Beiträge von A(ni)mateur

    Hi SG-Nr8 ,


    mir (und ich denke Ersatzbank auch) ging es weniger darum zu besprechen was man tun soll, wenn die Mannschaft zu schwach ist um im Lagbetrieb teilzunehmen. Wir wollte aufzuzeigen, dass ein theoretisch guter Ausbildungsansatz unter den Umständen des 7vs7 Ligabterieb und dem Ansatz erfolgsorientierter Trainer in den anderen Teams auch scheitern kann.


    Viele Grüße

    fussballschule_tirol : Spart euch doch diese Beiträge. Meiner Meinung nach hat Ersatzbank hier eine sehr wichtige Erkenntnis mitgeteilt. Lasst uns eher damit beschäftigen.


    Ich hatte Anfang Januar dazu auch schon etwas geschrieben. Im Prinzip mit einer vergleichbaren Erkenntnis wie Ersatzbank. Ich würde die Erkenntnis aber nicht verallgemeinern wollen. Die Teams von Ersatzbank und mir haben etwas gemeinsam. Beide sind im Vergleich zu den anderen 7vs7 Mannschaft spielschwach. Bei diesen Teams:

    • Jeden Anti-Fußballer gleichermaßen berücksichtigen und fördern
    • konseqeuent jede Position (inkl TW) durchzutauschen bzw. ohne Positionen zu spielen
    • den Kindern noch keinerlei Taktik vermitteln
    • jeder spielt die gleiche Spielzeit
    • ...


    Das kann zu einer Auflösung der Mannschaft oder einen reinen Trainingsgruppe führen weil die wenigen Spielstarken das Team verlassen.


    Nachtrag: Vor allem wenn wie von Ersatzbank geschrieben die anderen Vereine im Kreis ein anderes Modell leben...

    Hallo zusammen,


    ich suche für das Training unserer 2013er leichte Plastikbälle als Alternative zu den light Bällen. Ohne Aufdruck von Cars oder der Eiskönigin :). Möglichst günstig.

    Weiss Jemand bei welchem Laden ist soetwas zu kaufen gibt? Am liebsten würde ich es vor Ort kaufen. Real und Karstadt viel mir ein, dort habe ich aber auf der Webseite nur Werbung für Bälle mit Aufdruck entdeckt und mich daher noch nicht auf den Weg gemacht.


    Hat Jemand solche Bälle im Einsatz und kann etwas empfehlen oder weiß wo es solche zu kaufen gibt?


    Viele Grüße

    ich finde es gut das ihr euch Gedanken macht wie 2 Teams beim Spielbetrieb teilnehmen können. Ich finde es auch ok aufgrund der geringen Anzahl an Spielern (18) das zweite Team Freundschaftsspiele gegen ausgewählte Gegner spielen zu lassen. Aus meiner Sicht bringt eure Konstellation den Kinder so am meisten Spaß und mit dem Spaß auch den größten Lernerfolg. Aus meiner Erfahrung macht die Selektierung durchaus Sinn wenn ich einen großen Leistungs und auch zusätzlich Altersunterschied habe. Andernfalls dominieren die starken Spieler die gemischte Truppe so sehr, dass die schwächeren sich weniger zutrauen und entwickeln.

    *haha*


    gleiches hatte ich die Tage auch. Das Kind wollte bei den letzten Spielen nicht mehr eingewechselt werden weil es keine Lust hatte und bei den letzten Trainings hat es auch nicht mitgemacht und sich an den Rand gesetzt. Die Eltern waren bestürzt das es nicht mit zum Spiel kommt, er ist doch immer beim Training.


    Traininsanwesenheit vs Trainingsbeteilgung ;)

    Anfang der Woche hat mein Team auch geschlossen abgesagt: zu warm... :pinch: Ich rege mich nicht mehr auf

    Ich habe diese Woche beide Trainingseinheiten abgesagt. Zu warm. Über 30 Grad trainiere ich nicht mit einer F-Jugend. Die Kids sollen die Zeit im Freibad genießen. Ist koordinativ super, macht den Kids bei dem Wetter auch mehr Spaß.

    Hallo,


    ich habe eine Mutter bei mir im Team (F-Jugend) die regelmäßig nicht absagt, wenn ihr Sohn nicht zum Training kommen kann. Auch bei anderen Dingen läuft man ihr oft hinterher. Als ich Sie nun wiederholt gebeten habe doch bitte abzusagen, schrieb Sie mir: "Das werde ich nicht immer schaffen...". Ich weiss das Sie auch berufstätig ist und die Oma des Kindes öfter auf ihn aufpasst. Gestern zum Beispiel hatte die Oma wohl kurzfristigen entschieden das er nicht zum Training kommt, weil ihm sein Fuß weh tat.


    Jetzt frage ich mich wie ich auf die Ihre Nachricht reagieren soll. Alle anderen Eltern halten sich daran abzusagen. :?:


    Viele Grüße

    Hab das Barfuß spielen auch in der FT Junior gelesen. Beim Abschlußkreis des letzten Trainings wurde aber schon einer am Arm von einer Biene gestochen, daher bin ich da noch etwas vorsichtig. Finde es Prinzipiell aber auch interessant.

    ja Ersatzbank , vielleicht ist ein Wechsel dann auch nicht verkehrt. Vielleicht hat ein neuer erfahrener Trainer, der noch nicht mit zuviel Nachsichtigkeit und Wohlwollen bei den Kids vorbelastet ist, es einfacher den Haufen in die Spur zu bekommen. Du wiederum kannst aus deinen Erfahrungen bei einem anderen Team neu beginnen.


    Hört sich vernünftig an. Wenn ich deine Schilderugen im Forum aus den letzten 1-2 Jahren verfolge würde ich dir aus dem Bauch heraus auch dazu raten.


    Wirklich beurteilen kann ich es natürlich nicht, aber so ist das nunmal beim Forum *haha*

    Hi Christof1984 ,


    zum Teil bin ich bei dir


    Zum Buch:

    Dein genanntes Buch ist ein guter Tipp, da es sehr kurzweilig ist und viele praktische Tipps beinhaltet. Es zielt voll auf das Bestrafungsprinzip ab. Ermahnung, gelbe Karte, rote Karte, raus. Kann man machen. Sehr wirksam. In Schulen und Kindergärten mit Sicherheit unumgänglich.


    Ich nehme das für mich persönlich so war:

    a) du bist von Natur aus eine Autorität

    b) du musst bei diesen Autoritäten hospitieren und es mühsam erlernen

    c) du musst dich der Methoden im Buch behelfen, mit all seinen Pro & Contras des Prinzips


    Der Trainer als Erzieher

    Ja mit Sicherheit sollte man sich etwas mit Pädagogik auseinandersetzen und danach handeln, aber (und da bin ich voll bei Ersatzbank ) unermüdliches pädagogisch korrektes einwirken auf verhaltensauffällige Kinder ist zermürbend und sehe ich nicht als meinen Auftrag. Ich kann auch mal die Nase voll haben. Dann handle ich stumpf nach dem Prinzip des Buches.


    Im Gegensatz zur Schule besteht ja keine Fußballpflicht :-)

    Vielleicht sind es auch die verschwindend geringen Beiträge und das Ehrenamt Engagement, warum deutlich mehr Kinder die Möglichkeit haben Fußball zu spielen als Flötenunterricht zu nehmen. Fußball ist ein Sport für alle Bevölkerungsschichten. Musikunterricht nicht.


    Wäre schön wenn das so bleibt und wir ohne zusätzliche Einnahmen durch Montagsspiele auskommen :)

    Meine bisherige Erfahrung ist (das ist aber erst 1 Jahr Erfahrung :), dass die schwächeren Kinder zusammen mit stärkeren Kindern mehr Schwierigkeiten haben mitzuspielen als mit Kindern auf Augenhöhe, weil die stärkeren Spieler in diesem Alter das Spiel sehr stark an sich ziehen und dominieren. Die Schwächeren haben daher weniger Ballkontakte als in einem homogenen Team.


    Wenn es die Möglichkeit gibt homogene Teams zu erstellen und diese in passenden Ligen spielen zu lassen würde ich das bevorzugen.

    Hi Andre ,


    mir ist nicht ganz klar wie ich deine Aussage auf die Frage der Aufstellung/Positionen transportieren soll.

    Würdest du die unten stehende Aussage als korrekt beschreiben, auch wenn über den Inhalt der Aufgaben zu den Position natürlich im Detail diskutiert werden kann.


    Viele Grüße

    Stephan

    Wenn Aufstellung + Position (natürlich routierend inkl TW) mit entsprechenden Aufgabend dazu (die durch die Kids erarbeitet werden) noch keine Mannschaftstaktik sind, dann sind wir uns ja alle einig.

    An dem Tag war muss ich wohl krank gefehlt haben, als das diskutiert wurde. So wörtlich hatte ich das bisher auch in alten Beiträgen noch nicht gelesen, aber ich habe auch nicht 10 Jahr Forum aufgearbeitet. :) Wenn Aufstellung + Position (natürlich routierend inkl TW) mit entsprechenden Aufgabend azu (die durch die Kids erarbeitet werden) noch keine Mannschaftstaktik sind, dann sind wir uns ja alle einig.

    Trainer E und Ersatzbank :


    Aus euren Beiträge, dass ihr entweder (Ersatzbank) die Position nicht vom Fuß abhängig macht oder (Trainer E) bewusst umgekehrt positioniert, schließe ich, dass ihr den Spielern Positionen vorgebt. Das wiederum passt doch garnicht zum Beitrag von AKjfv oder stehe ich hier auf dem Schlauch?


    oder seid ihr schon Richtugn C-Jugend unterwegs. Dann muss man das vermutlich in der DIskussion auseinanderhalten.

    AKjfv : An die Diskussion würde ich gerne anknüpfen bzw. dein Feedback zur konkreten Umsetzung hören, da es sich für mich als äußerst schwierig erweist hier den richtigen Weg zu finden.


    Zunächst die Antwort auf deine Frage: Wir spielen aktuell noch ohne jegliche Aufstellung, die Kinder sortieren (oder auch nicht) sich selbst.


    Jetzt zum Thema:


    Diese Spontanität wird jedoch durch ein gruppentaktisches Gerüst eingeschränkt.

    Bedeutet das, die Empfehlung des DFB, mit einem 3-3 in der F zu spielen würdest du aufgrund deiner Erfahrungen und dem Konzept von HW nicht folgen!?


    Daher ist nicht die Frage wie viel Funinio verträgt ein Kindertraining, sondern wie viel Spielsystem ist wirklich zukunftsweisend und notwendig.

    Na das ist ja der springende Punkt. Bei "notwendig" geht es ja auch um "notwendig" um im Spielsystem mit Spaß und Motivation teilnhemen zu können. Ich habe bisher jegliche Art von Taktik außen vor gelassen. Das Ergebnis ist allerdings, das die schwächeren Spieler keinerlei Orientierung oder Aufgaben im Spiel haben. Zusätzlich hagelt es gegen die o.g. 40 Jährigen Trainer entsprechende zweistellige Niederlagen. Wie komme ich also von der F-Jugend zu dem späteren Endziel unter den Voraussetzungen, dass der Verband ein 7vs7 in der F vorgibt und die Kinder mit Spaß und Motivation im Spielbetrieb teilnehmen möchten?

    auch wenn ich sonst nicht der große liker bin, muss ich doch jetzt mal einige verteilen, weil es genau das trifft was ich meine.


    Auf keinen Fall darf es nur stupide Abwehr oder Sturm geben. Ich denke das ist hier auch allen klar. Es muss aber Strukturen geben oder die Kids müssen sich an Aufgaben orientieren können. 7 Kids einfach loszuschicken ohne Aufgaben erarbeitet zu haben lässt die schwächeren hilflos werden.


    Ob Strznievski , AKjfv oder totog . 100% agree.


    Tolle sehr konkrete Ansätze hier, die beim 7vs7 helfen aber trotzdem den Trainingsprinzipien des DFB und HW entsprechen und damit auch die Entwicklung fördern :thumbup:. Ein schmaler Grad und eine ganz wichtige weiche in der E und F

    Ich gehe davon aus, dass die Aufstellung die Schwächeren fördert. Diese gibt vor allem den schwächeren konkrete Aufgaben. Ohne konkrete Aufgaben gehen diese beim 7vs7 unter und stehen hilflos auf dem Platz. Zumindest wenn man wie bei uns 2 sehr starke dominierende Spieler hat.


    Die Aufstellung macht aus dem 7vs7 nämlich zwei 3vs3 + Torwart.


    Mein Praxistest steht noch aus, bin in der gleichen Phase wie Goodie. Ich bin auch vorsichtiger damit geworden Aufstellungen und Positionen grundsätzlich zu verteufeln, wie ich das zu Beginn nach meinem Horst Wein Selbststudium getan habe. Ich will um Gotteswillen keine Ausputzer oder ähnliches, das Thema muss man sehr feinfühlig angehen und die Kinder müssen es selbst erarbeiten.


    Wir spielen im 7vs7. Das kann ich auch nicht ändern. Ohne jegliche Struktur ist das 7vs7 für die Schwächeren keine Förderung und kein Spaß.


    Soweit meine Hypothese, ich bin gespannt was Goodie die nächsten Monate so schreibt und wie es sich bei uns entwickelt :)

    Mal eine Frage zu den Funinio Übungen, auch wenn es nicht direkt zur aktuellen Diskussion passt, aber eigentlich doch irgendwie.


    Die Übungen zur ersten Entwicklungsstufe (Spiele zur Abwehr, Ballannahme, schiessen etc.) wirken auf mich innerhalb des Kapitels aufeinander aufbauend. Macht es aus eurer Sicht Sinn, diese dann auch nacheinander ins Training einzubauen? Im letzten halben Jahr habe ich zu den Übungen für die Grundtechniken oft DFB Übungen genutzt. Allerdings fehlt dort eine aufeinander aufbauende Struktur. Tolle Übungen aber eben nicht aufbauend aufeinander. Habt ihr das HW Konzept also nacheinander abgearbeitet im jeweiligen Schwerpunkt (natürlich überspringt man ggfs. auch mal eine Übung und wechselt den Schwerpunkt) oder pickt ihr euch immer einzeln Dinge raus?


    Zweite Frage:

    Das sind ja eine Menge Übungen. Wiederholt ihr diese 2-3 mal und habt dann nach 2-3 Jahren alle durch oder macht ihr die meisten Übungen nur in einem Training und seid dann nach einem Jahr damit durch?


    Kommt natürlich auch darauf an wie gut die Kids es schon hinbekommen, mir geht es eher um eine grobe Idee, Ausnahmen bestätigen die Regel :)


    Viele Grüße