Beiträge von Kiriku

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    "Die D1 joggt quer durch Deutschland

    Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen. Um sich fit zu halten, machen die 13 Jungs und 3 Mädchen der D1 des XXX Individualtraining, bestehend aus Laufeinheiten, Trainingseinheiten bei YouTube und Online-Trainingseinheiten mit der kompletten Mannschaft, wo sich dann zumindest digital mal wieder alle regelmäßig sehen und sich neben dem Trainieren natürlich auch einfach mal wieder ausgetauscht wird. Die Mannschaft ist ungeschlagener Tabellenführer in der laufenden Kreisligasaison der D-Junioren und will ihre Tabellenführung unbedingt verteidigen, wenn es wieder weitergeht. Damit die 11- bis 13-Jährigen auch auf Dauer motiviert bleiben, muss das Ganze von den Trainern abwechslungsreich gestaltet werden.


    Unter anderem gab es die Challenge „Die D1 joggt quer durch Deutschland“: Der nördlichste Ort Deutschlands heißt Ellenbogen und liegt auf der Insel Sylt in Schleswig-Holstein. Der südlichste Punkt Deutschlands ist das Haldenwanger Eck in den Allgäuer Alpen. Zwischen diesen beiden Punkten liegen ca. 1.145 Kilometer. Die Aufgabe bestand darin, als Mannschaft bis zum 31. Dezember 2020 einmal komplett durch Deutschland zu joggen. Mit Hilfe einer App oder Fitnessuhren wurde jeder Kilometer getrackt und als Foto an die Trainer weitergeleitet, sodass diese den Überblick behalten konnten. Und so liefen die 16 Kinder jede Woche im Schnitt mehr als 140 Kilometer und jeder Einzelne von ihnen trug dazu bei, dass die Challenge innerhalb von genau acht Wochen geschafft wurde. Der Zusammenhalt war groß und jeder lief zwischen 5 und 20 Kilometer pro Woche. Die Trainer waren mehr als überrascht wie motiviert die Kids dabei waren. Da lief dann auch mal ein Kind 14 Kilometer in einer einzigen Laufeinheit oder bei schlechtem Wetter wurden die Kilometer von dem ein oder anderen auf dem heimischen Laufband absolviert. Und nebenbei wurden auch die anderen Trainingseinheiten nicht vernachlässigt.


    Selbstverständlich gibt es auch eine Belohnung für die gewonnene Challenge, wenn die Mannschaft sich hoffentlich ganz bald auf dem Sportplatz wiedersehen darf. Aber auch ganz ohne Belohnung war die Mannschaft stolz auf ihre Leistung und es wurde gleich nach der nächsten Challenge gefragt, noch bevor die Ferien vorbei waren."

    Unser Training läuft nach wie vor überraschend gut. Die Kinder sind unglaublich motiviert. Selbst in den Ferien haben einige von ihnen freiwillig weitergemacht, obwohl da eigentlich Trainingspause war.


    Als Belohnung für eine gewonnene Challenge gab es einen Zeitungsbericht über das Training at home, worauf alle sehr stolz waren.


    Darf ich den Link hier einstellen? :/

    Kiriku

    Ein neuer User hat hier immer mal wieder auf die von dir genannte App hingewiesen. Jetzt gibt es wieder einen neuen User, erster Beitrag, Hinweis auf die App.

    Dies ist kein Zufall, weil mindestens der eine User sich auch in anderen Foren angemeldet hat und dort auch auf die App hinweist.

    Ich habe deshalb dein Posting gelöscht, um den Spam der leute nicht noch zu unterstützen. Bei der App gibt es übrigens nichtmal ein Impressum.

    Alles klar! Danke!

    Leider lese ich hier bezüglich Training at home fast nur negative Beiträge. Echt schade, dass das größtenteils so schlecht funktioniert. :(


    Es geht aber auch anders:

    Wir "trainieren" nun seit der ersten Novemberwoche und es läuft echt richtig gut. Es sind 16 Jungs und Mädels und bis auf 2-3 Kinder machen alle super mit. Selbst diese 2-3 Kinder machen mit, nur eben nicht so regelmäßig wie die anderen. Mindestens 13 der Kinder gehen mindestens einmal in der Woche joggen, die Hälfte davon auch zwei oder drei mal. Die Strecken reichen von 5 km - 14 km. Sie schicken einen Screenshot der Tracking-App. Einmal in der Woche schicke ich entweder einen Link für ein Training bei Youtube (meistens das von Alba Berlin) oder wir machen ein gemeinsames Zoom-Training. Bei einem Zoom-Training hat ein einziges Kind gefehlt, bei allen anderen Einheiten waren alle 16 Kinder da. Von allen Kindern habe ich Rückmeldung zu den YouTube-Einheiten, kontrollieren ob sie es wirklich gemacht haben kann ich natürlich nicht. Kicken im Garten oder auf dem Bolzplatz gilt als Techniktraining und auch hierfür gibt es Belohnungspunkte und ich bekomme regelmäßig Rückmeldungen. Momentan machen wir die Challenge "Die D1 joggt einmal durch Deutschland" und da sind wir seit Anfang November bei 1.007 km, schaffen müssen sie bis 31.12. noch 138 km und ich denke das schaffen sie.

    Könnt ihr eine Laufapp empfehlen, die nichts kostet?

    Danke und Gruß

    Unsere Kinder nutzen auch die Runtastic App und das funktioniert super.

    Vielleicht ist es auch ok, wenn sie mal nix machen und die freie Zeit mal anders nutzen, wo sonst 3-4 Termine pro Woche anstehen.

    Warum? Der Zeitaufwand von 2 mal pro Woche Training plus Spiel am Wochenende ist wesentlich höher als das was z.B. wir anbieten. Ins Training fahren, trainieren und wieder heim fahren, da gehen 2 Stunden drauf. 5-6 km joggen z.B. dauert nicht länger als 40 Minuten. Ich verstehe nicht warum sie da nicht mitmachen sollten. Ins Training würden die meisten von ihnen doch auch gehen. Klar, werden sie zwischen den Jahren auch mal 2 Wochen Pause bekommen, aber 2-3 Monate? Und ich gehe davon aus, dass die trainingsfreie Zeit so lange dauern wird. Abgesehen davon haben sie so zumindest irgendwie Kontakt bzw. lesen voneinander und das finde ich auch wichtig.

    Bleib' am Ball - bfv.de - einzelne Übungen des Verbandes


    derZUliebeTrainer : wie und wie oft kümmerst du dich um deine Mannschaft? Ich nehme in meiner Umgebung nur wahr, dass die wenigsten (Kinder)Trainer gerade etwas anbieten. Somit ist der Verein von Sun Ni aus meiner Sicht keine Ausnahme sondern eher die Regel - oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung?

    Die gleiche Wahrnehmung habe ich hier auch. Selbst die höherklassigen Mannschaften trainieren nicht, also zumindest nicht "gemeinsam". In der Klasse meiner Tochter ist ein Junge, der D-Junioren-Verbandsliga spielt und selbst da bieten die Trainer kein Onlinetraining o.ä. an. Das hat mich sehr gewundert.


    Was unser Training betrifft bin ich sowas von positiv überrascht. Die Jungs und Mädels sind in den letzten 3 Wochen über 500 km gelaufen und haben fast 700 Punkte gesammelt (Joggen = 1 Punkt pro km, Techniktraining = 1 Punkt pro 15 min. Training,.......) und jeder einzelne war beteiligt. Beim Zoom-Training waren bis auf 1 Kind alle da und haben mitgemacht. Ich habe nicht mit soviel Beteiligung gerechnet, muss ich sagen.

    Ja die Belohnungen..............da war ich leider nicht so ideenreich und vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Tipps. Ein paar habe ich mir schon oben von thofa92 geklaut.


    Z.B. die Trainer tragen beim nächsten Training die Tore, eine ganze Trainingseinheit wird nur trainiert auf was ihr Lust habt, eine Runde Pommes im Vereinsheim, eine Runde Eis bei der Eisdiele um die Ecke usw.

    Wir haben letztes Wochenende einen Plan entwickelt für unser Team und bis jetzt kommt das so super an, das hätte ich nicht gedacht. Die Kids sind total motiviert und 14 von 16 Kindern machen sogar mehr als ich erwartet hatte.


    Wir haben eine WhatsApp-Gruppe gegründet, in der nur die Kinder und die Trainer drin sind (zwei Kinder haben kein Handy, da ist ein Elternteil in der Gruppe). Ich habe ein Punktesystem entwickelt, bei dem die Jungs und Mädels nicht für sich selbst Punkte sammeln, sondern nur für das gesamte Team und die Belohnungen sind dann selbstverständlich auch fürs Team. Man kann Punkte verdienen durch joggen, Technik-Training mit dem Ball, Trainingseinheiten bei YouTube von denen ich den Link in die Gruppe schicke und/oder Trainingseinheiten mit uns über Zoom. Für einen km joggen gibt es z.B. 1 Punkt und für eine Trainingseinheit bei YouTube gibt es 2 Punkte usw. Sie haben in der ersten Woche bereits über 200 Punkte gesammelt, manche waren 3 mal joggen...... Ich bin begeistert.


    Es geht um D-Junioren also 11- und 12jährige.


    Klar wird die Begeisterung und der Ehrgeizig weniger werden, je länger die ganze Pause anhält, aber für den Moment bin ich zufrieden und dann kann man sich ja evtl. etwas neues überlegen, wenn man merkt, dass es ihnen langweilig wird.

    Wie so vieles, was einfach absolut keinen Sinn macht!

    Wir haben jetzt fast 9 Monate Virus erlebt, bald werden die Kinder geboren, die in der Langeweile des ersten Lockdowns gezeugt wurden. Natürlich sind einige Fragen offen, aber in manchen Bereichen ist man eben weiter. Warum gedenkt man nicht, die Einschränkungen auch den Erkenntnissen anzupassen?

    Genau DAS ist es, was auch nicht in meinen Kopf will. Durch diese ganzen Registrierungen kann doch nachverfolgt werden in welchen Bereichen die Ansteckung am höchsten ist. Warum wird das bei den Maßnahmen nicht berücksichtigt? Das gibt doch überhaupt keinen Sinn! Warum werden Bereiche geschlossen/verboten wo nachweislich eine sehr geringe Ansteckungsgefahr herrscht? Kann mir das einer erklären?


    Im SWFV dürfen nun keine Pflichtspiele mehr stattfinden ab morgen. Allerdings wurden auch die beiden Spiele unserer Runde, die heute stattfinden sollten schon abgesagt. Freundschaftsspiele dürfen weiterhin stattfinden. Zuschauer sind in unserer Stadt keine mehr erlaubt.

    Es geht um eine D-Junioren-Mannschaft, die zur Saison 2021/2022 aufs Großfeld wechseln wird. Momentan spielen die Jungs und Mädels 9er Feld in der Kreisliga.


    Wann würdet ihr im Training mit der Vorbereitung aufs Großfeld beginnen? Wann würdet ihr Freundschaftsspiele auf 11er Feld sinnvoll finden? Wir machen grundsätzlich sehr viele Freundschaftsspiele parallel zu den Pflichtspielen. Würdet ihr parallel zur Rückrunde an spielfreien Wochenenden schon Freundschaftsspiele auf dem 11er Feld machen oder dann doch lieber erst im Sommer in der Vorbereitung? Meint ihr das verwirrt die Kinder in der Runde 9er Feld und in den Freundschaftsspielen parallel 11er Feld zu spielen? Meine Tochter z.B. spielt schon die ganze Saison 9er Feld bei den Jungs und mit Zweitspielrecht 11er Feld bei den B-Juniorinnen und sie kommt gut klar.


    Wie handhabt ihr das im älteren D-Jahrgang?

    Gestern noch bis 20:00 Uhr im Stützpunkt trainiert im SWFV und gerade kam die Meldung, dass vorerst kein Stützpunkttraining mehr stattfinden wird. Und meiner Meinung nach ist es auch nur eine Frage der Zeit bis auch alles andere wieder nicht mehr stattfinden darf. Das geht jetzt demnächst mit Pflichtspielen weiter und spätestens in 4 Wochen trainieren wir wieder nicht mehr.


    Im Frühjahr hat es auch in einem Verband angefangen und letztendlich wurde nirgends mehr gespielt. Wer jetzt noch glaub, dass die Hinrunde zu Ende gespielt wird, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Gestern Abend die Nachricht bekommen, dass schon wieder eine Klasse an der Schule in unserer Ortschaft geschlossen wurde und einer meiner Spieler in Quarantäne ist. Unser Landkreis ist nur wenige Nachkommastellen von der 50er Inzidenz-Marke entfernt.


    Schon wieder stellt sich die Frage, das heutige Spiel absagen oder laufen lassen... Es ist der 4. Spieltag und wir konnten erst ein Spiel machen. Nur ein Team aus unserer Liga (9 Mannschaften) schafft es auf 3 Spiele. Alle anderen liegen zwischen einem und zwei.

    Und diese ganzen Spiele eurer Liga wurden coronabedingt abgesagt? Bei uns fanden bisher alle 4 Spieltage ganz normal statt und es wurde noch kein einziges Spiel abgesagt, zwei der 9 Mannschaften haben sogar schon 5 Spiele der Runde gespielt.

    Ok, er hat vom HFV gesprochen, also bin ich davon ausgegangen, dass es im ganzen hessischen Verband so ist.


    Es geht übrigens um einen Verein aus dem Kreis Bergstraße, das Spiele wäre allerdings bei uns gewesen.

    Ich finde diese Widersprüche teilweise echt krass!


    Einerseits entscheidet der HFV, dass keine Freundschaftsspiele mehr gespielt werden dürfen. Das finde ich für einen ganzen Landesverband persönlich für übertrieben. Diese Entscheidung hätte man für einzelne Städte/Landkreise treffen können wo der Wert sehr hoch liegt, aber doch nicht für einen kompletten Landesverband. Warum macht man da keine Unterschiede?


    Dann wiederum wurde eine Spielerin der 2. Frauenbundesliga positiv getestet, der Verein wurde von ihr am Sonntag 4 Stunden vor dem angesetzten Spiel infomiert und als die Vereinsführung beim DFB nachfragte wie sie nun vorgehen soll, wurde ihr gesagt sie sollen spielen. Die Spielerin hat 2 Tage vorher noch mit der Mannschaft trainiert. Sorry, aber da greif ich mir doch an den Kopf! Die 1. Vorsitzende des Vereins hat das Spiel dann letztendlich doch abgesagt, was meiner Meinung nach vernünftig war.

    9 Feld Spieler reicht ein 14er Kader. Spieler sollen regelmäßig spielen. Generell bin ich einer der viel spielen lässt. Meiner lange Erfahrung - man lernt besser im Spiel als stupiedes Torschußtraining. Gestern wieder gesehen in meiner Trainingseinheit 1,5 Std nur spielen spiel spielen. paar mal eigefroren und Situationen erklärt wie man etwas besser lösen könnte. Ich war gestern bei einem Spieler überrascht was der plötzlich für ein Raumspiel hatte. Und alle Spieler hatten freude und waren ausgepowert. Nichtsdestotrotz sind Techniktraining usw. wichtig. Um zurück zu kehren - D Jugend den Spielern viel Spielzeit geben. Das schafft man nur mit Kadern mit max 14 (Erfahrung) 18 Spieler da bleiben dann ja einige zuhause - das ist nicht so gut. Meine Meinung.

    Wir nehmen immer höchstens 4 Auswechselspieler mit, d.h. 13 Kinder werden für die Spiele nominiert. Für jedes Spiel gibt es mindestens 1 Absage, manchmal auch 2. Es werden also 1-2 Spieler nicht nominiert, diese spielen dann aber im nächsten Spiel definitiv. Außerdem machen wir an jedem spielfreien Wochenende ein Freundschaftsspiel, sodass alle Kinder genügend Spielpraxis bekommen.

    Wie kannst du dir sicher sein, dass bis zur C genügend neue Kinder dazu kommen bzw. nicht zu viele aufhören? Und in der C wird es dann ja wohl definitiv viel zu eng mit einem 14er Kader.