Beiträge von AmiGo

    AmiGo

    Kannst du mir nochmal erklären wie das bei euch mit der Spielmannschaft abläuft? Ich habe das so verstanden, dass das die sind, welche nicht am Ligaspiel teilnehmen und diese machen parallel ein Freundschaftsspiel?

    Bei uns in dem Jungjahrgang (2010er) sind 17 Kinder im Altjahrgang (2009er) etwas mehr.

    Aus beiden Mannschaften ist eine 3. Mannschaft als Mixjahrgang zur Meisterschaft gemeldet worden.

    Als Trainer 2xJungjahrgang und 2xAltjahrgang wechseln wir uns mit der Betreuung an den Spieltagen ab. (klappt aber nur halbwegs).

    Es werden aus beiden Jahrgängen -sofern vorhanden- jeweils 5 Spieler abgestellt was für mich im extremfall bedeutet maximal 2 Kinder spielen am Wochenende nicht und ich müsste diese zuhause lassen.

    In der Praxis habe ich immer mal welche die am Samstag verhindert sind oder der Altjahrgang keine 5 Spieler abstellt.

    Wir tauschen übrigens als Trainer die Kinder auch mal Samstags.

    Goodie Hast recht.


    Gleichbehandlung von Trainersöhnen bedeutet dann eigentlich noch etwas mehr als eine reduktion auf Spielanteil.


    99% der Trainersöhne können nicht gleich sein.


    Sie sind genauso die ersten und letzen beim Training und Spiel.... haben sicherlich auch am meisten Trainingsmaterial von allen hin und her getragen und wenn man sie lassen würde - könnten diese auch den Spielbericht schreiben- da sie meistens nach einem Spiel noch warten müssen bis man fertig ist. Abgesehen von den Zeiten die man selbst nicht Zuhause ist da ja auch noch Trainerbesprechungen usw anstehen...

    Klaro machen die Jungs dies mit - allerdings aus welchem Grund?


    Über Spielzeit kann sich keiner "bei uns" Beschweren (macht auch keiner) eher über den Einsatzort also Spielmannschaft oder nicht Spielmannschaft

    Wir machen seit der F eine Spielmannschaft...

    10 Kinder nehmen wir aus dem 17er Kader in die eine Mannschaft mit und 5 gehen in die Spielmannschaft.

    Wenn tatsächlich alle da sind trifft es dann immer 2 von den meinigen welche Zuhause bleiben müssen. In der Praxis fehlen aber fast immer 2 (wegen allem möglichen) .

    Wer in welcher Mannschaft spielt ist Gegnerabhängig Systembedingt trifft die 1. Gruppe aber auf stärkere Gegner als die 2. Gruppe sodaß ich nicht durchweg alle 5 Rotiere .

    Ein Problem stellt allerdings die Klassendenke der Eltern dar. Diese neigen dazu eine Spielmannschaft als Deklassierung zu begreifen und vermitteln dies auch den Kindern - dabei möchte ich nur allen Kindern Spielzeit und Gegner auf Augenhöhe ermöglichen (fordern nicht überfordern) .

    Ich habe es für mich so verinnerlicht:

    Namen spielen keine Rolle E1, E2 oder E100

    Deswegen wäre es für mich durchaus richtig die Mannschaft als E Jugend anzumelden.

    Damit ist diese automatisch E1 denn die "1." haben keine Nummer.

    Da ist dann jedenfalls bei der Einteilung (magels Masse?) etwas daneben gegangen oder die anderen Gegner kommen noch ;-) .



    Gruß

    Micha

    Bei uns sind es Spielleiter- deren eigentliche Aufgabe ist es nicht einzugreifen- sondern immernoch nach FPL die Kinder zu lassen.

    Bei Streitigkeiten hat der Spielleiter das letzte Wort. Generell muss die Gastmannschaft einen Spielleiter stellen, wenn diese keinen hat dann darf man -sofern vorhanden- selbst einen stellen und dann läuft die Kette bis zu den Eltern runter.

    Manche SL neigen zum übertreiben mit Ihrer Aufgabe indem Sie sich zum Schiri mausern was diese aber nicht sind.


    Ich selbst war leider nicht beim SL Kurs und verlasse mich da auf die Aussage meiner eigenen SL.


    Ein Problem ist es das die Kinder ebenfalls meinen es wäre ein Schiri.... kommt kein Pfiff wird auch nicht freiwillig angehalten.


    Diese "kleinigkeiten" habe ich in den letzten Spielen ebenfalls gehabt.

    Da wurde z.B. ein eindeutiges Tor nicht gegeben ... von meinem eigenem Spielleiter... was mich nicht großartig störte - da wir ja nur ein Tor mehr brauchen als der Gegner.

    Dennoch ist es so daß mMn ein paar Sachen auch absichtlich übersehen werden, wobei ich bei meinen Jungs, bei einem Regelverstoß selbst aktiv eingreife (falls der SL bummelt oder es nicht gesehen hat).



    Ich bin jetzt gerade in der E angekommen und bei uns stellt immer der Gast den SL

    Seit die Zeiten der FairPlayLiga für uns vorbei sind und die Heimmannschaft einen Schiedsrichter stellt,

    Bei uns ist es nicht so dünn besetzt. Als 2010er Jahrgang und E2 Jungjahrgang (U10) besteht mein Kader aus 17 Kindern fast komplett 2010er

    1 Kind ist von 2011.


    Im 2009er E1 Altjahrgang (U11) sind 20! Kinder wobei der E1-Trainer 4x2010er (aus anderen Vereinen) 'angeworben' hat.


    Das Kinder eine Altersklasse höher spielen können ist mir vollkommen klar :-) 


    Es ist auch eher sehr Spitzfindig gemeint, mit meiner bisherigen Annahme, dass wenn ich auf eine U10 Treffe es sich um einen E-Jungjahrgang handeln 'muss' wäre auch nur ein Spieler älter dann wäre es ja keine U10 mehr sondern eine U11.

    Ich dachte es gibt vll eine offizielle Names-Regelung nach dem Motto "U" nur für Jahrgangsmannschaften mit max 5 Kinder aus dem Jahrgang darunter ansonsten ist z.b.: E zu verwenden welche auf Mix-Jahrgang hinweist.


    btw: Holland hat nur noch Jahrgangsbezeichnungen JO8/JO9/JO10......


    Gruß

    Micha

    Bisher dachte ich das es sich bei einer .......U11/U10/U9 usw. es sich um eine definierte Alterseinteilung handel.

    Wenn ich auf eine U Mannschaft treffe - gehe ich davon aus - das es sich um Kinder "eines" Jahrganges handelt mit max 1 / 2 Jungjahrgängen.


    Es hat keinen tieferen Sinn, ich wunderte mich nur warum mein Verein so gerne betont Jahrgangsbezogen Mannschaften stellen zu können aber es nicht konsequent verfolgt.


    :) Gruß

    Micha

    Beim Turnier auf Mr. Großkotz getroffen. Während wir Trainer versammelt vor der Turnierleitung stehen wurde ein Pokal vorbeigetragen und besagter Trainer meinte nur noch ...: "Den kannste direkt hier lassen - wir gewinnen sowieso". Ich habe nur noch die Augen verdreht und gesagt 'Lass erstmal Spielen'.

    Beim vorletztem Spiel sind wir dann auch aufeinander getroffen und er ahnte bereits was kommt ... mit ach und krach folgte eine 3:0 Niederlage für seine Mannschaft.

    Bevor ich am Turnier bin schaue ich mir immer die Teilnehmer und deren Öffentlichen Informationen an (sofern diese mir unbekannt sind) um abzuschätzen was mich erwartet. Mannschaften die G/F Spielergebnisse auf der Homepage veröffentlichen sind mir eh suspekt und wiedereinmal hat es sich betätigt.

    Tuniertag ... die ersten 3 Spiele allesamt Fair, beim 4. Spiel hatte ich den Papp auf.

    Der Gegner,jedesmal ein anderer Spieler, hat insgesamt 3 meiner Spieler nacheinander umgegrätscht und #4 einen beidhändig von hinten geschubst und somit zu Fall gebracht.


    Was mir komplett gegen den Strich ging -> bei den 1. beiden Fouls wurde der Ball einfach zum eigenen Torwart gegeben und die Proteste meiner Spieler komplett ignoriert... beim 3. mal bin ich dann doch aufn Platz und habe den Jungen - der gerade den Ball zu seinem TW geben wollte - gefragt ob er es normal findet nach einem Foul den Ball zum TW zu geben. Leider kam keine Antwort - dafür der Ball.


    Im Nachgang bin ich dann mal über die Vereinsseite geflogen - ich würde sagen Prahlhannes trifft es ganz gut - da werden doch glatt alle Spiele als gewonnen verkauft ;-)


    Mittlerweile hege ich die Vermutung das diese ambitionierten Vereine genau solche "Aggro" Spieler suchen und fördern.


    Ich habe mittlerweile das Unglück häufiger auf diese Spielart zu treffen.

    Was sagt ihr euren Jungs falls ihr ein Spiel abbrecht?

    in welchem Turniermodus und auf wie vielen Feldern wurde denn gespielt? Wie lange hat das Turnier insgesamt gedauert? Würde mich mal interessieren, da wir jetzt auch Ende April zum ersten mal ein Funinoturnier ausrichten und ich für die Zukunft immer bereit für Input bin :thumbup:

    10 Felder und nicht im CL Modus. 1 Spiel 8 Minuten (6 Spiele insgesamt) . Die erstgenannten blieben auf den Feldern stehen und die 2. rotierten immer ein Feld weiter (wurde aber nachher individuell geregelt da wir expliziet als Gegner von der Leitung, warum auch immer, angefordert wurden- fand ich und meine Jungs Doof).

    Anpfiff um 11:00- tatsächlich war ich um kurz nach 13 Uhr im Auto inkl, Medallienvergabe, Quatschen mit Eltern, usw.

    Eingeplant war von 10:30 bis 14:00 Uhr.

    Die Trainerrunde am Anfang hatte etwas länger gedauert .... wegen der .... ich nenne es mal Regelkunde - wo es eben noch (auch bei mir) Lücken gibt.

    8 Felder waren auf dem Hauptplatz und 2 weitere auf einem Nebenplatz aufgebaut, wobei die 'Auslinie' manchmal für die Spieler verwirrend gewesen ist, da wurde schon mal vom Nachbarfeld ein- und aus- gespielt- ggf Farbtreue könnte hilfreich sein.

    Mannschaften die mehr als 5 Spieler hatten wurden gebeten diese in ein Mixed-Team zu geben, was genau aufging, da dieses Team dann Team #20 war. Die Minitore selbst waren alle aus Metal 2x wäre mir fast einer dort verünglückt.

    So leute... wir haben zusammen mit 5! Kindern unser erstes Funino-Turnier gespielt.

    Anwesend waren 20 Mannschaften und es war das schnellste Turnier das ich je gesehen habe. Es kam keine 'Langeweile' auf da wir ständig beschäftigt waren und nicht warten mussten bis wir wieder an der Reihe sind.

    Ich persönlich finde es für Kinder in dem Alter sehr anspruchsvollen Fußball, höher als im 7vs7, vorallem bei der Konzentration aufs Spiel in kombination mit der Ausdauer.

    Was mich etwas überrascht hat war das ein paar Mannschaften stärker waren als noch im 7vs7 allerdings bleibt meine Lieblings-NLZ Mannschaft ne Rumpeltruppe denen ich gerne einen Spielleiter gönnen würde.


    Negativ für mich und den Ausrichter: Der Umsatz an Essen & Trinken war wohl geringer, da expliziet aufgefordert wurde ans Essen zu denken, was ich auch gemacht habe..... nur keine Zeit hatte :-) .


    Als Fazit: Jederzeit wieder.

    Bei uns startet hier auch gerade ein Pilot-Projekt zu welchem ich mich und meine Jungs gemeldet habe.

    Bisher spielten wir im Training generell 3vs3 / 4vs4 und auch (weniger) 7vs7 auf Minitore sofern ich mir denn welche schnappen konnte ... ansonsten eben Hütchen. Funino selbst haben wir erst seit den letzten paar Wochen aufm Plan.

    Was mich einwenig irritiert ist die Aussage oder auch das Absprechen 7vs7 auf große Tore würde weniger Spaß machen.

    Auch für das Thema Auswechseln gibt es im "noch" normalen Spielbetrieb Lösungen ebenso ist meine Bummeltante im 7vs7 alsauch im Funino eine Bummeltante.

    Generell ist es mir vollkommen wurscht ob wir 7vs7 oder Funino spielen. Für mich zählt einzig und alleine das meine Kinder vielfältige Erfahrungen machen.

    Wenn soetwas wie Funino dann auch noch organisiert ist umso besser und lieber.

    Dennoch ist und bleibt beides ein Wettkampf.

    das klingt für mich einwenig nach Tischtennis China-Variante also TT mit Rundlaufen um die TT-Platte ... nur in deinem Fall vll ohne Rundlauf sondern eher anstehen an der Markierung.

    Ich habe das Kind bis Ende letzten Jahres trainiert, habe kein Elternteil gesehen und bin davon ausgegangen, dass irgendjemand sie mitgenommen hat.

    Jetzt wirfst du Ihr auch noch vor das Sie nicht auf Ihre Aufsichtspflicht bewusst verletzt hat ;-) ...

    Da rennt man sich die Hacken ab das es für alle recht wird. Opfert über Jahre Wochenenden und Abende, ohne eigene Kinder in dem Jahrgang der Mannschaft zu haben, und dann das.

    Durch dieses Thema sind wir alle durch :)

    Generell fehlt in solchen momenten einfach die Wertschätzung für den Trainer.

    Eine der generellen Lektionen für mich ist es 'einer hat immer was zu kaxxen' das kannst und wirst du nicht ändern.

    Generell diese Whatsappbomben.... hatte schon überlegt nur noch über Broadcasts Nachrichten zu verteilen und die Eltern unter sich zu lassen

    x-) bei mir sind es immer die gleichen..

    ich teile die Jungs selten in die gleiche Gruppe ein.

    Beim Träumerling hilft das zwar nichts - allerdings beim 3. Versuch klappt es auch bei ihm mit den Übungen.

    Als erstes gibt es bei mir auch die Ermahnung als nächstes gibt es 3 Minuten Pause die man sich 2x verdienen kann, wobei das 3. mal gleichbedeutend mit Trainingsende für denjenigen ist.

    Spielzeiten haben die Jungs selbst in der Hand.... wenn lieber gequatscht als aufgeräumt wird folgt eben weniger Spielzeit.

    Beim 3 vs 3 werden die Jungs - welche gerade Pause haben - beschäftigt mit Äffchen, Lattenkönig usw ...

    Spiele gegen die Zeit sind bei meinen Jungs auch immer sehr beliebt..... z.b.: 50x innerhalb von 60s im Team den Ball laufen lassen (3m x 3m) mit hinterherlaufen.

    Ich habe selbst ne Knallertruppe wobei der Sohn vom Chef-Trainer in dieser Gruppe einst auf Platz 15 von 16 stand... da klappte fast gar nichts.

    Dies hatte sich bis zur jetzigen F1 (2010er) durchgezogen.

    Der wechsel zur E steht bald an und ebenfalls die Überlegung was wir machen sollen - da von unserer Leitung gewünscht wurde nach Breitensport/Leistung einzuteilen.

    Mittlerweile entwickelt sich aber alles zum guten... der besagte Sohn hat eine wundersame Entwicklung hingelegt und wir werden nix und niemanden mehr aufteilen.

    Dadurch das wir unsere Gegner kennen und eben eine Spielmannschaft existiert - können wir die Einsatzzeiten und Ergebnisse recht sensibel steuern.

    Für die Spielmannschaft gilt:

    -alle dürfen und müssen da zu gleichen teilen Spielen.

    -Trainer rotieren mit.

    -der Altjahrgang stellt den Hauptteil der Jungjahrgang füllt auf.

    -keiner aus unserer Mannschaft mehr als 2x hintereinander (der Jungjahrgang regelt das anders)


    Bei Turnieren sieht es etwas anders aus, wobei die Eltern es selbst verbockt haben, und wir dort nur noch selektiv auftreten werden!.

    Bisher sind 2 aus der Mannschaft in unterschiedlichen NLZ untergekommen, ob dies die richtigen waren lass ich mal so stehen.


    Am Ende zählt die Mannschaft, das sind alle Jungs. Als Trainer alleine wird es schwer.