Frustabbau-Thread

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Gleiches gilt ja bei JSGs: Wir dürfen keine dritte Mannschaft in den Jahrgängen melden, da dann zurecht hinterfragt werden muss, ob eine JSG überhaupt notwendig ist, wenn so viele Spieler da sind.

    ;(;(;(


    Bei uns stellen die JSGs teilweise bis zu vier D-Jugend und bis zu fünf E-Jugend-Teams!!!

    In der Folge kannst du die ersten Mannschaft in der Regel nicht schlagen...

  • ;(;(;(


    Bei uns stellen die JSGs teilweise bis zu vier D-Jugend und bis zu fünf E-Jugend-Teams!!!

    In der Folge kannst du die ersten Mannschaft in der Regel nicht schlagen...

    Das hat dann meiner Meinung nach auch nichts mehr mit sinnvoller Jugendarbeit zu tun. Ich schätze mal, dass laufend neue Vereine beitreten wollen um sich mit den Erfolgen der ersten Mannschaften zu schmücken...

  • ;(;(;(


    Bei uns stellen die JSGs teilweise bis zu vier D-Jugend und bis zu fünf E-Jugend-Teams!!!

    In der Folge kannst du die ersten Mannschaft in der Regel nicht schlagen...

    Sind denn das wirklich JSGs (ist im DFBnet nachzuvollziehen) oder heißen die nur so? Theoretisch kann ein Verein auch eine eigene Mannschaft stellen und eine JSG.

    Wir haben in der D-Jugend vor 2 Jahren mal zwei JSGs (weil mehr nicht erlaubt war) und eine eigene Mannschaft gemeldet, wir hätten sie theoretisch alle JSG nennen können, aber die dritte wäre keine gewesen.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Was mich gerade ankotzt ist das Verhalten von unserem AltJahrgang E.

    Wir haben es geschafft, mit einem komplettem 2010er Jahrgang, in die 1. Klasse zu kommen und sind somit Gegner des eigenen Altjahrgangs.

    Auf einem Turnier trafen wir zum erstenmal aufeinander... dort fragte der Trainer ob wir denen nicht 6! Tore schenken würden damit deren TD reicht um 1. zu werden... (NIEMALS!). In der normalen Meisterschaft durften aufeinmal deren Spieler nur noch in meiner E2 spielen (vorher wurden die Jungs fest in die E3 vom eigenen Trainer eingeplant). Obwohl ich diese Jungs mag sind diese doch schwächer als meine eigenen -welche ich jetzt runtergeben musste. Dieses Vorgehen wurde mir vom eigenen JL bestätig mit: das ist so.

    Jetzt kurz bevor wir in der Meisterschaft aufeinander treffen - wurden wir erneut gefragt ob wir nicht einfach ein Trainingsspielchen machen wollen und am Spieltag dann 2:0 für AltJ eintragen..... Ich könnt kotzen. Ganz besonders sogar weil wir unseren Torwart #1 ebenfalls in diese Mannschaft abstellen müssen.

    *ironie an* Gestern fragte ein ehmaliger Trainer ob wir überhaupt gewinnen dürfen *ironie aus*

  • Das wäre höchst unsportlich gegenüber den anderen Teams in eurer Liga.


    Du hast für dich schon die richtige Entscheidung getroffen, indem du das nicht zulässt.


    Mich würden die Argumente interessieren, warum du "gute" Spieler hochgeben musst und er dir "Schwächere" runtergibt. Wenn ihr in der gleichen Liga spielt, sollten beide Mannschaften die gleiche Priorität genießen. Bedienen kann man sich dann an der E3 oder man kann ihnen dort Spielpraxis geben.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Was mich gerade ankotzt ist das Verhalten von unserem AltJahrgang E.

    Wir haben es geschafft, mit einem komplettem 2010er Jahrgang, in die 1. Klasse zu kommen und sind somit Gegner des eigenen Altjahrgangs.

    Auf einem Turnier trafen wir zum erstenmal aufeinander... dort fragte der Trainer ob wir denen nicht 6! Tore schenken würden damit deren TD reicht um 1. zu werden... (NIEMALS!). In der normalen Meisterschaft durften aufeinmal deren Spieler nur noch in meiner E2 spielen (vorher wurden die Jungs fest in die E3 vom eigenen Trainer eingeplant). Obwohl ich diese Jungs mag sind diese doch schwächer als meine eigenen -welche ich jetzt runtergeben musste. Dieses Vorgehen wurde mir vom eigenen JL bestätig mit: das ist so.

    Jetzt kurz bevor wir in der Meisterschaft aufeinander treffen - wurden wir erneut gefragt ob wir nicht einfach ein Trainingsspielchen machen wollen und am Spieltag dann 2:0 für AltJ eintragen..... Ich könnt kotzen. Ganz besonders sogar weil wir unseren Torwart #1 ebenfalls in diese Mannschaft abstellen müssen.

    *ironie an* Gestern fragte ein ehmaliger Trainer ob wir überhaupt gewinnen dürfen *ironie aus*

    Unglaublich. Es ist immer wieder erstaunlich welche Aufwand manche Trainer betreiben um "erfolgreich" zu sein. Selbst im eigenen Verein zu mauscheln scheint da kein Tabu zu sein. und dann noch von der Jugendleitung abgesegnet.


    Ich erlebe gerade Gott sei Dank das Gegenteil. Wir sind auch in der gleichen Staffel wie unsere F1 eingeteilt und deren Trainer hat mich gebeten seinen Kader für unser Spiel mit ihm zusammen zu machen um möglichst gleichstarke Mannschaften zu stellen.

    Wir haben ausgemacht die Jungs das Ding dann nach allen Regeln der Kunst auskicken zu lassen und währenddessen mit einer Thermoskanne Kaffee eine gute Zeit zu haben.

    Ich freu mich drauf.

  • Unglaublich. Es ist immer wieder erstaunlich welche Aufwand manche Trainer betreiben um "erfolgreich" zu sein. Selbst im eigenen Verein zu mauscheln scheint da kein Tabu zu sein. und dann noch von der Jugendleitung abgesegnet.

    wie schonmal erwähnt. Man muß das auch verstehen. Das macht sich im Lebenslauf total gut, wenn man in der E Jugend Kreisliga erfolgreich war, wenn man dann bei Real Madrid durchstarten möchte... Da kann einem eine Niederlage schon mal die ganz große Trainerkarriere versauen.

    Sowas ist auch einfacher, als sich den Streß anzutun, Jungs entwickeln zu wollen. Dazu ist man wohl kaum Trainer geworden.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Mich würden die Argumente interessieren, warum du "gute" Spieler hochgeben musst und er dir "Schwächere" runtergibt. Wenn ihr in der gleichen Liga spielt, sollten beide Mannschaften die gleiche Priorität genießen. Bedienen kann man sich dann an der E3 oder man kann ihnen dort Spielpraxis geben.

    Die E1 hat keinen Torwart und wir haben ja genug (4 1/2 insgesamt die gerne im Tor sind) .

    Von deren 3 ehemaligen Torwärtern haben 2 die Mannschaft verlassen und der letzte kommt einfach nicht mehr.


    Jetzt wo es jeden Samstag deutlich schwerer ist für meine Jungs, fällt es mir nicht gerade leicht die #1, #2 oder auch die anderen rauszugeben zum Aushelfen gerne... allerdings stand der Anfang schon unter keinem guten Stern.

    Wenn man am Trainingstag 10 Minuten nach beginn rüberkommt mit 'Wir brauchen euren Torwart, jetzt. Er soll die anderen Jungs schon mal kennenlernen, bekommt definitiv keinen Applaus von mir.


    In der Rückrunde sollte die E3 eigentlich nicht weitergeführt werden, allerdings haben wir aufgrund von unserem E2 Kader die E3 alleine übernommen und genau In diese E3 wurden zur Hinrunde aus der E1 immer die gleichen Kinder geschickt, welche in der Rückrunde jetzt nur noch in der E2 spielen dürfen und nicht mehr länger in der E3. (Welche übrigens um einen Punkt an der 1. Klasse vorbei ist).

  • Das wäre höchst unsportlich gegenüber den anderen Teams in eurer Liga.


    Du hast für dich schon die richtige Entscheidung getroffen, indem du das nicht zulässt.


    Mich würden die Argumente interessieren, warum du "gute" Spieler hochgeben musst und er dir "Schwächere" runtergibt. Wenn ihr in der gleichen Liga spielt, sollten beide Mannschaften die gleiche Priorität genießen. Bedienen kann man sich dann an der E3 oder man kann ihnen dort Spielpraxis geben.

    kleiner Nachtrag: Die 2009er Kinder sollen in der Klasse bleiben, da dort ja nur 2009er sind. (alle anderen ausser die meinen zumindest ) als Vorbereitung bzgl D


    *ich rechne übrigens nicht mit Siegen, wir wollen es "nur" allen so schwer wie möglich machen Tore zu schiessen und natürlich fair ohne Schummeln .... selbst wenn am Ende Platz #14 rausspringt... dann ist das eben so. Trotzdem kann ich nicht sogut Planen wenn ich nicht angemessen Aufstellen darf sondern vorgeschrieben bekomme wo "zumindest" ein Teil zu spielen hat.

    Es hat Jahre gedauert bis meine Eltern diese Kopfschranke überwunden hatten... jetzt fängt eben die Jugendleitung damit an.

  • ich bin gerade echt gefrustet.


    Absagen fürs Training kommen von den Spielern gefühlt eine halbe Stunde vor Beginn und das in der E-Jugend:cursing::cursing:


    Meine Co - Trainer sind auch katastrophal.

    Ja, ich hätte auch viel Arbeit daheim und hätte etwas anderes zu tun, aber ich bin nun mal auch Trainer.

    Ich vergaß, Sie haben ja schon vor der Saison gesagt, dass sie nur dazuhelfen;(


    Nächstes Jahr mache ich entweder alleine oder nur mit jemand der 100% zuverlässig ist....

  • Bei uns in der F-Jugend kommt i.d.R. die Absage so ne Stunde vorher. Manchmal gibt es Termine, bei denen die Eltern schon ne Woche vorher wissen, dass die Kids nicht zum Training kommen. Die Regel ist aber irgendwo zwischen 1,5 - 0,5 Stunden vor dem Training.

    Wir haben im bisherigen Saisonverlauf ~ 80% Trainingsbeteiligung, d.h. von den 14 Kindern sind im Schnitt ~ 12 anwesend. Von daher richte ich mein geplantes Training daran aus.

    Zur Not werden halt keine Gruppen gebildet bei bestimmten Übungen. Da ist dann halt ein wenig mehr Standzeit für die Kinder angesagt, aber das hält sich in Grenzen.


    Mit den Co´s kann ich leider nichts beisteuern. Bisher sind die zwei Papas sehr zuverlässig und gestern musste mich der eine vertreten, da ich auf Firmung war und erst später heimgekommen bin. Zudem ist der dritte im Bunde aufgrund eines Arzttermins auch erst ne halbe Stunde nach Trainingsbeginn dazugestoßen. Aber bisher konnte ich mich Gott sei Dank auf die beiden verlassen.

  • Absagen fürs Training kommen von den Spielern gefühlt eine halbe Stunde vor Beginn und das in der E-Jugend

    Melden sich die Spieler selbst ab?


    Mit den Co-Trainern muss man eine Menge Glück haben. Den Vogel abgeschossen hatte vor Jahren einmal die Situation, dass ich als 19/20 jähriger selbst nur den Co machen wollte, durch Ausbildung und Nebenjob eigl kaum Zeit gehabt, und mit 2 weiteren Trainern in die D-Jugend Saison gestartet bin. Nach einem Monat stand ich alleine da.

    Letzte Saison zu viert waren für 2 E-Jugend Teams 6 Trainer eingeplant, davon hatte einer schon vor Beginn aufgehört, auf dreien war kein Verlass und einer hatte nur Zeit für einen Trainingstermin in der Woche.

    Diese Saison zu dritt gestartet, beide nicht einmal zu 50% anwesend und zur fachlichen Kompetenz schweige ich einmal.


    Da frage ich mich stellenweise, ob das bei der Häufigkeit an mir liegt oder ich einfach nur Pech habe?

  • ...

    Letzte Saison zu viert waren für 2 E-Jugend Teams 6 Trainer eingeplant, davon hatte einer schon vor Beginn aufgehört, auf dreien war kein Verlass und einer hatte nur Zeit für einen Trainingstermin in der Woche.

    Diese Saison zu dritt gestartet, beide nicht einmal zu 50% anwesend und zur fachlichen Kompetenz schweige ich einmal.


    Da frage ich mich stellenweise, ob das bei der Häufigkeit an mir liegt oder ich einfach nur Pech habe?

    Puuuh, da habe ich ja dann noch Glück mit meinen zwei Co-Trainern.

    Einer davon macht wirklich nur Betreuung, da er selbst kein Fussball gespielt hat und auch von Fussball als solches nicht viel Ahnung hat. Aber trotzdem ist er zuverlässig, kann mit den KIndern umgehen und ist im Prinzip immer da bzw. wenn nicht, meldet er sich rechtzeitig ab!

    Der andere hat selbst Fussball gespielt, d.h. er kann auch was erklären bzw. vormachen, aber hält sich mehr oder weniger im Hintergrund. Gestern hat er mal eine Einheit mehr oder weniger alleine gemacht. Von daher bin ich echt froh, dass ich zwei solche zuverlässigen Helfer habe. Wie ich sehe, geht es auch anders!

  • Ja, ganz anders.


    Zum Teil echt nur bessere Hütchenaufsteller. Sorry.

    Ähnliche Situation bei mir, Wir sind 3,5 Trainer. Einer kann nur alle zwei Wochen.


    Wir haben aufgrund der Menge an Kindern jetzt zwei Mannschaften gemeldet. Die größere Mannschaft wird von den beiden Vollzeitlern betreut. So hatte ich mir das zumindest vorgestellt.

    Es scheitert schon am Willen für die zweite Mannschaft eine neue Gruppe in der SpielerPlus anzulegen.

    Vom vereinbaren von Testspielen mag ich gar nicht reden / schreiben.


    Zum Haare raufen, wenn man welche hätte.

    Wer im KiFu nur auf Ergebnis spielen läßt, liebt das Spiel nicht. Und seine Spieler werden es auch nicht lieben können.


    KiFu bedeutet nicht Wissen weiter zu geben, sondern ein Feuer zu entfachen.

  • Da zwei Jugenden wird D an einem Trainingstag von Co's betreut. Da wird der erste Trainingstag der Woche quasi -kopiert-....

    Besser als nix:(

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Da frage ich mich stellenweise, ob das bei der Häufigkeit an mir liegt oder ich einfach nur Pech habe?

    Ich hatte das Problem auch mit meinem Co-Trainer. Kaum da, meistens zu spät, somit schlechtes Vorbild. Ich habe ihm dann nahegelegt aufzuhören, wenn er mich nicht besser unterstützen kann.


    So kam es dann auch, ich habe jetzt 20 Spieler in der C-Jugend alleine. Ist schon ne harte Nummer, aber lieber so als mit jemandem zu arbeiten, der einem durch unentschuldigtes Fehlen oder zu spät kommen noch mehr Arbeit macht. Außerdem ist der Effekt eines unzuverlässigen (Co-)Trainers eindeutig: Als Vorbild lebt man den Kindern etwas falsches vor.


    Wenn die Mannschaft fragt "Kommt der Co-Trainer noch?" und ich es nicht beantworten kann oder ein zu später Spieler sagt "Der Co-Trainer kommt doch auch immer zu spät", dann läuft was ganz gehörig falsch. Hatte auf jeden Fall Signalwirkung als ich den Jungs sagte, dass ich nicht mit unzuverlässigen Menschen zusammenarbeiten möchte und auch nicht davor zurückschrecke, jemanden zu "beurlauben". Auf einmal bekamen alle ihre Beteiligung und ihre Absagen besser in den Griff.


    Also lieber alleine arbeiten als etwas falsches vorleben.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Bei mir machen die Eltern die Absagen, klappt halt nur bedingt.

    In der E - Jugend geht es glaube ich nur über die Eltern.


    Ich denke, dass viele Pech mit den Co-Trainern haben und das das in Zukunft nicht besser werden wird.

    So kam es dann auch, ich habe jetzt 20 Spieler in der C-Jugend alleine. Ist schon ne harte Nummer, aber lieber so als mit jemandem zu arbeiten, der einem durch unentschuldigtes Fehlen oder zu spät kommen noch mehr Arbeit macht. Außerdem ist der Effekt eines unzuverlässigen (Co-)Trainers eindeutig: Als Vorbild lebt man den Kindern etwas falsches vor.

    Respekt und Anerkennung. Da brauchst Du die perfekte Organisation.

  • Bei uns in der F-Jugend kommt i.d.R. die Absage so ne Stunde vorher. Manchmal gibt es Termine, bei denen die Eltern schon ne Woche vorher wissen, dass die Kids nicht zum Training kommen. Die Regel ist aber irgendwo zwischen 1,5 - 0,5 Stunden vor dem Training.



    Wurde es den Eltern klar kommuniziert, dass sie sich rechtzeitig abmelden sollen?

    Ich habe bei mir mitgeteilt, dass ich bis Mittags eine Absage zum Training haben möchte. Und das funktioniert bis auf wenige Einzelfälle auch sehr gut.



    Einen Co-Trainer habe ich nicht, wir sind aber zwei Trainer und wechseln und ab. Wir trainieren jeweils einzeln eine Einheit pro Woche. Und wir fangen gegenseitig die Trainingstermine auf, die der andere nicht wahrnehmen kann.

    Das finde ich auch gar nicht so schlecht, weil wir unsere Trainingseinheiten auch unterschiedlich aufbauen. Und mein Kind wird dann nicht nur von Papa trainiert.


    Wir haben aber den Luxus von aktuell nur 9 Kindern für eine E-Mannschaft, da kann man ein Training auch locker alleine leiten.

    Bei den Absagen spielt es aber schon eine Rolle, ob wir 9, 8 oder 7 Kinder beim Training habe, deshalb wollte ich schnelle Rückmeldungen.