Beiträge von Larius

    So langsam wird das alles ja echt kritisch. Hoffentlich kriegt ihr noch eure Hinrunden durch. Wie seht ihr denn momentan die Entscheidungen der Landesverbände die Saison 19/20 abzubrechen und nicht neu anzusetzen? Ich war ja nicht so überzeugt von der BFV Entscheidung, aber so langsam denke ich es die richtige Entscheidung war nicht abzubrechen.

    Ich glaube das ist mittlerweile eine Gemengelade aus vielen Dingen die sich seit 2018 anstauen. Die Lage der Nationalmannschaft ist denke ich schon sehr bedenklich und Löw hat seinen Anteil daran. Der Spielstil ist die letzten Jahre zusehends schlechter geworden. Wenn ich mir die Spiele ansehe habe ich bei der deutschen Mannschaft selten das Gefühl, dass ein Torabschluss das Ziel der Aktion ist. Finde, dass der Gegner in aller Regel wesentlich zielstrebiger spielt. Es schleichen sich auch so wie gestern zu viele einfache Fehler im Aufbau ein. Für mich wirkt das alles unkonzentriert. Die Spieler spüren da auch die schlechte Atmospähre die von außen angetragen wird.

    Wie könnte man das ändern? Die Atmospähre sollte verbessert werden. Ich wäre dafür, dass 1x im Jahr der DFB für ein Länderspiel alle Tickets Amateurvereinen für ihre Ehrenamtlichen zur Verfügung stellt.

    Um die Konzentration der Spieler zu erhöhen sollte wieder eine A2 Mannschaft gegründet werden, die dann die unwichtigen Spiele spielt. Ich gehe auch davon aus, dass die sich dann mehr reinhängen und das SPiel attraktiver wird. Das reduziert die Belastung die durch die Nations League kommt dann doch und viele Spieler sind denke ich froh, wenn sie mal ne Pause durchschnaufen können.

    Ist Löw dann noch der richtige? Ich glaube nicht. Dieses ganze Konstrukt ist meiner Ansicht nach betriebsblind geworden. Finde ich das tragisch? Nein. Löw hat tolle Arbeit geleistet und dafür verdient er Respekt. Alles geht aber einmal zu Ende (Bis auf Christian Streich).

    Das größere Problem sehe ich darin ein Nachfolger zu finden. Klopp ist glücklich in Liverpool (könnte aber eine Zukunftslösung sein), Tuchel ist glaube ich menschlich nicht einfach, Streich funktioniert außerhalb Freiburg denke ich nicht und mehr geeignete Kandidaten außerhalb der Rente fallen mir nicht ein. Blieben noch Hrubsch (vielleicht kann man ihn beim HSV auslösen) und Heynckes (vielleicht kann man ihn bei seiner Frau auslösen =)). Einer von den beiden als Interimslösung bis man Klopp bekäme fände ich gut. Damit würde auch ein Aufbruchssignal senden. BIn eigentlich kein Freund von Trainerentlassungen, aber nach 14 Jahren geht das schon in Ordnung und wenn ein wohlüberlegter Nachfolger da ist wäre das in meinen Augen vertretbar.

    Bierhoff sollte ebenso gehen.

    Das wäre mal das sportliche. Der DFB gibt kein gutes Bild in der Öffentlichkeit ab (vorsichtig formuliert). Das muss sich auch ganz schnell verbessern. Durch das Verhalten des DFBs erzeugt man schon eine schlechte Grundhaltung gegenüber der Nationalmannschaft.

    Die Liste mit den Verantwortlichkeiten ist schonmal gut.

    Eine Frage zu eurer Situation. Ist ein großer Altersunterschied zwischen dir und deinem Co-Trainer? Oftmals reißen sich Ältere Dinge an sich, da sie denken, dass die "Jungen" es nicht können. Da muss man gegensteuern und die klare Ansage machen, dass du der Chef bist. Mache sowas im Gespräch klar. Du bist im Lead, weil du am Ende auch die Verantwortung hast. Das kann knallen. Aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

    EIn Tipp für die Zukunft. Such dir deine Co-Trainer vor der Saison aus bzw. lass dir eine Liste mit möglichen Co-Trainern geben. Ihr müsst menschlich zusammenpassen und es ist sehr hilfrich wenn man das vor der Saison abgecheckt hat.

    Larius Weil Du BFV (Bayern?) schreibst. Weißt Du zufällig noch, wo Du das gelesen/gefunden hast, worauf Du Dich beziehst?

    Jetzt hast du mich. Ich finde die Passage nicht mehr. Hatte mich aber da mal schlau gemacht, da ich das bei Mädels nochmal wichtiger finde (Wenn man schonmal bei einem Frauenspiel die Polizei rufen musste weil sich jemand im Gebüsch einen *****geholt hat ist man bei dem Thema sehr sensibel).

    Forming-Storming-Norming-Performing haben sicher die meisten schonmal gehört. Du bist momentan in der "Storming" Phase. Alte Hierarchien werden aufgelöst und es kommt zu Konflikten. Meiner Meinung nach solltest Du primär moderieren, d.h. Regeln kommunizieren, wie Du Dir das Verhalten in Bezug auf Beschimpfung vorstellst und Verstöße auch entsprechend sanktionieren. Sonst solltest Du die Konflikte in einem gewissen Rahmen aber zulassen und der Mannschaft die Chance geben neue Hierarchien zu etablieren.

    Sehe hier aber 2 Probleme. Das Forming ist schon in die Grütze gegangen. Zum anderen gibt es hier im Gegensatz zur Arbeitswelt eine sehr leichte Exit-Strategie (und auch in der Arbeitswelt kommt es oft genug zu Kündigungen oder Versetzungen). Es ist eben nicht so, dass man diesen Prozess mitmachen muss. Jeder Spieler kann aufhören zu spielen.

    Ist schwer von der Ferne zu beurteilen. Neue sind erstmal eine Bedrohung für eine Gruppe. Wenn die dann auch noch mit Führungsanspruch reingehen wird es ganz ganz schwer. Ich würde mit dem Neuen reden und sagen, dass er sich vorläufig ein wenig zurücknehmen soll. Dann würde ich mit der Gruppe reden, dass die Feindseligkeiten aufhören müssen. Es kann aber schon durchaus sein, dass das Thema durch ist und du dich zwischen dem Team und dem Neuen entscheiden musst.

    Ich seh das anders. Du darfst dich nicht in den Weg stellen. Wenn du dich vor den Torwart stellst und keine Intention auf den Ball hast. Ja man könnte den indirekten Freistoß bei strenger Regelauslegung öfters geben. Beim Torwart wird das etwas kleinlicher gehandhabt. Das passiert aber aus Schutz vor den Feldspielern. Hat man ein etwas "rabiateren" Torwart kann das böse enden (Faust im Gesicht etc.), ohne dass Absicht dabei ist.

    Wie sieht denn die soziale Komponente aus? Fühlt sie sich wohl? Ist ja auch ein Alter bei dem Mädchen und Jungs auseinandergehen. Körperlich wird sie es immer schwerer haben, da die Jungs nicht normal wachsen sondern mit 1,55m ins Bett schlafen gehen und mit 1,65 wieder aufwachen. Das kann dann ganz schnell gehen in einer Mannschaft. Deswegen würde ich das primär von der sozialen Komponente abhängig machen.

    Salvatorische Klausel fehlt. Ansonsten werden dich normale Leute für bekloppt halten und mit den unnormalen wirst du Stress haben, weil du dich nicht mehr auf Gewohnheitsrecht berufen kannst. Da du ja hier auf niemanden hören willst wünsche dir viel Spaß und ein gutes Händchen mit Anwälten.

    Dann kommt hoffentlich eine Spielfreigabe. Finde das Verhalten des BFV im übrigen unsäglich. Für alle richtigen Amateurvereine (also die wo die Spieler kein Geld kriegen) sind Zuschauer optional. Klar wäre es schön mit Zuschauer, aber Hauptsache spielen und die entgangen Einnahmen könnten über Spenden bei treuen Zuschauern im Frühjahr nachgeholt werden. Die Klageandrohung ist eh ein Witz. Der Fußball ist von der Politik abhängig und selbst wenn die Klage erfolg haben sollte, könnte die Poltik es einem heimzahlen was ich auch befürchte. Dann könnte es denke ich durchaus passieren, dass die Finanzämter mal Vereine etwas strenger kontrollieren...ob das der BFV will?

    Nachdem mein letztes Auskotzen über die Beschlüsse der Bayrischen Staatsregierung sich im Nachhinein als unbegründet herausgestellt mache ich es wieder 8o. Kein Ligabetrieb in Bayern bis zum 18.09. Leider gab es keine weiteren Lockerungen und der Ligawettbewerb bleibt untersagt. Ich sehe wirklich kein Grund Testspiele zu erlauben und Ligaspiele nicht. Wo ist denn da der Unterschied? So langsam muss es weitergehen bei uns, sonst fliegt uns der Sport um die Ohren. Natürlich Augenmaß behalten und ich geh auch d'accord wenn keine Zuschauer zugelassen werden, aber die Stimmung der Mannschaften werden immer schlechter. Zumindest der Frauenfußball droht vor die Hunde zu gehen.

    Was soll es denn bringen den Vertrag hier einzustellen? Ganz ehrlich, wenn bei mir Eltern mit so einem Vertrag auftauchen schmeiss ich das Kind aus der Mannschaft (auch wenn es dem Kind gegenüber unfair ist, aber alles hat seine Grenzen).

    Wenn es wegen der Mannschaftskasse Ärger gibt solltest du nicht ein Vertragswerk aufsetzen, sondern dir ein anderes Hobby suchen. Wir sind nicht die Affen der Nation und wer meint wegen 2 Euro ein Zirkus zu veranstalten, der soll jemanden bezahlen der sich diesen Quatsch antut. Ist zwar schade, wenn so die Gesellschaft immer weiter den Fußball kaputt macht, aber das ist dann halt so. Spielen wir alle halt in Zukunft FIFA....

    Ich finde deine Zielsetzung ehrlicherweise etwas komisch. Mit 3 Trainings vor den Punktspielen eine vordere Platzierung anstreben? Finde ich sehr mutig. Würde am ersten Trainingstermin ein Testspiel machen um eine Basis zu ermitteln auf der ich dann aufbauen kann.