Beiträge von Rene1978

    Hmm, schwierig, hab mit 1-8 keine Erfahrung. Wir spielen bei uins im 1-7. Ich würde dir vorschlagen das System vielleicht auf die Fähigleiten der Kinder zuzuschneiden. Ich hab schonmal mit nur 2 Verteidigern gespielt, da wir ne Menge offensivstarke Spieler hatten.

    Ganz einfach. Die so genannten großen Vereine haben sich im Großfeldbereich bereits zusammen geschlossen. Und bei kleineren Vereinen gibt es nur sehr wenige wo das Vetrrauen da ist das man sich gegenseitig nicht benachteiligt! Erfahrungsgemäss geht einer der Vereine als Verlierer aus der Geschichte da Kinder den Verein wechseln nach einer oder mehreren gemeinsamen Saisons.

    Ich hau jetzt einfach mal nen Beitrag rein weil ich denk er passt zum Thema! Hab den Rest nur überflogen! Bei uns ist es schon schwierig nen C-Schein-Fussball zu machen! Man muss sich ne halbe Stunde Autofahrt ans Bein binden und auswärts fahren! Die Kurse fallen grundsätzlich in die Saison! Hier meine Frage! Wer macht den Trainerschein? Leute die schon ne Mannschaft haben? Oder sind das Leute die durch die Stadt gehen und sich denken ich werd demnächst Fussballtrainer! Jeder der ne Mannschaft hat möchte zum Wettkampf am Rand stehen! Also Lehrgang in der Saison ist für mich Unsinn! Wer nen höheren Schein machen möchte muss an mehreren Wochendenden 2 Stunden Fahrt in Kauf nehmen oder aber gleich die Wochenenden dort verbringen! Nun die nächste Frage! Haben die Trainer alle keine Famillie? Warum, findet man keine "kleine" Lösung für die Trainerausbildung? In der regional und individuell geschult wird! Stützpunkte des DFB gibt es überall und diese Trainer sollten auch in der Lage sein solche Kurse zu leiten! Ich finde es wird viel zu hoch angesetzt bei der Förderung der Nachwuchskicker. Sind es nicht die Trainer in den ganz kleinen Vereinen die mit ihrer täglichen Arbeit auch die Talente in den entlegensten Winkeln entdecken?

    Hallo Freunde,
    ich verfolge intensiv alle Beiträge! Meist sind hier Trainer unterwegs die in Vereinen sind wo alle Altersklassen vorhanden und meist auch doppelt besetzt sind! In unserer Region sieht das ganz anders aus! A-Jugend wird nur noch überregional gespielt, da im Kreisverband nur noch 3 Mannschaftene aktiv sind! Im ganzen Bundesland, Sachsen-Anhalt, ist es nicht viel besser!
    Mein Verein hat derzeit eine F-Jugend(1-7 Kleinfeld) und eine D-Jugend(1-7) Kleinfeld.
    Nun zur Frage! Die Entwicklung in der Region tendiert deutlich zu weiterem Schwund an Kindern und Jugendlichen! Wie würdet ihr versuchen die Jugend am Leben zu halten und zu verstärken?


    Überall lese ich von Trainings wo man davon ausgehen kann das die Kinder in etwa gleichstark unterwegs sind. Wir nehmen alles was 3 Meter geradeaus laufen kann!


    Wie würdet ihr das Training gestalten? Wir haben 2 gute, 2 durchschnitt, und Rest unter durchschnitt!
    Da kann man ja keine Einhet schaffen die alle fordert oder nicht überfordert!


    Liebe Sportfreunde, dies soll eine Denkaufgabe sein! Und ein Vergleich für mich persönlich! Wie würdet ihr das anpacken?


    Achso, Spielgemeinschaft steht als Lösungsvorschlag nicht zur Debatte!


    P.S.: Wir konnten im aktuellem Winter der Stadt 1 Hallenzeit von 16.30 bis 18.00 Uhr in einer Volleyballhalle abringen!
    Ich hoffe auf einige Anregungen und eventuell Denkanstösse von Eurer Seite! Wie sehen das trainer aus großen Vereinen?

    Die Lollipopp-Idee is Klasse werde ich in der rückrunde bestimmt mal umsetzen, wobei ich denke das es bei uns verhältnismässig ruhig ist. Aber vielleicht bekommen auch mal die Gegner einen ^^
    Wo finde ich denn diesen DFB-Flyer wenn ich fragen darf?

    Komme zwar etwas spät mit meiner Antwort, aber lieber spät als garnicht. Also erst mal zu der Paßkontrolle! Ich weiß nicht wie es bei Euch ist! Aber bei uns muss man Zweimal unterschreiben, Einmal vor dem Spiel unter dem Teil wo beide Mannschaften ihre Spieler mit Name, Geburtsdatum und Paßummer eintragen. Mit ihrer Unterschrift bestätigen die Trainer die Korrektheit der Spielerpäße und somit eine vorgenommene Paßkontrolle, also ist eine nachträgliche Kontrolle eigentlich nicht möglich. Nach dem Spiel unterschreibt man dann nochmal für Ergebnis und Verletzungen, Platzverweise etc.
    Also ich hate solange wie ich Trainer bin erst einmal ne Paßkontrolle in den 15 Jahren^^ Wobei ich diese Saison mit mehr gerechnet hab da ich nen 12jährigen drin hab der circa 1,78 groß ist. Aber das scheint keinen zu jucken, egal ob wir gewinnen oder verlieren ;-) 
    Vielleicht wiegt sich das aber auch dadurch auf das wir egal bei welchem Gegner immer die kleinsten und die größten Spieler auf dem Feld haben und unsere Gegner meist dazwischen liegen von der größe her.


    Zur Härte bzw hart aber fair hab ich meine eigene Meinung. Ich finde härte hat bei der Jugend nichts verloren und ich predige auch immer wieder das ich keine grätschen sehen will. Genauso möchte ich nicht das mit den Armen geschoben oder am Trikot gezogen wird und das wissen meine Jungs auch. Sowas müsste rigoros weggepfiffen werden. Leider werden aber die Spiele nicht von geprüften Schiedsrichtern geleitet sondern von Heimschiedsrichtern die der Gastgeber stellt. Und man sieht das vor allem bei Teams aus dem oberen Tabellenteil das die Kinder mit den Armen rudern im Zweikampf als ob sie abheben wollen.
    Für mich sollte das Motto lauten sauber und fair spielen.
    Körpereinsatz im Zweikampf ist völlig in Ordnung aber eben im Rahmen der Regeln! Ich hab wie oben erwähnt auch immer die kleinsten mit auf dem Platz und die würde wie ne Fahne im Wind an ihrem gegner hängen wenn sie halten und diese müssen eben den ganze Körper nutzen um nen Zweikampf zu gewinnen. Andersrum wäre es sehr schlecht wenn unser größter mit den Armen rudert, da er bei seinen Gegnern ständig mit den Händen im Gesicht landen würde. Also immer schön Arme bei sich behalten und sauber spielen. So tut sich keiner weh!

    Also von der Sache her finde ich die Idee mit der Umfrage nicht schlecht. Ich denke aber das es ein gewisses Mindestalter vorraussetzt um sowas anzuwenden. Persönlich werde ich solche Bögen nicht machen. Wir handhaben das bei uns so, das wir einfach vorm Training mal 10 Minuten länger in der Kabine bleiben und mit den Jungs quatschen! Da erfährt man ne ganze Menge. Und wenn ich merke das sich aktuell ein Kind nicht sehr wohl fühlt beim Training, dann frag ich unter 4 Augen was los ist und sie sind in dem Gespräch meist sehr offen!
    Den Fragebogen solltest du lieber vor Ort ausfüllen lassen als mit nach Hause geben! Ich denke das dann in den Fragebögen die Eitelkeiten der Eltern durchscheinen.

    Also vorneweg muss ich sagen das unser Verein wesentlich kleiner ist als bei den meisten Beispielen vor mir^^ Ich hab mal nen Satz Bälle angeschafft, da unsere Erwachsenen mit den Materialien immer sehr schluderig umgegangen sind! Dieser Satz landet auch immer wieder im Auto nach dem Training. Also wir haben nen Frauenteam, 3x Männer und 2x Kinder.
    Wir haben Platzwarte die das Material bereit legen. Was nicht sehr viel ist, aber reicht, da die Männer gemeinsam trainieren. Leider klappt es immer wieder das Kinderleibchen von den Männern getragen werden und umgekehrt. Darum hab ich mir auch hier 6 Stück abgzweigt, was völlig ausreicht! ^^ Ich halte es immer so das die Kinder meiner Mannschaft für das Material verantwortlich sind! Das heisst es liegt alles mit in der Kabine und wir sagen an wer was mit hochnimmt und wer was mit runter bringt. Klappt prima und gab bisher keine Verluste. Wir achten allerdings während des Trainings darauf das keiner nen Ball ins Kraut haut und dafür einfach nen anderen nimmt^^
    Und zu dem Schwund muss ich noch eins hinzufügen. Das mal nen Hütchen kaputt geht kann ich gut nachvollziehen, da ab und zu mal jemand ausversehen drauf tritt. Aber Bälle halten bei uns sehr lange. Wenn ich alle 3-4 Jahre mal nen neuen Ball brauche ist das eigentlich viel.

    Ja so gesehen hast du sicher Recht, allerdings ist doch auch die Ablage in den rückraum ein probates Mittel um zum Torschuss zu kommen. Und da die Hallenspiele der weitaus kleinere Anteil der Spiele sind, denke ich das Sinn bzw unsinn eher weniger ins Gewicht fallen.

    Nachklapp: Die Taktik aus dem Video würde hier in Hessen auch gar nicht so einfach gehen: Der TW darf seinen Strafraum nur zur Abwehraktion verlassen (also nicht, um als weiterer Feldspieler bis zur Mittellinie zu gehen), und er darf auch aus dem Spiel heraus bei Ballkontrolle) nicht über die Mittellinie spielen. Tore schießen darf er erst recht nicht. Das ganze dient m.E. dazu zu verhindern, dass mit mitspielendem TW im Spielaufbau+Angriff eine Überzahlsituation hergestellt werden kann.


    Grüße
    Oliver

    Ich finde diese Regel schade. Ist es nicht eigentlich sogar Ziel einen gut mitspielenden Torwart auszubilden? Diese Regel nagelt das kind ja förmlich im Strafraum fest. Also in unserem Kreis( KFV-Anhalt) und ich denke auch im Land (Sachsen Anhalt) Gibt es diese Regelung in keiner Altersklasse

    Das ist doch das schöne wenn man sozusagen täglich Fortschritte erkennen kann^^ In der Hinsicht bin ich sozusagen Erfolgsgeil, wenn die Kids selbst merken das sie einiges wesentlich besser machen als am Anfang^^ Und das Training geht da auch leichter von der Hand finde ich als wenn man ne Truppe hat die sozusagen schon sehr weit ist^^ Denn da hat man ja kaum was zu tun oder zu erklären ausser dem Hütchen aufstellen^^

    Interessante Geschichte^^ Bei meiner D mache ich ab und zu eine abgewandelte Form. Je nach größe der Trainingsgruppe baue ich ein Quadrat auf in dem die kinder frei dribbeln, dabei ist es erlaubt und erwünscht den anderen mit dem eigenen Ball den Ball vom Fuß zu spielen. Als Variation lass ich sie auch den Ball im Dribbling mit dem Fuß wegspitzeln. Das macht den Jungs viel Spaß und ist denke ich eine gute Übung.

    Hat jemand eine medizinische Begründung warum es für die Gesundheit gefährlich ist, nach dem Training verschwitzt umherzulaufen?


    Ausserdem habe ich noch eine Frage. Was haltet ihr von einer Mützenpflicht im Training. Bei uns gab es soetwas früher in der B-Junioren.
    Der Trainer meinte das zu der kalten Jahreszeit eine gute Präventivmaßnahme sei. Was haltet ihr davon? Ist sowas für Kinder ebenso bzw. überhaupt richtig_?

    Also medizinisch ist meine Begründung nicht^^ Bei uns kommen viele Kinder mit dem Rad und ich persönlich halte es einfach für ein erhöhtes Risiko sich zu erkälten wenn man verschwitzt mit nass geschwitzter Wäsche auf dem Fahrrad unterwegs ist.


    Mützenpflicht gibt es bei mir nicht, wenn den Jungs das erste mal kalt an den Ohren war setzen sie von selbst ne Mütze auf ^^

    Ich bin eigentlich immer mehr dafür das beim Kinder und Jugendfussball auch Coachingzonen eingeführt werden. Hatte das auch schon das ein, wie du es nanntest, Brüllaffe die Linie hoch und runter getobt ist. Ich hab dann einfach mal meinen zarten 140 Kilo Körper mitten im Weg geparkt und ihn nett gefragt ob er seine Kinder nicht von woanders kurz und klein schreien kann. Er ging dann Kopfschüttelnd zurück auf seine Hälfte und machte nach kurzer Denkpause weiter^^ Ohne mir wieder vor der Nase rum zu tanzen^^
    Das ist leider immer noch die Regel, aber ich reg mich darüber nicht mehr auf. Gab auch schon Gespräche mit den Kreisverbandsverantwortlichen die dann nur die Schultern zucken und fragen was sie machen sollen.

    Also wir hatten mit ner männlichen D-Jugend vor kurzem ein 5-tägiges Camp geamcht und manches mal Pech mit dem Wetter! Und für diese Zeiträume haben wir den Kindern etwas präsentiert das die meisten nur vom Hören-Sagen kannten. Wir haben Brettspiele raus geholt, Monopoly, Mensch Ärgere Dich nicht und mehr. Es haben sich schnell Gruppen gebildet und alle waren voll dabei, so bekam man schonmal 2 bis 3 Stunden rum;-)

    Meine Jungs sind immer ne dreiviertel Stunde vorm Spiel in der Kabine, dann quatschen wir noch ein bißchen und ich finde so heraus wie sie gerade so drauf sind. Danach richtet sich auch die Ansprache! Motivierend oder Beruhigend. Ich versuche auch nicht zuviel zu sagen. Dann ziehen sich die Jungs um, dann Aufstellung. Anschliessend geht es raus zum warm machen und dann Spiel. In der Pause nur 2 bis 3 Sätze zur Leistung der Mannschaft und dann noch dem ein oder anderen Spieler ein paar Worte unter 4 Augen, das wars.

    Ein absolutes NoGo! Das muss aufs Formular und der Linienrichter hätte dies auch mitbekommen müssen wenn er auf deiner Höhe stand. Ein Sonderbericht wäre schon vom Schiri fällig gewesen und der Trainer hätte vom Platz fliegen müssen! Anschliessend noch ne Anzeige deinerseits! Von Vereinsseite würde ich auf Grund so eines Vorfalls über ein Hausverbot nachdenken!

    Naja, bei Kindermannschaften kann es schon dazu kommen das die Spieler nicht zum Ball gehen weil sie die Situation falsch deuten.
    Hab das schon gesehen das der Torwart im Gewirr den Ball fängt und ihn sich dann zum Flachabstoss hinlegt obwohl er nicht aus war. Ein Stürmer wollte hingehen und der Torwart meinte eh es ist Abstoss und der Stürmer ging wirklich wieder weg^^


    Diese Form der Ecke ist auf jeden Fall Regelkonform und sollte vom Schiri nicht abgepfiffen werden.