Training at Home

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Für 12-jährige und jünger ist es vermutlich wirklich schwer einen Zugang dazu zu finden.
    Wenn ich an meine eigene aktive "Karriere" inkl. Verletzungshistorie denke trotz Trainern und Lehrern im Schulsport, die Dehnen und Stabilisation auf dem Schirm hatten, finde ich es trotzdem gut, dass das Thema mal beleuchtet wird.
    Ich denke auch 12/13 ist der richtige Zeitpunkt um an das Thema heranzuführen.
    Im Breitensport fragt man sich natürlich wieder, ob die geringe Trainingszeit nicht zu Schade ist Fußballferne Dinge zu tun. Allerdings ist auch niemandem geholfen, wenn gerade im Alter von 15 aufwärts bei Hobbysportlern Verletzungen kommen, weil der Körper nicht vernünftig für die Belastungen, die der Sport mit sich bringt präpariert ist. Und genau genommen, wird der Bewegungsapparat eines Amateurs im Spiel nur unwesentlich mehr belastet als der eines Profis (höhere Geschwindigkeit / Intensität, weniger Leerlauf während des Spiels). Der Profi ist aber durch das regelmäßigere Training im Verhältnis dazu wesentlich besser darauf vorbereitet.
    Für ambitionierte Jungs/Mädels (Stützpunkt / NLZ) sollte Yoga oder etwas vergleichbares, das die Beweglichkeit und die Tiefenmuskulatur fördert regelmäßiger Bestandteil sein. Nicht zwingend im Mannschaftstraining, aber z.B. als Hausaufgabe ...
    Von daher fand ich die Einheit am Montag gar nicht schlecht als Hinweis, dass so was auch wichtig ist, verstehe aber, wenn die Kinder da jetzt nicht vor Motivation strotzen...

  • Ich mache jetzt bis Ende Januar ein online-Fifa-Turnier für unsere C- und B-Jugenden. Insgesamt 30 Leute machen mit, wir spielen in drei Turnierbäumen (PS4, PC und xbox), erst für die Viertelfinals sind dann unterschiedliche Konsolen im Duell. Dann muss man für die Spiele ein persönliches Treffen in Kauf nehmen, was hoffentlich ab Mitte Januar nicht mehr so problematisch ist.


    Vorteil hier:

    - Die Jungs sind erstmal in Gruppen eingeteilt und müssen sich selbstständig darum kümmern, ihre Spiele zu organisieren

    - Die C2-Spieler müssen Mannschaftsübergreifend mit den B1-Spielern, mit denen sie normalerweise überhaupt keinen Kontakt haben, Kontakt aufnehmen

    - Es können auch mal die glänzen, die sportlich nicht in der ersten Reihe stehen

    - Es machen auch welche mit, die beim Fitnesstraining eher nicht dabei wären


    Hat nicht viel mit Sport und Fitness zu tun, aber mit Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein und der sozialen Komponente. Ich hoffe, dass die Jungs sich mannschaftsübergreifend kennenlernen.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Ich überlege auch ein Training per Zoom o.ä. anzubieten.


    An Technik ist allerdings nur eim uraltes Smartphone vorhanden.


    Was wäre für euch die Idealausstattung für ein Training per Zoom oder MS Teams? (Im Wohnzimmer)

    Wir teilen uns auf. Einer sitzt am großen PC-Monitor und führt "Regie". Ein oder zwei andere machen Übungen vor. Derjenige der Übungen vormacht muss schauen, dass sein Kameraobjektiv und sein Abstand zur Kamera ein formatfüllendes Bild zulassen, damit man von Kopf bis Fuß alles sehen kann.

  • ich bin echt beeindruckt welchen Elan Ihr noch habt.

    Bei uns wurde das Eigenregietraining im Frühjahr nur ganz wenig angenommen und die Aussicht das das Training frühestens im Frühjahr wieder beginnt steigert meine Motivation nur bedingt.


    Trotzdem viele schöne Ideen dabei, den Crosslauf werde ich auf jeden Fall mal einbauen.

  • Der Trainer meiner Tochter (C Jugend Jungs) hat ein Laufchallenge gestartet. Als Beweis für gelaufene Kilometer sollen die Kinder Screenshots in die Gruppe schicken. Könnt ihr eine Laufapp empfehlen, die nichts kostet?

    Danke und Gruß

  • Falls iPhone Besitzer kann das direkt mit dem iPhone getrackt werden. Andere Möglichkeit ist z. Bsp. die App TeamFit, darüber könnte der Trainer das ganze sogar als Team Lauf-Challenge laufen lassen (falls das interessant wäre). Machen wir aktuell mit unserer C-Jugend, funktioniert relativ gut, da relativ einfach zu bedienen. Die Jungs sind zusätzlich motiviert weil jeder direkt über die App mitbekommt was die anderen schon gelaufen oder auch gefahren sind und wieviel Prozent man vom festgelegten Ziel zusammen geschafft hat.


    Es gibt natürlich noch weitere Tracking Apps.

  • Der Trainer meiner Tochter (C Jugend Jungs) hat ein Laufchallenge gestartet. Als Beweis für gelaufene Kilometer sollen die Kinder Screenshots in die Gruppe schicken. Könnt ihr eine Laufapp empfehlen, die nichts kostet?

    Danke und Gruß

    Die Adidas Running App nutzt die U14 meines Sohnes.


    Damit klappt es ganz gut.


    Man sieht auch die Strecke in Maps und bis jetzt klappt es ganz gut.

    "Kinder die nichts dürfen, werden Spieler die nichts können!"


    "Die erste Frage, die ich mir stelle ist, kann der Spieler dribbeln?

    Ich möchte nur Spieler die diese Fähigkeit haben, also suche ich immer danach.

    Ich möchte Innenverteidiger, Außenverteidiger, Mittelfeldspieler, Flügelspieler

    und Stürmer, die dribbeln können."

    - Pep Guardiola -

  • Der Trainer meiner Tochter (C Jugend Jungs) hat ein Laufchallenge gestartet. Als Beweis für gelaufene Kilometer sollen die Kinder Screenshots in die Gruppe schicken. Könnt ihr eine Laufapp empfehlen, die nichts kostet?

    Danke und Gruß

    Runtastic funktioniert sehr gut.

    Die Kids motiviert die Rangliste die man erstellen kann.

  • Leider lese ich hier bezüglich Training at home fast nur negative Beiträge. Echt schade, dass das größtenteils so schlecht funktioniert. :(


    Es geht aber auch anders:

    Wir "trainieren" nun seit der ersten Novemberwoche und es läuft echt richtig gut. Es sind 16 Jungs und Mädels und bis auf 2-3 Kinder machen alle super mit. Selbst diese 2-3 Kinder machen mit, nur eben nicht so regelmäßig wie die anderen. Mindestens 13 der Kinder gehen mindestens einmal in der Woche joggen, die Hälfte davon auch zwei oder drei mal. Die Strecken reichen von 5 km - 14 km. Sie schicken einen Screenshot der Tracking-App. Einmal in der Woche schicke ich entweder einen Link für ein Training bei Youtube (meistens das von Alba Berlin) oder wir machen ein gemeinsames Zoom-Training. Bei einem Zoom-Training hat ein einziges Kind gefehlt, bei allen anderen Einheiten waren alle 16 Kinder da. Von allen Kindern habe ich Rückmeldung zu den YouTube-Einheiten, kontrollieren ob sie es wirklich gemacht haben kann ich natürlich nicht. Kicken im Garten oder auf dem Bolzplatz gilt als Techniktraining und auch hierfür gibt es Belohnungspunkte und ich bekomme regelmäßig Rückmeldungen. Momentan machen wir die Challenge "Die D1 joggt einmal durch Deutschland" und da sind wir seit Anfang November bei 1.007 km, schaffen müssen sie bis 31.12. noch 138 km und ich denke das schaffen sie.

    Könnt ihr eine Laufapp empfehlen, die nichts kostet?

    Danke und Gruß

    Unsere Kinder nutzen auch die Runtastic App und das funktioniert super.

  • Uns fällt es auch extrem schwer Verbindung zu halten. Wir haben nur Kids von 4 bis 10 Jahren. Diese Wochen haben wir den deutschen Meister im Fußball-Freestyle gebucht und quasi als Testballon mit der U9 und U10 jeweils 50 Minuten trainiert.

    Feedback der Kinder und Eltern war überragend !


    Ich war auch sehr angetan und wir weiten das Engagement auf die U7 aus. Das ganz soll bis Ende Januar 1x die Woche laufen...

  • Das Training mit dem Fußball ist aktuell ja leider schwer umsetzbar, insbesondere für das Trainieren in der Wohnung. Wir machen ein paar Kräftigungs- und Bewegungsübungen, damit alle in Bewegung bleiben und nicht ganz eingerostet sind, wenn es hoffentlich bald wieder draußen losgehen kann. Aber auch mehrere Übungen zur Steigerung der Koordination sollten nicht zu kurz kommen meiner Meinung nach. Wir bauen immer wieder kleine Spiele ein, damit die Übungen nicht zu trocken daher kommen.

  • Da ich jetzt inzwischen vermehrt von meinen Spielern Meldungen bekommen habe, dass sie das Training körperlich nicht genug fordert, verfolge ich nun einen etwas anderen Ansatz. Statt sie stumpf laufen zu schicken, baue ich inzwischen ein HIIT in unsere Einheiten Zuhause ein. Das hat den Vorteil, dass wirklich jeder an sein Limit geht, weil keiner vor dem anderen zurückstecken möchte. Ich hatte mich trotz Corona bisher zu wenig mit Workouts wie Tabata beschäftigt. Habe mich dann mal ein bisschen schlau gemacht und bin auf diese Seite gestoßen: HIIT Intervalltraining: Mit hoch-intensiven Intervalltraining zum Ziel | WIESPARTANER

    Vielleicht hilft das ja auch anderen für das Training von Zuhause.