Corona und seine Folgen?

  • Hallo zusammen,


    Bei uns in Franken, vor allem bei mir in Nürnberg ist es inzwischen so, dass für dieses Wochenende und die kommende Woche bis Freitag, alle Trainings und Spiele ausgefallen sind.


    Wie macht sich die Sache bei euch bemerkbar?

    Versuche im jeden Training 1 Spieler gezielt besser zu machen und du hast in einem Jahr/einer saison, VIEL geschafft!

  • Bis auf den Hinweis "In diesem Kontext empfehlen wir durchaus die Fair-Play-Geste, also das obligatorische Handshake, derzeit nicht durchzuführen." läuft bei uns alles wie gewohnt.


    Wurde die Trainingspause angeordnet oder war das eine freiwillige Entscheidung?

  • Trotz der vielen Informationen, mit denen man im Moment erschlagen fühlt, fühle ich mich von den Verbänden eindeutig zu wenig informiert.


    Auf der Seite des Fußballverbands Niederrhein und des übergeordneten Westdeutschen Fußballverbands findet man lediglich ein Interview mit einem Arzt des DFB.


    Da erwarte ich mir schon ein wenig mehr an Verhaltenstipps. Und damit meine ich nicht, wie man seine Hände richtig wäscht, sondern wie man die Vereinsmitglieder informiert.


    Ich bastel gerade an einem kurzen Text für unsere Vereinshomepage ... Inhalt ungefähr so: "Von den Gesundheitsbehörden wurden für den Breitensport in unserer Region aktuell keine Warnungen oder Maßnahmen bekanntgegeben. Daher läuft der Trainings- und Spielbetrieb vorerst normal weiter." Dazu dann mehrere Links, z. B. zur Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

    So richtig wohl fühle ich mich dabei aber nicht. Ich bin ja schließlich kein Mediziner, sondern Laie.

  • Wir haben was das angeht noch überhaupt nichts vom Verband gehört. In zwei Wochen ist bei uns die Hallen Kreismeisterschaft. Bin gespannt ob da noch etwas kommt.

    Vom Verein kam auch noch nichts. Training findet bei uns wie gewohnt statt.

  • Wird schwer, zwischen Corona- und Grippewelle(n) noch Termine zu finden, an denen Fußball gespielt werden kann 8o

    Dass dieser Aktionismus quatsch ist, sollte einem mit etwas Nachdenken einleuchten. Ich hoffe, ihr dürft bald wieder Fußball spielen.

    Ich hoffe nicht ;-). Bin doch basketball coach ;-)


    Aber danke :-)

    Versuche im jeden Training 1 Spieler gezielt besser zu machen und du hast in einem Jahr/einer saison, VIEL geschafft!

  • In München haben wir die Info erhalten: Solange die Schulen nicht geschlossen werden, wird das Training weiter abgehalten. Ist wohl auch im Einklang mit den Empfehlungen des Bayerischen Städtetages...

    Das ist auch so vernünftig. Warum sollte man in die Schule gehen können, aber nicht auf den Sportplatz.


    Bei mir (NRW) hat diese Woche eine Mutter für ihren Sohn das Training abgesagt, weil sie "in der aktuellen Gefahrensituation kein Risiko eingehen möchte". Ich habe das nicht kommentiert, das muss jeder selbst für sich entscheiden. Aber da erkenne ich leider die Auswüchse dieser Panikmache einer Epidemie. Wir sind vom Verband dazu angehalten, uns möglichst nicht die Hand zu geben, daran halten wir uns und das ist erstmal maßgeblich.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Spielen morgen in der U9 ein Turnier. Heute hat mich ein Elternteil angerufen und berichtet, dass sie über die Faschingswochen in Südtirol im Urlaub waren, was ja seit heute offiziell als "Krisenregion" gilt. Kind war bisher normal in Schule, da die Region erst wie gesagt heute hochgestuft wurde. Die Familie ist zudem fit, niemand hat irgendwelche Symptome.


    Trotzdem habe ich aus Fürsorge und Verantwortung gegenüber allen anderen entschieden, dass das Kind morgen zu Hause bleiben soll.

    Ich habe lange darüber nachgedacht, aber es für die legitimste Vorgehensweise gehalten. Die Familie hat dafür auch Verständnis aufgebracht, worüber ich sehr froh bin.

  • Irgendwie wird das ja immer mehr Durcheinander und Ungerechter. Kinder können nicht zum Training. Spiele werden immer ungerechter, weil vielleicht 2-3 Spieler in Quarantäne sind. Spieltage werden halb abgesagt etc.


    Wäre es nicht gerecht, die ganzen Wettbewerbe abzusagen und die Tabellen der Vorrunde als Endstand zu nehmen? Hier ist ja eine komplette Runde jeder gegen jeden gespielt? Was meint ihr?

  • Spieler verletzen sich und werden krank, das ist normal ja auch "ungerecht". Mit dem Begriff kann ich in dem Zusammenhang also nicht viel anfangen.


    Sollte irgendwann der Punkt kommen, an dem der Spielbetrieb aus gesundheitlichen Gründen eingestellt werden muss, muss man eine Entscheidung treffen, wie man damit sportlich umgeht, inbesondere was Auf- und Abstieg betrifft.


    Da macht meiner Meinung nach nur Sinn, entweder Ligen "einzufrieren", also keine Auf- und Absteiger, oder eben den "Jetzt"-Zustand zu nehmen und dann ohne Absteiger, aber ggf. mit Aufsteigern und vergrößerten Ligen in der Saison 20/21 zu arbeiten.


    Absteiger aufgrund von eingefrorenen Ligen oder aufgrund einer Halbjahrestabelle würden teilweise klagen und m.M.n. gute Aussichten auf Erfolg haben, so punkten z.B. jahrgangsjunge Teams in Altjahrgangsligen in Rückrunden in der Regel besser als in der Hinrunde.


    Ich rede jetzt nicht von der Kreisliga, da denke ich spielt das keine große Rolle, aber in Ligen oberhalb davon würde ich mit Klagen rechnen.

  • Ich rede jetzt nicht von der Kreisliga, da denke ich spielt das keine große Rolle, aber in Ligen oberhalb davon würde ich mit Klagen rechnen.

    Da magst du durchaus recht haben aber mir würden wirklich die Worte fehlen!

    Kann das alles so wichtig sein? Angesicht der Tatsache, dass wir mit diesen Maßnahmen versuchen, Leben zu retten? Über 300 Tote in Italien - und nein, das ist nicht weit weg - sind doch mal ne Hausnummer.


    Worum geht es im Moment? Man versucht, die rasante Ausbreitung zu dämmen, damit die Gesundheitssysteme nicht vollends überlastet sind! Das ist richtig und sinnvoll. An der absoluten Zahl wird sich wahrscheinlich ja nicht rütteln lassen aber wenn für jeden, der es benötigt, ein Krankenhausbett zur Verfügung steht, dann ist das ne feine Sache!


    Und wenn ich jetzt die Bundesligisten jammern höre angesichts der Geisterspiele... unglaublich. Der Malermeister, der nicht arbeiten kann, der macht sich berechtigte Sorgen aber weder der ganze Hobbybereich noch die stinkreichen Profis haben in meinen Augen das Recht zu heulen.

    James Blunt (ich mag ihn nicht sonderlich) hat gestern ein Konzert vor 0 Zuschauern gespielt aber bis zu 22.000 waren online drauf. Er hat gespielt, als ob ausverkauft gewesen wäre. Nichts in seiner Mimik oder Gestik hat darauf hingedeutet, dass die Elbphilharmonie leer war. Das war mal professionell!


    Man wird Lösungen finden müssen um all denen zu helfen, die von der Krise in Existenznot geraten. Alle anderen lehnen sich jetzt mal bitte zurück und denken nochmal über die wirklich wichtigen Dinge im Leben nach!

  • In Österreich, Bundesland Niederösterreich wird der Spielbetrieb mit "Schließung" der Schulen und Kindergärten ausgesetzt. Wobei das Ganze noch nicht fertig gedacht ist den die Schulen werden nicht richtig geschlossen. Es sollen die Kinder zuhause belieben welche zuhause betreut werden können udn die restlichen können in KIGA udn Schule kommen, nur wer kann das in der heutigen Zeit