Corona und seine Folgen?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • In meiner vorstehenden Ausführungen habe ich mich ja insbesondere zu (jungen) Erwachsene geäußert. Mir ist es ganz wichtig, noch einen Gedanken zu Kindern und Jugendlichen mit euch zu teilen.

    Im Austausch mit anderen Trainern höre oder lese ich immer wieder, dass Inhalte "aufgeholt" oder "nachgeholt" werden sollen. Meiner Meinung nach wir das nicht funktionieren. Die fehlenden Zeiträume werden wir nicht einfach aufholen können.

    Ich nehme als Beispiel die Nachwuchsmannschaften hier vor Ort. Die U14 spielte vor zwei Jahren als U12 noch im Kleinfeld (1+7), das Jahr darauf kam die Strukturreform, als U13 Kompaktfeld (1+8) mit Abseits. Seit letzten Sommer U14 Großfeld.

    Als U13 spielten sie knapp 2 Monate Punkstpiele. Als U14 bislang 1,5 Monate (bedingt durch die Ferien). Sofern die Mannschaft überhaupt bestehen bleibt, muss man realistisch mit Inhalten der U 13 beginnen. Das wären für mich immer noch überwiegend individualtaktische Themen. Ausbildungsplanmäßig müssten im Bereich des Übergangs zur U15 gruppentaktische Zusammenhänge im Vordergrund stehen. Beispielsweise das Zusammenspiel von Abwehrkette und 6er: individualtaktisch schule ich beim 6er das Aufrehen, Anbieten, den Winkel zum Passgeber etc. Wenn diesen Bewegungen sitzen, geht es an die gruppentaktische Umsetzung (Dreiecksbildung etc.).

    Wenn nun aber der individualtaktische Teil bei meinem 6er infolge Corona fehlt, dann brauche ich mit der Gruppentaktik nicht anfangen. Und wofür bisher zwei ganze Spieljahre benötigt wurden, das wird sich nicht plötzlich in 3-4 Monaten bis zu den Sommerferien vermitteln lassen. Ich befürchte aber, dass manche Trainer den Kindern die notwendige Zeit (unbewusst) nicht geben werden...

  • Lockdown soll bis Ende März verlängert werden - mit Lockerungen ab Montag | rbb24


    Auch Individualsport alleine oder zu zweit und Sport in Gruppen von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahren im Außenbereich sollen wieder möglich sein, sobald sich die Sieben-Tage-Inzidenz in der jeweiligen Region unter einer Marke bewegt, die im Entwurf noch offengelassen wurde und über die die Ministerpräsidentenkonferenz beraten muss.


    Mal sehen, ob zumindest für die Kinder bald wieder etwas möglich ist.

  • War ja absehbar, dass es grundsätzlich mit dem Lockdown weiter geht. Sport im freien für Kinder begrüße ich aus Sicht der Kinder. Ob es zum jetzigen Zeitpunkt bzw. unter den genannten Vorraussetzungen vernünftig ist, müssen andere entscheiden bzw. wird die Zeit zeigen.


    Auch das der Einzelhandel mit Terminbuchung öffnen darf, finde ich eine gute Lösung und wird vorallendingen den kleinen Läden/Fachgeschäften sicherlich helfen.


    Grundsätzlich finde ich aber, wenn man jetzt tatsächlich verstärkt individuell auf die Inzidienzwerte schaut, um über Öffnungen zu entscheiden, sollte man das Testverfahren vereinheitlichen. Ansonsten bleibt für einzelne Landkreise und Kommunen zuviel Spielraum die Werte zu steuern.

  • War ja absehbar, dass es grundsätzlich mit dem Lockdown weiter geht. Sport im freien für Kinder begrüße ich aus Sicht der Kinder. Ob es zum jetzigen Zeitpunkt bzw. unter den genannten Vorraussetzungen vernünftig ist, müssen andere entscheiden bzw. wird die Zeit zeigen.


    Auch das der Einzelhandel mit Terminbuchung öffnen darf, finde ich eine gute Lösung und wird vorallendingen den kleinen Läden/Fachgeschäften sicherlich helfen.


    Grundsätzlich finde ich aber, wenn man jetzt tatsächlich verstärkt individuell auf die Inzidienzwerte schaut, um über Öffnungen zu entscheiden, sollte man das Testverfahren vereinheitlichen. Ansonsten bleibt für einzelne Landkreise und Kommunen zuviel Spielraum die Werte zu steuern.

    Anscheinend ist die Gefahr einer Übertragung im Freien aber sehr gering:

    SR.de: Geringe Ansteckungsgefahr beim Fußball im Freien


    Ich wäre ja für eine baldige Wiederaufnahme des Trainings, vielleicht vorerst auch ohne Umkleidekabinen usw.

  • Anscheinend ist die Gefahr einer Übertragung im Freien aber sehr gering:

    SR.de: Geringe Ansteckungsgefahr beim Fußball im Freien


    Ich wäre ja für eine baldige Wiederaufnahme des Trainings, vielleicht vorerst auch ohne Umkleidekabinen usw.

    Das ist ja auch richtig. Infektionstreiber sind i.d.R. die Fahrgemeinschaften zum Spiel bzw. zurück.

    Der Sport selber ist es (zumindest draußen) eher nicht.


    OnTopic: Schauen wir mal an welche Bedingungen, an welchen Inzidenzwert das geknüpft wird.

    Wer im KiFu nur auf Ergebnis spielen läßt, liebt das Spiel nicht. Und seine Spieler werden es auch nicht lieben können.


    KiFu bedeutet nicht Wissen weiter zu geben, sondern ein Feuer zu entfachen.

  • Die aktuelle Beschlussvorlage macht mir jetzt schon wieder etwas Kopfschmerzen und Freude zugleich.


    Nach übereinstimmenden Medienberichten, soll „Individualsport alleine oder zu zweit und Sport in Gruppen von bis zu zehn Kindern bis 14 Jahren auf Außensportanlagen soll schon ab einer 100er-Inzidenz möglich sein.


    Wie gesagt: Erstmal schön, dass das Thema überhaupt mal auf der Agenda steht und mit der entsprechenden Inzidenz auch halbwegs realistische Perspektiven bietet.


    Auch wenn mir das hier keiner beantworten kann: Was bedeutet „bis 14 Jahren“?

    Alle 13 Jährigen haben solange Glück, solange sie es sind, ab 14 hat man „Pech“ und darf „nur“ zu zweit trainieren? Gerade bei Kids im Jahrgang 2007 ist das natürlich ein Thema.


    Wie würdet ihr da als Trainer vorgehen? Gleiches Recht für alle? Also entweder trainieren alle in (entsprechend erlaubten 10er-) Gruppen oder „keiner“ (bzw. nur in 2er Gruppen)? Besteht da nicht die Gefahr einer „2-Klassengesellschaft“?

    Jungs zu bestrafen, weil sie 2-3 Monate früher geboren sind halte ich für echt hart - sie wollen ja nur kicken...

  • Solche Altersangaben sind erstens völlig realitätsfremd und zweitens für mich unverständlich.


    Soll ich dann die C-Jugend aufteilen? Die Hälfte, die Jungjahrgang sind, darf trainieren, die anderen nicht? Warum nimmt man überhaupt eine solche Trennung vor? Und warum mitten in einer Altersklasse (die U15 ist in vielen Sportarten die C-Jugend und besteht aus 07ern und 06ern).


    Warten wir mal ab, ob das wirklich so kommt. An anderer Stelle habe ich das gleiche OHNE Altersangabe gelesen, das wäre ja gut. Ich glaube nämlich nicht, dass 15-Jährige die Infektionstreiber sind, während 13-Jährige Immun sind.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • doch doch, Corona kann das. Der Virus ist so intelligent, der kann auch nach beruflichen Kontakten und privaten Kontakten unterscheiden und nur letztere sind gefährlich.


    Sorry für die Polemik, aber ich bin total desillusioniert und kann die Politik überhaupt nicht mehr verstehen

  • Das sieht doch nach einem vernünftigen Vorschlag aus.
    Sollte es so kommen, hoffe ich nur, dass wenn das eine Woche gut funktioniert hat gleich wieder die Forderung nach Testspielen und Konzepten für eine zeitnahe Saisoneröffnung kommen.
    Ich finde die Möglichkeit nach so langer Zeit wieder zu trainieren und wieder Kontakt mit den Teamkameraden haben zu dürfen ist richtig und wichtig. Alles weitere wie Wettbewerbe etc. ist im Jugendbereich für diese Saison absolut verzichtbar.
    Ich würde sogar soweit gehen, dass bevor man Spiele gegen andere Mannschaften im Jugendbereich zulässt, sollte man eher schauen, dass die Senioren Ihre Saisons beendet bekommen und die Jugendlichen trainieren bis zum Sommer einfach und starten ab Herbst wieder durch.
    Wobei ich auch damit Leben könnte, wenn bis August generell nur Training im Mannschaftsverbund stattfindet.

  • Ich habe 12 Kinder im Team, ich hoffe ich kann die bei zwei Trainern aufteilen auf 2 x 6 über das ganze Feld.
    Das Kontaktfrei stört mich ein wenig. Das sollte sich auf die An- und Abfahrt begrenzen, wobei diese Kinder auch zusammen in der Schule sitzen.

  • Ich kann den Unmut mit der Grenze von 14 Jahren durchaus verstehen, wenn man genau in diesen Bereich fällt.

    Allerdings muss es irgendwo eine Grenze geben, und da macht ein Geburtsjahr meistens mehr Sinn als Altersgruppen im Sport. Die 14 Jahre sind ja nicht für den Fußball erfunden worden, sondern kommen daher, dass diese Kinder auch Treffen nicht mitgezählt werden.



    Insgesamt finde ich die Regelung sehr positiv.



    Ich bin mal gespannt, wie schnell es dann jetzt geht.

    Erst die Konferenz, dann die Bundesländer. Muss dann der Verband auch noch zustimmen? Und am Ende Gemeinde/Verein, die die Plätze wieder freigeben. Kann ganz schnell gehen, kann aber auch noch dauern.



    Ich würde auf jeden Fall schnell wieder Training anbieten wollen.

    Ich würde es den Eltern aber freistellen, ob sie ihre Kinder wieder zum Training schicken wollen. Eventuell haben nicht alle ein gutes Gefühl dabei.

  • Ich kann den Unmut mit der Grenze von 14 Jahren durchaus verstehen, wenn man genau in diesen Bereich fällt.

    Allerdings muss es irgendwo eine Grenze geben, und da macht ein Geburtsjahr meistens mehr Sinn als Altersgruppen im Sport. Die 14 Jahre sind ja nicht für den Fußball erfunden worden, sondern kommen daher, dass diese Kinder auch Treffen nicht mitgezählt werden.

    Warum muss es denn eine Grenze geben? Im NLZ dürfen doch auch alle Altersklassen trainieren - unabhängig ob unter oder über 14.


    Ich werde nun 14 Kinder zum Training einladen und drei nicht. Einer darf dann eine Woche lang zum Training kommen, zum Geburtstag schenkt man ihm dann übernächsten Donnerstag, dass er nicht mehr mittrainieren darf.


    Nicht wirklich sinnvoll, dabei überhaupt eine Grenze einzuführen! :wacko:

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Es geht darum Nutzen und Schaden abzuwägen und man traut Jugendlichen halt zu auch noch länger ohne Sport und Kontakte auszukommen als Kindern

    Achso, der Junge, der übernächste Woche Geburtstag hat, kann das im Moment als Kind nicht aushalten, aber dann nach seinem Geburtstag als Jugendlicher schon?


    Ich verstehe dein Argument, dass man, wenn man es begrenzen will, natürlich auch eine Grenze festlegen muss. Aber das an einem Alter festzumachen, das sich täglich ändern kann, das ist Blödsinn. Dann sollen sie einen Jahrgang nennen, der ändert sich nämlich nicht einfach so. Und dann am besten einen, bei dem nicht eine Altersklasse (hier die U15) in der Mitte geteilt wird. Wie gesagt sind die Altersklassen in fast allen Sportarten so eingeteilt, das müsste man doch wohl beachten, wenn man schon so sehr ins Detail geht.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Das man in einem vorläufigen Entwurf ein Alter als Grenze nennt (und sich erst einmal an den allgemeinen Kontaktbeschränkungen orientiert) heißt ja nicht, dass man später nicht ins Detail geht und dann auf Altersklassen wie U14 anpasst

  • Das man in einem vorläufigen Entwurf ein Alter als Grenze nennt (und sich erst einmal an den allgemeinen Kontaktbeschränkungen orientiert) heißt ja nicht, dass man später nicht ins Detail geht und dann auf Altersklassen wie U14 anpasst

    Ist richtig.. Natürlich ist noch nichts entschieden, es geistert nur diese Zahl durch die Medien. Hatte aber auch in einem vorherigen Beitrag schon geschrieben, dass wir hier natürlich über ungelegte Eier diskutieren. Warten wir mal bis morgen ab, was tatsächlich Sache ist!


    Letztlich wird auch, wenn es denn wirklich so sein soll, keinem der Kopf abgerissen, wenn ein oder zwei Spieler in Einzelfällen mit 15 Jahren trainieren, weil sie sonst die einzigen der Mannschaft wären, die nicht dürfen. Wir sind ja immerhin noch früh im Jahr, das werden nicht viele sein.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Charles De Goal : wäre schon mal interessant, wer mit geraden (U10) und wer mit ungeraden (U11) Jahrgängen arbeitet. Ich hatte das mal hier aufgeschrieben (RE: Von anderen Sportarten lernen Basketball und Turnen U10; Fußball, Handball und Badminton (U11)

    Wir sind ja immerhin noch früh im Jahr, das werden nicht viele sein.

    Höchstens bei den selektierten Mannschaften :-) - RAE ;-) (1. Quartal)