Corona und seine Folgen?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • In Österreich, Bundesland Niederösterreich wird der Spielbetrieb mit "Schließung" der Schulen und Kindergärten ausgesetzt. Wobei das Ganze noch nicht fertig gedacht ist den die Schulen werden nicht richtig geschlossen. Es sollen die Kinder zuhause belieben welche zuhause betreut werden können udn die restlichen können in KIGA udn Schule kommen, nur wer kann das in der heutigen Zeit


    Das kann ich dir sagen: Seit Monaten quengel ich im Betrieb rum, dass ich Homeoffice haben will, um genau solche Situationen besser abfedern zu können (Kind krank, Mutter nicht fit etc). Immer hieß es nee, nee, nicht nötig. JETZT bekomme ich einen Laptop. Bin nur mal gespannt, ob überhaupt noch einer verfügbar ist. Wenn der also da ist, kann ich daheim arbeiten UND meine Kinder beaufsichtigen.


    Wenn sich nur die Hälfte der Schüler in den Schulen aufhalten, dann ist schon einiges getan...


    Ich habe gestern mit Interesse die Entwicklung in Österreich verfolgt. Viel inkonsequenter finde ich, dass der Skizirkus weiter geht. Wo man ja in den Gondeln und beim Apresski wirklich dicht gedrängt ist. Show must halt doch go on.

  • Goodie

    Da liegt ein Missverständnis vor. Ich habe mich nicht gegen eine eventuelle Unterbrechung oder Beendigung der Saison im Jugendfußball ausgesprochen. Ich rechen sogar fest damit.


    Ich sage nur, dass man Mannschaften nicht aufgrund der aktuellen oder Hinrundentabellen absteigen lassen kann.

  • In Österreich, Bundesland Niederösterreich wird der Spielbetrieb mit "Schließung" der Schulen und Kindergärten ausgesetzt. Wobei das Ganze noch nicht fertig gedacht ist den die Schulen werden nicht richtig geschlossen. Es sollen die Kinder zuhause belieben welche zuhause betreut werden können udn die restlichen können in KIGA udn Schule kommen, nur wer kann das in der heutigen Zeit


    Schulen der Oberstufe werden ab Montag geschlossen. Grund dafür ist, dass es Kindern ab 14 Jahren zumutbar ist, unbeaufsichtigt zu sein. Bei Kindern jüngeren Alters ist das nicht so einfach, deswegen gibt es die Möglichkeit der Beaufsichtigung in den Schulen und Kindergärten. Grundsätzlich besteht aber die Möglichkeit einer Dienstverhinderung mit Entgeltfortzahlung, diese muss aber im jeweiligen Fall einzeln betrachtet werden und ist natürlich Vereinbarungssache mit dem AG. Einfacher wäre es meines Wissens nach, wenn die Schulen gänzlich geschlossen sind, allerdings ist es schon eine Weile her, dass ich mich mit dem Epidemiegesetz auseinander gesetzt habe

  • Das kann ich dir sagen: Seit Monaten quengel ich im Betrieb rum, dass ich Homeoffice haben will, um genau solche Situationen besser abfedern zu können (Kind krank, Mutter nicht fit etc). Immer hieß es nee, nee, nicht nötig. JETZT bekomme ich einen Laptop. Bin nur mal gespannt, ob überhaupt noch einer verfügbar ist. Wenn der also da ist, kann ich daheim arbeiten UND meine Kinder beaufsichtigen.


    Wenn sich nur die Hälfte der Schüler in den Schulen aufhalten, dann ist schon einiges getan...


    Ich habe gestern mit Interesse die Entwicklung in Österreich verfolgt. Viel inkonsequenter finde ich, dass der Skizirkus weiter geht. Wo man ja in den Gondeln und beim Apresski wirklich dicht gedrängt ist. Show must halt doch go on.

    Ich möchte jetzt nicht das grundsätzliche Thema besprechen. Aber man muss auch überlegen, wo Panik beginnt.


    Ich will Corona nicht verharmlosen, aber trotzdem:

    - Es sind 2020 mehr an Grippe in Deutschland gestorben als an Corona in Italien.

    - Ein Experte im TV sagte zum Thema: "Sollen wir auch nicht mehr aus dem Haus gehen, weil uns rein theoretisch ein Hund beißen könnte?"

    - Nach diesem Schema müsste Autofahren auch verboten werden.


    Aber:

    - Alte und Kranke sollten geschützt werden. Ich versuche z.B. die Großeltern aus der Kinderbetreuung rauszuhalten.


    Rückmeldung eines Hausarztes zu einer Anfrage eines Bekannten:

    - Bei normal gesunden Leuten ist Corona meistens harmloser eine Grippe.

    - Bei älteren und kranken Menschen kann es aber durchaus sehr schnell gefährlich werden.



    Meine größte Angst ist allerdings nicht Corona selbst, sondern dass wir uns langsam zu Angstgesteuerten Menschen nach dem Vorbild USA entwickeln. Leute, die ohne Vorerkrankung mit Mundschutz durch die Gegen rennen oder sich um Desinfektionsmittel anrempeln halte ich positiv ausgedrückt für "schlecht informiert".



    Es kann gerne auf meinen Post geantwortet werden. Da es aber Off-Topic zum Thema Fußball, werde ich da nicht großartig weiter drauf eingehen.

  • Schwieriges Thema...

    wo hört richtiges, verantwortungsbewusstes Handeln auf und wo beginnt Panik?

    Man sollte schon konsequent handeln und solche "Einschränkungen" wie größere Veranstaltungen absagen, etc. akzeptieren und unterstützen.

    Bei uns in Unterfranken wurden mehrere Kinderkleiderbasare abgesagt, obwohl die Besucherzahl weit unter den 1.000 Personen liegt.

    Das wird sich in den nächsten Tage noch ausweiten und immer mehr Schulen, etc. werden geschlossen werden.

    Ich erwarte fast die Ansage in den nächsten Tagen, dass die Spieltage bis Ende April ausgesetzt werden. Bei uns ist am 20.3. der erste Spieltag.


    Und diese Maßnahmen kommen in erster Linie nicht den gesunden Menschen zu Gute, sondern den Älteren oder eh schon Geschwächten (sei es durch eh schon schwaches Immunsystem oder Krankheiten wie Krebs, Autoimmunkrankheiten, etc.).

    Man muss ja selbst nicht mal krank werden oder wirklich krank sein, aber man kann den Virus damit mehr oder weniger unbemerkt weitergeben.

    Mal ehrlich, wer geht wegen jedem Halskratzen oder Schnupfen zum Arzt und lässt sich vorsorglich eine Woche krank schreiben?

    Sei es aus Angst zu oft krank zu sein oder der Erziehung, dass man richtig krank sein muss um krank geschrieben zu werden.


    Ich will nicht schwarz malen, aber aufgrund der anfänglichen Beschwichtigung werden auch bei uns die Fallzahlen in die Höhe gehen.

    Die Ausbreitung an sich wird sich nicht verhindern lassen, aber ob die Fallzahlen explosionsartig ansteigen oder moderat verlaufen und somit jedem schwererem Verlauf auch bestmöglichst geholfen werden kann, das kann jeder Einzelne von uns beeinflussen bzw. seinen Beitrag dazu leisten.

  • Bei uns in der Stadt sind seit heute sämtliche Schulen bis mindestens 20.03. geschlossen und alle Trainings abgesagt. Die Handballrunde der Junioren ist beendet. Zu den Fußballspielen am Wochenende kam bisher noch nichts, aber ich gehe davon aus, dass diese auch abgesagt werden.


  • Mit welchen Zahlen arbeitest du?

    Wer war dieser Experte?


    https://www.aerzteblatt.de/nac…uenza-Tote-in-Deutschland


    https://www.merkur.de/welt/cor…ausbruch-zr-13582500.html

  • Jetzt wurde auch ein Auswahlturnier in Hessen abgesagt .

    Ich find es sehr inkonsequent !

    Entweder sie schließen Kita und Schule und Spielbetrieb oder nichts .

    Das Ansteckungsrisiko ist bei einem Spiel/ Training sicher geringer als in geschlossenen Räumen mit 20 bis 40 Personen ?

  • Jetzt wurde auch ein Auswahlturnier in Hessen abgesagt .

    Ich find es sehr inkonsequent !

    Entweder sie schließen Kita und Schule und Spielbetrieb oder nichts .

    Das Ansteckungsrisiko ist bei einem Spiel/ Training sicher geringer als in geschlossenen Räumen mit 20 bis 40 Personen ?

    Das sollte dann aber doch schon ein bisschen differenzierter betrachtet werden...


    Der Ausfall des Spielbetriebs im Fußballverein (im Amateurbereich) hat wirtschaftlich überhaupt keine Relevanz. Schließ mal alle KiTas und Schulen und erklär den Eltern, dass sie jetzt wochenlang auf ihre Kinder aufpassen sollen und nicht arbeiten können. Und erklär mal den Arbeitgebern, dass plötzlich alle beschäftigten Eltern als Arbeitskräfte wegbrechen, diese aber dennoch von irgendwem bezahlt werden müssen.

    Da ist es doch für mich völlig nachvollziehbar, dass man da erstmal Schritt für Schritt die Einschränkungen steigert und nicht direkt die komplette Wirtschaft lahmlegt. Dass sämtliche Kinder bald vormittags zu Hause sitzen werden, habe ich aber eigentlich schon fest eingeplant.


    Zur Ansteckungsgefahr: Nach körperlicher Belastung ist das Infektionsrisiko erhöht (Google: Open-Window-Effekt). Dass das Ansteckungsrisiko im Sportverein (gemeinsames Duschen, Shakehand/Umarmungen nach Spiel, etc pp.) daher geringer ist, würde ich so nicht unterschreiben.


    EDIT: Okay, mit deinem "ganz-oder-gar-nicht" hast du jetzt scheinbar offiziell gewonnen und ich rudere ausdrücklich zurück. :P
    In Niedersachsen sollen ab Montag Osterferien sein:
    https://www.antenne.com/nieder…n-ab-Montag-id391535.html

  • Alles klar ?.

    Nachgewiesenermaßen breiten sich Viren in geschlossenen Räumen viel mehr aus als an frischer Luft .
    na dann fehlen noch die Kitas , der Virenherd schlechthin ?