Umschalten, Handlungsschnelligkeit, Zweikampf, Überzahl, Torschuss

  • Diese Übung ist der absolute Knaller. Ich habe die seit Herbst regelmäßig im Programm. Einmal bekannt ist, das ein Selbstläufer und echt anstrengend. Was mir gefällt: Alle müssen aufmerksam sein, haben aber trotzdem Ruhephasen.
    Einziges kleines organisatorisches Problem, wenn die Anzahl der Spieler nicht passt. Aber das Problem hat ma ja oft...
    Optimal ist natürlich 4:4 + TW.
    Bei 10 kann man ggf. 5:5 +TW. Mit 12 -sofern Platz genug vorhanden- auch auf zwei Feldern mit 3:3 + TW, oder auf einem Platz mit drei 4er Teams ein kleines Turnier.


    ggf. noch ein paar Provokationsregeln einbauen z.B. jeder muss den Ball einmal berühren, drei Ballkontakte, mindestens ein Dribbling, Kontertore auf die kleinen Tiore zählen doppelt etc.etc....

  • Bin grad auf der Suche nach einer Torschussübung auf diesen Threat aufmerksam geworden:thumbup:


    Die Übung klingt richtig gut, die Erfahrungen der Trainer, die sie gemacht haben sind auch durch die Bank positiv, daher hab ich gedacht sorge ich mit einem Kommentar mal dafür, dass der ein oder andere die Übung sieht und sie vielleicht auch gebrauchen kann ;)

  • Bin grad auf der Suche nach einer Torschussübung auf diesen Threat aufmerksam geworden:thumbup:


    Die Übung klingt richtig gut, die Erfahrungen der Trainer, die sie gemacht haben sind auch durch die Bank positiv, daher hab ich gedacht sorge ich mit einem Kommentar mal dafür, dass der ein oder andere die Übung sieht und sie vielleicht auch gebrauchen kann ;)

    Gute Idee von Dir, besten Dank. Werde ich morgen im Training testen, freu' mich drauf :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ay Go () aus folgendem Grund: Update: erwartungsgemäß kam die Übung super an - wir haben eine große Trainingsgruppe mit starken Unterschieden sowohl im Fussballerischen als auch im "Kopf". So wird in homogenen Gruppen getrennt trainiert. Die schwächere Gruppe tat sich erst etwas schwer und brauchte mehr Moderation, die stärkere Gruppe hat es schnell verstanden und "brannte" vor Eifer.