Frustabbau-Thread

  • Sorry für den SInnlospost

    Wenn es dir hilft deinen Frust abzubauen, dann war dein Post sicherlich nicht sinnlos. ;)


    Ich wundere mich allerdings auch. Seit dem ich vor drei Jahren Trainer geworden bin, habe ich nicht ein einziges mal ein Gespräch mit Eltern bezüglich meiner Wahl des Kaders führen müssen. Einzig von meinem ehemaligen Co gab es häufiger Einwende ich möge öfter nach Leistung aufstellen um der Mannschaft häufiger Erfolgserlebnisse zu ermöglichen.

    Jetzt könnte ich mir die Frage stellen ob ich den Eltern wirklich keinen Grund für Kritik gebe oder ob sie sich nicht trauen mich darauf anzusprechen. Ist mir eigentlich aber auch egal. :D


    Auch mal ein wenig Frust von mir den ich teilen möchte.

    Nach mehreren Anläufen, konnte meine Mannschaft am Wochenende endlich wieder einen Sieg für sich verbuchen.

    Unabhängig vom Ergebnis hat mich die Art und Weise extrem gefreut wie sehr alle unsere Spieler gekämpft und gearbeitet haben.

    Über Ballverluste hat sich keiner geärgert sondern es wurde geschlossen versucht umgehend den Ball wieder zu erobern.

    Des Weiteren konnte ich auch beobachten, dass einige den Kopf gehoben haben und den freien Mitspieler suchten anstatt gegen 2 oder mehr Gegenspieler zu dribbeln.

    Insgesamt war ich sehr stolz auf meine Mannschaft.

    Als Belohnung durften die Jungs beim nächsten Training selber bestimmen was gemacht wird.

    Es wurde ein Turnier gewünscht. Somit wurden Mannschaften gewählt und bevor es mit dem ersten Spiel losging, sollte es das einzige Coaching von mir für diese Trainingseinheit geben.

    Da wir sehr viele Ballverluste nach eigenem Abstoß im letzten Spiel gehabt haben, fragte ich unsere Spieler wie man den Spielaufbau besser lösen könnte. Der folgende Dialog mit der Mannschaft stimmte mich zuversichtlich, dass es die meisten auch verstanden hatten.

    Was ich allerdings in allen Spielen zu sehen bekam, sollte mich eines anderen belehren.

    Nicht nur, dass das vorher Besprochene schon wieder völlig vergessen worden war, mitunter stand beim Abstoß ein Feldspieler einen Meter vom Torwart entfernt und forderte den Ball, auch alles andere was sie vor zwei Tagen richtig gut gemacht haben war auf einmal wie weggeblasen.

    - kein Umschalten nach Ballverlust

    - kein Freilaufen

    - kaum ein Pass wurde gespielt oder kam an

    - es wurde viel gemeckert und so etwas wie Mannschaftsgeist war nicht zu erkennen


    Ich muss mich echt wundern wie meine gesamte Mannschaft es schafft in wenigen Tagen vom Saulus zum Paulus und wieder zurück zu verändern. :(

  • Haha... Kadernominierungen sind jede Woche aufs Neue das Bescheidenste. Vor allem wenn man 17 Kinder in einer Mannschaft hat (bei 6+1)... :/

    Ich mache das immer zu Beginn der Runde.

    Im März haben wir bereits festgelegt, wer im Juni spielt.

    Die Eltern können planen und sehen, dass jedes Kind nahezu die gleiche Anzahl von Einsätzen hat.

    Beugt Streß ungemein vor.

  • wir haben 14 (ebenso 6+1)

    Kader zu Saisonbeginn nominieren hab ich versucht. Mit dem Ergebnis, dass gewisse Spieler plötzlich nur noch jedes zweite Mal im Training waren... "weil sie ja eh fix eingeplant sind"

    :D genau aus diesem Grund habe ich den Vorschlag der eltern, die Mannschaft zwei Wochen vorher zu benennen abgelehnt, dann bringen die Eltern denen das eh zu mühselig ist einfach mal nicht zum training

    "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly

  • wir haben 14 (ebenso 6+1)

    Kader zu Saisonbeginn nominieren hab ich versucht. Mit dem Ergebnis, dass gewisse Spieler plötzlich nur noch jedes zweite Mal im Training waren... "weil sie ja eh fix eingeplant sind"

    Dieses Problem habe ich glücklicherweise nicht.

    Von 16 Kindern sind in der Regel min. 13 da.

    Bis auf ein Kind alle sehr regelmäßig.

    Und das eine wird von seinen Eltern eh nur zu 1-2 Spielen je Halbjahr gemeldet.

    Zusagen zu Spielen liegt im Schnitt auch bei ca. 13

    Einzig zum weitesten Auswärtsspiel haben sich nur 9 gemeldet.

  • Es fällt auf: Wir haben alle ähnliche Probleme!!!

    8)8)8)


    Jetzt sind endlich (!!!) die ganze langen Wochenenden vorbei und es könnte in den normalen Samstagsrhythmus übergehen und was ist:

    Diesen Samstag vier Abmeldungen wegen Wochenendfreizeit...

    Sollen sie ja machen keine Frage...aber wieder kommt ein "In-der-Woche-Spiel" dazu...

    Ich möchte doch auch mal Training machen...

    ||||||

  • Ich brauch kein WM Schub....habe genug Leutchen in der Mannschaft.


    Aber vielleicht kann man ein paar unzuverlässige gegen hochmotvierte austauschen :/

    "Some people think football is a matter of life and death. I don't like that attitude. I can assure them it is much more serious than that." - Bill Shankly

  • Denke hier passt so eine kleine Frage am besten. Was macht ihr mit Kindern, die stören?

    Alle bestrafen (zB eine Runde laufen) oder nur die beiden die stören?

    Ich bestrafe niemals alle Kinder. Ich ermahne, ich ermahne deutlich,ich schicke das Kind so lange an den Seitenrand bis es wieder bereit ist am Training teilzunehmen und weiter musste ich bisher noch nicht gehen. Der nächste Schritt wäre, das Training für dieses Kind zu beenden.


    Das wissen meine Kinder und über die deutliche Ermahnung musste ich seit Monaten nicht mehr hinaus gehen. Meine Praxis setzt natürlich voraus, dass die Eltern beim Training anwesend sind. Ich kann schließlich kein Kind einfach so wegschicken.


    Wenn es zwei Kinder sind die gemeinsam stören, lege ich wert darauf das sie jeweils zu ihren eigenen Eltern gehen und nicht feixend am Spielfeldrand hocken.