Funino-Liga - wir sind dabei!

  • Hat es Deinem Sohn geschadet in den letzten Jahren, das er jetzt viele Positionen spielen kann und am STP spielt... Nein insgesamt nicht, aber als Stürmer ist er nicht mehr so gut wie früher....

    die Spezialisierung kommt ja auch erst Jahre später.

    Gegenargument wäre: Wie viele Spieler spielen dann im Erwachsenenalter wirklich auf ihren Positionen die sie in der Kinder/Jugendzeit gespielt haben??

  • Die wenigsten NLZs können es sich finanziell für die jungen Jahrgänge leisten, wenigstens im Nahbereich selbst zu scouten. Auf der anderen Seite muss die Förderung von Talenten immer früher ansetzen.


    Das ist aus meiner Sicht ein wesentlicher Grund für die Einführung von Funino im Spielbetrieb. Dieses Format ermöglicht aus sich selbst heraus eine zumindest weitgehend zuverlässige Vorsortierung der Talente und macht damit die Sichtung erheblich einfacher.

  • Ich weiß nicht, wie die Turniere dort organisiert sind. Liegen alle drei nicht in meiner Umgebung.


    Aber ich würde lieber 10 Euro bezahlen und auf ein gutes Spielzeit/Pausen Verhältnis kommen, als kostenlos Pausenzeiten von etwa einer halben Stunde zwischen den Spielen hinnehmen zu müssen. Einige wird das weniger stören, aus diesem Grund meide ich jedoch die meisten Hallenturniere...

  • Hannover kostet aber 20 und da die Festivals sonst überall kostenlos sind, ist es halt ein Punkt mehr, an dem sich die Skeptiker aufziehen.


    Und während die normalen Vereine mit ihren Festivals versuchen, andere Vereine zum Auszuprobieren zu animieren, vergraulen die NLZ's (die die Strahlkraft hätten) die Unentschlossenen mit solchen Startgeldern.


    Mal am Beispiel von 9-10 Kids.

    Bei einem normalen Turnier meldest du 1 Team a 25€.

    Bei nem Funinoturnier melde ichv3 Teams, da sind 60€ (wie bei Hannover und Pfingsten auch St.Pauli) schon happig

  • weiß jemand, ob St. Pauli nächste Saison teurer wird.


    Bisher kostete 1 Spieltag 10,-. Man kann 2 Teams melden und somit 10 Kinder mitnehmen. Das finde ich OK.


    Die 20,- sind ja ein Turnier im Millerntor Stadion. Pro normalen Spieltag 20,- würde ich auch zu teuer finden.

  • Was für ein schlecht recherchierter, tendenziöser und miserabler Artikel!


    Auf der einen Seite die Guten, die endlich mithilfe des Wundermittels Funino dem deutschen Fußball wieder Weltklassefußballer bescheren, und auf der anderen Seite die bösen über-ehrgeizigen Eltern und ewig Gestrigen, die in sozialen Netzwerken einen Shitstorm dagegen auslösen.

    Julian Nagelsmann und Sandro Schwarz als Experten für Kleinfeldfußball und Sachwalter des Breitensports.

    Ein als Missionar bezeichneter Professor, der das bisherige System pauschal als Talent-Vernichtung bezeichnet und damit in voller Absicht der überwiegenden Mehrzahl aller bisher ehrenamtlich tätigen KIFU Trainer einen Schlag ins Gesicht versetzt. Der akademische Stellenwert einer derartigen Aussage geht aus meiner Sicht gegen Null.


    Das ist kein journalistischer Artikel, sondern Stimmungsmache zugunsten der Funino-Lobby, der wunderbar in unser post-faktisches Zeitalter passt.

  • Ein als Missionar bezeichneter Professor, der das bisherige System pauschal als Talent-Vernichtung bezeichnet und damit in voller Absicht der überwiegenden Mehrzahl aller bisher ehrenamtlich tätigen KIFU Trainer einen Schlag ins Gesicht versetzt.

    Hmmm... Wenn das seine Absicht war, hat er mich nicht getroffen. Als einer der von Dir genannten ehrenamtlichen KIFU-Trainern muss ich die Wettbewerbsform nehmen, die mir der Verband hinstellt. Wenn dann jemand sagt, dass diese Form schlecht ist, geht das doch nicht gegen mich. Wären die Verantwortlichen in den Verbänden beleidigt - o.k.... Aber die Trainer in den Vereinen doch nicht...

    Die alarmierende Zahl in dem Artikel ist, dass 50% der Kinder von der E- bis zur A-Jugend mit dem Fußball aufhören. Trainer die nur das Jetzt und den aktuellen Spaß der Kinder und Eltern (!) sehen, denen es egal ist, ob ihre Spieler überhaupt auf dem Großfeld ankommen, tragen da sicherlich eine Mitverantwortung.

  • Es wurden doch beide Positionen in dem Bericht aufgeführt...

    Dass man mit solchen Berichten versucht, Aufklärung zu betreiben in Richtung derer, die noch nie ein Funino-Festival live gesehen haben, ist doch sinnvoll.


    Ersatzbank hat hier in genau diesem Beitrag doch sehr offen und auch kritisch immer wieder berichtet, welche Erfahrungen sie in Erlangen gemacht haben. Lies das halt nochmal nach. Oder geh mal hin zu einem solchen Festival.

  • Julian Nagelsmann und Sandro Schwarz als Experten für Kleinfeldfußball und Sachwalter des Breitensports.

    Hm:/ Warum nicht? Sind doch auch Experten. Die haben sicherlich Ahnung von Trainingsmethodik und Ausbildung.

    in als Missionar bezeichneter Professor, der das bisherige System pauschal als Talent-Vernichtung bezeichnet und damit in voller Absicht der überwiegenden Mehrzahl aller bisher ehrenamtlich tätigen KIFU Trainer einen Schlag ins Gesicht versetzt. Der akademische Stellenwert einer derartigen Aussage geht aus meiner Sicht gegen Null.

    Braucht doch keiner beleidigt sein, oder sich angesprochen zu fühlen, wenn man ein -System- kritisiert.

    Außerdem, wenn jemand mit neuen Ideen kommt, liegt es in der Natur der Sache, das er davon überzeugt ist, und ein gewisses Sendungsbewußtsein hat.

    Der kann ja schlecht sagen, gut, bisher war alles top, aber ich wills mal anders machen, hier guckt euch das vllt. mal an, bitte, eventuell, wenn jemand zeit hat....

    Deshalb braucht doch keiner den beleidigten spielen.

    Als das Telefon erfunden wurde, waren die Rauchzeichenjungs ja auch nicht sauer, weil Ihre Methode der Nachrichtenübermittlung überholt war.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Als das Telefon erfunden wurde, waren die Rauchzeichenjungs ja auch nicht sauer, weil Ihre Methode der Nachrichtenübermittlung überholt war.

    Einspruch, euer Ehren! Ich glaube, dass die Bewahrer von althergebrachtem immer die größten Feinde von Innovationen sind. Vieles "Neumodische" wurde zunächst abgelehnt oder sogar bekämpft.

  • Einspruch, euer Ehren! Ich glaube, dass die Bewahrer von althergebrachtem immer die größten Feinde von Innovationen sind. Vieles "Neumodische" wurde zunächst abgelehnt oder sogar bekämpft.

    ich weiß. Ich denke Du hast die Intention dieses Satzes aber verstanden;-)

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)