Frustabbau-Thread

  • Heute die nächste Abmeldung für einen C-Jugend Spieler bekommen.
    Damit spielen jetzt 9 Leute des C-Jugend Jahrgangs für nächste Saison nicht mehr bei uns.
    Keiner davon in einem NLZ.
    5 Leute bei einem Verein wo die 1. Herren Mannschaft in der Regionalliga spielt,
    2 bei einem Oberligisten
    einer bei einem Verbandsligisten
    und einer bei einem Verein wo die 1. Herren in der selben Liga spielen wie unsere und nur die 1. Jugendmannschaften eine Liga (Bezirksliga) als unsere (Kreisliga).
    Quantitativ fangen wir das auf. Nerven tut's trotzdem.

  • 9 Abgänge und ihr könnt das auffangen!? - Respekt.


    Liegt es dann vielleicht an dem Standing oder der Darstellung der "zweiten" Mannschaft? Da viele lieber wechseln liegt der Verdacht nahe, wenn es auch sehr einfach gestickt ist.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Die Abgänge sind die 9 vermeintlich talentiertesten bzw Spieler die nicht in der C2 spielen würden.
    Von denen wechselt aber nur der eine von heute in diesem Sommer. Alle anderen über die letzten Jahre verteilt.
    Die 03er und 04er sind bei uns ziemlich viele. Deshalb können wir das Auffangen. In allen anderen Jahrgangen wäre das bei uns auch nicht möglich.

  • Ist das bei euch auch so?
    Nervt mich dermaßen...


    - Man stellt Fragen in der Whatsapp Gruppe und nur 1 bis 2 Leute antworten?
    - Das Wetter ist nie in Ordnung. Zu heiß, zu kalt, zu feucht. Gestern 28 Grad, Schatten, Training um 17 Uhr. Nur 50 % anwesend. Das kann es doch nicht sein?

  • ich kenn das. Vor allem wenn's um terminliche Dinge geht. Letztens Freundschaftsspiel vereinbart, und da wir 16 Kinder in der Mannschaft haben das gleich mal 2, damit alle spielen können (spielen 4+1). So war zumindest der Plan...


    Ich extra zweimal in der Gruppe bei den Eltern gefragt wer Zeit hat und um Zusage gebeten, geantwortet haben 7 von 16 :thumbdown: 
    Ich dann natürlich eines der beiden Spiele nicht fixiert, und was war am Spieltag? Da standen Fan plötzlich ALLE auf der Matte



    Und ja, Wetter passt für manche ohnehin nie

  • bei uns wird es mit dem Training auch immer schwieriger:


    1. Kein Training in den Ferien
    2. Es regnet
    3. Es ist zu heiß


    Was mich persönlich sehr stört, jetzt im Kleinfeldbereich wird alles von den Eltern vorgegeben.
    Später dann im Großfeld bestimmen die Jungs selber.


    Was werden die wohl machen, wenn Sie es nie anders gesehen haben...

  • Ja Problem ist wie willst du denn planen?
    Mal sind es 15 im Training, dann wieder nur die Hälfte. In Whatsapp antworten dir nur 30 % (wenn überhaupt)...


    Habe schon überlegt das mit der Gruppe zu lassen. Wer nicht zum Training kommt, der weiß eben nicht bescheid...

  • ich kenn das. Vor allem wenn's um terminliche Dinge geht. Letztens Freundschaftsspiel vereinbart, und da wir 16 Kinder in der Mannschaft haben das gleich mal 2, damit alle spielen können (spielen 4+1). So war zumindest der Plan...


    Ich extra zweimal in der Gruppe bei den Eltern gefragt wer Zeit hat und um Zusage gebeten, geantwortet haben 7 von 16
    Ich dann natürlich eines der beiden Spiele nicht fixiert, und was war am Spieltag? Da standen Fan plötzlich ALLE auf der Matte

    Ich würde an Deiner Stelle anders vorgehen. Wenn Du um Zusage bittest (!), bringst Du da ein Stück weit Beliebigkeit ein.
    Termin mitteilen - fertig. In der WhatsApp-Gruppe kannst Du sehen, wer es gelesen hat. Wer sich dann nicht abmeldet, ist eingeplant.
    So gehe ich seit Jahren vor. Anwesenheit ist der Normalfall und muss somit nicht bestätigt werden.
    Ausnahme sind nur sehr kurzfristige Termine - z.B. kurfristiges Einspringen bei einem Turnier, weil der Veranstalter Absagen hatte.

  • Ja Problem ist wie willst du denn planen?
    Mal sind es 15 im Training, dann wieder nur die Hälfte. In Whatsapp antworten dir nur 30 % (wenn überhaupt)...


    Habe schon überlegt das mit der Gruppe zu lassen. Wer nicht zum Training kommt, der weiß eben nicht bescheid...

    Sicherlich auch eine Möglichkeit, allerdings sind die Kinder ja auch wieder von den Termine der Eltern abhängig.


    Nach vielem Ärger habe ich diese Saison auch begonnen in etwa nach @Follkao 's Weise vorzugehen. Wenn es Termine oder Spiele gibt stelle ich baldmöglichst den Kader mit Uhrzeiten des Treffpunktes usw. in die Gruppe. Wer drauf steht ist geplant. Sollte ich nichts hören gehe ich davon aus das alles passt. Sollten Eltern (oder Spieler) nicht absagen und dann nicht erscheinen müssen die anderen die Suppe ausbaden. Das wurde auch ganz offen so kommuniziert.
    Ebenfalls nehme ich keine Absagen über dritte an; in Form von "XY hat am Samstag nicht da, hab ich gehört!". Was nicht in der Gruppe steht kann nicht berücksichtigt werden.


    In der ganzen Saison hatte ich genau zwei Fälle in denen Eltern erst morgens abgesagt haben da das Kind z.B. in der Nacht gebrochen hat. Das bleibt nicht aus. Die Erfahrung zeigt aber das die Eltern und die Kinder das Ganze sehr wohl regeln können und auch andere darauf hinweisen wollen wenn ihnen (oder den Kindern) sonst der "Schaden" zufällt.


    Mein Schluss daraus ist das ich nun lieber etwas weniger "nachrenne" da scheinbar viele dies auch ausnutzen. In der Form "Ich werde ja eh gefragt wenn ich gebraucht werde". Eher fordere ich Verbindlichkeiten ein und reiche die Auswirkungen auch an die Gruppe weiter. Warum sollen denn wir alles auf unseren Schultern tragen und regeln?


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Die Abgänge sind die 9 vermeintlich talentiertesten bzw Spieler die nicht in der C2 spielen würden.
    Von denen wechselt aber nur der eine von heute in diesem Sommer. Alle anderen über die letzten Jahre verteilt.
    Die 03er und 04er sind bei uns ziemlich viele. Deshalb können wir das Auffangen. In allen anderen Jahrgangen wäre das bei uns auch nicht möglich.

    Vielleicht hab ich ja etwas überlesen, aber sind alle diese Spieler im Alter der C-Jugend gegangen? Da du von 03ern und 04ern sprichst macht es den Anschein als wäre das ein Vorgang über mehrere Altersklassen.


    Abgänge im Alter der D- und C-Jugend sind wohl nie ganz auszuschließen. Vor allen wenn talentierte Spieler weitere Optionen in erreichbarer Nähe haben. Ihr könnt daher ja auch etwas stolz auf eure Ausbildung bis hier her sein. Klar möchte man aber auch gerne selbst davon profitieren. Gibt es denn Ansätze oder aussagen "warum" die Spielr wechselten?


    - Das kann am Trainer liegen mit dem der eine oder andere nicht klar kam.
    - Der/Die andere(n) Verein(e) werben gezielt und ggf. mit besseren Aussichten
    - Den Spielern (Eltern) fehlt eine entsprechende Ausbildungsstruktur und Sie fürchten daher um die weitere Förderung
    - usw.


    Natürlich ist gerade in der C-Jugend bereits auch "Null Bock" ein Thema.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • AlexD :


    Du hast dann hoffentlich nur die Kinder spielen lassen, von denen Du im Vorfeld eine elterliche Zusage bekommen hast ?!


    Alle anderen hätten sich bei mir nicht erst umziehen dürfen.

    Ja, hab ich. Zum ersten Mal, abgesehen von einem Zwischenfall im Herbst. Und ich hasse sowas

    Ich würde an Deiner Stelle anders vorgehen. Wenn Du um Zusage bittest (!), bringst Du da ein Stück weit Beliebigkeit ein.Termin mitteilen - fertig. In der WhatsApp-Gruppe kannst Du sehen, wer es gelesen hat. Wer sich dann nicht abmeldet, ist eingeplant.
    So gehe ich seit Jahren vor. Anwesenheit ist der Normalfall und muss somit nicht bestätigt werden.
    Ausnahme sind nur sehr kurzfristige Termine - z.B. kurfristiges Einspringen bei einem Turnier, weil der Veranstalter Absagen hatte.

    Im Herbst werd ich es auch wieder so handhaben. Grundsätzlich hab ich 10 Spieler samt Familien, die zuverlässig sind. Und 6 wo ich nie weiß, ob sie jetzt kommen oder nicht. Das Problem im Frühjahr war, dass wir aufgrund der großen Anzahl von Kindern zwei Mannschaften gemeldet haben, um allen eine möglichst große Spielzeit zu ermöglichen. Und da wollte ich es nicht drauf ankommen lassen, plötzlich nicht bei den Turnieren/ Spielrunden mit zu wenig Spielern da zu stehen. Und bei dem Beispiel oben haben ausnahmslos alle die Nachrichten gelesen.


    Zum Glück haben wir jetzt nur noch ein Turnier am Samstag, dann sind die zwei Mannschaften wieder Geschichte. Ab Herbst in der U9 spielen wir mit 6+1, da gehen sich zwei Mannschaften ohnehin nicht aus.


    Kleines Zuckerl von wegen pünktlicher Absagen: Ich predige regelmäßig, dass man mir bitte rechtzeitig absagen möchte sollte eines der Kinder nicht kommen, da es für mich einen Unterschied macht ob ich für 10 Spieler plane oder 16. Gestern bekam ich eine Stunde nach Trainingsbeginn die Mitteilung, dass X nicht kommen würde...

  • Sind alles Spieler aus dem 03 und 04er Jahrgang die alle schleichend seit der E-Jugend den Verein verlassen haben.
    Die Trainer waren in meinen Augen in den Jahrgängen nie das Problem. Da hatten wir andere Jahrgänge, wo lustiger weise keine Spieler gegangen sind wo ich es auf die jeweiligen Trainer geschoben hätte.
    Kenne die Eltern von eigentlich allen 9 Spielern. Bei fast allen liegt es in meinen Augen an denen. "Mein Kind wird Profi".
    Wie die Aussichten dazu sind, muss jeder selbst entscheiden. Die entsprechenden Spielklassen hatte ich ja oben dazu geschrieben.
    Bei dem Regionalligisten(bzw. Jetzt Oberligist) bei dem die meisten unserer Spieler sind, hat die Trainerqualität im Laufe der Insolvenz - die Anfang des Jahres beendet wurde - von Jahr zu Jahr mehr nach gelassen. Mittlerweile sind unsere Trainer in der Altersklasse meiner Meinung nach sogar besser als die dort.
    Früher, zu Zweitligazeiten, hatte der Verein im Junioren Bereich ziemlich hohes ansehen. Viele Spieler die es bei Schalke und Dortmund nicht geschafft hatten kamen dorthin. Der ein oder andere hat es dann dort noch geschafft. 2 von ihnen zu aktuellen bzw ehemaligen Nationalspielern.
    Als dann die Insolvenz kam, der Verein in die Oberliga musste, ging es dann steil bergab.


    Ich sage mir in stiller Hoffnung aber immer "irgendwann kommen die Jungs alle wieder zurück" :D

  • @Butze Wenn das Training bei euch immer spaß gemacht hat und man die Spieler ohne Drama ziehen lässt, werden viele Spieler zurückkommen.
    Entweder reicht es nicht mehr, oder sie haben keine lust mehr auf 4-5 mal die Woche training + Spiel, wollen aber weiterhin kicken.
    Bei uns in der B-Jugend sind zur zeit 4 Spieler, die in der D und C woanders gespielt hatten. In der A-Jugen sieht es Ähnlich aus.
    Unser Verein profitiert genauso von der guten Arbeit der Leistungsorientierten Vereine, wie sie von uns profitieren. Die Rückkehrer sind sehr gut Ausgebildet.
    Für den einzelnen Trainer ist es natürlich blöd immer die besten Spieler zu Verlieren, aber im großen und ganzen hilft es dem Verein schon.
    Und wenn es dann mal einer schafft (bei uns war es vor ein paar Jahren mal ein Mädchen) gibt es schön viel Geld für den Verein ;-)

  • Wenn das mal nicht RW Ahlen ist ;-)
    Ich bin da auch oft ratlos, wenn Kinder bei uns zu größeren Vereinen wechseln.
    Wir kämpfen viel gegen die Abwanderung zu Südberliner Vereinen.
    Die Trainingsbedingungen bei uns auf dem brandenburger Dorf sind sehr gut.
    Gepflegte Rasenplätze dazu ein Kunstrasen.
    Warum bereits in der F die Kinder zu großen Vereinen ist mir schleierhaft. Das training was meine Kollegen anbieten ist gut und abwchslungsreich.
    Die Kinder spielen hier mit Ihren Freunden die sie aus Hort und Schule kennen.
    Und doch gibt es immerwieder Eltern, die Ihre Kinder aus den Mannschaften nehmen.
    Wofür frag ich mich ?(

  • Wie die Aussichten dazu sind, muss jeder selbst entscheiden. Die entsprechenden Spielklassen hatte ich ja oben dazu geschrieben.

    Meinst Du, dass die Spielklassen der Senioren da wirklich eine Rolle spielen? Sind es nicht eher die Spielklassen der Jugendmannschaften, die einen Wechsel interessant machen? Es gibt immer wieder Vereine, die im Jugendbereich hohe Spielklassen bieten können, im Seniorenbereich aber nicht. Zu diesen Vereinen wechseln Jugendliche durchaus. Im umgekehrten Fall bekommt man das eher selten zu sehen.

  • Meinst Du, dass die Spielklassen der Senioren da wirklich eine Rolle spielen? Sind es nicht eher die Spielklassen der Jugendmannschaften, die einen Wechsel interessant machen? Es gibt immer wieder Vereine, die im Jugendbereich hohe Spielklassen bieten können, im Seniorenbereich aber nicht. Zu diesen Vereinen wechseln Jugendliche durchaus. Im umgekehrten Fall bekommt man das eher selten zu sehen.

    Wenn die Spieler (und Eltern) auf die Spielklassen der Jugendmannschaften achten sind sie schon sehr weit. Von daher ganz klar, die Spielklasse der Herrenmannschaften blendet viele und überstrahlt einiges.


    Wir hatten dieses Jahr erst den Fall das vier Kinder aus der D-Jugend zur nächsten Saison in einen anderen Verein wechseln wollten welcher mit den Herren drei Klassen über uns spielt. Treibende Kraft waren hierbei ganz klar die Eltern und nicht die Kinder. Begründung hier gäbe es eine deutlich bessere Perspektive.
    Auf unsere Aufforderung die Spielklassen der C-Jugenden (neue Klasse für die Jungs) der beiden Vereine zu vergleichen wurde erst belächelt. Irgendwann kam aber doch (völlig überraschend) die Erkenntnis das unsere C-Jugend zwei Klassen über der anderen spielt und daher ein Wechsel vielleicht doch nicht gut wäre. Und das ist kein Einzelfall.


    Viel Eltern beschäftigen sich einfach nicht oder fast nicht mit dem Jugendfußball. Da ist der Verein welcher schon immer "hoch" gespielt hat und das muss eben auch gut sein. Ob in diesem nun eigene Kräfte oder Söldner spielen, ob die Jugendarbeit durchgängig ist oder alles nur noch über SG's am Leben erhalten wird fragen viele dabei gar nicht. Von daher sehe ich es auch so das man das Verhältnis möglichst so halten soll das eine Rückkehr ohne Gesichtsverlust möglich ist.


    Gruß
    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

    "Der Grund, warum wir Fußball gucken, ist keine Zahl und kein Ergebnis, sondern ein Erlebnis."

    - (Quelle: paderball.com)

  • Ja, hab ich. Zum ersten Mal, abgesehen von einem Zwischenfall im Herbst. Und ich hasse sowas

    Im Herbst werd ich es auch wieder so handhaben. Grundsätzlich hab ich 10 Spieler samt Familien, die zuverlässig sind. Und 6 wo ich nie weiß, ob sie jetzt kommen oder nicht. Das Problem im Frühjahr war, dass wir aufgrund der großen Anzahl von Kindern zwei Mannschaften gemeldet haben, um allen eine möglichst große Spielzeit zu ermöglichen. Und da wollte ich es nicht drauf ankommen lassen, plötzlich nicht bei den Turnieren/ Spielrunden mit zu wenig Spielern da zu stehen. Und bei dem Beispiel oben haben ausnahmslos alle die Nachrichten gelesen.
    Zum Glück haben wir jetzt nur noch ein Turnier am Samstag, dann sind die zwei Mannschaften wieder Geschichte. Ab Herbst in der U9 spielen wir mit 6+1, da gehen sich zwei Mannschaften ohnehin nicht aus.


    Kleines Zuckerl von wegen pünktlicher Absagen: Ich predige regelmäßig, dass man mir bitte rechtzeitig absagen möchte sollte eines der Kinder nicht kommen, da es für mich einen Unterschied macht ob ich für 10 Spieler plane oder 16. Gestern bekam ich eine Stunde nach Trainingsbeginn die Mitteilung, dass X nicht kommen würde...

    Ich würde ja gerne meinen Senf dazu geben, aber dann geht mein Puls nur wieder nach oben. Am Wochenende haben wir wieder ein Turnier das seit Oktober 2016!!!!! bekannt ist. Bei 18 Spielberechtigten Kindern habe ich bis jetzt 5!!! Zusagen.
    Aber ist auch egal, wenn wir nicht antreten können (6+1), dann kann ich es auch nicht ändern.


    Zu deinem Zuckerl: Absagen 10 Minuten nach Trainingsbeginn - 3 Stunden nach Training erhatle ich praktisch jede Woche. 8| 
    und ich sehe es auch so: es macht einen unterschied ob ich ein Training für 18 Leute plane oder für 10....

    "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly

  • Mit diesem Thema haben wir zum Saisonende zwei Mannschaften "auf den Pott gesetzt".


    E-Mädchen: Eltern reagieren unzureichend auf Spielankündigungen und deren zusagen etc. Andere Termine sind oft wichtiger. Nur durch Hilfen von sehr talentierten E-Mädchen die eigentlich nur bei der D eingesetzt werden sollten, waren zu einigen Spielen genug Spielerinnen da. Jetzt haben wir 12 Spielerinnen für eine 7er in der Saison 2017/18. Die Eltern werden "verpflichtet" mir SpielerPlus zum Training abzusagen, zu Spielen zuzusagen. Mit unseren B-Mädchen funktioniert das seit dem sie älterer C-Jahrgang waren sehr gut (in diesem Fall in Eigenregie der Mädchen, die sind alt genu).


    Ziehen die Eltern nicht mit, wird die E abgemeldet und ggf. eine zweite D gegründet oder die Mädchen müssen zu den Jungs. Einige Mädchen sind Jahrgang 2009 bzw. 2010, da macht D keinen Sinn. Die Eltern wissen das. Mal sehen wie es sich nach den Ferien so entwickelt.


    Die C-Mädchen haben wir persönlich (mit den Eltern) ebenfalls in die Pflicht genommen. Ein kurzer Monolog meinerseits zum Thema "Was bieten wir als Verein, was erwarten wir von Eltern/Kindern" hat bei beiden Elternabenden gefruchtet. Das es funktioniert zeigen meine B-Mädchen. Von einem 14er Kader sind in der 9er-Liga meist 12, teilweise sogar 14 Zusagen zu den Spielen. D.h. wir konnten mehrfach eine Spielerin nicht einsetzen, da max. 13 mitspielen dürfen. Beim Training ist die Beteiligung auch sehr hoch. Tanzkurse etc. werden auf andere als die Trainingstage gelegt. Sicher haben wir auch 1-2 Sorgenkinder, aber das Team diszipliniert sich meist recht gut selbst. MAn merkt dies, wenn bei Spieler+ Zusagen von mehreren Spielerinnen gleichzeitig eintreffen, da wurde wohl in der Spielerinternen Whatsapp-Gruppe daran erinnert :D


    Diese Beispiele können wir immer gut vorbingen, genau wie den eigenen Einsatz. Für ein paar Mädchen ist regelmäßiges Training bei dem man auch mal schwitzen muss zu "Ernst". Wenn das so ist... :whistling: *WinkeWinkeSmilie*


    Mädchen sind immer etwas spezieller als Jungs und es gehört auch viel Gelassenheit beim Trainer dazu. Aber am Ende muss man sich überlegen, was einem das Wert ist. Sich über alles zu ärgern hilft auch niemandem weiter, dann lieber den Stecker ziehen. Da sollten wir Trainer uns gegenüber dem Verein nicht mehr in die Pflicht nehmen als notwendig. Es spricht ja niemand davon, sofort in den Sack zu hauen, aber irgendwann ist als Selbstschutz die Reißlinie einfach die beste Hilfe.


    Zum Thema Abwerbungen, jetzt werden bereits die 2007er von den "großen" Vereinen abgeworben, wobei die Jungs bis zur D hier immer maximal Kreisliga spielen. Keine Verbandsligen oder was auch immer. Dass man einem sehr guten D-Jugendlichen die C-Jugend 1.Kreisklasse ggf. nicht schönreden kann, okay, aber im Bereich der E... das ist schon Wahnsinn. So schlecht kann die Ausbildung bei uns im Verein ja nicht sein, bei der Anzahl an Einladungen die in diesem Jahr ins DFBNet-Postfach eintrudelten.

  • Kann es schlicht sein, dass manche einfach doof sind? Ich habe das Gefühl Ansagen werden einfach ignoriert. Oder wollen die Eltern mit gezieltem Anti- Verhalten dem Trainer einfach nur sagen, dass es ihnen egal ist ob oder wo ihr Kind spielt? Aktueller Anlass meines Frustes sind 2 Begebenheiten:
    a) Eltern und Trainer wollwn unser Turnier absagen weil "nur" 5 Gastmannschaften zugesagt haben. Es würde sich nicht rentieren! Da bekomme ich das würgen! Den Kindern das Turnier zu rauben, weil man nicht genug Kohle zu scheffeln glaubt und es dann lieber absagen will!!
    b) Ich bin seit geraumer Zeit nur 50% Trainings da. Mein Co auch. Aber es ergänzt sich super, sodass nie Training ausfiel. Wir haben auch eine Software, mit der man eine Absage am Smartphone mit 2 klicks machen kann: Autologin.klick.klick. Fertig.
    Es kann mir keiner erzählen, dass das mit whatsapp schneller geht: Autologin, Satz tippen. Grussfloskel. Fertig. Das dauert länger! Und ich sage permanent: Nutzt das tool und nicht whats app, weil sonst nur ich die info habe und nicht mein co! Diese Woche wieder: bin auf Reise im Workshop und eine Absage nach der anderen zum Training kommt an. Sind denn einfach alle nur hohl oder ist das gezielte Sabotage und Verarsche? <X