Beiträge von Germancoach

    Das Problem ist doch ganz klar, dass einzelne übermotovierte Trainer bzw. Teams sehr schnell so vieles kaputtmachen können, was sich andere mühevoll aufgebaut haben. Und da die Fußballverbände große Organisationen mit starren Vorschriften und wichtigen Gremien sind, verpuffen auch drei Seiten lange Beschwerdeschreiben einfach so.


    Hier kam es kürzlich zum Finale der D-Mädchen von drei zusammengelegten Fußballkreisen. Die Stimmung war mehr als eisig, dabei sollte ein Finale doch ein freudiges Ereignis sein, oder? Aber einer der beiden Vereine hatte durch Ruppigkeiten und niederschmetterde Internetberichte über alle seine Gegnerinnen jegliche Freunde verloren.


    Manchmal fragt man sich, wo man hingekommen ist mit dem Kinder- und Jugendfußball ........... in diesem Fall von 10-13 Jahre alten, sympatischen Mädchen. X(;(


    Ich war als neutraler Zuschauer da ............. und die taten mir alle soooooooooo leid.

    Offensichtlich ist es die Intention zumindest in Niedersachen, wo ich als u.a als Referent für Kurzschulungen tätig bin, dass die Mädchen viele andere Mädchen sehen und denken: "HE! So viele Mädchen spielen Fußball? Toll!"


    Alle 14 Tage sehen sie Kinder in der D-Mädchen-Kreisauswahl und in den anderen 14 Tagen die des Teilbereichs, wenn sie noch etwas talentierter sind.


    Der Thread begann ja aber so, dass man ein Meister der Terminfindung sein muss, um in diesen Teilbereich durch den VGH-Girls-CUp zu kommen, da darf nicht mal eine Kummunion oder ähnliches in der Familie zufällig stattfinden.


    Man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll, aber es benötigt doch tatsächlich ein extra Freundschaftsspiel am Vatertag gegen zwei Jahre ältere Jungen, damit zumindest ein einziges Mal die drei höchstalentierten Mädchen 2003 der Region zusammen im Sturm spielen können.


    Und WIE DIE SICH FREUEN!!!!!

    Danke für eure Einschätzungen!


    "Frust" ist es nicht ... es ist eher ein Schmunzeln.


    Eines habe ich von meinem spanischen Freund und Trainerausbilderkollegen mit auf dem Weg gegeben bekommen, was mir schon oft bestätigt wurde: "Qualität setzt sich irgendwann durch."


    Das besagte Mädchen ist eh ein absoluter "Sonnenschein", die juckt das gar nicht.

    Über das "Sichten" und "Gesichtet werden" kann man hier im Forum ja schon so einiges nachlesen. Der Experte rätselt und der Laie wundert sich oft :D


    Das Sichtungswesen läuft nach einem bestimmten Schema ab, bei dem es nur wenige Termine gibt, an denen ganz offiziell gesichtet wird. In Niedersachen sind das für D-Jugendliche der Spasskassen-Cup für Jungen und der VGHaar-Girls-Cup für Mädchen.


    Hier greift es nun, das "Beamtenwesen". Warum ist die beste Spielerinnen der Region nicht im Stützpunkt, aber die 2.-4. Besten schon? Weil die Nr.1 bisher aus familiären Gründen nicht zu einer dieser Veranstaltungen konnte. Wer nicht kann, kommt auch nicht in den Stützpunkt, so ist das Gesetz.


    Das Mädchen nimmt es übrigens sehr gelassen, weil sie auch noch eine Granate im Schwimmen, Laufen, Tischtennis und Golf ist. Beschäftigungsmangel droht ihr nicht ^^


    Für mich ist Erfolg, wenn sich meine Spielerinnen und Spieler wohl fühlen und ganz viel Spaß haben.


    Klar war das nett, dass das Mädchen, das keiner wollte, in Barsinghausen dann den AVACON-Cup der Teilbereichsauswahlen D-Mädchen gewann .....



    aber es ist einfach jede Woche geil, wenn so ein mehrheitlich Mini-E-Jugendliches Mixed-Team auf den Platz kommen, um sich eine 2-2 gegen den älteren Jahrgang männliche C-Jugend zu erspielen. Da stehe ich am Rand und


    ...... und grinse einfach nur ganz breit ............... =)



    Normalerweise ist soetwas nicht möglich, aber ihr unbändiger Teamgeist trägt sie dort hin. :thumbup:

    Natütlich gibt es viele Übungen zum Pressing, Tschechen-Rolle und vieles andere, um seine Spieler so auf dem Platz agieren zu lassen.


    An anderer Stelle habe ich es schon mal erwähnt: Spiel die letzten 15 -20 Minuten im Abschluss mit zwei Bällen gleichzeit (ohne Abseits, nach Tor spielt der Torhüter weiter).


    Schon nach wegen Wochen sind die Kinder viel reaktionsschneller und klar flotter unterwegs.



    Dann gehst du Pressing an mit EINEM Ball:


    Torhüter tauschen die Seiten ................. man muss seinem eigenen Torhüter auf der anderen Seite den Ball flach in die Arme spielen für einen Treffer ............... da siehst du, wie die Mannschaft ohne Ball ganz von alleine Pressing spielt.



    usw.

    @ TW-Trainer


    Habe interessanten Effekt in meiner gemischten E-D-Jugend beobachtet:


    Es kommen neue Mädchen ins Team, wegen der schon vorhandenen Mädchen.


    Es kommen JUNGEN neu ins Team, wegen der dort vorhandenen Mädchen.



    Da liegt in der Jungenkabine ein Deo in der Luft, das man mit der Machete die Luft zerschneiden könnte :)

    Zitat per Mail:


    "habe mir zunächst auch diese Frage gestellt und inzwischen haben mich einige Personen auch schon darauf angesprochen, die nicht gerade begeistert waren ..........


    .... welcher Fördervein bezahlt das???? ........................ bin beauftragt worden, die Frage zu klären ......... damit das Thema ausgeräumt wird ........"

    Es war der Aprilscherz eines Mädchenteams auf dessen Homepage, dass eine neue Spielerin zum Sommer nur dann käme, wenn ein "mädchengerechter" Umbau der Kabine 5 erfolgen würde. u.a. mit



    - aufklappbarem Schminktisch
    - fest installiertem Fön
    - passende Wandfarbe


    Nicht alle haben das Datum 1. April wirklich beachtet und es gab sogar eine Mail vom Jugendleiter, das soetwas nun doch wohl ganz und gar unmöglich sei.


    Tja ............ leider also nun doch keine "Schminkkabine" für die weibliche Jugend ................. eigentlich schade! :D

    Germancoach, ich habe hinsichtlich Verlässlichkeit keine Differenzierung im Posting des Thread-Erstellers erkennen können. Ich ging davon aus, dass alle ähnlich verlässlich sind.


    Leider ist das ja aber nicht der Fall ............. zumindest kenne ich kaum ein team, wo alle verlässlich sind.

    Es gibt nur eine vernünftige Aufteilung:


    Verlässlich - Nicht verlässlich


    Wenn du zu viele hast, mach mit denen weiter, die wirklich selbst wollen, immer kommen und wo die Eltern auch verlässlich sind, egal ob diese Kinder Talent haben.


    Nur so wirst du längerfrisitg glücklich.

    Im Sinne eines sinnvollen, ganzheitlichen Trainings braucht man beides und fordert auch beides im Training ein:


    - maximal 3 Kontakte


    - maximal 2 Kontakte


    - kurz auch maximal 1 Kontakt


    dann aber auch


    - mindestens 3 Pflichtkontakte vor dem Abspiel


    Letzteres ist gerade für die Kinder sehr, sehr wichtig, welche die Verantwortung gerne sofort "wegschlagen".