Schwieriger Fall (neue Spielerin)

  • Mich würden eure Meinungen interressierenbzw wie würdet ihr vorgehen wenn ihr folgenden Fall in eurer Mannschaft hättet:


    Vor einigen Monaten haben wir eine neue Spielerin bekommen. Unser Abteilungsleiter kennt ihre Familie wohl recht gut und hatte mich schon vorgewarnt, dass es schwierig werden könnte. Die familiären Verhältnisse sind wohl ziemlich besch...! Ok, dachte ich, wird schon irgendwie klappen...


    Nein, es klappt leider überhaupt nicht!


    Das Mädel ist 14, hat wohl als Kind mal Fussball gespielt, ist vom fussballerischen Niveau her dem Rest der Mannschaft aber deutlich hinterher (was an sich ja kein Prob. wäre!!!). Allerdings hab ich nicht im Geringsten das Gefühl das sie Bock drauf hat. Sie kommt zwar regelmäßig zum Training, spricht aber so gut wie mit niemandem, stellt sich immer abseits hin. Wenn man sie anspricht reagiert sie genervt, egal ob es von mir oder den anderen Mädels kommt. Ich würde meine Mannschaft als ziemlich sozial bezeichnen, es wurde am Anfang ganz freundlich auf sie zugegangen und um sie gekümmert. Aber von ihr kommt nur Ablehnung.


    Was erschwerend dazu kommt, das Mädel ist recht kräftig und geht bei Zweikämpfen ohne Rücksicht auf Verluste rein. Absicht will ich ihr gar nicht unterstellen, aber so gehts halt trotzdem nicht. Es gab noch keine schlimmen Verletzungen, aber darauf kann man warten, leider...vielleicht kompensiert sie damit irgendwelchen Frust, Ärger etc ich weiß es nicht.


    Hab schon versucht mit ihr zu reden, ob es ihr gefällt etc. Reaktion war gegen Null. Nur mufig-genervte Antworten. Mir vergeht auch langsam die Lust!!


    Inzwischen maulen meine Mädels schon lauter, was das soll mit ihr. Auch diverse Eltern haben mich schon angesprochen, dass es ja gemeingefährlich wäre mit ihr im Training zwecks Verletzungsgefahr.


    Ich muss ehrlich sagen, dass es mir auch reicht. Inzwischen bin ich nach jedem Trainig froh wenn nix passiert ist. Und versuche mein Trainig so zu planen das die Gefahr von vornherein möglichst klein ist. Das kanns aber echt nicht sein.


    Unser Abteilungsleiter, der sie ja kennt und angeschleppt hat, stellt auf stur und meint das würde sich geben und ich solle drauf achten das die Mannschaft sie besser integriert. Bin momentan echt gefrustet und auch ziemlich ratlos.


    Was würdet ihr machen? Weitere Integrationsversuche oder auch auf stur stellen und sagen: "Nicht in meiner Mannschaft"???


    Noch zur Info: Kader relativ groß und kein Co

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jenny82 () aus folgendem Grund: Doppel-Post! Bitte löschen

  • Das erinnert ich in gewisser weise an eine einen Fall in meiner Mannschaft bei der es dann so war das die Spielerin mit der das Problem sich dazu entschied zu gehen da sie sich zu höherem berufen fühlte..
    Wie hat sich das ganze denn in den letzten knapp 2 Monaten entwickelt ?