Beiträge von konschi

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    schon versucht ihn über die Kurzschulungen etwas Weiterbildung in diesem Bereich nahezulegen bzw. in Kombination mit anderen Trainern so etwas zu besuchen. Von welcher Altersklasse sprichst du?

    Und wenn ich das richtig verstehe bedeutet der Teil

    Zitat

    Inzidenz stabil unter 100 (5 Werktage in Folge):

    Bis 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarmes Training)

    Über 13 Jahre: 20er Gruppen (kontaktarm), Trainer:innen & Spieler:innen benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden). Ansonsten max. 5 Personen aus max. 2 Haushalten (kontaktarm)

    dass Trainer und Spieler bis 13 Jahre keinen Schnelltest brauchen, über 13 Jahre dann einen brauchen.

    Das wird sich dann zeigen denke ich. Aber dokumentieren müssen die Schulen das ja intern schon mal so oder so. Vielleicht wird es auch reichen, dass es eine Bestätigung nach Bedarf ausgestellt wird durch die Schule. Wenn z. Bsp. das Ordnungsamt deine Trainingsgruppe prüft. ich denke das wird sich dann die nächsten Wochen einspielen.

    Also für den SBFV gibt es hier eine aktuell Übersicht:

    Neue Regelungen für das Training | SBFV

    Zitat

    Wenn Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche in der Schule getestet werden und darüber eine Bestätigung erhalten, können sie die gesamte Woche am Trainingsbetrieb teilnehmen und müssen keine weiteren tagesaktuellen Corona-Schnelltests durchführen....

    Wäre ja ein Schritt zur Vereinfachung für alle Jugendlichen, zumindest für die jeweilige Schulwoche bei Wechselunterricht.

    Was mich persönlich aber aktuell am meisten nervt, dass weiterhin diese völlig sinnfreie Altersgrenze bis 14 weiterhin besteht, da gab es ja keinerlei Anpassung. Völlig fatal für die Altersstufe 15-18. Grade in der Altersstufe hinterlässt das einen immer größer werdenden Frust, der sich an irgendeiner Stelle auch leider wieder entladen muss und wird.

    Individualsport ist jeder Sport, der nicht hauptsächlich in Mannschaftsform betrieben wird.

    Das lässt sich ja mal ganz einfach lösen. Die Kids in der erlaubten 5er Gruppe sind dann keine Fussballer mehr sondern eben nur noch Freestyler, dann haben wir ja glatt wieder den Individual-Sport ;) immer eine Frage der Auslegungssache

    Was ne geile Begründung grade von Perez gelesen, die Super League einzuführen wegen der schlechten finanziellen Situation und der einzige Weg ist mehr Wettbewerbsspiele zu spielen. Wenn statt der Champions League die Super League gespielt wird, hilft das den Vereinen verlorene Einnahmen wieder zu bekommen. :thumbdown: Da lang ich mir persönlich doch an den Kopf. Ich glaube so langsam würde es dem Fussball richtig gut tun wenn einige der so genannten "großen" Clubs mal richtig für Ihre teilweise katastrophale und oft auf endlose Schulden basierende Finanzpolitik auch grade stehen müssten. Statt immer nur Wege zu suchen wie man immer noch mehr Kohle über noch mehr Wettbewerbe irgendwie erzeugen kann, für die man sich am Ende dann nicht mal mehr sportlich qualifizieren muss.

    Schöner Artikel, der eigentlich alles genau auf den Punkt bringt:

    Aerosol-Experte: Fußball völlig unbedenklich


    Zitat

    Die ersten Hygienekonzepte vergangenes Jahr empfahlen noch die Desinfektion von Bällen und Trainingsmaterialien…

    Scheuch: Ein schönes Beispiel. Gut gemeint, aber letztlich Unsinn. Da hätte man genauso gut einen Zauberspruch aufsagen können, das hätte die gleiche Wirkung.


    Änderungen an den aktuellen Corona-Verordnungen Sport wird das aber vermutlich leider in den nächsten Monaten auch keine bringen :cursing: nicht mal die Tatsache, dass in den kommenden Wochen alle Schüler zwei mal pro Woche zusätzlich getestet werden wird was ändern.

    Die Gesellschaft für Aerosolforschung hat mittlerweile einen Brief veröffentlicht.

    Zitat:

    Wenn wir die Pandemie in den Griff bekommen wollen, müssen wir die Menschen sensibilisieren, dass DRINNEN die Gefahr lauert.


    Dazu auch in dem Brief:

    Sars-CoV-2-Erreger würden fast ausnahmslos in Innenräumen übertragen. Im Freien sei das äußerst selten, im Promille-Bereich. Hierauf sollten die begrenzten Ressourcen nicht verschwendet werden, heißt es in dem Brief. Auch würden im Freien nie größere Gruppen - sogenannte Cluster - infiziert, wie das in Innenräumen etwa in Heimen, Schulen, Veranstaltungen, Chorproben oder Busfahrten zu beobachten sei.

    Und passend dazu, ist die Gefahr auf einem großflächigen Sportgelände mit entsprechenden Gruppengrößen ohne Nutzung von jeglichen Innen-Räumlichkeiten extrem gering. Aber bis die Erkenntnis irgendwann auch mal zu weiteren Fortschritten führt wird es leider noch weiter dauern :cursing: und was die Altersbeschränkung angeht gibt es hoffentlich auch irgendwann mal eine Erleuchtung, dass die Kinder/Jugendlichen mit 15 nämlich nicht auf einmal extrem gefährlich sind was das Ansteckungsrisiko angeht.

    Aktuell kann im Bodenseekreis wieder trainiert werden, da gibt es doch gleich mal noch 2 Trainingseinheiten diese Woche für meine C-Jugend :-) ich gehe zwar davon aus, dass der Wert kommende Woche wieder über 100 geht aber nicht zu trainieren weil der Wert sowieso wieder steigt ist auch keine Lösung :P

    Zitat

    können die Landkreise und kreisfreien Städte das Nachwuchstraining ab dem 6. April auch dann gestatten, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz über 100 steigt. Eine Testpflicht ist ausdrücklich nicht vorgesehen.

    Da bin ich mal gespannt ob das dann auch so kommt, ist ja aktuell noch ein Entwurf. Würde mich aber für alle Jugendlichen in Sachsen freuen mit der Hoffnung, dass so eine Lösung auch Deutschlandweit eingeführt werden kann.

    Ich will ja nicht Körperkontakt generell verbieten, sondern eben nur absichtliches festhalten und ziehen.

    Das würde ich auch genau so unterstützen. Gerade das absichtliche Festhalten und Ziehen am Trikot oder an Armen sollte viel konsequenter bestraft werden, dann würde sich das Problem denke ich mit der Zeit in Luft auflösen. Aber so wie aktuell gibt es viel zu oft eine Grauzone.

    Falls iPhone Besitzer kann das direkt mit dem iPhone getrackt werden. Andere Möglichkeit ist z. Bsp. die App TeamFit, darüber könnte der Trainer das ganze sogar als Team Lauf-Challenge laufen lassen (falls das interessant wäre). Machen wir aktuell mit unserer C-Jugend, funktioniert relativ gut, da relativ einfach zu bedienen. Die Jungs sind zusätzlich motiviert weil jeder direkt über die App mitbekommt was die anderen schon gelaufen oder auch gefahren sind und wieviel Prozent man vom festgelegten Ziel zusammen geschafft hat.


    Es gibt natürlich noch weitere Tracking Apps.

    Wie sieht das bei euch grundsätzlich aus mit den Einteilungen der Trainingsruppen. Müssen den Gruppen immer die selben Spieler zugeordnet sein, ist das so genau festgelegt. In meinem Fall die Frage für Südbaden. Ich habe da jetzt nichts spezifisches gefunden oder ich habe es überlesen.