Wie gestaltet ihr euer Abschlussspiel im Training

  • Bei uns ist es im allgemeinen so, das zwei Spieler ihre Mannschaft wählen und das dann relativ wild Gespielt wird. Da bei uns wegen Trainer mangels die D2 und die E1/2 zusammen trainieren sind das oft bunt gemischte Mannschaften die auf einem E Spielfeld 10 gegen 10 spielen. Der Trainer greift nur selten ein , nur ab und zu werden einige Spieler aufgefordert sich am Spiel zu beteiligen.


    Im Vorteil ist ..... beziehungsweise gewinnen tut die Mannschaft , die die Leistungsträger der D2 hat. Wir Eltern sind der Meinung das dies nicht der Vorbereitung auf Spiele am WE dient. Sicherlich muss auch mal ein Spiel ohne Leistungsgedanken im Training stattfinden. Aber wenn es nur so läuft und unsere Mannschaft überhaupt nicht miteinander spielt kann das doch nicht optimal sein.


    Wir haben den Trainer darauf angesprochen . Er hat uns erklärt das aufgrund der Vielen Kinder nichts anderes möglich wäre.


    Ich persönlich kenne das von der Landesauswahl so , dass gezielt Spielzüge unter realen bedingen geübt werden. Die Trainer dort unterbrechen das Spiel immer wieder um den Spielern Tip,s zu geben wie sie es besser machen können.


    Also wie macht ihr das Abschlussspiel ?

  • Das Abschlussspiel muss nicht immer ein 11vs11 sein.

    Man kann auch mal einen Torschusswettbewerb, Handball-Kopfball, ein kleines Turnier mit mehreren Teams auf mehreren Spielfeldern o.ä. als "Abschlussspiel" nehmen.

    Mir ist dabei allerdings wichtig, dass es noch einigermaßen spielnah ist und das die Jungs Spaß dabei haben und sich dann schon aufs nächste Training freuen :)

  • das ist mal ein Trainermangel.


    Eine E2 muss wirklich mit einer D2 trainieren?

    Respekt an euren Trainer, dass er das macht.


    Würde ich persönlich nicht machen, da ich nicht wüsste wie ich das Training aufbauen soll...

    Die Unterschiede zwischen den Spielern sind für meine Begriffe viel zu groß und 20 Spieler in diesem Alter alleine zu trainieren ist nur mit Abstrichen möglich.


    Ich denke er macht das Beste daraus. Ein Richtig wird es hier nicht geben.

  • Wenn du E-Spielfeld sagst, dann hat er wahrscheinlich einen Halbplatz zur Verfügung. Das Mindeste, was man tun könnte, wäre die Kinder 5:5 auf 2 Feldern spielen zu lassen. Und es gibt 1000 andere Sachen, die man machen kann. Und ob es immer ein "Abschlussspiel" sein muss ist auch fraglich.

  • Bei uns auch kleine Gruppen.

    Wir haben uns Leibchen anfertigen lassen mit verschiedenen Symbolen/Buchstaben/Zahlen drauf.

    So kann ich innerhalb des Abschlußspiels auf Kommando die Teams und ggf. die Spielrichtung ändern.

    Vorteil ist, dass jedes mal die Mannschaften neu gemischt werden.

    Ein Endergebniss existiert damit auch nicht so wirklich.

    Dazu schult es ungemein die Übersicht.

    Nachtrag... Ist so ein bisschen Exerlight für Arme ;-)

  • Wenn du dir die Leibchen selber machst, kosten sie keine 10 € pro Stück.

    Gibt es mittlerweile auch als Kompletset. Nennt sich Reswitch.
    Bei uns sind wie bei Reswitch Symbole, Zahlen und Buchstaben auf der Brust und dem Rücken.

    Ich hatte das irgendwann mal im Internet gesehen dann aber nichtmehr wieder gefunden.

    Also hab ich sie mir selber gebastelt.

    Kannst aber auch ganz andere Sachen nehmen.

    Anstelle von Zahlen z.B. Bundesligavereine

    Anstelle von Buchstaben z.B. Tiere oder was auch immer.

  • Generell könnte man noch darüber nachdenken, wie sinnvoll das "Wählen zweier Spieler" ist. Auch da gibt es viele Möglichkeiten, Teams nach bestimmten Merkmalen oder auch zufällig (Kartenspiel) einzuteilen. Vor alle für die noch nicht so weiten E-Jugendspieler könnte die Frustration recht hoch sein.


    Außerdem sollte (könnte) das Abschlussspiel auf das aufbauen, was zuvor trainiert worden ist. Da gibt es auch genügend Möglichkeiten.

  • Für mich hatte sich das über die Zeit immer etwas verändert, aber eigentlich sah es immer so aus:
    E-Jugend: maximal 5 gegen 5 , also 4 gegen 4 auf dem Feld, oder Funino

    D-Jugend: maximal 7 gegen 7, meistens wurde 5 gegen 5 und parallel funino gespielt.
    Jetzt in der C lasse ich fast ausschließlich 7 gegen 7 im Doppelten 16er Spielen.


    Neben Turnieren auf verschiedenen Feldern habe ich noch einen Favoriten:
    Die Ergebnisse auf den Feldern werden zusammengezählt.
    Dazu ein Beispiel:

    E-Jugend, 13 Spieler sind im Training:

    Man teilt die Mannschaft in ein 7er und ein 6er Team
    Auf dem ersten Feld wird 5 gegen 5 gespielt. Die restlichen Spieler spielen 1 gegen 1 auf Dribbeltore. Nachdem jeder Spieler 3 offensive Aktionen hatte, wird gewechselt und neue Spieler kommen zum 1 gegen 1 raus. Weil ein Team in Unterzahl ist, wechselt es einfach öfter.
    Am Ende hat die Mannschaft gewonnen die insgesamt am meisten Punkte hat.

    Man kann als zweite Station jede Art von Wettkampf machen. Ich finde das gut, weil ich so die Jungs immer ihr freies Spiel haben, ich aber dennoch Akzente im Schlussteil setzen kann und die Ballkontaktzeiten erhöhe. Außerdem schult es sehr gut die Umstellungsfähigkeit.

    Ich mache das lieber als Turniere, da es weniger Organisation erfordert und ich so mein Team zum Funino überreden konnte. :-)

  • Manchmal Denke ich unser Trainer liest hier mit .;):thumbup:

    Beim nächsten Training wurde beim Abschlussspiel 7 gegen 7 gespielt E1 gegen D2 . Die E1 hat gewonnen weil sie einfach kleverer gespielt hat und die D2 fast keine Abwehr hatte.


    Mit dem Wählen ist es schwierig, da einige nach Freundschaft andere nach Leistung entscheiden. Ein Problem sehe ich auch darin das einige Kinder immer als letztes gewählt werden. Was sicher nicht einfach für sie ist. Oft sind die so entstandenen Mannschaften unfair.

  • Wir Eltern sind der Meinung das dies nicht der Vorbereitung auf Spiele am WE dient. Sicherlich muss auch mal ein Spiel ohne Leistungsgedanken im Training stattfinden.

    Wir haben den Trainer darauf angesprochen . Er hat uns erklärt das aufgrund der Vielen Kinder nichts anderes möglich wäre.

    Ich hoffe doch, einer von euch Eltern hat dem Trainer angeboten, ihn im Training zu unterstützen. Ihr könnt ansonsten froh sein, wenn er sein Amt nicht während der Saison niederlegt. Mehr solltet ihr unter diesen Bedingungen nicht erwarten dürfen.


    Also wie macht ihr das Abschlussspiel ?

    Ein Abschlussspiel gibt es bei uns nicht. Eher handel ich nach folgenden Grundsätzen:

    • Das Spiel ist elementarer Bestandteil des Trainings
    • Das Training beginnt mit einem Spiel und endet damit
    • Mehrere Felder -> kleinere Teams -> mehr Ballaktionen
    • Lieber kürzere Spielzeit, dafür mehrere Spiele
    • Freies Spielen, der Trainer hält sich zurück
  • hoeness2 Ja 20 Kinder E1/D2 wenn die Ferien vorbei sind sollten es 24 oder so sein. Es gibt aber noch einen Co Trainer und einen Vater der Hilft.


    Sorry wenn ich das nicht sofort erwähnt habe.


    Das Training selbst ist Gut . Meist werden mehrere Stationen eingerichtet und die Kinder nach Leistung in Gruppen eingeteilt. Ich habe kein Problem mit dem Training nur eben mir fehlt eine Vorbereitung auf das Spiel am WE. Wenn die Spieler nie als Mannschaft zusammen trainieren wie soll es dann im Ernstfall am WE funktionieren.

  • Das Thema: "es werden immer die gleichen als letztes gewählt" ist so und lässt sich im Grunde leicht lösen: die beiden letzten dürfen beim nächsten Mal wählen.

    Dennoch gibts einige Möglichkeiten, diesen Wählprozess besser zu gestalten: zwei werden ausgesucht, einer stellt beide Teams zusammen und der andere darf aussuchen, in welches Team er geht.


    Ich finde wählen aber eh doof und stecke die Teams selber zusammen. Wenn sie dann "unfair" sind, bin wenigstens ich "schuld"

  • Ich lasse prinzipiell nicht wählen, schon allein damit nicht immer die Gleichen zusammenspielen und ich immer mal wieder verschiedene Blöcke ausprobieren will. Außerdem tausche ich auch häufig noch während des Spiels, falls das Ergebnis zu einseitig wird, oder damit mal andere Gruppen zusammenspielen können.

  • Das Thema: "es werden immer die gleichen als letztes gewählt" ist so und lässt sich im Grunde leicht lösen: die beiden letzten dürfen beim nächsten Mal wählen.

    Dennoch gibts einige Möglichkeiten, diesen Wählprozess besser zu gestalten: zwei werden ausgesucht, einer stellt beide Teams zusammen und der andere darf aussuchen, in welches Team er geht.


    Ich finde wählen aber eh doof und stecke die Teams selber zusammen. Wenn sie dann "unfair" sind, bin wenigstens ich "schuld"

    Ich mache es manchmal so, daß ich 2 Spieler wählen lasse.

    Und zwar nicht abwechselnd sondern Kapitän 1 bestimmt komplett sein Team als erstes.

    Kapitän 2 darf dann im Anschluss entscheiden, ob er mit den "restlichen" ein Team bildet, oder ob er das Team von Kapitän 1 übernimmt.

    Somit ist gewährleistet, daß Kapitän 1 relativ fair auswählt.

    Allerdings gibt es manchmal Zank wer Kapitän 1 und wer 2 ist.

  • Außerdem tausche ich auch häufig noch während des Spiels, falls das Ergebnis zu einseitig wird, oder damit mal andere Gruppen zusammenspielen können.

    Das mach ich auch gern. Vor allem, wenn in der stärkeren Mannschaft mal einer seine große Klappe nicht unter Kontrolle hat...da darf der dann schon mal Leibchen tauschen.

    Ansonsten lass ich mal wählen, mal stell ich die Teams zusammen, manchmal wird auch einfach ausgelost