Freude-Thread

  • Kinder sind schon faszinierende Wesen.

    Manchmal sollte man ihnen einfach mehr zutrauen.

    Ich hatte im Training eine Gruppe mit 7 F-Kindern.

    Geplant waren 8 Kids. Eines musste aber kurzfristig absagen.

    Ich wollte ursprünglich auf unterschiedlichen Feldgrößen und Feldformen 4 gegen 4

    mit wechselnden Zusammenstellungen spielen.

    Da ich nun eine ungerade Zahl hatte musste ich umdisponieren.

    Ich entschied mich für ein 3 gegen 3 mit einem freien Mitspieler.

    Wohlwissend, dass es selbst bei den Senioren genug Spieler gibt, die als freier Mann völlig die Orientierung verlieren.

    Das passierte bei den Kids aber überhaupt nicht. 3 Kinder waren nacheinander freier Mann. Keiner von denen hatte Probleme, sich auf neue Spielrichtungen und Mitspieler einzustellen.

    Das funktionierte Blitzschnell.

    Es hat richtig Spaß gemacht ihnen zuzusehen und sich gleichzeitig daran zu erinnern, wie überfordert manche Seniorenspieler damit sind.

    Vor lauter grinsen habe ich sogar vergessen, die Feldgrößen zu variieren.:D