Frustabbau-Thread

  • nero : wie muss ich das verstehen?

    Meldeligen funktioniert auch nicht.

    Alle anderen Spiele in der Gruppe sind bis jetzt übrigens relativ ausgeglichen vom Ergebniss.

    Das hört sich für mich so an, weil eine Mannschaft (Ausnahme) es nicht schaffte sich richtig einzuschätzen, das ganze System nicht funktioniert. Oder habe ich da etwas falsch interpretiert.

  • Interessant wären zumindest im unteren Jugendbereich Quali-Turniere vor Saisonbeginn. Man könnte sich dort an einem Tag für die entsprechende Liga qualifizieren und müsste dafür nicht ein halbes Jahr die Quali-Runde spielen.

    Hatte so ein Format mal gespielt. Da waren alle 28 Teams aus der Jugendgruppe und über Gruppen- und Platzierungsspiele wurde dann eine Rangliste ausgespielt. Davon ausgehend wurden dann die 5 Ligen für den Herbst zusammengestellt (eine "obere", und je 2 "mittlere" und "untere" Ligen, diese dann nach einem Mix aus Stärke und Region). Im Frühjahr waren die Ligen dann gleich, abgesehen von den Auf- und Absteigern. Grundsätzlich ein gutes System, dauert halt ewig, bis auf 4 Halbfeldern alles ausgespielt ist und die Laune der Kids lässt dann irgendwann verständlicherweisen mal nach.

  • Hatte so ein Format mal gespielt. Da waren alle 28 Teams aus der Jugendgruppe und über Gruppen- und Platzierungsspiele wurde dann eine Rangliste ausgespielt. Davon ausgehend wurden dann die 5 Ligen für den Herbst zusammengestellt (eine "obere", und je 2 "mittlere" und "untere" Ligen, diese dann nach einem Mix aus Stärke und Region). Im Frühjahr waren die Ligen dann gleich, abgesehen von den Auf- und Absteigern. Grundsätzlich ein gutes System, dauert halt ewig, bis auf 4 Halbfeldern alles ausgespielt ist und die Laune der Kids lässt dann irgendwann verständlicherweisen mal nach.

    Um im nächsten Jahr lässt der Trainer die Schwächeren spielen, um tiefer eingestuft zu werden...

  • luibo : ich kann deinen Ärger verstehen. Ich kenne nun beide Seiten und deshalb wollte ich hierzu etwas schreiben:

    - ein Torwart und ein Kapitän sind im ESB 2 Klicks - die mache ich einfach. Regt mich weniger auf als die Hinweismeldungen. Kapitän habe ich nicht und im Tor spielen meistens 2 (1. und 2. Halbzeit).

    - die Tore fallen in der richtigen Reihenfolge, aber die Minuten und Torschützen sind mir egal - und den meisten Verbandsmitarbeitern auch

    - durch Corona sind den Verbänden einige Einnahmen weggefallen - vielleicht gibt es da Verbände, die so die Kasse aufbessern wollen

    - wenn ich sehe, wie die Vereine melden (die schaffen es oft tagelang nicht mal ein Ergebnis zu übermitteln), kann ich den einen oder anderen Verband bzw. Staffelleiter verstehen

    - zur Ligeneinteilung - da habe ich mich auch schön öfters gewundert. Wenn ich dann allerdings sehe, wie viele Ligen die ehrenamtlichen Staffelleiter einteilen, dann können sie aus meiner Sicht nicht alles berücksichtigen (Kreis, Stärken usw.) - und wenn ich dann noch mitbekomme, wie viele Mannschaften die Vereine melden (und teilweise wieder abmelden), dann vereinfacht das die Sache nicht

    - die Verbände suchen immer ehrenamtliche Mitarbeiter

    - die Staffelleiter sind meistens gesprächsbereit, wenn Trainer/Jugendleiter das Gespräch auch suchen

    - ich habe übrigens 2x als Trainer auf Verbandveranstaltungen gemeckert und bin heute ehrenamtlicher Verbandsmitarbeiter ;-) - solche Leute werden gebraucht :-) -> und nur im Verband kann man Änderungen mit vorantreiben (ist zumindest meine Sicht)

  • Ich habe mit den Meldeligen bisher sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht.

    Vorab, im G1-Jahr wurde bei uns noch regional eingeteilt, da haben wir von 8 Spielen 6 völlig ungefährdet gewonnen, einmal etwas Gegenwehr gehabt und ein "Spitzenspiel" um den ersten Platz. Rückrunde dann nach Ergebnissen der Vorrunde eingeteilt und eine ziemlich ausgeglichene starke Staffel war das (gute) Ergebnis.


    Im F2-Jahr haben wir als Jungjahrgang "mittel"gemeldet und tatsächlich wurde die Staffel am Ende von 3 Jungjahrgängen "gewonnen". Es gab jedoch bis auf eine eindeutig zu stark gemeldete Mannschaft keine klaren Ergebnisse. Mehrere Unentschieden, viele Siege mit einem Tor, spieletisch überlegene Jungjahrgänge gegen körperlich überlegene Altjahrgänge und (fast) jedes Wochenende spannende Spiele. Das war einfach toll.


    Dieses Jahr haben wir als Altjahrgang stark gemeldet und die einzige "starke" Staffel ist eine Katastrophe 9 Mannschaften. 4 davon spielen die Spitze unter sich aus, während sie die anderen 5 Mannschaften deklassieren.

    Gleichzeitig gibt es in beiden mittleren Staffeln je zwei Mannschaften, die nach 3 Spielen bereits über 60 Tore erzielt haben.


    Mein Fazit: Das System ist gut, so lange die Trainer es gut nutzen. Wenn, wie geschehen, der Sieger einer mittleren Staffel ohne Abgänge erneut mittel meldet und der abgeschlagene Letzte einer mittleren Staffel ohne Zugänge als stark meldet, zerstören die Trainer oder Vereine ein gutes System.


    Gerne hätte ich Staffelleiter die sowas prüfen, och höre allerdings jetzt schon, dass das vom Aufwand her nicht zu stemmen ist. Schade!

  • nero : wie muss ich das verstehen?

    Das hört sich für mich so an, weil eine Mannschaft (Ausnahme) es nicht schaffte sich richtig einzuschätzen, das ganze System nicht funktioniert. Oder habe ich da etwas falsch interpretiert.

    In diesem Fall ist es eine Mannschaft. Habe ich als aktuelles und präsentes Beispiel genommen.
    Aber in den Jahren davor, war es deutlich schlimmer. Da gab es bei uns im Verein einige Mannschaften die angeblich zu schwach für die schwächste Liga waren. Dann wurden Freundschaftsspiele gegen Parallelgruppen gemacht und man konnte auf einmal mithalten.

  • Da würde ich sofort eine Mitgliedschaft im Verein verlangen, um zumindest den Beitrag einzukassieren. Eine Schnupperphase würde ich solange ruhen lassen.

    Sind zum Glück alle im Verein als Mitglieder registriert! Habe halt noch die Hoffnung, das wir die Jungs für unseren Sport begeistern können und sie uns doch langfristig erhalten bleiben. Insbesondere der 2013 Jahrgang ist bei uns mit sehr wenigen Kindern bestückt, da sind wir üben jeden froh, der mit INTERESSE dabei bleibt.

  • Wir (D-Jugend) spielen Kreisliga. Bei uns in M-V läuft normaler Spielbetrieb. Wir hatten bisher 5 Spiele. Mein Ziel (oder meine Hoffnung) war es, in der Tabelle irgendwo im Mittelfeld zu landen. Das hatten wir letztes Jahr geschafft und damit waren wir und ich zufrieden. Aber nun ist natürlich wieder eine neue Saison und die Hälfte der Spieler ist hoch gegangen und neue sind nachgekommen. Fängt man also ziemlich bei Null an.

    Erwartungsgemäß haben wir zwei Spiele gegen deutlich stärkere Mannschaften verloren - soweit okay. Und dann hatten wir bis jetzt noch 3 Spiele gegen in etwa gleichstarke bzw. sogar schwächere Mannschaften. Davon konnten wir nur eines gewinnen, mit einem 1:0. Da haben die Jungs richtig gekämpft und wir haben - mit viel Glück allerdings auch - gewonnen. Aber nun hatten wir zwei weitere Spiele und beide verloren, obwohl wir eigentlich die stärkere Mannschaft waren. Unser Problem: wir erspielen uns Chancen und vergeben jede einzelne davon. Heute z.B. läuft einer unser Spieler alleine auf den gegnerischen Torwart zu - und schießt mitten auf ihn. Dabei hatte ich ihnen in den letzten Trainings wiederholt eingeschärft, dass man in diesen Situationen sich die halbe Sekunde Zeit nehmen soll, um sich eine Ecke auszusuchen und dann locker reinspielen. Es geht ums Verrecken nicht. Wenn ein Torschuss kommt, dann geht er entweder vorbei oder genau auf den Torwart. Der Gegner hat dafür aus spitzem Winkel den Ball in unserem Tor untergebracht. 0:1 verloren. Wir sind jetzt kurz vor dem Tabellenende.

    Ach ja, obwohl wir Einwürfe geübt haben - heute wurden locker 75 Prozent falsch ausgeführt und der Gegner bekam den Ball. Ich meine, ich kann verstehen, dass man im Eifer des Gefechts mal einen Einwurf falsch macht. Aber bei ruhigen Situationen so viele falsche Einwürfe?

    Ach mennö.

  • Heute Spiel gehabt gegen eine der vier stärksten U14 Mannschaften (außerhalb der Profi-NLZ) in Bayern. Komplett zusammengescoutete Mannschaft, Körpergröße im Schnitt locker 1,70.


    Am Ende verlierst Du 4:0 und kannst den Jungs nicht einmal nen echten Vorwurf machen. Das 1:0 z.B. ganz exemplarisch, fällt nach einem Eckball. Der gegnerische Stürmer nimmt das Ding runter und dreht sich um unseren Verteidiger als wäre da nichts. Wie soll man das denn verteidigen, wenn der einfach mal 2 Köpfe größer ist?


    Und trotzdem ist es so ein frustrierendes Gefühl gegen die zu verlieren... Ich bin einfach ein unfassbar schlechter Verlierer und insbesondere wenn das Ergebnis dann mutmaßlich ein oder zwei Tore zu hoch ausfällt ist das restliche Wochenende für mich gelaufen.


    Mann ey...manchmal macht Fußball einfach keinen Spaß.

  • Meistens lese ich nur mit aber heute möchte ich gerne mal noch was teilen vielleicht könnt ihr da aus meinen Fehlern lernen


    Ich war die letzten Jahre in Bayern bei einen guten Verein und hab da bei der u14 angefangen uns bis u17 verschiedenen Mannschaften trainiert am ende auf Bayernliga Niveau es kam wie es kommen musste ich hatte mein Studium abgeschlossen und bin zwecks Arbeit in eine neue Stadt gezogen habe gesucht wo in welchen leistungsorientierten Verein man sich einbringen kann und bei einer u18 gelandet bei einen ambitionierten Verein.


    Aber jetzt stellt sich immer mehr raus das die Jungs eigentlich mehr im Sinn haben sich als freunde zu treffen und nichts ändern wollen. Wohlgemerkt obwohl sie letztes Jahr fast abgestiegen sind sowohl die B jugendlichen als auch die älteren A jugendlichen.

    Der Verein der Vorher angekündigt hat was er alles machen kann um einen guten Ablauf zu gewährleisten ist quasi nicht mehr ansprechbar und man merkt einfach das ich als leistungsorientierter Trainer einfach an der falschen stelle bin.

    Und ehrlich gesagt frustriert mich das am meisten über mich selbst das ich das nicht früher erkennen konnte wen ihr Tipps hat wie ich das in der Zukunft besser herausfinde gibt mir gerne bescheid.


    Ich werde die Saison bei uns in Bayern eine Halbserie bis Winter noch mit anstand Zuende bringen und dann schauen ob mich die Lust weiterhin treibt oder ob ich nach dieser Erfahrung eine Pause brauche

  • Guten Morgen,


    lass Dir in Zukunft die Trainingsbeteiligung der letzten 1-2 Jahre geben. Da sieht man normalerweise sofort wo die Reise hingehen wird. Sollte die Mannschaft 50% Trainingsbeteiligung haben, dann wirst Du es als engagierter Trainer vielleicht auf 60 - 65% bringen. Mehr ist aber dann nicht drin, da es einfach Kandidaten gibt die man mit guten Training nicht erreicht.

  • Beitrag von Spieler-papa ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Meine Tochter ist gerade am Boden zerstört. Vom Trainer auf eine Position gestellt, die sie einfach nicht erfüllen kann. Als Rechtsfuss links klappt einfach nicht. Von hinten rechts nach vorne links und jetzt aus der Stammmannschaft in der Kreisklasse geflogen... Ohne ein Wort der Erklärung vom Trainer. Im Training spielt sie immer vorne rechts und schießt Tore, dieselbe Position wie in der B-Juniorinnen Landesliga, wo sie auch schon getroffen hat. Auf der rechten Seite hat der Trainer Jungs....

  • Vielleicht ist jetzt der Punkt gekommen , wo deine Tochter körperlich nicht mehr so mithalten kann .

    Ich vermute U 15 ?

    Das hat nichts mit ihrem persönlichen Leistungsvermögen zu tun , sondern einfach damit , dass sie als Mädchen sich nicht so expotentiell entwickelt wie ein Junge in dem Alter .


    Die B Juniorinnen wirken wahrscheinlich sogar besser , aber spielen sie gegen die gleichaltrigen Jungs ist es weder die Technik , noch die Spielübersicht die ausschlaggebend ist , sondern schlichtweg die Kraft und der Antritt .

    Ich sag unserem Jungstrainer des Öfteren , dass er meine Tochter ehrlich behandelt , wenn sie es kräftemässig nicht mehr schaffen kann , soll er das auch sagen .

    In der U 15 sind in der Kreisklasse , bald wieder Kreisliga !

    Haben die Jungs inzwischen sehr zugelegt .Die Jungs sind alle technisch wirklich gut , aber waren alle klein und viele Jüngere .

    Da wirkt meine Tochter wie eine Gazelle gegen junge Stiere 😊.In Bezug auf Spielübersicht und technisch ist sie überlegen , aber das reicht vielleicht in der Kreisliga noch .in der jüngeren Mannschaft will sie nicht spielen obwohl die zwei Klassen höher spielen , weil sie ihr zu jung sind .

    Das ist eben so !

  • Ich kann unbekannterweise die Fähigkeiten der genannten Spielerin nicht beurteilen.


    Ob sie noch mithalten kann, weiß ich daher nicht. Als Antilope/ Gazelle unter Stieren meidet man das 1 vs 1- Dribbling des Todes, da spielt man vielleicht lieber den Doppelpass, aber das mal nur am Rande.


    Als Rechtsfuß vorne links sollte das Mädchen mal Arjen Robben bei YouTube suchen, das Musterbeispiel für einen invertiert spielenden Außenstürmer. Wenn mit links dann zumindest ein brauchbarer Pass drin ist, kann sie da sehr viel Spaß haben.

    Die meisten Menschen sind Münzen, nur wenige sind Prägestöcke.


    Wilhelm Raabe (1831 - 1910)

  • ,,Stiere'' in der C-Jugend hat man doch maximal in Altjahrgang Leistungsmannschaften oder gar NLZ's. Wo teilweise anders trainiert und anders aussortiert wird.


    Man kann durchaus auf sehr große Spieler in der C-Jugend treffen, dass ist dann aber meistens eben lange Beine und lange Arme, der Rest vom Körper hat sich dem noch nicht angepasst. Peter Crouch Statur und meist sehr unbeweglich. Definiert mit Muskelmasse und ordentlichem Kreuz kommt dann eher ab B-Jugend.

  • Stiere'' in der C-Jugend hat man doch maximal in Altjahrgang Leistungsmannschaften oder gar NLZ's. Wo teilweise anders trainiert und anders aussortiert wird.


    Ist der ältere c Jugend Jahrgang , d.h. die 14 jährigen und sind schon sehr kräftig und nicht nur langbeinig und langatmig 😂.