"Schminkkabine" für Mädchen sorgt für offene Empörung!

  • Es war der Aprilscherz eines Mädchenteams auf dessen Homepage, dass eine neue Spielerin zum Sommer nur dann käme, wenn ein "mädchengerechter" Umbau der Kabine 5 erfolgen würde. u.a. mit



    - aufklappbarem Schminktisch
    - fest installiertem Fön
    - passende Wandfarbe


    Nicht alle haben das Datum 1. April wirklich beachtet und es gab sogar eine Mail vom Jugendleiter, das soetwas nun doch wohl ganz und gar unmöglich sei.


    Tja ............ leider also nun doch keine "Schminkkabine" für die weibliche Jugend ................. eigentlich schade! :D

  • Hi,
    wäre es ein Volleyball-Verein, wäre es nicht so schlimm. :P 
    Die Volleyballerinen sehe ich sehr gerne an, da sie sich für die Spiele auch schön machen. Da man die Hände oft sieht, lackieren sie sie oft auffällig, und sie machen Ihre Haare richtig schön, da die Kamera oft obenrum aufnimmt. Im Allgemeinen finde ich sie am "Weiblichsten"
    Die Fußballerinnen wirken wesentlich "schlichter" ja gar "maskuliner", die Basketballerinen auch, finde ich. Die haben sich vielleicht an Männern angepasst, da die Sportarten populärer sind.
    Es liegt vielleicht daran, dass man weniger Möglichkeiten hat, sich zu "schminken", des kann natürlich auch sein. Obwohl muss ich aber auch sagen, dass es Französinnen gibt, die durchaus "geschminkt" zum Spiel kommen (Lyon oder Equipe Tricolor), die eine ist ganz schick, die mit "arabischer" Herkunft.


    Na ja,


    Vielleicht kommt so etwas auch mal in Mode.


    Gruß,
    Uzunbacak

  • Zitat per Mail:


    "habe mir zunächst auch diese Frage gestellt und inzwischen haben mich einige Personen auch schon darauf angesprochen, die nicht gerade begeistert waren ..........


    .... welcher Fördervein bezahlt das???? ........................ bin beauftragt worden, die Frage zu klären ......... damit das Thema ausgeräumt wird ........"

  • Germancoach


    Durch reichlich Werbung stimuliert, werden Eitelkeiten auch bei der "männlichen Kundschaft" immer attraktiver. Egal, ob es die Frisur oder das richtige Deo ist. Auch Pickelchen wollen wegschminkt werden. Bei Jungenteams in den untersten Ligen kann die Befriedigung der persönlichen Eielkeiten manchmal größer sein, als sich sportlich zu verausgaben und um den Sieg zu kämpfen.


    Wer es mal ausprobieren möchte, der sollte mal seine Mannschaftsaufstellung über den Spiegel hängen!


    Ich will noch nicht alle Reaktionen verraten. Besser ihr schreibt hier rein, was passiert ist.

  • @ TW-Trainer


    Habe interessanten Effekt in meiner gemischten E-D-Jugend beobachtet:


    Es kommen neue Mädchen ins Team, wegen der schon vorhandenen Mädchen.


    Es kommen JUNGEN neu ins Team, wegen der dort vorhandenen Mädchen.



    Da liegt in der Jungenkabine ein Deo in der Luft, das man mit der Machete die Luft zerschneiden könnte :)

  • und einem Schminkspiegel in der Frauenkabine schlimm???
    Warum regen sich ausgerechnet Männer über sowas auf???
    Ich würde das "Frauliche" im Frauenfußball fördern wo es nur geht.


    Uzun hat schon recht. In anderen Sportarten haben sich die Frauen ihren eigenen Style geschaffen. Im Fußball der gleiche Look wie die Männer. Die gleichen Bewegungsmuster und die gleichen Klamotten wie die Herren. Aus der Ferne kaum zu unterscheiden.
    Frauenfußball bekäme mehr Resonanz, wenn er seine eigene Linie verfolgen würde.
    Muß eine Frauenkabine im Jahre 2014 wirklich so aussehen wie die des Postsportvereins um 1955?


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • eigentlich lese ich deine Beiträge ja echt gerne, aber das ist mal, sorry, Blödsinn!

    die gleichen Klamotten wie die Herren


    Das war einmal! Schau doch mal allein die Nationalmannschaften sämtlicher Länder an, die haben ihre eigene Trikot-etc-Linie. Und von den meisten Herstellern gibts doch inzwischen Damenmodelle, Trikot, Hose, Präsentationsanzug...


    Andere Sportarten hängen da echt mehr hinterher, siehe Basketball, die "Oberteile" schauen schon bei den meisten Männern eher sch... aus : )


    Lustiger Aprilscherz und fertig.


    Ganz ehrlich: ein Spiegel hat noch keiner Kabine geschadet ;)

  • naja, entscheidend find ich den anderen schnitt aber schon!
    Im profibereich können wahrscheinlich die meisten so körperbetont wie auf deinem bild tragen. Für den normalen hausgebrauchstell ichs mir sowohl bei männlein wie weiblein nicht immer ganz optimal vor ; )

  • Uzun hat schon recht. In anderen Sportarten haben sich die Frauen ihren eigenen Style geschaffen. Im Fußball der gleiche Look wie die Männer. Die gleichen Bewegungsmuster und die gleichen Klamotten wie die Herren. Aus der Ferne kaum zu unterscheiden.
    Frauenfußball bekäme mehr Resonanz, wenn er seine eigene Linie verfolgen würde.
    Muß eine Frauenkabine im Jahre 2014 wirklich so aussehen wie die des Postsportvereins um 1955?

    Servus,
    nachdem die Fußball-Schuh-Farbe nicht mehr nur schwarz ist, ist es wesentlich persönlicher geworden, was wir anziehen und wie wirs tragen, finde ich. Die Fußballschiris tragen auch nicht mehr nur Schwarz. ;) 
    Gruß,
    Uzunbacak


    Zu Deinem Trikot-Vergleich:


    Ein Riesenunterschied gibts doch: Damentrikot ist tailliert :P


  • Die Fußballerinnen wirken wesentlich "schlichter" ja gar "maskuliner"

    Sorry aber das ist ja gleich wieder das Klischee alle Fußballerinen sind Mannsweiber. JA es gibt auch Fußballerinnen die deiner Beschreibung nach sind aber solche Damen gibt es auch in überall anders und zwar nicht nur im Sport


    Ich spiele Fußball, unsere Kabine hat einen großen Spiegel der NUR fürs zurecht machen ist, wir haben ein Schrank in dem Haarspray & Co lagert,es wird wert auf die Frisur gelegt (Gepflochten,Haarbandfarbem..) und auch Schminke wird vor dem Spiel aufgetragen und auch wenn du es nicht glaubst, es gibt SEHR viele Spielerinnen die genau so sind
    Mal ein paar Beispiel Damen die ich als sehr weiblich und zurecht gemacht bezeichnen würde:
     




    könnte noch einige mehr hinzufügen ;-)



    Zu der Sachen mit den Trikots : es gibt eben nicht alle Trikots im Damenschnitt, es ist aber generell schonmal schön wenn die Damen und Herre dieselben Trikots haben (am besten eben im jeweiligen Schnitt) denn man spielt ja für ein und denselben Verein ;-)

  • Sorry aber das ist ja gleich wieder das Klischee alle Fußballerinen sind Mannsweiber. JA es gibt auch Fußballerinnen die deiner Beschreibung nach sind aber solche Damen gibt es auch in überall anders und zwar nicht nur im Sport


    Ich spiele Fußball, unsere Kabine hat einen großen Spiegel der NUR fürs zurecht machen ist, wir haben ein Schrank in dem Haarspray & Co lagert,es wird wert auf die Frisur gelegt (Gepflochten,Haarbandfarbem..) und auch Schminke wird vor dem Spiel aufgetragen und auch wenn du es nicht glaubst, es gibt SEHR viele Spielerinnen die genau so sind
    Mal ein paar Beispiel Damen die ich als sehr weiblich und zurecht gemacht bezeichnen würde:

    Hi,
    ich habe versucht über das Thema in meinem ersten Posting sehr sachlich zu schreiben, mit dem Wissen im Hinterkopf, dass ich eigentlich im gefährlichen Gewässern schwimme. Ich habe bewusst vermieden Spotwörter benutzt wie -Mannsweib- oder ähnliches zu verwenden. Ich habe auch keine Frau beschrieben. Soweit zu meiner Rechtfertigung. Mein Satz, den Du zitierst geht eigentlich weiter:


    Die Fußballerinnen wirken wesentlich "schlichter" ja gar "maskuliner", 
    die Basketballerinen auch, finde ich. Die haben sich vielleicht an
    Männern angepasst, da die Sportarten populärer sind
    .


    Im Moment läuft Europäische Meisterschaften in Gewichtheben. Ich schaue diese Sportart auch immer wieder, weil diese Sportart bei mir einen sehr großen Respekt genießt. Ich kann da auch sagen, dass die Damen da auch sehr maskulin wirken. Die laufen im Moment auf Sport1, den ganzen Tag, man kann da mal neischnuppern. (Muskel = Maskul-in ?)


    Wenn man die Volleyballerinnen und Fußballerinnen in Zivil-Klamotten sähe, würde man auch keine großen Unterschiede erkennen können (Die Volleyballerinen sind wahrscheins etwas größer).
    Da kommt der Effekt des Trikots. Wegen der Poplularität des Fußballes ist es evtl. so, dass Männer wie Frauen sich ähnlicher aussehen, steht auch genau so wie hier in meinem ersten Posting. Während die Trikots in Fußball und Basketball sich ähnlich sind (also zwischen Mänenrn und Frauen) sind sie bei Volleybal definitiv nicht ähnlich, auch bei Tennis nicht.


    Ich empfand uns empfinde es so..



    Gruß,
    Uzunbacak

  • Jenny82 und solohope


    Vor meinem ersten Trainerkontakt mit Mädchen- und Frauenteams habe ich mich kaum mit damit auseinandergesetzt und manches nachgeplappert, was ich selbst gar nicht beurteilen konnte. Dafür möchte ich mich im Namen meiner männlichen Mitstreiter entschuldigen.


    Ich würde in eurer Stelle nicht gleich jeden Versuch, wenn sich Männer mit diesem Thema auseinandersetzen, als Versuch eines Klischee-Austausches werten.


    Ja, ihr habt recht! Frauenfussball wird auch heutzutage auf höchster Ebene (z.B. Bundesligaanalyse) ebenfalls von Leuten, die vom Frauenfussball keine Ahnung haben, abschätzig und nachmal sogar abwertend beurteilt. Man gewinnt manchmal sogar das Gefühl, als spräche der blanke Neid aufgrund der internationalen Erfolge der Frauen-Nationalmannschaft der vergangenen Jahre aus ihren Mündern.


    Es gibt, was dieses Thema anbelangt, genauso viele unterschiedliche Farcetten wie bei den Jungen und Männern. So habe ich Mädchen (wenn auch selten) mit Schutzrändern unter den Fingernägeln angetroffen. Es gab auch Frauen, die nach einer durchzechten Nacht nicht mehr zum Abschminken gekommen waren und deren Makeup schon nach wenigen Minuten Regenschauer wie eine Kriegsbemalung aussah.


    Aber in der überwiegenden Zahl wird schon etwas mehr auf die gepflegte äußere Erscheinung geachtet. Man möchte sich so, wie man ist, auch auf und neben dem Spielfeld wohlfühlen.


    Frauen lieben und leben für ihren Sport genauso wie wir! Auch, wenn wir Männer nicht alles verstehen (z.B. warum tragen die meisten Mädels auf ihren privaten Trainingsshirts die Namen männlicher Fussballstars), so haben sie es nicht verdient, in irgendeine Schublade gesteckt zu werden.

  • @TW


    1973 hatte ich meine erste Begegnung mit einer Fussballerin. So ein richtiges Mannsweib, dicke Waden, fehlende Zähne,
    aber einer Superfussballering. Hat sogar gelegendlich bei uns Männern mittrainiert.
    Hatte eine zeitlang meine Einstellung zum Frauenfussball geprägt.


    Hat sich jedoch um 180 Grad gedreht. Heute bewegen sich echt hübsche Frauen und Mädels über den Platz.


    Und ich finde es gut, dass sie sich nach dem Spiel entsprechend stylen.


    Manche Jungs verhalten sich da noch viel auffälliger, viel eitler.


    Leider wird heute auch immer noch nach vielen Jahren erfolgreichem Frauenfussball dieser in Bezug zum Männerfussball
    verglichen.


    Das "erhabene Geschlecht" hat halt so seine Probleme damit, dass Fussball nicht mehr nur eine Männersportart ist,
    da sucht man halt so lange, bis man etwas zum kritisieren findet. Schliesslich gilt es eine Domäne zu verteidigen.


    gg