Von anderen Sportarten lernen

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • einen Bonustreffer per Elfmeter erzielen kann / darf, dann geht dadurch nicht viel Zeit verloren und das Training wird um einen motivierenden Funfact erweitert.

    mag ja sein, das es ein Funfact ist, da möchte ich Dir nicht widersprechen.

    in einer Spielform mit Spielrichtung, also auf 2 Tore, würde das eine schnelle Spielfortsetzung behindern. gegner ist vielleicht ungeordnet und es kann schnell eröffnet werden etc. etc.

    insgesamt würde mir das viel zuviel Dynamik nehmen, woran dann die u.a. Intensität und die Aufmerksamkeit leiden würde

    Da hast Du natürlich recht. Schnelle Spielfortsetzung nach dem Tor ist deutlich sinnvoller, als Ausbremsen durch einen "künstlich erzeugten" Standard.

  • Trainer E : wenn ich in meinem Training keine Standardsituationen trainiere, dann brauche ich mir auch keine Gedanken machen, wie ich sie "spielnäher" (psychologisch), häufiger (Quantität) und mit mehr Spannung (Qualität) im Training berücksichtigen kann.

    Ich jedenfalls fand die Idee gut und sehe hier vergleichbare Situationen im Hockey- und Fußballspiel (das Argument, dass die Spielfelder unterschiedliche Eigenschaften (teilweise wetterabhängig) haben, würden auch Hockeytrainer bringen, die das nicht machen wollen). Und auch die Altersdiskussion wurde in dem Hockeyvideo geführt - und wie im Hockey sind auch im Fußball die Standards in Richtung Erwachsenenfußball und dort in Richtung Spitzenteams eher zu untersuchen und analysieren als in der Jugend.


    Standardsituationen kommen aus meiner Sicht im Fußball auch öfters vor und werden umso höher es geht auch immer öfters trainiert bzw. analysiert. Und das in der Mauer stehen oder sich in den Schuss werfen, hat für mich schon Ähnlichkeiten zur Defensive bei der kurzen Ecke im Hockey (die kurze Ecke ist wahrscheinlich um einiges schmerzhafter und die Hockeyspieler werden die Fußballer hier belächeln).


    Skriwer : in Richtung Technik bin ich 100%ig bei dir.


    Coach1976 : Elfmeter macht Spaß - und ich bekomme einen "Mannschaftsdruck" bzw. Gruppendruck ein bisschen hin. Beim Elfmeterkönig z.B. schießt ja jeder nur für sich.


    Trainer E : zum letzten Punkt: eine schnelle Spielfortsetzung habe ich im Spiel nach einem Tor auch nicht. Da gibt es Anstoß und alle müssen in die eigene Hälfte ;-) -> somit sind beide Spielfortsetzungen nach einem Tor für mich nicht spielnah.

  • Trainer E : zum letzten Punkt: eine schnelle Spielfortsetzung habe ich im Spiel nach einem Tor auch nicht. Da gibt es Anstoß und alle müssen in die eigene Hälfte ;-) -> somit sind beide Spielfortsetzungen nach einem Tor für mich nicht spielnah.

    Du machst im Training nach Toren Anstoß ?

    Ich lasse nicht wirklich ernsthaft einen Anstoß machen. Das gleiche gilt für Einwürfe. Eindribbeln oder einkicken je nach lust und laune, besser je nach Spielsituation;). schnell wieder in die Situation und die gegebenheiten situativ nutzen.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Ich hoffe das passt noch dazu. Die Übung kommt ja nicht aus anderen Sportarten.


    Standardspielform:


    Es wird in 2 Teams gegeneinander im Feldausschnitt gespielt.

    Spielfortsetzung ist immer eine Ecke (es gibt keinen Abstoß) oder ein Freistoß.

    Bei Toraus gibt es immer Ecke und beim Seitenaus (Schräge und 16er-Grenze bzw. Mittellinie) einen Freistoß aus der Position. Die Standards werden bei sortiertem Gegner nach taktischer Vorgabe ausgeführt, bei unsortiertem oder „schläfrigem“ Gegner werden die Standards schnell und kreativ ausgeführt.

    Nach einiger Zeit die Seiten tauschen.



    Ich hoffe man kann das Bild erkennen. Ich habe es am Handy erstellt. Es ist nur zur Veranschaulichung und keine echte Eckenvariante.

    Spielfeldgröße und Spielerzahl müssen angepasst werden:-)

  • Trainer E : ich trainiere gerade eine E-Jugend - da geht es mir wie dir, da lasse ich keine Standards trainieren (noch nicht einmal Technik (z.B. Einwurf) - durch Corona-Abstand-Training habe ich kürzlich sogar mehr Einwürfe machen lassen, da ging es mir aber mehr um das Werfen und den hüpfenden Ball als um die korrekte Technik). Wie setzen meine Kinder ein Spiel nach einem Tor fort? In der Halle beim Spiel auf 2 Tore meistens mit einem Anstoß, weil da sind ja Linien vorhanden. Auf dem Feld geht es einfach weiter mit Torabstoß - weil das hinten raus spielen ein Trainingsschwerpunkt von mir ist und die Kinder dort auch nicht nach dem Mittelpunkt suchen (eine Mittellinie habe ich meistens nicht). Ich fordere allerdings auch keine Standardkenntnisse oder -verhaltensweisen im Spiel.

    Und trotzdem finde ich z.B. den Elfmeter in der Jugend als Bonus (Funfaktor) interessant - mit hat z.B. früher auch 3 Ecken -> ein Elfer auf dem Bolzplatz sehr gut gefallen.