Ab Sommer C-Juniorinnen

  • Hallo!


    Ich trainiere z.Z. eine B-Juniorinnen Mannschaft und übernehme ab Sommer die C-Juniorinnen. Leider habe ich bisher noch nie ein C-Juniorinnenspiel gesehen. Gibt es da große Unterschiede? Ich meine das die noch nicht alle so hart schießen wie in der B klingt für mich logisch aber sonst? Wie sieht euer Training bei C-Juniorinnen aus?

  • die eine Altersstufe kann doch nicht entscheiden für deine Trainingsgestaltung sein?


    für den Rest der laufenden Saison, gehst du dir die Spiele anschauen, in der deine zukünftigen Spielerinnen


    derzeit spielen, kann ja C oder D sein,


    dann schaust du dir mehrere Trainingseinheiten dieser Spielerrinnen an.


    somit machst du dir ein Bild über ihr Leistungspotential, ihr Möglichkeiten und ihr gesamtes Verhalten.


    Ausgehend von dem sich ergebenden Potential deiner zukünftigen Mannschaft baust du dir dann


    deinen Trainingsplan auf.


    die vorhandenen Spielerinnen bilden die Grundlage für deine Trainingsgestaltung, nicht das, was du oder andere


    sich für eine Altersstufe vorstellen.


    gg

  • @GC


    dein Ratschlag ist natürlich richtig.aber ist es eigendlich nicht zum Nachdenken, einem Trainer, egal ob alt oder neu,


    der so frühzeitig weiss, welche Mädels oder auch Jungen er zukünftig übernimmt überhaupt diesen Rat geben muss?


    Erwarte ich da zuviel?, jetzt nicht nur in diesem Fall? wo müssen wir überhaupt bei Ratschlägen anfangen, schon


    bei grundlegenden Dingen, die absolut nichts mit Erfahrung oder Können zu tun haben?


    bei manchen Anfragern ging mir das schon öfters durch den Kopf.


    gg

  • Mourinho für Arme


    So große Unterschiede gibt`s da nicht. Die Mädchen sind in diesem Alter noch etwas spontaner. D.h. wenn ihnen etwas gefällt oder mißfällt, bekommst du es gleich mit! Wenn nicht, taucht bald Mama mit bösem Blick auf und gibt ihren Senf ab.


    Wie du schnell feststellen wirst, tragen auch diese Mädels beim Training Tricots von ihren Idolen, manchmal noch mit ihrem Vornamen darunter. Dadurch kann sich der Trainer schneller einprägen, wer so gut wie Schweinsteiger oder Götze spielt oder wer nur Fan von Werder Bremen ist.


    Wenn die Mädels alle Übungen mit Ball am Fuß machen dürfen, du ein abwechselungsreiches Programm hast, dann bist du schon mal auf dem richtigen Weg. Wenn du viel Lob spendest und ihnen auch beim Spielstand von 0 : 10 zeigst, das du zu ihnen stehst, dann kannst du einer von Ihnen werden.


    Weil auch in diesem Alter kleinere Scharmützel nicht ausbleiben, meist jedoch in der Kabine oder außerhalb des Rasens ausgetragen werden, sind kleinere Gemeinschafts-Events alle 4 - 6 Wochen wichtig.


    Ganz wichtig: immer neutral und gerecht sein! Dafür haben die Mädels ein besonders sensibles Gespür. Beispiel: wechsele nie ein Mädchen aus, weil sie schwach spielt, sondern warte, bis sie nach einem kleinen Rempler ausgewechselt werden möchte. Spielstärke ist (mit Ausnahme von einigen wenigen Teams im Leistungsbereich) kein Kriterium für die Beurteilung einer Spielerin. Ihr Wert liegt in der Achtung innerhalb des Teams.


    Mädchenteams sind für einen ehrenamtlichen Trainer das dankbares und gleichzeitig größe Abenteuer. Wenn du schon ein paar Jahre Erfahrungen im Mädchen- und Frauenfussball hast, dann dürfte diese Erkenntnis nicht neu für dich sein.

  • Du veralberst uns jetzt doch oder?
    Wenn man weiß, welches Team man in der kommenden Saison hat dann schaut man doch erst mal, welche Spieler/innen man bekommt.
    Dann schaut man sich diese Spielerinnen an - Training und Spiel und dann weiß man doch über deren Leistungsstand schon etwas Bescheid.


    Ich kann die Frage überhaupt nicht nachvollziehen