Beiträge von Fluffi

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Was würde denn deiner Meinung nach gegen leichtere Bälle sprechen? Das ist ja auch z. B. beim Handball so.

    Oder noch anders gefragt: Welchen Vorteil bringt dir als Spielerin der schwere 5er?

    Ich habe überhaupt nichts zu leichteren Bällen geschrieben, wäre sicher mal nen Versuch wert.


    Was ich in der Diskussion etwas vermisse, ist der Blick auf die Attraktivität für diejenigen, die den Sport ausüben. Denn mir als Spielerin (die sich tatsächlich überhaupt nicht für Fußballschauen interessiert), ist das nun mal das Wichtigste.

    Eine Abstufung ist ein 9er Feld nicht. Das erinnert mich stark an die Argumente gegen Kleinfeldfußball (Funino) im Kinderfußball.

    Die Argumentation im Kinderfußball ist ja eine ganz andere. Für Kinder ist das große Spiel zu komplex, sie haben nicht die erforderlichen Wahrnehmungsfähigkeiten, ein eingeschränktes Sichtfeld, sind zu jung, um mit (vielen) Mitspielern zu kooperieren und so weiter.. Ihr tut hier aber so, als würden Frauen Geh-Fußball spielen und es wäre totlangweilig. Schade, dass es so wahrgenommen wird 😒 ob das Tor nun zu groß ist oder nicht - dann geht es eben lieber 3:2 als 1:0 aus 🤷🏼‍♀️ bevor nicht alle Kinder in angepassten Toren spielen (zum Beispiel Handballtore oder mit abgehängten Latten), wo der Größenunterschied wirklich eklatant ist, brauchen wir darüber wohl kaum reden.

    Interessant, dass Jungs mit 13 Jahren bereit sein sollen auf dem Großfeld und mit "normalem" Ball spielen zu können aber erwachsene Frauen das nicht, bzw nur unzureichend umsetzen können?!


    Die Abstufung aufs 9er Feld wäre für mich ein Grund die Kickschuhe an den Nagel zu hängen und ich spiele jetzt nicht hochklassig professionell 🤷🏼‍♀️

    Fluffi

    wo hast du diese Info gefunden?

    Da ich eine begonnene Lizenz im hfv (Hessen) hatte, wurde ich per Mail darüber informiert, dass ich sie dieses Jahr abschließen müsste oder ansonsten alle bereits absolvierten Kurse verfallen würden. Zusätzlich wurde es so in unserer Videokonferenz der Jugendleiter im Kreis kommuniziert

    Wenn dein Ziel die C-Lizenz ist, solltest du auf jeden Fall warten bis nächstes Jahr, denn alle vorher erworbenen Kurse verlieren Ende des Jahres ihre Gültigkeit. Also entweder noch dieses Jahr die volle Lizenz oder bis nächstes Jahr warten 😉

    Hallo ScuBac


    Genau so haben wir auch angefangen! Ein altersübergreifendes Mädchentraining. Ziel war Spiel und Spaß und es waren sowohl Mädels dabei, die schon bei den Jungs spielten, als auch Anfängerinnen. Im ersten Training waren es 6 oder 7 Mädels. Inzwischen, 6 Jahre später, hüpfen hier 2x die Woche 35-40 Mädels von 7-16 Jahren rum 🤩 man muss dranbleiben und den Mädels etwas anbieten, dann kommen sie (fast) von ganz alleine 😉


    Unser Training fand am Anfang seltener als wöchentlich statt, eher einmal im Monat, steigerte sich dann aber. Frag da gern einfach bei den Mädels nach, was ihre Wünsche sind. Es kamen quasi jedes Mal neue dazu und nach einem Jahr haben wir C-Juniorinnen zum Spielbetrieb angemeldet. Die Jüngeren trainierten weiterhin zum Spaß. Inzwischen bieten wir auch für F/E-Mädels 2x wöchentlich Training an.


    Viel Erfolg und Spaß mit den Mädels!

    Wir wollen diesen Schritt wahrscheinlich auch gehen.. Allerdings graut es mir etwas vor der Bestandsaufnahme und vorallem davor am Ende alle Trainer und Teams im Boot zu haben. Jeder hat da momentan doch so seine eigene Taktik und findet die natürlich auch am besten (jeder Spieler hat sein eigenes Trikot vs. der gesamte Satz bleibt immer zusammen).. Aber wir werden sehen 😎 das selbe wollen wir jetzt übrigens mit dem Thema Bälle angehen.. Auch hier wurde in Vergangenheit zu viel selbst gewurschtelt...

    Im Nachbarfußballkreis (ist ein anderer Verband) im Sauerland (Region Olpe/ Attendorn/ Drolshagen) wird innerhalb einer Jugendliga (C und sogar B, meine ich) zwischen 7er, 9er und 11er Mannschaftstärke gespielt. Wie das funktioniert, weiß ich nicht. Grund: Personalprobleme.

    Nennt sich Norwegermodell und ist bei uns bei den Juniorinnen ganz normal auf unterster Ebene. Man kann seine Mannschaft melden, wie es zur Personalsituation passt (7, 9 oder 11) und bei den einzelnen Partien ist immer die kleinere Meldung maßgebend. Kann halt leider passieren, dass man die einzige Großfeld-Mannschaft ist und dementsprechend nie auf 11er Feld spielt 🤷🏼‍♀️

    Danke für deine Antwort, Fechter ich hatte diesen Beitrag schon fast vergessen..


    Anfang Februar sprach aus mir wohl der Hallen-Frust 😁 15 Kinder und ein Hallendrittel waren einfach selbst bei Teilung der Gruppe nicht optimal. Danach gab es auch draußen noch das ein oder andere Mal solche Vorfälle und 2x habe ich Mädels tatsächlich aus der Übung genommen und ihnen eine Pause verordnet.


    Die Lösung für einen speziellen Fall war, das Mädchen schon zu den älteren dazu zu nehmen. Dort integriert sie sich in die Gruppe, ihre "große Klappe" ist verstummt und sie macht sehr motiviert mit. Im Februar war sie noch unzertrennlich von einer 2 Jahre jüngeren Freundin, was nun kein Thema mehr ist.


    Gestern hatten wir bei den Kleinen den Fall, dass eine Spielerin (7Jahre) lieber Futter für ihren Hamster sammeln wollte 🤣 machen lassen aber außerhalb der Übung natürlich 🧘🏻‍♀️ nicht alle sind so Fußballverrückt wie andere 😁

    Ich habe das bei meinen Mädels (2011-2014) auch probiert letzte Woche.. 6 Kindern für 10-15 Minuten ein Feld und Material überlassen, um frei zu spielen. Zuerst kam die Frage, ob jeder machen dürfe, was er will. Darauf meinte ich, ich fände es schon, wenn sie sich zu 6t einigen würden und gemeinsam spielen. Die erste Gruppe hat Elfmeterschießen gemacht, dann eine Weile rumgesessen und auf meine Aufforderung sich dann gemeinsam auf ein Fangspiel geeinigt (das wären die nicht so fußballaffinen). Die zweite Gruppe hat jede Menge Stangen aufgestellt und war durchgehend beschäftigt, allerdings in zwei Dreiergruppen. Ich konnte mit der jeweils anderen Truppe schön meine Spielform durchführen. Ob die Mädels in den 15 Minuten freier Zeit jetzt viel gelernt haben, würde ich nicht bestätigen, aber in den 15 Minuten, die sie bei mir waren, war das Übungsklima wesentlich konzentrierter, als wenn ich die Spielform 2x nebeneinander mit allen 12 gemacht hätte. Dem wäre ich nicht gerecht geworden.


    Im Prinzip war ich froh, dass es weder Verletze noch Zickereien gab und denke, wenn ich das nächste Mal ein Spielfeld mit Minitoren aufbauen würde, würden sie vielleicht auch dort schaffen alleine zu spielen. Ist in gewisser Weise eine Übungssache, die Mädels waren sicher noch nie auf einem Bolzplatz oder auf der Straße kicken und mussten sich selbst organisieren..

    Hey, ich brauche mal eure Tipps..


    Trainiere E-Mädels und in letzter Zeit häufen sich im Training Aussagen wie "ich hab kein Bock", "die Übung ist doof", "dann mache ich nicht mit"... Man plant ein Training und denkt "richtig gute Übungen" und dann fliegt es einem um die Ohren.. Wir spielen viel, machen viele Spielformen, stehen wenig Schlange und bisher habe ich es auch immer in den Griff bekommen, teilweise unter der Androhung, dass wer die Übungen nicht mitmacht, auch beim "großen Spiel" nicht mitmachen kann. Aber es kostet Kraft und Nerven.


    Also lockerer lassen, vom Programm abweichen und alles mit sich machen lassen? Oder durchgreifen und die harte Linie fahren?


    Ich habe von Anfang an angeboten, dass die Kids sich auch Spiele wünschen können, allerdings wird keine sofortige Erfüllung versprochen. Meist nehmen wir die Wünsche dann im nächsten Training oder zu einem späteren passenden Zeitpunkt auf. Ginge es nach ihnen, würden wir seit Wochen nur Schmetterlingsfangen, Schuh-Hockey und großes Spiel (auf 2 Tore) machen...


    Schonmal danke für eure Tipps :)

    Wie viel Zeit habt ihr pro Einheit in der Halle? Da ich aufgrund der Hallenbelegung immer nur ein Drittel der Halle, dafür aber 2 Stunden habe, machen wir momentan folgendes:


    Die Gruppe ist in 2 Teile aufgeteilt. Die ersten 45 Minuten gehört der einen Hälfte alleine. Wir können unsere Übungen mit dieser Hälfte machen. Dann kommen die anderen Kinder dazu. Es wird mit allen ein Fangspiel und dann Fußball auf das ganze Drittel (in Turnierform) gespielt. Nach 30 Minuten hat die erste Gruppe Feierabend und wir haben im Anschluss nochmal 45 Minuten mit der zweiten Gruppe.


    So haben wir zwar eine Trennung drin, aber trotzdem auch einen Teil mit allen, das Mannschaftsgefüge soll ja erhalten bleiben.

    Also in Hessen sind die B-Juniorinnen U17/U16 und wörtlich beschrieben als "Spielerinnen, die in dem Kalenderjahr, in dem die Spielzeit beginnt, das 15. Oder 16. Lebensjahr vollenden oder vollendet haben.


    In der Saison 22/23 wären das die Jahrgänge 2006 und 2007.

    Also in Hessen gilt für ungeimpfte Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren ein Test-Heft der Schule oder ein Schnelltest als ausreichend, auch wenn für andere ein PCR Test erforderlich wäre...


    Edit: gilt nicht in Tanzlokalen, Clubs, Diskos und Prostitutionsstätten 😆