Beiträge von luibo

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Wir haben unser erstes Training unter den neuen Bedingungen hinter uns...

    Irgendwie eine merkwürdige Szenerie...

    3 Trainer 15 Kinder

    Alle entweder Taggenau negativ getestet oder durch die Schule engmaschig getestet.

    Viel sicherer geht es eigentlich nicht.

    Und trotzdem 5er Gruppen, Abstand, kontaktlos...

    So langsam fehlt das Verständnis für die Maßnahmen

    So unterschiedlich die Gefühlswelten...

    Ich freue mich zumindest ein paar Kinder wiederzusehen

    In den letzten 6 Monaten haben wir 2 Wochen trainiert.

    Da nimmt man alles was man bekommen kann

    Sind sie Stand jetzt nicht.

    Es geht um Mobilität. Seit wir wieder trainieren, kommen Spieler wieder mit dem ÖPNV auf unser Gelände. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet, ob man das nun abrät oder nicht, usw. usw.

    Und diese Hygienekonzepte haben im Sommer ganz sicher nicht überall immer richtig funktioniert, auch wenn das gerne behauptet wird.


    Es geht also um diese Begleiterscheinungen. Sehr schwierig, das richtig zu entscheiden.

    Wir dürfen nicht trainieren im Moment.

    Was glaubst Du was im Moment hier passiert?

    Die Kinder strömen auf die Spielplätze. Treffen sich mit dem Fahrrad und toben draußen durch die Gegend. Und es wird Ihnen keiner mehr verbieten können. Ergo treffen sich die Kinder im Moment mit mehr unterschiedliche Kindern, als wenn der Trainingsbetrieb zugelassen wäre. Noch dazu kann keiner irgendeine mögliche Infektionskette nachvollziehen.

    Eltern mit kleineren Kinder sitzen auf dem Spielplatz ohne Abstand auf dem Spielplatz zusammen.

    Im Trainingsbetrieb wären die Gruppen fest und den Eltern kann ein Verweilen auf dem Sportplatz untersagt werden.

    Dazu alles dokumentiert und kontrolliert.

    Diese Regelung verhindert keinen Kontakt. Es verlagert den Kontakt von kontrollierte in unkontrollierte Umgebungen.

    Mir kann das keiner wirklich erklären

    Charles De Goal


    Was mich stört ist, dass das Niveau der untersten Lizenz und der Fortbildungskurse einfach zu niedrig ist und es keine Möglichkeit gibt Übergänge zu gestalten. Warum muss ich drnn eine B-Lizenz machen, um tieferes taktisches Wissen vom Verband vermittelt zu bekommen?

    Genau das ist für mich das Problem. Ich will keine Verbandsliga Senioren etc. trainieren. Ich will auch nicht ins NLZ oder ähnliches.

    Ich will mich weiterentwickeln. Ich hab auch kein Problem damit dies in einem Kurs mit Vatertrainern oder 60-jährigen zu machen.

    Die C-Lizenz ist mir persönlich zu dünn gewesen.

    Ich hätte gerne etwas genau zwischen C- und B-Lizenz was auf den Kinder und Jugendfußball zugeschnitten ist.

    Ich verspreche dann auch, dass ich mich von der B-Lizenz fernhalte.

    Dann kann die fußballerische Elite ungestört von mir und den anderen Vatertrainerstümpern Ihre B-Lizenz machen.

    Wäre doch ein Gewinn für alle:rolleyes:

    Also bei unserem Kreis (BaWü) ist die Inzidenz nun 3 Tage über 100 und somit zieht die Notbremse. Ich darf jetzt wieder nur 2 Jungs im Individualtraining von der Seite aus anleiten. Diese 10 Personen Regel gibt es bei uns leider gar nicht.

    Ich darf nur einen Anleiten. Die Regel mit das man Sport allein, zu Zweit etc. gilt bei uns auf der gesamten Anlage|| Streng genommen darf ich nur mit einem Kind alleine auf 2 Plätze

    Also zählt die Inzidenz des Landkreises für Einschränkungen und Lockerungen?


    Ich habe noch nichts dazu gefunden und war davon ausgegangen, dass es generell für das Bundesland gilt. In NRW kratzen wir diese Woche an den 120, aber in meinem Landkreis sind es stabile 75. Das müsste ja - auch unter Rücksicht der Verordnung seit Anfang März - heißen, dass wir von den Einschränkungen nicht betroffen sind. Sofern natürlich das lokale Geschehen entscheidend ist und nicht NRW entscheidet.

    Bei uns zählt der Landkreis.

    Allerings macht das langsam auch keinen Unterschied mehr.

    Solange da jeder drauf Antwortet nimmt das nie ein Ende ...

    Mal eine Frage wielang ( Tage ) muss die Insidenz unter 100 sein das es eine Lockerung im Landkreis gibt ?

    Sind in Bawü

    Nach aktuellem Stand muss die Inzidenz 3 Tage hintereinander unter 100 liegen, dann muss die Stadt entscheiden ob Sie die Lockerungen wieder einführt. Ist zumindest bei uns so, auch in Baden Württemberg

    In Brandenburg ist nach Überschreiten der 100er Marke im Landkreis für min. 14 Tage schluß.

    Welche kriterien es danach für eine Wiederaufnahme gibt erschließt sich mir nicht wirklich

    Schon eine Weile nichts im Freude Thread passiert.

    Ich finde es bemerkeswert, wie die Jungs aus dem Lockdown gekommen sind.

    Sie spielen mit mehr Biss und sind deutlich mutiger geworden. Da werden plötzlich Finten ausgepackt, zu denen wir zwar immer

    ermutigt haben, aber unter Gegnerdruck dann doch von den meisten nie angewendet wurden.

    Plötzlich geht es. Ich weiß nicht woher das gekommen ist. Aber ich hoffe es bleibt 8)

    Zum Thema Fussballschulen etc.

    Auf Facebook erscheint im Moment häufig Werbung eines Anbieters, der maßgeschneidertes Onlinecoaching anbietet.

    Mit Vorgespräch eines Experten und strengen Aufnahmeregularien. Sie können wohl nicht jeden nehmen, da die Qualität durch zu viele Teilnehmer leidet.

    Ich hab mir so ein telefonische Vorgespräch mal aus Interesse gegeben. Wenn ich bereit und in der Lage bin in der nächsten Zeit (nicht genau definiert) vierstellig in die fußballerisch Ausbildung meines Sohnes zu investieren würde man meinen Sohn in ihr Förderprogramm aufnehmen.

    Nicht für ein Internat oder ähnliches...

    Für ein Onlinetraining=O

    Das erste Training nach 4 Monaten haben wir nun hinter uns gebracht.

    Ich muss sagen, dass ich überrascht war in welch guter Verfassung fast alle Kinder gewesen sind.

    Wir haben fast ausschließlich gespielt. Und das sah nicht so aus, als ob sie 4 Monate keinen Fußball gespielt haben.

    Was das angeht kann ich sehr zufrieden sein.

    Und was mich noch mehr freut: Es sind alle wieder da!!!

    In Brandenburg dürfen wir mit den Kindern wieder voll trainieren.

    Das freut mich für meine Kinder. Ob es die richtige Entscheidung ist kann ich nicht wirklich sagen.

    Aber nach den letzten Monaten wird ihnen ein wenig "Normalität" sicher gut tun.

    Allerdings finde ich es befremdlich, dass ich schon die ersten Anfragen für Freundschaftsspiele und Funinofestivals im Postfach habe.

    Das sind mir dann doch ein paar Kontakte zu viel.

    Lockdown soll bis Ende März verlängert werden - mit Lockerungen ab Montag | rbb24


    Auch Individualsport alleine oder zu zweit und Sport in Gruppen von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich sollen wieder möglich sein, sobald sich die Sieben-Tage-Inzidenz in der jeweiligen Region unter einer Marke bewegt, die im Entwurf noch offengelassen wurde und über die die Ministerpräsidentenkonferenz beraten muss.


    Mal sehen, ob zumindest für die Kinder bald wieder etwas möglich ist.