Frustabbau-Thread

  • let1612 , mit deinem Vorschlag zu alternativen Ligaformaten bist du IMHO auf dem absolut richtigen Weg. Bei uns gibt es sowas auch nicht, da wird die Liga stur durchgespielt, aber in einigen Landesverbänden und/oder Kreisen im Rest der Republik ist es wohl schon länger üblich, dass für die Hinrunde die Ligen zufällig zusammen gestellt werden, zur Rückrunde dann anhand der Ergebnisse der Hinrunde die stärkeren Mannschaften zusammen kommen, ebenso wie die schwächeren. In einem Nachbarkreis gibt es vor Beginn des Ligabetriebs mehrere Quali-Turniere, dann werden nach dem Abschneiden dort die Spielklassen zusammen gestellt. So kenne ich das auch vom Handball, den meine Tochter spielt: da meldet man seine Mannschaft für eine bestimmte Spielklasse, muss dann aber durch die zugehörige Qualifikation gehen. Die Mechanismen gibt es, vielerorts kennen sie die Verantwortlichen nicht, sie sind sich des Problems nicht bewusst und scheuen wahrscheinlich auch die zusätzliche Mühe. Außerdem hat man es ja schon immer so gemacht (und "es hat uns damals auch nicht geschadet").


    Ein weiterer Faktor liegt, wenn es um Auf- und Abstieg geht, natürlich auch in der Frage, wie stark sich die Zahl der Ligen und Mannschaften von einer Spielklasse zur nächsthöheren verringert. Ein Verhältnis von mehr 4:1, wenn es also vier oder mehr Ligen in einer Spielklasse gibt, und nur eine in der Spielklasse darüber, halte ich da für nicht wirklich gesund. Denn eine gewisse Durchlässigkeit von unten nach oben muss ja gegeben sein. Andererseits sind mehr als zwei oder drei Abstiegsplätze, wie wir an der Diskussion hier erkennen können, auch ausgesprochen unschön.

  • Ich habe mal bei unserem Spielklassenleiter angefragt und wollte wissen, wie die Kreisklassen zusammengestellt werden. Von 78 Teams D-Jugend Teams wollten sich sage und schreibe 52 als schwach melden. Warum wohl? Ich spreche hier eher vom Breitensportbereich.

    Das ist sowieso das aller letzte...

    In der Liga betrifft uns das nicht. Aber auf Funino-Festivals erlebte ich das sehr häufig.

    Immer schön tiefstapeln und dann durchmarschieren...

    Bestes Erlebnis war der Nachwuchs eines Damen-Bundesligisten.

    Beim Funino mit ner G gemeldet und Note 5,5 gegeben.

    Müssten also alles ziemliche Anfängerinnen gewesen sein.

    Warmmachen bestand aus nem Rondo mit wenigen Kontakten.

    Soviel zu dem Thema...

    Die hatten sich so tief einsortiert, dass sie trotz 100 % Siegquote nicht ins höchste Feld gekommen sind.

  • Kurzes Update: Den Vorbereitungsstart mussten wir vom 29.07. auf den 05.08. verschieben, weil alle Spieler bis auf zwei im Urlaub waren. Für das erste Testspiel morgen haben wir sieben Spieler. Absagen wede ich nicht, weil es die Eröffnung des Sportwochenendes unseres Vereins ist und ich die Unterzahl morgen gerne in Kauf nehme, damit die Jugendleitung mal selbst sieht, wie es personell mit einem 17-Mann-Kader in der Saison laufen wird. Aus der C-Jugend kann ich niemanden hochziehen, die haben selbst Engpässe und spielen am Folgetag (wie es auch in jedem Spiel der Hinrunde sein wird).


    Und die Absagen lassen sich auch nicht mehr mit den Sommerferien begründen. Im Urlaub sind noch ganze zwei Spieler, der Rest ist wieder zu Hause und hat größtenteils auch zwischenzeitlich schon wieder trainiert. Sprich: Besserung sehe ich nicht. Einer der sieben startet in zwei Wochen sein Auslandsjahr, macht noch 16 Mann im Kader.


    Ich habe für mich entschieden, dass ich mich in der Hinrunde nullkommanull um Verlegungen oder Leihgaben aus der C-Jugend bemühen werde. Das können die dafür Verantwortlichen (=Jugendleitung) dann selbst organisieren. Wenn die Jugendleitung meint, 17 Spieler reichen in einer B-Jugend, dann ist das so.


    An die Rückrunde brauchen wir realistisch sowieso nicht denken.

  • Ja, es ist leider so. Vor 10-12 Jahren kam ich auch mit 16-18 Spielern durch die Saison, aber das war ein eingeschworener Haufen. Klar sind da während der Saison auch immer mal 1-2 Jungs weggebrochen, aber der Kern von 13-14 Mann war immer da.


    Jetzt wird es mit weniger als 20 Spielern wirklich eng. Weiß nicht, woran das liegt. Ich weiß, dass dieses Phänomen nicht neu ist, da es früher schon unzufriedene oder unzuverlässige Spieler gab, die irgendwann nicht mehr kamen. Verletzungen sind auch nichts neues, Parties und Mädels auch nicht.


    Taktiker_95


    Glaub mir... Du schadest dir mit diesem Vorgehen nur selbst. Du wirst dich und die Jungs frustrieren. Ich kann absolut verstehen, dass du genervt bist, gerade weil du die Missstände angesprochen hast.


    Aber 7 gegen 11 an so einem Tag? Im Normalfall bekommt ihr eine Packung, werdet vorgeführt und deine Jungs, du und auch der Verein werden/wirst/wird blamiert. Und die Rückrunde erlebt das Team nicht, weil es komplett auseinander fällt oder du wirst irgendwann gekickt.

  • ...die Unterzahl morgen gerne in Kauf nehme, damit die Jugendleitung mal selbst sieht, wie es personell mit einem 17-Mann-Kader in der Saison laufen wird.

    ..sehe ich wie Coach31 !

    Damit quälst du nur die anwesenden Spieler und dich selbst.

    Wenn du absagst ist das für die Verantwortlichen an so einem Tag mindestens genauso ärgerlich!


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Wenn du absagst ist das für die Verantwortlichen an so einem Tag mindestens genauso ärgerlich!

    Mag ja alles sein, aber was soll ich denn bitteschön eurer Meinung nach machen? Absagen werde ich nicht, ich habe aber nunmal nur acht Mann zur Verfügung. Drei Spieler herzaubern kann ich nicht. Oder stehe ich gerade auf dem Schlauch und übersehe eine akzeptabele Lösung für das Problem?

  • Mag ja alles sein, aber was soll ich denn bitteschön eurer Meinung nach machen? Absagen werde ich nicht

    Aber genau das ist ja das, was du unserer Meinung nach machen solltest: Absagen


    Deine 8 vorhandenen Spieler werden vermutlich ein grausames Spiel über sich ergehen lassen müssen. Ich würd drauf wetten, dass sich während der 1. Halbzeit und in der Halbzeit je ein Spieler "verletzt" (Verletzung der Motivation). Dann würde der Schiedsrichter das Spiel abbrechen, da ihr weniger als 7 spielfähige Spieler hättet.


    Die Folgen für dich:

    - Kack Tag

    - Die "Verletzten" Spieler wären mit Sicherheit beim nächsten Training nicht wieder "fit"

    - 2 weitere würde auch mit "komischen" Begründungen beim nächsten Training fehlen


    Fazit: Spielst du, wären mMn du und die Spieler ganz große Verlierer. Der Verein würde eher verlieren, wenn du absagst, da ein Loch in deren Zeitplanung entstehen würde. Sag ab, da du nur 8 Mann hast. Du das dir - und vor allem den Jungs - nicht an. Die 8 können nichts für Fehler von anderen, also sollten sie die auch nicht ausbügeln müssen. Ich sehe es so, spielst du 8 gegen 11, um es dem Vorstand zu zeigen, machst du die Jungs zu Marionetten in eurem "Kleinkrieg"

  • Erste Frage: Was hat dieses Testspiel für einen sportlichen Wert? Richtig, gar keinen.


    Zweite Frage: Macht es dir als Trainer Spaß, bei so einem Spiel an der Seitenline zu stehen? Denke nicht.


    Dritte Frage: Meinst du deinen Spielern macht das Spaß? Eher nein.


    Vierte Frage: Was meinst du, was deine Spieler oder die Eltern deiner Spieler sagen? Meinst du sie werden sagen: Ja, genau richtig was der Trainer macht. Er setzt ein Zeichen. Egal, dass wir gerade eine Packung bekommen und wir/unsere Kinder 8 gegen 11 spielen müssen.


    Oder wird eher die Frage kommen: Warum sagt der Trainer das nicht einfach ab? Dann sieht die Jugendleitung was Sache ist.

  • Ich habe für mich entschieden, dass ich mich in der Hinrunde nullkommanull um Verlegungen oder Leihgaben [...] bemühen werde.

    Ich kann dich da vollkommen verstehen. Als Trainer muss(!) man seine privaten Planungen dem Spielplan anpassen. Jede Verlegung aufgrund zu weniger Spieler bringt die ganze Planung durcheinander und nicht jeder hat das Glück, am Wochenende nicht arbeiten zu müssen. Wenn du da einige unzuverlässige hast, auf die du aber angewiesen bist, ist das sehr frustrierend.


    Allerdings würde ich auch nicht mit so einer klaren Unterzahl antreten. Gerade weil es nur das Sportwochenende des Vereins ist, würde ich dir raten, das Spiel abzusagen. Die anwesenden Jungs sind doch die, die du nicht für ihre Anwesenheit bestrafen möchtest. Sagst du das Spiel jedoch aufgrund zu weniger Spieler ab, ist dies mMn ein klareres Zeichen gegen die knappe Kaderplanung.

  • Ich habe beim gestrigen Training schon den Eindruck gehabt, dass meine Jungs voll mitziehen, Verständnis für die Lage haben, mir keine Vorwürfe machen und ich bin überzeugt, dass sie stärker und mannschaftlich geschlossener aus der Partie heute rauskommen werden. Mal schauen. Vielleicht werden die heute Abwesenden dann auch team-intern viel mehr in die Pflicht genommen...


    Ich kann eure Bedenken aber wirklich komplett verstehen, ich fahre da auch mit keinem guten Gefühl hin... Absagen möchte ich nicht mehr, habe der Jugendleitung vorhin nochmal versichert, dass wir antreten werden.

  • Vielleicht werden die heute Abwesenden dann auch team-intern viel mehr in die Pflicht genommen...

    von dem Gedanken kann man sich, glaube ich, getrost verabschieden. In der Pubertät ist das Gehirn im Umbau und folgt nicht den für uns logischen Pfaden.

    https://www.sueddeutsche.de/wi…austelle-gehirn-1.1833081

    Halten sich Kinder noch gut an Regeln und Vorschriften, so pfeifen viele Jugendliche drauf weil es keinen persönlichen Wert generiert.

    Somit ists den Jungs in der Tat gleichgültig, ob das Team einen Schaden nimmt, wenn doch an diesem Tag chillen oder daddeln ansteht...


    Die soziale Kontrolle, die du meinst, greift erst wieder nach der Pubertät. Alles andere würde mich wundern.

  • Besteht nicht die Möglichkeit für dieses Testspiel zumindest auf 4-5 A-Jugendliche des jüngeren Jahrgangs zurück zu greifen?

    Ich meine es ist ein Testspiel und wenn man das mit dem gegnerischen Trainer so abspricht und die Gründe darlegt, kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein großes Problem gibt.

    Unterm Strich wollen alle zocken, Spaß haben und Erfahrungen sammeln - und so können auch "deine" Jungs ein ordentliches Spiel machen.

  • Wieso nicht einfach die Tore einrücken und 8:8 spielen? Da kannst du dir ein schönes breites/enges Feld bauen, je nach Spielidee/Trainingsstand und du spielst wenigstens nicht in Unterzahl. Vorher mit dem Gegner abstimmen un das sollte doch dann kein Thema sein..

    Wenn ich mir vorstelle, ich bereite ein Testspiel vor und der Gegner erzählt mir beim ankommen "du, ich hab übrigens nur 8 Spieler und spiele mit 3 weniger", würde ich das Spiel innerlich schon abhaken, denn das hat doch für beide keinen Mehrwert..

  • Absagen möchte ich nicht mehr, habe der Jugendleitung vorhin nochmal versichert, dass wir antreten werden.

    Da bin ich mal gespannt, was du über das Spiel berichten kannst. Wie ist es gelaufen Taktiker_95 ?

    Und...als du versichert hast anzutreten, habt ihr da auch nochmal drüber gesprochen, was die Gründe für die 8 Mann starke (oder halt schwache) Truppe ist?

  • Effzeh , wir haben mit Leihgaben aus der C-Jugend extrem kurzfristig noch 10 Mann zusammengekriegt. Im Grunde wie erwartet: Klare Niederlage (1:10) gegen einen an sich echt nicht starken Gegner. Die Jungs konnten damit leben, haben gut dagegen gehalten und wussten ja, was warum auf sie zukommt. Spaß hatten sie natürlich wenig, aber hängen bleibt da auch nichts. Heute habe ich 12 Mann beim Training, Frust-Absagen oder sowas gab es bislang nicht.


    Ein Gespräch mit der Jugendleitung habe ich nach dem Spiel geführt und werde ich auch in dieser Woche nochmal tun. Unsere C-Jugend hat mit ihrem Mini-Kader gestern auch zweistellig die Bude voll bekommen (0:12). Ich denke, langsam kommt da die Einsicht, dass zwei C-Jugenden eine zu viel sind. Zumal die Geschichte an sich nichts Neues ist: Vor vier Jahren (vor meiner Zeit) musste man die zweite C-Jugend bereits Mitte September zurückziehen. Warum man nun das gleiche Szenario wieder provoziert, erschließt sich mir noch nicht ganz.

  • Erstes Pokalspiel heute im kompletten FIFA-Style gehabt: 700:2 Torchancen für uns und am Ende gegen einen - mal wieder - völlig planlosen Gegner 1:2 durch zwei Weitschüsse verloren, die unser Torwart (1,50 Meter vielleicht) einfach nicht erreichen konnte...


    Garniert mit Beleidigungen und Provokationen der gegnerischen Spieler und des Trainers (1x Rot, 1x Zeitstrafe, Trainer Gelb) auf dem Feld und im Kabinentrakt machte das heute richtig Bock - nicht. Beim Weg zum Auto hörte ich dann noch, wie ein besonders helles Exemplar den (zuvor gut pfeifenden) Schiedsrichter anpöbelte, seit wann es denn im Fußball Zeitstrafen gäbe.


    B-Jugend-Kreisklassen-Fußball ist immer wieder ein Erlebnis... Noch nie so viel Inkompetenz und Assi-Gehabe auf einem Haufen gesehen wie in diesem Kreis. Und bislang hat sich immer wieder bestätigt, dass die Assi-Teams auch die entsprechenden "Vorbilder" (=Trainer - oder besser gesagt Betreuer) vorzuweisen haben.