Was war /(ist) Dein größter Erfolg als Trainer/was waren deine größten Erfolge

  • Ich habe meine derzeitige C-Jugend-Mannschaft zur Winterpause, vor knapp einem Jahr, übernommen. Zum Auftakt der folgenden Saison erschien dann einer der Jungs, obwohl seine Mutter ihn zum Saisonende abgemeldet hatte. Er hat sich aber entschieden doch weiter zu spielen, weil: "Mit dem neuen Trainer macht Fussball wieder Spass.". Dieser und viele, viele ähnliche Momente sind mein größter Erfolg.


    Und, wenn ein Spieler vor dem Training zu mir kommt und gespannt fragt "Was machen wir heute?" oder "Machen wir heute wieder ...?" ist das doch auch jedesmal wieder ein Erfolg, oder?


    Sportlich habe ich allerdings nichts vorzuweisen. Eventuell bin ich der einzige, der mehr zweite Plätze gewonnen hat als Bayer Leverkusen ^^ .

  • Wie man es eben defriniert.
    Ich habe im Grunde nichts vorzuweisen in meinen 4 Jahren...aber ich hab meine persönlichen kleinen Erfolge :)
    - 2 Spieler haben es geschafft von einem BOL Verein abgeworben zu werden (wir sind Kreisklasse U-15)...was mich freut, denn man sieht, dass sie hier was gelernt haben
    - Als Torwarttrainer der U-17 eben bei der Meisterschaft bissl beteiligt gewesen
    - Zweimal in Folge den Abstieg vermeiden können
    - diese Saison 5 neue Spieler geholt

  • Nach 8 Jahren Jugendtrainertätigkeit, 6 Staffelsiegen, 2 Hallenpokalsiegen, ca. 25 Turniersiegen sehe ich für mich den größten Erfolg darin, dass der Übergang von meinem kleinen Heimatverein in eine JSG sehr gut geklappt hat. Ab der D-Jugend gehen wir mit 2 anderen Vereinen zusammen. Früher Gegner, jetzt ein Team. Das aus vielen Einzelspielern ein Team und sehr viele Freundschaften entstanden sind, ist für mich der absolut größte Erfolg. Die vielen gewonnenen "Titel" sind immer nur temporär. Ein wirkliches Team zu bilden ist eine Erfahrung für das ganze Leben - Auch für mich als Trainer eine neue ganz tolle Erfahrung.

  • Also ich habe ja mein Studium begonnen und musst deshalb umziehen und meine Mädels alleine lassen. Nach der letzten Trainingseinheit gab es dann eine Überraschungsparty (naja gut, es war schon auffällig, dass meine Trainerkollegin häufiger mal weg musste :D ) für mich in der Spielerkabine. Das war schon Oktober letzten Jahres.
    In den Semesterferien war ich wieder da und hab direkt in der ersten Woche das Training von E- und D-Jugend übernehmen dürfen. Sonst habe ich natürlich auch keine Trainingseinheit verpasst.
    Heute gab es dann wieder mal einen der regelmäßigen Anrufe nach dem Training und man berichtet mir, dass eine Spielerin, Jahrgang 05, die schon letzte Saison bei mir in der E gespielt hat, im letzten Spiel die entscheidenden zwei Tore zum Unentschieden geschossen hat. Eines davon war wohl ziemlich gut gemacht, da sie aus sehr spitzem Winkel abgeschlossen haben soll und zu erwähnen ist auch, dass wir die ganze Hinrunde kein einziges Spiel unentschieden gespielt haben geschweige denn gewonnen.
    Schöner Tag heute. Das nächste mal wenn ich wieder mal beim Training zu Besuch bin, darf ich dank der beiden Toren ein paar Runden mit dem BobbyCar um den Platz drehen :D

    „Alles, was wir für uns selbst tun, tun wir auch für andere, und alles, was wir für Andere tun, tun wir auch für uns selbst.” - Thich Nhat Hanh

  • Für mich ist Erfolg, wenn sich meine Spielerinnen und Spieler wohl fühlen und ganz viel Spaß haben.


    Klar war das nett, dass das Mädchen, das keiner wollte, in Barsinghausen dann den AVACON-Cup der Teilbereichsauswahlen D-Mädchen gewann .....



    aber es ist einfach jede Woche geil, wenn so ein mehrheitlich Mini-E-Jugendliches Mixed-Team auf den Platz kommen, um sich eine 2-2 gegen den älteren Jahrgang männliche C-Jugend zu erspielen. Da stehe ich am Rand und


    ...... und grinse einfach nur ganz breit ............... =)



    Normalerweise ist soetwas nicht möglich, aber ihr unbändiger Teamgeist trägt sie dort hin. :thumbup:

  • Mein diesjährig größter Erfolg war ohne aktive Beteiligung am Fußballgeschehen,


    -dass ich auf Grund meines Wissens im Ausbildungsfußball -das ich u.a. hier sammelte- einem Jugendleiter nach dem vierten Spieltag sagte, dass dessen A Jugend -damals auf Platz 5 stehend- gegen den Abstieg spielen wird. Ich belegte das, weil grundlegende Fehler einzelner Spieler beim 1:1 in der Defensive 80 Prozent der Mannschaft betrafen. Damit war -aller vorraussicht in der Kreisliga A ein Untergang wahrscheinlich- da nur wenige Teams mit solcher Menge an individuellen Fehlern arbeiten mußten. Damit war nach hinten keine Sicherheit beim Spiel in der Viererkette usw....gegeben. Das Team gewann kein Spiel mehr und landete auf dem letzten Platz und das trotz der Tatsache, dass ein paar wenige Spieler drin waren, die auch gern zwei Ligen höher spielen konnten. Nicht das ich denen das gönnte, aber ich war stolz auf meine Einschätzung...Nun wird die A von B 1 spielern ...spät...aber doch...verstärkt und gewann gegen starke Gegner nun zwei Spiele in Folge. :thumbsup: Ich freue mich darüber nun sehr, weil meine neue Aussage ist, dass das Team in der Rückrunde kein Spiel mehr verlieren wird.

  • Ich freue mich unglaublich über Pässe von einem meiner Spieler ( F-Jugend ) der bisher immer mit dem Kopf durch die Wand wollte und nie, wirklich nie, abgespielt hat. So langsam hat er verstanden, dass er nicht alleine auf dem Feld ist.