Frustabbau-Thread

  • Sorry, aber da denke ich jetzt genau anders herum.

    Training ist keine unbezahlte Kinderbetreuung mit festen Zusagen.

    Das ist auch richtig, hat aber sicher auch viel mit der Altersklasse zu tun. Bei den kleinsten erwarte ich, dass die Eltern am Platz bleiben und Z. B. den Toilettengang selber begleiten.

    In der E-Jugend hingegen ist man als Trainer u. U froh, wenn man die Eltern nicht mehr am Platz stehen hat... Da ist es nicht verwerflich, wenn die Eltern diese Zeiten auch anders nutzen. Und ab der D-Jugend kommen die Kids eh eigenständig mit dem Rad, da sieht man kaum noch jemanden.

  • Heute erstes Spiel der Frühlingsrunde der C-Jugend. Wir haben 80% Ballbesitz und 12 Torchancen, aber der Ball will nicht rein.


    Am Ende haben wir 0:3 verloren, weil wir nach einem Freistoß einen Konter bekommen (der Spieler haut den Ball vom Strafraumeck in den Winkel), einen Elfmeter kassieren (Foul nach Ecke) und weil der TW einen langen Ball fängt und dann fallen lässt, ein Spieler nachgeht und ihn reinschiebt. Der Gegner hat im ganzen Spiel nur diese 3 Situationen im Strafraum gehabt!! Ansonsten nur lange Bälle und schön hinten mit den Altjahrgangsspielern gemauert, unabhängig vom Spielstand.


    Ist völlig legitim, aber ist einfach nur Schade, wenn man für ein gutes Spiel nicht belohnt wird. Und so sehr man auch sagt, dass man das Ergebnis ausblenden sollte und ein gutes Spiel viel wichtiger ist - sowas macht einfach nicht glücklich und man merkt es den Jungs auch an.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Wir hatten heute unser drittes Spiel mit unseren jüngsten 2014 und ein paar neue 2013er. Haben erst zur Rückrunde gemeldet, da es sonst so schwierig geworden wäre 30 Kindern bei einer Mannschaft genügend Spielpraxis zu geben.
    Wir sind zwar in der schwächsten Gruppen, aber das sind fast durchweg reine 2013er Mannschaften. Obwohl wir ein paar gute Kinder (dem Alter entsprechend) dabei haben, verlieren wir recht deutlich. Auch wenn ich weis woran das liegt (körperliche Unterlegenheit) ist es doch schon irgendwie hart. Man fragt sich auch, ob es dann wirklich richtig war, eine zweite Mannschaft zu melden, wenn diese dann doch chancenlos ist. Man will die Kinder ja auch nicht überfordern und dauerhaft demotivieren.
    Die Eltern sind bis jetzt zum Glück noch ruhig und lassen sich von den Ergebnissen nicht unter kriegen. Ich hoffe das bleibt so.

  • Wir hatten heute unser drittes Spiel mit unseren jüngsten 2014 und ein paar neue 2013er. Haben erst zur Rückrunde gemeldet, da es sonst so schwierig geworden wäre 30 Kindern bei einer Mannschaft genügend Spielpraxis zu geben.
    Wir sind zwar in der schwächsten Gruppen, aber das sind fast durchweg reine 2013er Mannschaften. Obwohl wir ein paar gute Kinder (dem Alter entsprechend) dabei haben, verlieren wir recht deutlich. Auch wenn ich weis woran das liegt (körperliche Unterlegenheit) ist es doch schon irgendwie hart. Man fragt sich auch, ob es dann wirklich richtig war, eine zweite Mannschaft zu melden, wenn diese dann doch chancenlos ist. Man will die Kinder ja auch nicht überfordern und dauerhaft demotivieren.
    Die Eltern sind bis jetzt zum Glück noch ruhig und lassen sich von den Ergebnissen nicht unter kriegen. Ich hoffe das bleibt so.

    Da hilft nur die Ruhe zu bewahren.


    Ich war genau in der selben Situation, eine Mannschaft aus Spielern die ihre allerersten Spiele machen ist, vor allem gegen Altjahrgänge, für gewöhnlich eben chancenlos.


    Über die Qualität deiner Jungs sagt das absolut nichts aus. Glaube an das was du siehst, ziehe diese Runde durch und schon in der nächsten Runde wirst du ganz andere Ergebnisse sehen. Mach dir um die Eltern erstmal keine Sorgen, die werden erst unruhig wenn du mal 3 Spiele in Folge gewonnen hast und das dann plötzlich aufhört. ;-)