Beiträge von Thommy

    Das war hier doch schon Thema. Die Vereine haben kein Geld um qualifizierte Trainer für die Kinder zu beschäftigen, also machen es Väter, Opas oder wer sich sonst so findet.


    Da wird dann lieber dem A Liga Trainer jeden Monat 400- 650 Euro in die Hand gedrückt, der Jahresbeitrag für Kinder liegt bei 60 Euro.


    Die Ausbildung der Kinder gleicht einer Wundertüte. Argument: Kindertrainer haben noch nie was bei uns bekommen und die Eltern sind nicht bereit mehr zu zahlen.


    Offensichtlich ein Trugschluss. PSG bedient einen Markt dem andere sich verschlossen haben.


    Ende vom Lied, sie werden vollends abgehängt.

    Heute bei uns erster Spieltag im Funino. Ich glaube das war der entspannteste Vormittag den ich jemals hatte beim Kifu. Es gab vier Felder, nahmen acht F-Jugenden teil. Zum Teil junge Jahrgänge, zum Teil gemischte Teams. Wir haben uns vor Ort dazu entschieden heute keine Feldbetreuer zu nehmen, sondern die Trainer an den Rand zu stellen um bei Problemen und dem umsetzen der Regeln zur Seite zu stehen.

    Werden wir auch so beibehalten. Es war alles ruhig und entspannt. Zu Beginn waren die Kids noch etwas unsicher, zum Ende hin hätte man meinen können die haben nie was anderes gespielt. Ich habe eine gemischte F-Jugend übernommen, der junge Jahrgang hat bisher nur zwei oder drei Freundschaftsspiele gemacht, dennoch war auch der spitze bei der Sache.


    Mit dieser Truppe habe ich Funino am Montag zum ersten Mal gespielt. Es gab viele Dribblings, aber auch viele Seitenwechsel und Steilpässe. Hätte ich so nicht erwartet, es ist einfach leichter zu überschauen für die Kinder. Bin froh das wir am Pilotprojekt teilnehmen.


    Und wie gesagt, die Ruhe. Das einzige was du als mal hörst ist das aufwecken der Blümchenpflücker. Kein "Pass doch, schiess doch, lauf dich frei", das machen die Kids von selbst.

    Es hängt wie immer viel von den Ausbildern ab. Mein C-Lizenz Ausbilder gibt auch B Lehrgänge in Grünberg, ist Stützpunkttrainer und scoutet für den DFB Jugendspieler. Kurzschulungen macht er auch noch. Ausserdem ist er der reinste Menschenfänger, du glaubst dem alles. Jetzt ist natürlich die C Lizenz absolute Basics und wer sich fürs Thema interessiert wird vieles schon wissen, dennoch nahm man auch hier noch was mit.


    Spielform, Übungsform, Dorfkrug, alles Thema. Gut war, es war eine tolle Truppe zusammen und zu Anfang hatten viele Bedenken es könnte öde werden, und man hoffte die LEs gehen schnell rum.


    Das Ende vom Lied war, es wurde oft Zeit dran gehängt und man ging tiefer rein ins Thema. Ich glaube die Blöcke der B-Lizenz die er macht, bringen einen definitiv weiter.

    zusätzliche Betreuer werden bei Turnierteilnahmen mit mehr als einer Mannschaft benötigt


    Nein, brauchst du nicht. Es werden so genannte Feldbetreuer eingesetzt. Die schauen das die Regeln eingehalten werden, gewechselt wird usw.


    Diese sind fix einem Feld zugeteilt und betreuen das bis zum Ende. Mit einem Betreuer hast du also zwei Teams abgedeckt.

    Ob es jetzt unbedingt Funino sein musste lass ich jetzt mal dahin gestellt, aber das was passieren musste ist doch unstrittig.


    In der C Lizenz, in der DFB Konzeption in allen möglichen Texten lernt man die Merkmale der Kinder kennen, was sie in ihrer Altersklasse können usw.


    Man lernt in der Trainingslehre: vom Leichten zum Schweren, vom Einfachen zum Komplexen.


    Lässt dann aber 5 u 6jährige das gleiche Spiel spielen wie 10 U 11jährige. Also irgendwas muss doch da faul sein.


    Wir sprechen hier über einen längst nötigen Schritt. Warum es letztendlich Funino wurde und nicht 4vs4 weiß ich nicht, aber ich bin froh überhaupt eine Änderung zu erleben.

    JUH1973

    Du sagst wenn sie eingesetzt werden. Ich beschreibe kurz wie bei uns die Durchführungsbestimmungen aussehen, wie es andernorts ist weiß ich nicht.


    Du meldest zu Rundenbeginn deine Teams, bis zu drei können zum gleichen Spielfest.


    Gespielt wird 8 Minuten, nach jedem Tor, fällt keines nach 2 Minuten, wird gewechselt. Das ist meiner Meinung nach auch nötig da Funino, wie viele andere kleine Spielformen, sehr intensiv ist.


    Meine Teams sind so homogen wie möglich zusammen gestellt, aber selbst bei 6 Kids pro Team gibts da eine Schere.


    Zu Beginn der Spielfeste vergibst du für dein Team Noten und auf dem Feld beginnen sie. Bei Sieg gehts ein Feld rauf, bei Niederlagen eins runter.


    Ich hätte mir auch gewünscht der DFB hätte diese Konsequenz auch bei seinem 4vs4 an den Tag gelegt wie man es in der Grassroots Ausbildung lernt, da es für die Kinder besser ist.


    Es ist doch mal unbestritten, daß für die Kinder, vor allem G und F, 6+1 noch zu komplex ist. Nicht für alle, aber doch die breite Masse.


    Hat er aber nicht, aber zumindest tut sich mal was bei den grauen Eminenzen.

    Wir sprechen hier über G und F Jugend, da kann man die Torhüterausbildung durchaus vernachlässigen und wird vom DFB in der Ausbildung auch so vorgegeben. Bei mir gabs das noch nie, daß ein Kind nur ins Tor durfte. Jeder musste aufs Feld. Am Schluss wird der Knirps nicht größer als 170 cm und dann wars das mit Fussball.


    In unserem Kreis findet Funino in diesem Jahr auf freiwilliger Basis statt, parallel finden auch die Spielfeste statt. Beim Funino wird man pro Team 8- 10 Spiele haben, Spieldauer 8 Minuten. Bei den regulären Spielfesten maximal 3 Spiele zu 15 Minuten. Im Funino hat man maximal 6 Kinder pro Team, im regulären Betrieb maximal 11.


    Allein schon wenn ich die Spielzeiten vergleiche die jedes Kind bekommt, habe ich bei Funino deutlich mehr und wenn ich jetzt noch die Aktionen dazu nehme die man im 3vs3 gegenüber dem 6+1vs6+1 hat profitieren im Funino mehrheitlich ale Kinder, auch die schwachen.


    Am 19.10. haben wir unser siebtes und letztes Spielfest, ab dann muss man selbst organisieren. Es spricht also nichts dagegen die paar Wochen den Modus Funino zu spielen und dann ein paar Spiele im regulären Modus zu organisieren. So werde ich es handhaben, ausserdem haben wir auch ein Miniturnier geplant im 4+1vs4+1 auf verkleinerten Feldern.

    "Der weite Weg zum Erfolg". Googel das Mal, ist die Ausbildungskonzeption des DFB. Da findest du die Ziele und Inhaltsbausteine der einzelnen Altersgruppen.


    Wenn du bei Training.Wissen schaust, findest du das auch noch ausführlicher. Letzten Endes macht das auch einen Teil der C Lizenz aus und findet sich auch im Fachbuch "Ausbilden mit Konzept".

    Bei uns in Hessen ist es so, daß bis einschließlich E Jugend keine Ausbildungsentschädigung anfällt.


    Entschädigung dann ab D Jugend und es kommt immer drauf an wo die erste Herrenmannschaft spielt. Ich glaube für einen B oder A Jugendlichen der zu einem Verein wechselt dessen Herren beispielsweise Regionalliga spielt, fällt ein Grundbetrag von 1000€, plus 100 Euro für jedes Jahr im Verein an.


    Ich finde auf das Geld sollte man auch bestehen und notfalls den Verband einschalten.


    An eurer Stelle würde ich auch mal schauen ob rückwirkend noch was zu machen ist.


    Hier geht's rein um die Aufwandsentschädigung, Ablöse ist ne andere Geschichte. Sowas erheben wir nie.

    Kommt für mich immer auch aufs Alter an. Kinder sind noch nicht so austrainiert, körperlich nicht so belastbar.


    Ich mach es mir einfach. Ich schaue nach den Ozonwerten und der Temperatur. Kunstrasen ist halt leider immer dermaßen aufgeheizt, da kriegst du schon nen Fön wenn du drauf gehst.

    MightyReds

    Es wird so sein, das pro Verein bis zu drei Teams am gleichen Funino Spielfest teilnehmen können. Drei Teams sollen dann aus mindestens 13 Kindern bestehen.


    Bin mir gerade nicht mehr sicher ob 6 oder 8 Teams pro Spielfest sind. Spielzeit wird maximal 80 Minuten betragen, gespielt wird im Cl Modus.


    Wechsel nach jedem Tor, oder nach 2 Minuten ohne.


    Teilnehmerzahlen kann ich dir noch nicht sagen, da die Meldungen erst zum 5.7. gemacht sein müssen.


    Bis vor der Kurzschulung vergangene Woche waren 20 Teams in Funino gemeldet.


    Bei den klassischen Spielfesten hattest du 7- 8 Teams und entsprechend 2- 3 Spiele zu 12 Minuten, bei Wartezeiten von 1- 2 (selten auch 3 Spielen), nach den vom Verband organisierten Spielfesten musstest du deine Spiele dann selbst organisieren. All die Jahre hat das der Verband gemacht, aber so richtig ausgeglichen war es nie, das Gemaule immer größer, und jetzt macht halt jeder selbst.

    Ich habe mich oft genug zu diesem Thema geäussert und bin mir durchaus bewusst das es nicht nur Pro sondern auch Contra gibt.


    Wenn ich mir aber auf der Zunge zergehen lasse über welche Altersklasse wir da sprechen und ich mir die Merkmale eben jener ins Gedächtnis rufe, dann frage ich mich woher dieses vehemente pochen auf den bisherigen Modus kommt.


    Wie gesagt, ich habe mich oft genug zum Thema geäussert und diskutiert, als großer Kritiker zum Thema hat EnterTrainer hier für teilweise interessante Diskussionen gesorgt.


    Ist schon gut, ich bleibe dann doch lieber unter den anderen Jüngern unserer Sekte und werd dich künftig ignorieren.


    Zum Thema:

    Ich habe heute die Mannschaftsmeldung vorgenommen und wir werden am Pilotprojekt unseres Kreises teilnehmen. Der Spielbetrieb wird dual angeboten, wir könnten auch Funino und Fussball6+1 melden.


    Gespielt wird sowohl Funino wie auch 6+1 im Spielfest Modus. Kann sich jeder ausrechnen auf wieviel Spielzeit die Kinder bei einem normalen Spielfest mit 3x12 Minuten kommen, wie groß die Wartezeiten sind und wieviele Aktionen die einzelnen Kinder haben werden.


    Bis etwa Mitte oder Ende Oktober ist das durch und dann werden wir ein paar Freundschaftsspiele im klassischen Modus bestreiten.


    Denn auch wenn ich ein großer Freund von Funino bin, mag ich auch die Abwechslung.


    Sicherlich wird es dann auch ein paar 4+1 Spiele auf Jugendtore bei reduzierten Feldabmessungen geben.

    Dieses Jahr wird es bei uns im Kreis freiwillig eingeführt für die G und F Jugend. Für die G wird es vermutlich nächstes Jahr verpflichtend, für die F vorraussichtlich in zwei Jahren.


    Finde ich eigentlich eine gute Lösung. Du kannst jetzt, sofern du am Spielbetrieb teilnimmst, deine (junge) G Jugend für Funino melden. Nächstes Jahr wird es für die G ohnehin verpflichtend, dann kennen die das schon.


    Das schöne ist, wir dürfen im Winter entscheiden ob wir weiter Funino spielen, oder in den bekannten Spielfestmodus wechseln. Auch umgekehrt möglich.


    Vergangenes Jahr gab es einen Tag der Qualifizierung zu Funino, dieses Woche eine Kurzschulung.


    Der DFB stellt 10 Tore, wow, der Jugendförderkreis 56 (Hausnummer).


    Fühle mich da im Kreis Bergstraße gut aufgehoben. Was die Jungs da ehrenamtlich abreissen ist aller Ehren Wert.


    Durchführungsbestimmungen reiche ich nach wenn ich am Rechner bin. Ist mir am Handy zu frickelig.

    Ich fand aus Elgerts Biografie:


    "Schau auf andere Menschen nur herab, wenn du Ihnen aufhelfen willst."


    "Erfolg hat drei Buchstaben: TUN"


    "Sei jeden Tag der Beste, der du sein kannst, um der Beste zu werden, der du werden kannst."


    "Gewinner tun sehr viel an einem Tag, um Dinge zu bewegen. Verlierer tun sehr viel an einem Tag, um Dinge zu vermeiden."

    Hi zusammen. Ich glaube was benötigt wird ist gar nicht so sehr ein Konzept, das kann man überall nachlesen und sind wir mal ehrlich, meist steht da auch das gleiche drin.


    Es ist allgemein gehalten und jeder interptretiert seinen bevorzugten Stil rein.


    Den Unterschied macht meiner Meinung nach nicht das Konzept, sondern eher ein Lehrplan.


    Da bröselt man dann die einzelnen Lernziele auf. Es mag zwar nur Grundtechniken wie Dribbling, Schiessen, Passspiel und Ballkontrolle geben, aber hier gibts dann ja auch wieder zahlreiche Abweichungen.


    Beim Schiessen haben wir zu Beginn den ruhenden Ball, dann den Schuss aus der Bewegung, Volley, später verschiedene Schusstechniken wie Vollspann, Innenseitstoß usw.


    Wie gesagt, ich glaube hier ist der größte Bedarf. Natürlich muss das dann auch immer auf die Truppe und die Ziele des Vereins adaptiert werden.