Training at Home

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Ist es Live-Training, oder doch eher als Trainer-Info gedacht?


    Ich lese es eher so, dass mir hier als Trainer Ideen geliefert werden. Also nicht, dass ich meinen Jungs den Termin nenne.

    Es ist live Training. Die Spieler die im STP sind und in der DFB Datenbank, haben das per Mail mitgeteilt bekommen, mit der Bitte

    dieses Training durchzuführen. Deshalb sind auch STP Tage (montags) genommen worden.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Ist es Live-Training, oder doch eher als Trainer-Info gedacht?


    Ich lese es eher so, dass mir hier als Trainer Ideen geliefert werden. Also nicht, dass ich meinen Jungs den Termin nenne.

    Zitat: "Damit auch die DFB-Stützpunktspieler am Ball bleiben, organisiert das DFB-Talentförderprogramm zur gängigen Trainingszeit am Montagnachmittag Live-Training-Sessions, zu der sich alle interessierten Spielerinnen und Spieler unter den entsprechenden Links anmelden können"

  • ich persönlich schaue auch immer was Fußball Influencer beziehungsweise Profis bei Instagram posten. Dementsprechend empfehle ich dann meinen Kids sich auch die Beiträge anzuschauen und dann die Übungen nach zu machen. Die Kids haben da sehr viel Freude dran.

    Kreisligafußball ist, wenn man nach dem 0:3 den Anschlusstreffer macht und der Kapitän ruft: „Los Jungs, jetzt nochmal konzentrieren, die können nicht mehr!“

  • War jemand gestern in der Livesession? Wenn ja könnt ihr es weiterempfehlen?

    Den Schluß habe ich mitbekommen. Naja. Das sind ca 40 Minuten Bewegung, die ja nicht schaden.

    Dadurch das es den -live- charakter hat, sind die Kids motivierter, sich da mit Ball zu bewegen.

    Der Schwierigkeitsgrad war wohl auch, jedenfalls für halbwegs begabte 12 jährige, nicht gerade zu hoch.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Hallo

    Ich bin etwas enttäuscht. Mein Sohn hat im Sommer den Verein gewechselt. Dieser Verein hat mit der E Jugend 3 mal die Woche trainiert (was ich persönlich zu viel finde) Samstags Spiel und Sonntags manchmal noch Freundschaftsspiele.
    Dann kam Corona bzw. Lockdown 1.11.

    Der Trainer hat Ende Oktober eine kurzen Link in die WhatsApp Gruppe geschickt, das das Fußball Training ab jetzt vorbei ist und das war es.
    Er ist jung und hat selber keine Kinder. Ich hätte mir gewünscht, dass er mal eine nette Ansprache an die Kinder per WhatsApp geschickt, oder mal nette Übungen vor gibt. Das würde die Kinder motivieren. Am Anfang hat meiner geübt, aber ich merke das der Ball immer weiter in den Hintergrund verschwindet. Wie habt ihr das gemacht. Meldet ihr euch zwischendurch bei den Kindern als Trainer?

    Was mich am meisten ärgert, die Wochen vor dem Lockdown wurde nur mit Druck trainiert und mit Druck gespielt weil sie ja unbedingt gewinnen müssen. Und seid Ende Oktober hört man nichts mehr. Also das passt nicht zusammen. Ist lang geworden. Liebe Grüße

  • War jemand gestern in der Livesession? Wenn ja könnt ihr es weiterempfehlen?

    wie schon Larius und mgruendel02 schrieben war die Einheit nicht sonderlich spektakulär, was ich aber bei Videotraining auch gar nicht erwartet habe.
    Die Übungen waren ok und wenn man richtig dranblieb, hat man die kurzen Pausen zwischendurch auch ganz gut gebrauchen können.
    Ich habe das Bild für meinen Sohn (10) auf den großen Fernseher im Wohnzimmer verlinkt, was in Verbindung mit dem oben erwähnten live-Charakter schon ein bisschen was hermachte.
    Gut fand ich die Zwischen- und Schlussstatements von Nate Weiss.

    Er hat eingeräumt, dass die Übungen natürlich keinen direkten Bezug zum Spiel haben, aber der Effekt, dass man lernt den Ball zu beherrschen (und nicht umgekehrt) zu mehr Sicherheit und Selbstvertrauen führt um auch in komplexen Spielsituationen Lösungen zu finden trotzdem sehr wichtig ist.

    Alles in allem eine Technikeinheit für drinnen, wie wir sie unseren Kids auch selbst per WhatsApp o.ä. anbieten können. Ich denke aber schon, dass für viele die Tatsache, dass da "Nationaltrainer" etc. etwas anbieten einfach einen zusätzlichen Motivationsschub erzeugen.

  • Meinem Sohn (12) hat es eigentlich gut gefallen.

    In meinen Augen wurde hier prompt reagiert und den Stützpunktspielern das richtige Signal mitgegeben, nämlich, dass es auch in schwierigen Zeiten kein Hängenlassen gibt, sondern ein Anpassen und Weiterarbeiten an Zielen.

    Dabei müssen halt auch mal Wege beschritten werden, die so nicht vorhersehbar waren.

    Auch in normalen Breitensportvereinen würde ähnliche Vorgehensweise den Kids einen gewissen Rahmen geben.


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Hallo

    Ich bin etwas enttäuscht. Mein Sohn hat im Sommer den Verein gewechselt. Dieser Verein hat mit der E Jugend 3 mal die Woche trainiert (was ich persönlich zu viel finde) Samstags Spiel und Sonntags manchmal noch Freundschaftsspiele.
    Dann kam Corona bzw. Lockdown 1.11.

    Der Trainer hat Ende Oktober eine kurzen Link in die WhatsApp Gruppe geschickt, das das Fußball Training ab jetzt vorbei ist und das war es.
    Er ist jung und hat selber keine Kinder. Ich hätte mir gewünscht, dass er mal eine nette Ansprache an die Kinder per WhatsApp geschickt, oder mal nette Übungen vor gibt. Das würde die Kinder motivieren. Am Anfang hat meiner geübt, aber ich merke das der Ball immer weiter in den Hintergrund verschwindet. Wie habt ihr das gemacht. Meldet ihr euch zwischendurch bei den Kindern als Trainer?

    Was mich am meisten ärgert, die Wochen vor dem Lockdown wurde nur mit Druck trainiert und mit Druck gespielt weil sie ja unbedingt gewinnen müssen. Und seid Ende Oktober hört man nichts mehr. Also das passt nicht zusammen. Ist lang geworden. Liebe Grüße


    Hi, das ist schade, aber das denke ich geht sehr vielen so. Nicht jeder ist für das Trainer-Dasein geboren oder gemacht und als Kindertrainer schon mal gar nicht. Viele denken nur an die eigenen Reputation und/oder an die eignenen Söhne/Töchter. Nicht alle, aber eben viele, leider. Zuhause kann man halt gerade keine Spiele gewinnen und dementsprechend wird sich auch wenig bis gar nicht mehr um die Mannschaft gekümmert. Gibt aber zum Glück auch positive Ausnahmen.

    Also, ich kann dir da nur einen Tipp geben. Mach dich mit deinem Junior selbstständig was die Coronazeit jetzt angeht und schau bei YouTube nach Corona-Training bzw Eigentraining oder Hometraining. Du findest sehr viele Sachen, die zumindest das Ballgefühl, die Technik und die Koordination weiterhin schulen. Wenn ihr jetzt regelmäßig was macht und die Monate am Ball bleibt, dann wird sich das tausend prozentig auszahlen, das verspreche ich dir. Ich habe das im letzten Lockdown auch erlebt. Die die nix gemacht haben sind denen gegenüber die richtig was gemacht haben, total im Nachteil und das haben die auch teilweise jetzt in der Zeit wo wieder Training und Spiele war, noch nicht wieder aufgeholt.

    Also, es lohnt sich das eigenständig tätig zu werden und dafür wünsche ich euch viel Erfolg. Nur nicht übertreiben, sonst wird es schnell zur Qual ;-)

    Lg

  • Hallo

    Ich bin etwas enttäuscht. Mein Sohn hat im Sommer den Verein gewechselt. Dieser Verein hat mit der E Jugend 3 mal die Woche trainiert (was ich persönlich zu viel finde) Samstags Spiel und Sonntags manchmal noch Freundschaftsspiele.
    Dann kam Corona bzw. Lockdown 1.11.

    Der Trainer hat Ende Oktober eine kurzen Link in die WhatsApp Gruppe geschickt, das das Fußball Training ab jetzt vorbei ist und das war es.
    Er ist jung und hat selber keine Kinder. Ich hätte mir gewünscht, dass er mal eine nette Ansprache an die Kinder per WhatsApp geschickt, oder mal nette Übungen vor gibt. Das würde die Kinder motivieren. Am Anfang hat meiner geübt, aber ich merke das der Ball immer weiter in den Hintergrund verschwindet. Wie habt ihr das gemacht. Meldet ihr euch zwischendurch bei den Kindern als Trainer?

    Was mich am meisten ärgert, die Wochen vor dem Lockdown wurde nur mit Druck trainiert und mit Druck gespielt weil sie ja unbedingt gewinnen müssen. Und seid Ende Oktober hört man nichts mehr. Also das passt nicht zusammen. Ist lang geworden. Liebe Grüße

    Dein Sohn kann bei uns mitmachen.

    Schreib mir einfach per PM

  • Bleib' am Ball - bfv.de - einzelne Übungen des Verbandes


    derZUliebeTrainer : wie und wie oft kümmerst du dich um deine Mannschaft? Ich nehme in meiner Umgebung nur wahr, dass die wenigsten (Kinder)Trainer gerade etwas anbieten. Somit ist der Verein von Sun Ni aus meiner Sicht keine Ausnahme sondern eher die Regel - oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung?