Corona und seine Folgen?

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Was könnte denn das sein das der Unterschied so groß ist ?

    Beispiel: einer aus meiner Mannschaft kickt mit seinem großen Bruder und seinem Vater zusammen. Er muss sich also ständig an größeren und Besseren messen, wenn er privat kicken geht. Ein anderer kickt mit seinem kleinen Bruder, der 3 Jahre jünger ist. Der wird gar nicht gefordert. Da der Wettkampf vom Gegner abhängt, wird man sich nur so viel weiterentwickeln, wie man gefordert wird.


    Natürlich spielen da noch hunderte andere Dinge rein, aber das ist für mich ein ganz entscheidender Punkt.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • bei uns ist es auch witzig, unsere Stadt erlaubt kein Fußball Training, auch nicht mit 20 Personen etc. Der Krisenrat der Stadt hat heute getagt.

    Gibt es dafür einen bestimmten Grund? Inzidenz zu hoch? Oder möchte man vorsichtig agieren? Meiner Meinung nach sollten bei solchen Entscheidungen außerhalb der Reihe schon Transparenz und Erklärungen gegeben sein.

    Es heißt, das sich der "Krisenstarb" erst zusetzen muss und darüber sprechen muss.


    Und das mit dem 20 Personen + 2 Trainer, legen die als Individual Sport aus und nicht als Vereinssport, nur komisch das alle anderen Städte uns um gerum trainieren seit Montag.

  • Moin zusammen,


    bei uns wurde Montag auch wieder trainiert.

    Es lagen keine Listen zur Erfassung der Teilnehmer aus (kann evtl über SpielerPlus erfolgen), Desinfektionsmittel waren auch nicht zu sehen.


    Zur Situation in der Mannschaft: Keine Abmeldungen, eine Anfrage für Aufnahme.

    Die die vorher gut waren, sind es immer noch, die anderen sind quasi unverändert aus dem Lockdown gekommen.

    Da der Kreis Stormarn aber Stand heute eine Inzidenz von 75 (Tendenz steigend) hat, gehe ich von einem baldigen erneuten Lockdown aus.

    Wer im KiFu nur auf Ergebnis spielen läßt, liebt das Spiel nicht. Und seine Spieler werden es auch nicht lieben können.


    KiFu bedeutet nicht Wissen weiter zu geben, sondern ein Feuer zu entfachen.

  • Gibt es dafür einen bestimmten Grund? Inzidenz zu hoch? Oder möchte man vorsichtig agieren? Meiner Meinung nach sollten bei solchen Entscheidungen außerhalb der Reihe schon Transparenz und Erklärungen gegeben sein.

    Es heißt, das sich der "Krisenstarb" erst zusetzen muss und darüber sprechen muss.


    Und das mit dem 20 Personen + 2 Trainer, legen die als Individual Sport aus und nicht als Vereinssport, nur komisch das alle anderen Städte uns um gerum trainieren seit Montag.

    Nicht nur andere Städte, auch der Landessportbund sieht das anders. Tut mir echt leid.

  • Gibt es dafür einen bestimmten Grund? Inzidenz zu hoch? Oder möchte man vorsichtig agieren? Meiner Meinung nach sollten bei solchen Entscheidungen außerhalb der Reihe schon Transparenz und Erklärungen gegeben sein.

    Es heißt, das sich der "Krisenstarb" erst zusetzen muss und darüber sprechen muss.


    Und das mit dem 20 Personen + 2 Trainer, legen die als Individual Sport aus und nicht als Vereinssport, nur komisch das alle anderen Städte uns um gerum trainieren seit Montag.

    Das finde ich echt Wahnsinn! Andere Bundesländer, Verbände oder Landessportbunde formulieren ihre Interpretation sogar bewusst klar und deutlich "Kontaktsport ist erlaubt", damit es keine Missverständnisse gibt. Man müsste in deinem "Krisenstab" nur mal nach links oder rechts schauen oder sich kurz mit dem Thema befassen.


    Aber es ist natürlich wie bei allen Teilen der Corona-Verordnungen: Es gibt so viele Bereiche, in denen man das dann tun müsste, dass man wahrscheinlich den Bereich einfach nicht wichtig genug nimmt.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Bei uns ist der Wert innerhalb von 2 Wochen von knapp über 20 auf knapp unter 100 gestiegen.

    Das Konzept für Training ab nächster Woche (zunächst ohne Kontakt) steht zwar. Aber ich glaube im Moment nicht dran, dass es Sinn macht. Wenn ab Montag die Weiterführenden Schulen wieder aufmachen, dann sind wir vermutlich schnell wieder deutlich über 100. Hinzu kommt, dass 3/4 der Fälle Mutationen sein sollen und das Infektionsgeschehen sehr diffus ist und nicht wie im Herbst in erster Linie die Altenheime betroffen sind.
    Alles sehr frustrierend im Moment und zwar auf ganzer Linie...

  • Ich habe auch die große Sorge, dass der Sport/Fußball der Inzidenz wieder zum Opfer fällt, obwohl Bewegung im Freien vielerseits erwiesen keine große Gefahr darstellt (Quelle WDR).


    Hier hat schonmal jemand das Beispiel gebracht: lokaler Ausbruch in einem Seniorenheim im Kreis und plötzlich ist Fußball spielen für Kinder wieder verboten.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Nach Hamburg bricht auch Schleswig-Holstein die Fußballsaison ab. Kommt gerade auf Fupa


    Finde ich aber ganz vernünfig. Hoffe der NFV macht das auch. Besser Training und Testspiele - soweit vor Ort möglich - ohne großen Druck zum Wiedereinstieg als viel Streß weil unbedingt noch gewertet werden soll. Und man guckt dann wieder jeden Wochentag ob das Spiel am Wochenende stattfinden darf oder doch abgesagt wird. Kann mich noch gut erinnern an die Nerverei in der Hinrunde.

  • Zitat

    Finde ich aber ganz vernünfig. Hoffe der NFV macht das auch. Besser Training und Testspiele - soweit vor Ort möglich - ohne großen Druck zum Wiedereinstieg als viel Streß weil unbedingt noch gewertet werden soll. Und man guckt dann wieder jeden Wochentag ob das Spiel am Wochenende stattfinden darf oder doch abgesagt wird. Kann mich noch gut erinnern an die Nerverei in der Hinrunde.

    Gib ich dir recht! Jeden morgen aufstehen und auf das Handy schauen, ob sich Eltern melden weil das Kind krank ist.

  • Nachdem wir also die NRW-Regelung zum Sport übernommen haben und die Sportplätze erst geschlossen blieben, werden sie ab Montag geöffnet.

    Jetzt aber mit folgender Einschränkung:

    Erlaubt ist der Sport von höchstens fünf Personen aus zwei Haushalten, Einzeltraining oder Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis 14 Jahren mit zwei Aufsichtspersonen. Bei letzterem sei allerdings darauf zu achten, dass der Mindestabstand von fünf Metern dauerhaft eingehalten wird... Es handelt es sich um keine Freigabe für Sport und Training jeglicher Art, vielmehr ergibt sich durch das strikte Einhalten von fünf Metern Abstand von einzelnen Personen untereinander mehr oder weniger weiterhin um Individualsport.

  • Nachdem wir also die NRW-Regelung zum Sport übernommen haben und die Sportplätze erst geschlossen blieben, werden sie ab Montag geöffnet.

    Jetzt aber mit folgender Einschränkung:

    Erlaubt ist der Sport von höchstens fünf Personen aus zwei Haushalten, Einzeltraining oder Gruppen von höchstens zwanzig Kindern bis 14 Jahren mit zwei Aufsichtspersonen. Bei letzterem sei allerdings darauf zu achten, dass der Mindestabstand von fünf Metern dauerhaft eingehalten wird... Es handelt es sich um keine Freigabe für Sport und Training jeglicher Art, vielmehr ergibt sich durch das strikte Einhalten von fünf Metern Abstand von einzelnen Personen untereinander mehr oder weniger weiterhin um Individualsport.

    Eure Gemeinde ist einfach komplett lost.

  • Ich hatte heute mein erstes Training mit meiner C-Jugend. Von 17 Spielern waren 15 da, einer hatte Musikunterricht und einer war bei seinem Vater. Ich gehe also davon aus, dass ich ohne Verluste durch den Winter/Lockdown gekommen bin und am Samstag beim nächsten Training die beiden auch auftauchen werden.


    Und ich war absolut begeistert, wie das Niveau im Training war! Alle haben sich reingehangen, wirkten fit und haben wirklich gute Aktionen gehabt. Und da kann ich keinen ausklammern. Auch die Stimmung war top: sehr herzlich, viel lachen und jeder wollte sicht unbedingt beim Aufräumen einbringen. Also ich bin rundum begeistert und erleichtert, dass wir an einem guten Punkt (alle da und Fitness gut) weitermachen können!

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Wir sind wieder >100.

    d.h. nix mit Re-Start. Nix mit Schule...
    Ich gehe auch nicht von rückläufigen Zahlen in den nächsten 2-3 Wochen aus.
    Die gemeldeten Infektionen kommen dieses mal auch nicht aus Altenheimen, sondern aus Kitas, Schulen und Unternehmen gleichmäßig über den Kreis verteilt.
    Ich hoffe ja nicht, dass wir hier der Vorbote für das sind, was bald überall in Deutschland kommen wird, sonst sitzen wir schneller wieder im gleichen Boot als man denkt...

  • Die gemeldeten Infektionen kommen dieses mal auch nicht aus Altenheimen, sondern aus Kitas, Schulen und Unternehmen gleichmäßig über den Kreis verteilt.

    Unter anderem kommen sie wohl daher, dass inzwischen jeder (der einen gekauft hat) einen Test zu Hause machen kann oder sich vielerorts testen kann.


    Unabhängig von der Fehlerquote vom Test werden hier Infizierte aufgedeckt, die sonst niemals aufgefallen wären, weil sie schlicht keine Symptome haben. Sie sind natürlich trotzdem infiziert, dennoch kann man bei einer solch breiten Testung dann nicht mehr die Maßstäbe (also einen bestimmten Inzidenzwert) anlegen, die man gesetzt hat, als nur Kontaktpersonen von Infizierten getestet wurden.


    Ich komme zwingend zu der These: Je mehr Tests, desto mehr Infizierte bekannt, desto mehr Infizierte in Quarantäne, desto weniger Gefahr, sich in der Öffentlichkeit anzustecken!


    Die Öffnungen können momentan nicht wirklich für den Anstieg verantwortlich sein. Bei den großen Öffnungen am Montag (und die Zahlen stiegen in vielen Orten schon vorher) + Inkubationszeit (5-6 Tage) dürfte es eigentlich frühestens nach dem Wochenende losgehen mit den Auswirkungen. Lässt für mich nur den Schluss zu, dass der aktuelle Anstieg eher etwas mit den privaten Tests für jedermann zu tun hat.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Unabhängig von der Fehlerquote vom Test werden hier Infizierte aufgedeckt, die sonst niemals aufgefallen wären, weil sie schlicht keine Symptome haben. Sie sind natürlich trotzdem infiziert, dennoch kann man bei einer solch breiten Testung dann nicht mehr die Maßstäbe (also einen bestimmten Inzidenzwert) anlegen, die man gesetzt hat, als nur Kontaktpersonen von Infizierten getestet wurden.

    Wie viele das genau sind, weiß niemand, weil Selbsttests nicht meldepflichtig sind und deshalb erst in die Statistik einfließen, wenn sie offiziell bestätigt sind. Man begibt sich in eine freiwillige Selbstquarantäne und lässt, wenn man möchte, den Selbsttest durch einen Profitest bestätigen.


    Hatten wir Ende November bis Weihnachten noch zwischen 1,3 und 1,7 Miliionen Testungen in der Woche, sind es von Anfang Januar bis letzte Woche nur noch 1,0 bis 1,2 Millionen in der Woche.

    Könnte auch bedeuten, die Inzidenzen waren von Januar bis letzte Woche wegen weniger Tests so niedrig. Es ist ganz schwer dies zu beurteilen und jeder kann sich rausuchen, was ins eigene Bild passt, eigentlich ist alles denkbar.


    Quelle: statista.com


    Momentan sind hier im Umkreis Kitas betroffen und auch Schulen. Kinder können sich wohl mit der britischen Mutation leichter infizieren. Wurde heute wohl auch vom RKI so bestätigt, auch dies könnte ein Grund der steigenden Zahlen sein.

  • Ich hatte gar nicht die Absicht schon wieder eine Diskussion über Sinn und Unsinn der Regeln und ob es vernünftig ist oder nicht, dass man bei uns im Kreis nicht trainieren darf. loszutreten.
    Es ist so wie es ist. Ich finde es Schade für die Kids, dass die fußballfreie Zeit weitergeht, vertraue aber weiter darauf, dass die Entscheider in unserem Land (im Gegensatz zu anderen Staaten) Ihre Entscheidungen vernünftig abwägen und das Beste für die Menschen bezwecken.
    Ansonsten bin ich mit meinem Job als Hobby-Bundestrainer vollkommen ausgelastet und strebe keine Zweitkarriere als Hobby-Virologe an.;)

  • Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW): FAQ zur Saisonfortsetzung und Coronaschutzverordnung


    Update zu unserer Gemeinde:

    Ordnungsamt und Sportamt sind sich jetzt angeblich einig, dass in NRW auch 5 Meter Abstand zwischen den Kindern einer 20er Gruppe eingehalten werden muss. So hat es mir zumindest das Sportamt (nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt) heute bestätigt.

    Ich hab dann einfach frustriert aufgelegt. Es ist einfach mühsam. Ich mag nicht mehr diskutieren, ich hoffe einfach, dass jemand anders mehr Glück hat.

  • Ansonsten bin ich mit meinem Job als Hobby-Bundestrainer vollkommen ausgelastet und strebe keine Zweitkarriere als Hobby-Virologe an.

    Irgendwie sind wir alle Hobby-Virologen geworden und meinen Dinge zu wissen, von denen wir vor einem Jahr keine Ahnung hatten und eigentlich auch nie wissen wollten.


    Ein 5-jähriger musste hier zwei Wochen in häusliche Quarantäne (britische Mutation in der Kita). Mit seinem besten Kumpel (3 Jahre) spielte er Fangen an der Grundstücksgrenze, getrennt von einer großen Hecke. Der 3-jährige meinte auf die Frage, warum das so ist: „Wegen „Corinna“, da müssen wir aufpassen, aber bald ist „Corinna“ weg!“ Ganz klar, 3-jährige sind auch schon Virologen und auch nicht schlauer als wir.