Wie oft Trainieren Bambinis?

  • Hallo


    Mich würde mal Interessieren wie eure Meinung ist. Wie oft bambinis trainieren sollten.? Wäre super wenn ihr dazu schreibt warum eure meinung so ist.

  • Also bei uns trainieren die Bambinis einmal die Woche und ich glaube 60 min nur.


    Ab der Rückrunde trainieren dann die älteren bambinis zusätzlich einmal die Woche bei den jüngeren F-Kids mit um den Übergang etwas zu erleichtern in zwei Mal Training die Woche

  • Bei uns treffen sich Bambini 10x für 60 Minuten. Kurs-Format - das läuft bei uns noch außerhalb der Mitgliedschaft.

    Edit: Bambini in Bayern sind U5.

    Unsere U7 trainiert auch zwei Mal pro Woche 90 Minuten.

    Grüße von der Ersatzbank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ersatzbank () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Wir hatten das seinerzeit gesteigert...
    Anfangs 1 x 60, dann 2 x 60 und im letzten Jahr 1 x 90 + 1x75.
    Das war aber auch so ne Vollblutfußballertruppe...


    90 Min sind schon sehr lang. Nach etwa einer Stunde hatten wir gezielt nochmal unspezifische Spiele eingestreut wie Schlafkönig, Möhrenziehen oder anderen Blödsinn. Im Grunde war das eher ein 75-Min.-Training mit Zusatzpausen. Man kam mit einem sehr ähnlichen Programm auch mit den 75 Min. zurecht

  • Einmal die Woche, 60 Minuten.

    Warum? Ich halte mich da an die Vorgaben des DFB. Man kann denen vieles vorwerfen, aber es entspricht voll den Merkmalen der Kinder.


    Breitensport, heterogene Truppe. Alles andere würde bei uns keinen Sinn machen.


    Alter Jahrgang darf aber zusätzlich ein F Jugendtraining besuchen.

  • Man kann schon 2-mal Trainieren denke ich. Dann sollte das Training aber sehr abwechslungsreich sein.

    Wenn man jedoch nur "Fußballtraining" macht würde ich es bei 1-mal belassen.

    Bei uns Trainieren die Bambinis 2-mal. Sie sind im Sommer einmal draußen und einmal in der Halle. Im Winter haben sie 2 Hallenzeiten.

    In der Halle ist es wohl mehr wie Kinderturnen und dazu werden alle möglichen Ballsportarten trainiert (So sollte es jedenfalls sein, ob das wirklich so stattfindet weiß ich nicht). Von der Länge machen sie 90 Minuten, wobei sie vielleicht auf 60 Minuten Nettotrainingszeit kommen. Wenn das so umgesetzt wird finde ich das eigentlich ziemlich Optimal. Am Spielbetrieb nehmen die Mannschaften nicht teil, ab und zu werden aber zusätzlich Freundschaftsspiele gemacht.

  • Mit meiner ersten G-Jugend habe ich die erste Jahreshälfte 1x die Woche 90 Minuten trainiert, die zweite Jahreshälfte 2x 90 Minuten.

    Mit meiner aktullen G-Jugend mache ich 1x 75 Minuten und ich denke, es reicht völlig aus.

    Wir spielen auch 1x die Woche und nehmen an Turnieren teil.

    Reicht völlig aus...aber zu dieser Erkenntnis musste ich selber erst kommen...

    =)=)=)

  • Helft mir bitte auf die Sprünge.

    Warum "reichen" einmal x Minuten pro Woche bei G-Junioren?

    Die Kurzen haben einen extremen Bewegungsdrang. Spielen, toben, Blödsinn machen.

    In dem Alter sind Sie aber noch sehr unselbständig. Alleine auf den Spielplatz etc. ist noch nicht. Mama und Papa haben ggf. auch nicht immer Zeit den Kindern entsprechend "Auslauf" zu bieten.

    Was spricht dagegen, den Kindern 3-4x pro Woche ein Training (Bewegungsangebot) zu bieten?

    Nicht falsch verstehen...

    Ich als Trainer schaffe garnicht mehr.

    Von daher steht mehr als 2x nicht zur Debatte. Die meisten meiner Kinder würden aber auch 4-5 Termine dankbar annehmen...

    Das sich das später mit anderen Interessen und Verpflichtungen (Schule) ändert ist klar.

    Aber bei den Bambinis?

  • Zum einen, weil es bei den ganz kleinen darum geht, das sie sich einfach bewegen. da tut Spielplatz und Garten genauso gut, wie training, nur dass dabei kein Trainer rundstehen muss - das schaffen die Eltern alleine.

    Zum anderen, weil die Familien genug v Termine haben, zu denen das Mama-Taxi fahren muss. da muss man das nicht noch durch den Verein belasten. Eltern müssen auch erst Mal die Vereinsfähigkeit erlernen.

  • Kindergartenkinder sind häufig bis 15 oder sogar 16 Uhr in einer Einrichtung. Dort ist es wuselig und laut. Vielen Kindern ist nach einem langen Tag einfach auch mal nach Ruhe.
    Meine Kinder hatten als Bambini zwei mal Training und sie wollten noch weiter zum Handball. Dazu Schwimmkurs. Da hab ich dann gestreikt und Handball wurde gestrichen. Allerdings hatten unsere Kinder hier auch ne Menge Auslauf, immer andere Kinder draußen und viele Platz für Fahrradfahren u.ä.
    luibo Ich finde unangeleitetes Spiel auch ziemlich wichtig!

  • luibo weil es auch darum geht die Eltern an die Regelmäßigkeit der Termine heran zu führen.

    Bei optimalem "Bewegungstraining" spricht nichts gegen mehrere Einheiten. Aber das ist eher unwahrscheinlich schon allein wegen der Voraussetzungen auf den meisten Sportpläzen. Ganzjährig Hallenzeiten ist leider die Ausnahme.


    Daher sehe ich in mehr als zwei Einheiten pro Woche schon eine erste Selktion. Nur die Kinder und Eltern die sich die Zeit nehmen wollen und können werden im Verein bleiben.


    Um positive Erfahrungen mit unseren Sport zu machen reichen daher, meiner Meinung nach, 1x 60min. Wir sprechen von U5 in Bayern.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)