem Verein in der untersten Liga gegangen,

    weil ich regelmäßiger spielen wollte und der Vorstand mir echt Lust gemacht hat.


    Leider entsprach der Trainer und die Mannschaft nicht meinen Vorstellungen, um Schnitt wurden Spiele

    0:7 verloren. Habe den Trainer UNTER 4 AUGEN auf die mangelnde Einstellung mancher Spieler hingewiesen

    und angemerkt, ob man nicht vl mal Spielaufbau und taktisches Verständnis schulen sollte, statt im Training

    Freistöße oder Ecken zu üben. Von mangelnder Technik rede ich erst gar nicht...


    Wurde dann VOR DER GANZEN MANNSCHAFT niedergemacht, warum ich ihn als Trainer beleidige^^

    Habe daraufhin "etwas genervt" reagiert und bin gegangen.


    Eigentlich ein Posting für den Frust-Thread...


    Warum aber schreibe ich hier?


    Ich hatte ja relativ guten Kontakt mit dem Vorstand... Den habe ich aus Jux mal gefragt, ob sein Verein

    nicht mal ein Trainingsspiel gegen meinen Hobbyverein machen will... Das Spiel war letzten Sonntag und

    was soll ich sagen... Wir spielen eigentlich nie 11:11 aufs ganze Feld und haben sie trotzdem mit 12:1 vom Platz geschossen^^

    Die erste Halbzeit haben wir sie total an die Wand gespielt und 9:0 geführt. 2. Halbzeit etwas müde (wie gesagt, nicht gewöhnt..) und dann etwas nachgelassen.


    Das Gesicht des Trainers nach dem Spiel werde ich nie vergessen :)


    Aber: er hat fair gratuliert, das muss man ihm lassen!


    Der Vorstand hat gefragt, ob wir noch einen Sportdirektor brauchen :D

    Eigene und gegnerische Tagesverfassung lässt sich ohnehin NIE steuern...


    Das Kind auf einen Gegenspieler aus dem Rückraum (von hinten) zu warnen etc soltle erlaubt sein ;)