Beiträge von Funino-Fan

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Sieht wohl nicht so aus, als dürfe man im Dezember bundesweit wieder gemeinsam Sport treiben... Mal abwarten, inwieweit einzelne Bundesländer da noch nachregeln.

    Moin,


    hast Du dafür eine Quelle? Auf welches Bundesland bezogen?


    Edit: Sorry, wollte was anderes lesen, habe das NICHT leider überlesen ;(

    Aufstellung im Uhrzeigersinn wechseln alle 5 Minuten der nächste ,so spielen alle am Ende mal überall und du musst dir keine Gedanken machen ... Klappt wunderbar !

    Für wen? Dich als Trainer, oder kannst Du einen Lerneffekt bei den Kindern feststellen? Wenn ja, woran machst Du das fest?

    Moin Kala,


    ich habe Anfangs auch im ca. 10 Minuten Takt Blockweise gewechselt (3 rein als "Verteidigung, die bisherige Verteidigung wurden der "Angriff", Bisheriger Angriff dementsprechend raus). Da hat die F-Jugend noch 7vs7 gespielt. Haben dadurch viele Spiele verloren, weil halt die Ordnung verloren ging. Unabhängig von den verlorenen Spielen, halte ich den Erfahrungsgewinn über den kurzen Zeitraum für zu marginal als das es den Kindern was bringt.


    Mittlerweile rotiere ich nur noch Spielweise.

    Hallo liebe Mitforisten,


    bei unserem Spiel am Wochenende sind mir diverse Situationen in Erinnerung geblieben, bei denen eines meiner Kinder quasi frei vor dem Tor steht, einen schräg ankommenden Querpass jedoch nicht trifft, quasi ein Luftloch tritt. Die Bälle waren alle schön flach gespielt, eine erhöhte Anforderung konnte ich also nicht erkennen.


    Ich habe Kinder in der Mannschaft die können solche Bälle verarbeiten (Q4 /2011 z.T. sogar noch jünger) und andere (Q1 oder Q2 2011) können es nicht.

    Wie ist hier eure Einschätzung? Kann das trainiert werden? Gibt es hier vielleicht eine Verzögerung in der Entwicklung?


    Danke für eure Meinungen

    Interessant. War bei uns in der jungen E auch angedacht, Stattdessen wird jetzt wieder 5vs5 gespielt. Ich baue nebenher noch Funino auf, damit alle Kinder der beiden Mannschaften spielen können. Aber komplett gestrichen wurde es bisher noch nicht.

    Nachher wäre ich dann halt schlauer. Aber die Witterung im "Winter" ist echt nicht schlimm hier.

    Bei der momentanen Entwicklung wäre eine Hallensperrung durch die Gemeinde das kleinste Problem.


    Hier fangen die ersten Vereine bereits an keine Testspiele mehr anzunehmen. Mal sehen wie das weiter geht...

    Am WE ein schönes, entspanntes E-Jugend Spiel gehabt, Ergebnis mit 2:1 knapp für uns ausgegangen, aber von den Anteilen her absolut ausgeglichen, toller Gästetrainer, besonnene Zuschauer mit Abstand zueinander und Respekt vor der Leistung der anderen. Einfach schön.

    Ich habe für meine junge E komplett auf die Halle verzichtet, freiwillig.

    Wir sind jetzt komplett draußen. Unser Spielplan sieht auch draußen Spiele im Dezember / Januar vor.

    Hallenrunde (Hamburg) fällt komplett aus.

    Wenn ich mich hinsetze und nur zuschaue, oder das Reden einstelle bis Ruhe eingekehrt ist, mache ich doch im Grunde nichts anderes. Ich "bestrafe" die größere Gruppe die Bock hat zu kicken. Einfach weil es nicht vorwärts geht.


    Gibt sicher noch andere Arten, bin gespannt welche Ideen noch kommen. Eventuell kommt was, was mich mehr überzeugt und besser zu meiner Gruppe passt.

    Ein anderer Ansatz wäre das sich die Mannschaft selber zügelt.

    Über Kollektivstrafen: Wenn gequatscht wird, alle runter 10 Liegestütze, das wird nicht lange dauern bis die Mannschaft das unter sich regelt.

    Habe ich gestern, nach Ankündigung, eingeführt. Hat schnell geklappt.

    Momentan gibt es keinen mit (erkennbaren) Abwanderungsgedanken.

    Das liegt aber sicher auch an den neuen Spielformen, 5vs5 und ein Funino Feld.


    Die ersten Wochen haben wir durch, 4 Testspiele gemacht.

    Alle verloren. Was an sich nicht schlimm ist. Das WIE ist viel enttäuschender.


    Aber ich gebe hier gerne mal n Update.

    Die Frage, die sich stellt, ist doch auch: Darf ich als Trainer verlangen, dass sich meine Spieler 2 x die Woche Zeit für das Training nehmen und beim Spiel anwesend sind? Und gerade in einem Mannschaftssport sollten diese Termine rein aus dem Mannschaftsgedanken einen verbindlichen Charakter haben.

    Passt die Ansicht des Trainers und der Mannschaft inkl. Eltern nicht zueinander, wird es auf kurz oder lang nicht funktionieren. Die Mannschaft braucht sich dann aber auch nicht wundern, wenn sie als Konsequenz einen Trainer bekommt, der eben nicht lizenziert ist, keine pädagogische Ausbildung hat und wenig Zeit in die Trainingsplanung und co. investiert. Die ambitionierten suchen sich ein Umfeld, was zu ihnen passt. Dieses Umfeld hat dann aber nicht diese "Ich suche mir meine Trainingszeiten raus" Mentalität.


    Dementsprechend ist der Betreuermangel an der Basis nicht verwunderlich, wenn viele mit dieser Einstellung in einen Mannschaftssport gehen.

    Du schreibst mir aus der Seele. Ich fange so langsam an meine Ansprüche so zu reduzieren, das ich mich irgendwann fragen muss ob das dann überhaupt noch Sinn macht. Wir haben jetzt (junge E) unsere 25 / 26 Kinder in zwei Mannschaften gesplittet. Allerdings war Leistung / Zuverlässigkeit / Enthusiasmus NICHT das Kriterium. Sondern Zuverlässigkeit der Eltern.

    Kurz & knapp: Spielbetrieb in HH geht weiter.


    Bin aber gespannt wie das laufen wird: E-Jugend (jung) soll Spielnachmittage veranstalten, im 5 vs 5 plus max 2 Rotationsspieler sind ja schon 7 einer Mannschaft weg. Dann Funino Feld mit 3 plus einem Rotationsspieler, wären evtl 11. Könnte man zwei Mannschaften einladen, wenn denn alle Ihr Kontingent ausschöpfen. Das wird interessant.

    Grund zur Freude gibt es gleich mehrfach:


    Freitag wieder Training in voller Stärke, Samstag gleich noch ein Spielnachmittag hinterher, ab sofort zwei Mannschaften E-Jugend (vorher eine F mit 25 Kindern...), kein Ausschluss von Kindern durch die neuen Formen beim Spielnachmittag. Jetzt bestimmt nicht mehr der Trainer wer spielt, sondern im Grund nur noch die Eltern durch die Freitzeitgestaltung / Wochenendplanung.