Freude-Thread

  • Meine Dokumentation (mittlerweile F1) hatte ich hier schon einmal verlinkt. Der Trainer der G2 macht es über die Fußballjugend-Seite der Vereinshomepage.


    Ist hier ja der Freude-Thread und kurz vor Weihnachten: Danke an Uwe für das Forum! Und Danke an alle anderen User für ihre Beiträge - so bin ich in Offline-Diskussionen immer mit Pro- und Contra-Argumenten ausgestattet bzw. vorbereitet. :)

  • Bin Trainer einer G-jugend.

    Am Freitag haben wir unsere erste gemeinsame Weihnachtsfeier gehabt nach unserem Training.


    2 kleine Kicker bitteten mich nach vorne zu kommen, und fiengen an zu erzählen, wie froh sie sind einen Trainer wie mich zu haben, wie schön sie das Training finden und sehr gerne bei mir Fußball spielen und sie wünschen sich vom Christkind soo sehr das ich immer ihr Trainer bleiben kann.

    Dann kullerten mir gleich Mal Tränen aus den Augen die ich nicht verkneifen konnte.

    Zusätzlich wurde mir ein Essensgutschein überreicht :)


    Ich habe die tollste Mannschaft die ein Trainer sich wünschen kann :)

  • Wenn man Mittwoch erfährt, dass man Sonntag morgens eine Hallenzeit bekommen kann.

    Ohne Rücksprache mit der Mannschaft zuschlägt. Und dann Sonntag morgen fast alle Kinder inkl. Eltern in der Halle sind.

    Die Eltern tatsächlich auch 2 Stunden da bleiben und ganz entspannt miteinander quatschen.

    Die Kinder 2 neue Kids wie selbstverständlich aufnehmen und ihnen Abläufe zeigen, die sie noch nicht kennen können.

    Die Neuen aufmuntern, wenn es noch nicht so klappt. Und versuchen ihnen beim Abschlußspiel einen Treffer aufzulegen.

    Ich habe keine Ahnung, wie wir das hinbekommen haben. Aber dieses ganze Gebilde aus Kinder und Eltern ist einfach perfekt

    Das macht einfach so unfassbar viel Spaß!

  • Ich habe mit meiner G-Jugend ergebnistechnisch eine sehr erfolgreiche Hinrunde hinter mir und habe jetzt mal bewusst ein paar schwerere Gegner zu Freundschaftsspielen eingeladen.

    Ich habe, gerade bei den Eltern, eine sehr starke Fokussierung auf Ergebnisse und eine "Verherrlichung" unserer Mannschaft wahrgenommen und wollte dem eein wenig entgegen wirken.

    Das erste Spiel endete 0:10 gegen eine gecastete Truppe aus der benachbarten Großstadt. Meinen Frust über deren Trainer habe ich hier ja bereits formuliert.


    Gestern haben wir gegen die F2 eines Nachbarvereins gespielt und 0:7 verloren. Im Gegensatz zum ersten Gegner war diese Mannschaft nochmal erheblich stärker und vor allem körperlich (wenig überraschend) und fußballerisch deutlich weiter.


    Während meine Jungs im ersten Spiel teilweise vollkommen überrollt wurden und sich in ihr Schicksal ergaben, haben sie gestern jeden Zweikampf angenommen, gekämpft, sich tolle Torchancen erspielt und vor allem die Niederlage und die Überlegenheit des Gegners sehr fair und demütig anerkannt.

    Der Trainer war der Prototyp des Joystick-Trainers. Ich glaube, der hat 40 Minuten am Stück jede Aktion angesagt.


    Nun zu meiner Freude. Nach dem Spiel kam die Mutter meines Mini-Messis zu mir und sagte: "Hey, das habt ihr richtig gut gemacht und dir mal ein großes Danke, dafür das du bist wie du bist!"


    Dieses Kompliment und auch die im ganzen Elternkreis aufgekommene Erkenntnis das Gewinnen nicht alles ist, macht mich wirklich stolz.


    Meine Jungs sollen kicken, ich bin wirklich stolz wenn ich sehe das die Jungs was Neues lernen usw.

    Ich hoffe, das diese neue Erkenntnis nun tief genug geht um in der neuen, sehr starken, Staffel unseren Stiefel weiter gehen zu können.

  • Nach gefühlten 100 Jahren "Du hast 2 Füße - darfst auch den schwachen verwenden" rufen, ist jetzt der Knoten geplatzt.

    Nicht dank mir... ich hätte auch noch 100 Jahre weiter predigen können.


    Einer der meinen hatte beim Training konsequent nur noch seinen schwächeren Fuß verwendet.

    Ich lobte über den Platz hinweg :"Hey finde ich gut von dir" und als Antwort kam vom 8-Jährigem: "Klar, manchmal hab ich nicht die Zeit mir den Ball umzulegen." :-))

    Das war der Auslöser für die anderen - schwuppdiwupp - fast alle Jungs haben "freiwillig" den Rest des Trainings mit dem schwächeren Fuß Trainiert.

  • Gestern Match mit meiner U14 gegen die Damenkampfmannschaft.

    Erstes Spiel in freien bei 5C° und starken Wind. Ich habe genau 11 Spieler nominiert, wegen des Wetters habe ich auf Wechselspieler verzichtet.

    Was soll ich sagen. Alle gekommen und voll durchgezogen. Vor dem Match noch 30min intensiver aufgewärmt weil es beim Match eh um nix gegangen ist. Leider 4:3 verloren aber das war nicht tragisch, Körperlich total unterlegen aber das war zu erwarten wenn teilweise Erwachsene mit 10-15Kg mehr auf den Rippen gegen 13 Jährige Kinder spielen.


    Läuferisch muss ich sagen Top drauf meine Kids für dass das wir nur in der Halle trainierten, keinen Meter laufen waren und bis auf Koordinationsläufe nur mit Ball trainiert haben. 3vs2 ÜZ/UZ im Wechsel.

    Ich habe bewusst auf Turnier verzichtet weil es mir gegen den Strich geht stündlich 10min zu spielen...


    Einziges Manko waren die Abstände, die hatten leider nicht gepasst aber das ist natürlich auch der Umstellung geschuldet von 25x15m Halle auf 90x60m Spielfeld.

    Bin guter Dinge für die weitere Vorbereitung!