Beiträge von Ersatzbank

    Hallo Ersatzbank, Danke für den Tip. Montag ist nächstes Training ich kann ja mal berichten, wie sie sich dabei machen.

    Also ein 2:2 auf kleine Kasten-Tore so auf soon 8x12 Meter-Feld, oder?

    Und die beiden dann als Team antreten lassen oder gegeneinander ergänzt mit einem weiteren Mitspieler?

    Naja ich kann ja beides mal probieren, wir habe ja 4 Bambinis die mittrainieren, auch wenn es spielstarke Bambinis sind.

    Mein Gedanke war, dass jeder der beiden der Held in seinen Team sein sollte.

    Feldgröße lieber zu groß, als zu klein. Und als Tore auch gerne die gesamte Grundlinie als dribbeltor - auch da : lieber zu groß als zu klein. besser das spiel geht nach 2*5 min 17:14 aus als 3:2.

    Mit den 4 Bambini kannst auch 3:3 spielen lassen. Und dann natürlich auch sehr gerne Funino!! Wichtig ist beide zu motivierende sollten Leader sein können. Mal sehen was passiert.

    Spielformen 2:2, wobei diese beiden jeweils die stärkeren des zweierteams sein sollten. Das geht gut, ab du sie mit den jüngeren in der f2 lässt.

    edit: ich bin ein Befürworter von nach Leistung getrennten Gruppen im Training und im Spiel. Je homogener deine Trainingsgruppe desto mehr muss jeder zeigen. trenne also dein Team in zwei Hälften, sodass die beiden Kandidaten die starken in der der schwachen Gruppe sind.

    Wenn ich in drei Monaten mein neues Team übernehme, dann werde ich wohl erst mal gar nichts fussballerisches machen, sondern die ersten drei oder vier Einheiten einfach viel mit allen Eltern und Kindern reden und die Kinder spielen lassen. Ist bei mir dann aber auch eine U8.

    Diese quickplay tore sind sehr geil, aber auch schon bei den kleineren (2m breit) hängt ziemlich schnell die Latte sehr durch. Und die Klettverschlüsse sind zu knapp bemessen. Ansonsten ein geiles Produkt. Jedoch für den Ligaalltag von E Jugendlichen habe ich so meine Zweifel.


    das Platz Problem sehe ich da eher weniger, denn die Lösung ist eben der zweite Platz.

    Zwei mal pro woche 90 Minuten hatte ich schon geschrieben. Die Aufteilung : bis es los geht und die Begrüßung erledigt ist vergehen 5. 10 Minuten vor Ende dann gemeinsames aufräumen, Verabschiedung und Abschiedskreis. Bleiben tatsächlich 75 min für Training. In diesen 75 min. :

    zuerst Spielen.

    dann SpielForm.

    dann korrekturspiel / Übungsform üben.

    Das dann meist als Wettkampf.

    nochmal zurück in die Spielform mit einer Eskalation (zur zeit oft flags oder dribbelbrillen oder Reaktionsbälle oder sonst was)

    dann noch mal spielen wenn die Zeit genügt.

    Altersklasse wäre, wie gesagt wichtig. Bei Horst Wein bin ich bei allem dabei, bei den Torhütern nicht.

    Das streift er m.e. nur. ISt aber auch nicht sein elementares Thema. Paar gute Sachen sind aber auch da dabei

    wie du weißt, bin ich da anderer Meinung.

    HW gibt schon viel her bzgl. Torspieler.

    Aber was da fehlt ist die Erläuterung der Grund Techniken (verletzungsfreies fangen, Grundstellung bzvl. Körperspannung etc.)

    jedoch Positionsspiel ist super gelöst für die Jahrgänge ab u9 u10.

    Auch wenn deine Zahlen nachvollziehbar sind, es fehlt einfach noch mangels Jugendtor-Flexibilität die Skalierbarkeit. Was, wenn 72 Kinder gemeldet werden? Ich habe viel darüber nachgedacht, aber meine Konzepte sind bis zu diesem Punkt alle ähnlich angenehm gewesen wie deine Idee.

    Wir benötigen einfach stabile, transportable und schnell aufzubauende Jugendtore...

    Langeweile ist nichts positives und daher auch nicht sonderlich förderlich. Wenn jemanden langweilig ist und er es nicht schafft sich selbst zu beschäftigen, dann hat er ein großes Problem und endet sehr wahrscheinlich in einer Depression.

    Obwohl Du das erkennst, schreibst Du trotzdem Langweile wäre nicht gut?

    Nur durch Langeweile kann sich genau dies entwickeln.

    Sie ist also ein Zustand für den wir sorgen müssen, dass unsere Kinder ihn bekommen.

    Sonst können sie genau diese Eigeninitiative nicht entwickeln.

    Ach Ersatzbank, dann sag mir mal, wie Ihr es geschafft habt, dass bei Euch im Verband keine Spiele mehr 7:7 stattfinden. Habt Ihr jetzt eine Funino Liga?

    Es begann damit, dass es erste Turniere gab und Werbung dafür gemacht wurde.

    Inzwischen gibt es die Liga als Alternative zum 7:7.

    Details dazu findest du im Thread Funino-Liga - wir sind dabei.

    Danke Trainer E

    Selbstverständlich weiß ich, dass es schwer ist das Spielsystem zu ändern. Aber nur weil es schwer ist, sollte man nichts unversucht lassen und eben beginnen dafür zu kämpfen. Das ist mMn die einzige nachhaltige Möglichkeit um alle Übel aus dem Kinderfußball zu verbessern. Und ich wiederhole mich: Alles andere bekämpft nur Symptome und nicht die Krankheit - und das ist einfach nicht mein Ansatz.

    Ersatzbank : ich widerspreche dir nicht ;) - ich schreibe selbst, dass die Langeweile fehlt. Die fehlt aber jedem, der jeden Tag Sport macht (neben Schule, Mittagsbetreuung, Hausaufgaben) oder?

    Es fällt mir einfach mehr und mehr auf, wie die Kinder "schräg" drauf sind. Und wie permanent helikoptert wird. Zulasten der Kinder. Ich mag schon gar nicht mehr trainieren, sondern die Kinder einfach nur Kinder sein lassen. Die sind bis oben hin randvoll und gestresst. Die brauchen keine Übungen oder Spielformen. Die brauchen einfach mal nichts.

    Denke wir reden hier aneinander vorbei. Kommt im übrigen etwas überheblich rüber. Glaube kaum, dass Du aus zwei kurzen Wortbeiträgen beurteilen kannst, wie gut oder schlecht ich ausbilde. Wüsste auch nicht, warum Dein Funino besser sein sollte als meins. Mal abgesehen davon, dass wir viele unterschiedliche Spielformen praktizieren, bei denen Funino nur eine ist. Das 7:7 ist durch den Verband vorgegeben und von 10 bis 11 Jährigen auch ganz gut zu bewältigen. Das räumt ja auch Horst Wein ein. Im Training können wir das logischerweise eher selten machen, weil wir im Regelfall gar nicht 14 sind.

    Mir egal wie es bei dir ankommt. Ändere vielleicht deine Lesart. Ich meine es gut und bin sicher nicht überheblich. Musst ja nicht auf mich hören...

    Aber Kinder brauchen auch Ruhe. Und auch langweile - in der Langeweile lernen sie kreativ zu werden. In der Ruhe verarbeiten sie, verknüpfen Synapsen. Das hat dein Kind doch nicht bei dem Pensum. Wenn du jetzt sagst "hat er doch", dann sage ich: das redest du dir nur ein, weil du es nicht besser weißt oder wissen willst. Darauf fragst du dann woher ich das wissen will, ich kenne dein Kind ja nicht...

    ... Aber darauf lasse ich es ankommen! 8o

    @ Ersatzbank. Was meinst Du mit dem Satz: "Wenn die Spielform noch nicht angepasst ist"

    Wir spielen auch Funino, bei uns ist das aber ein 3:3 manchmal auch 4:3. Dort wird m.E. sogar mehr gepasst als beim 7:7 weil sich die Dreiecke mehr oder minder automatisch ergeben. Im Übrigen ist das für mich eine Ergänzung und keine Alternative zum 7:7, das wir ja in den normalen Punktspielen machen müssen. Insofern sehe ich hier kein Gegensatz sondern eine Ergänzung.

    Genau das meine ich : eure Spieltags-Spielform wurde noch nicht den kindlichen Entwicklungsstadien angepasst und ihr trainiert noch immer für ein scheiß Spielsystem 7:7. Daher diese Fehler.

    Ihr seid ja im Prinzip Opfer dieser Spielform und ich kann nachvollziehen, dass Ausbildung und Training sich daran orientieren was im Spiel gefordert ist.

    Sorge dafür, dass das Spielsystem sich ändert und du kannst besser ausbilden.

    Das ist mal ein Interessanter Thread, ich werde auch zur neuen Saison unsere D-Jugend übernehmen, unsere Betreuerin (ja ich habe den Luxus eine Betreuerin an die Seite gestellt zu bekommen) ist auch der Meinung das ich einen Elternabend organisieren sollte, allerdings habe ich kein Plan wie das laufen soll ich bin normalerweise auch nicht der Fan von gequatsche, aber klar die Eltern sollen natürlich wissen, wem die Ihre Kinder anvertrauen, den Großteil der Eltern kenn ich durch meine Hospitation in dem Verein, aber wie gesagt ich könnte ein Denkanstoß bezüglich der Themen für einen Elterabend gebrauchen.

    Du musst dich auf jeden Fall vorbereiten und eine Agenda mit Unterpunkten machen, die du dann im Elternabend erläuterst. Aber ohne Agenda kann es gut scheitern, wenn du so etwas noch nie gemacht hast oder nicht gerne machst.

    Wenn du dich dort wohler fühlst kannst du das gerne auf dem Platz machen. Aber ohne Handzettel würde ich es nicht tun an deiner Stelle.

    Schreibe es auf, dann siehst und erkennbar du selbst dabei, wo es hakt und was noch fehlt.

    Meiner ist 1,50 - wir können schon hin und her spielen, aber er kann weder ziehen noch schneiden wegen der Polsterhöhe und kommt einfach nicht zum inneren Drittel am Netz seiner Hälfte.

    Mein kleiner ist 1,30 (7J.) und kann so gut wie noch gar nicht schlagen, weil die Arme einfach fast permanent über Kopf zu halten sind.

    Wir beginnen auch mit Fußball 5.

    Die 2009er die fürs unserer Funino Liga in die E kämen eben vom DFB und BFV ein weiteres Pilot Projekt genehmigt bekommen. Die Kreisjugendleiter der betroffenen Kreise unterstützen das Projekt.

    Sobald wir Details fix haben werde ich dazu wohl wie bei Funino einen Thread dazu eröffnen. :P


    Aktuell ist Fußball 5 so wie Futsal. Nur auf Rasen. Formino ist etwas anderes.


    Das Problem bei unserer Fußball-5 Serie wird sein, keine unserer drei obersten Direktiven, wie wir sie auch für Funino eingehalten haben zu erfüllen:


    Kein Ausschluß durch nicht - Nominierung

    Kein Ausschluß durch Spielsystem

    Kein Ausschluß durch Ersatzbank.


    Hauptsächlich liegt das daran, dass die Jugendtore nicht so leicht beschaffbar und transportierbar sind. Nicht jeder Verein hat 16 bis zwanzig Jugendtore :D oder kann vier davon am Wochenende mit sich herum fahren :P

    Ich bin gespannt wie dieses Problem gelöst wird, aber ich gehe davon aus, dass es einfach nicht so sein wird, dass alle die ganze Zeit auf ein Jugendtor spielen, sondern zwischendurch Penalty, oder doch Formino gespielt wird.