Training mit Kleingruppen

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Moin,

    wir dürfen jetzt wieder Training machen, aber nur mit 5 Spielern. Normalerweise habe ich in meiner D um die 20 Spieler.


    Was mache ich denn jetzt sinnvoll mit den 5 Hanseln? Okay, Spiel auf Kleintore zum Schluss. Aber was mache ich beim Aufwärmen und als Technik-Einheit?

  • In der Bundes-Notbremse heißt es kontaktlos - also Körperkontakt verboten!!


    Bei euch wird das nicht anders sein, also kannst du kein Spiel zum Schluss machen.


    Wie viele Trainer hast du zur Verfügung?

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Ich hatte diese Woche zwei 5er Gruppen auf dem Platz und habe viele Parcours mit Torschuss/ohne Tor/auf Minitor gemacht, die ich parallel 2x aufgebaut habe und die 2 Gruppen gegeneinander antreten ließ. Besonders im letzten Parcours war mehr Feuer drin, als es in jedem Abschlussspiel 😁

  • Fußballtennis ist auch sehr hilfreich da es hilft wenn du als Trainer 2 Stationen parallel begleitest. Dann kannst sie in der Form so gut wie allein lassen wie auch ein Torschussrundlauf mit Hütchenmarkierungen ( Farbe zb. Blau Start, rot Aktion ) ab wann der nächste starten kann .

    Viele Dribbel und Pass Übungen sind im Prinzip Kontaktlos wenn du dann noch am Ende des Parcours ein Tor einbaust ist der Anreiz und Funfaktor größer !

    Abschlusspiel ist ein gewissens Problem ja, ich hab am DIenstag ein 2-2 Zonen Schussspiel gemacht auf die Tore mit maximal 3 Ballkontakten ( 20x30 und 4 Zonen ) .

    Gestern gleicher Platz aber ein 2-2 mit 8m Schusszone bis dahin zählt das geschossen Tor . Damit es zu keinen Kontakt kommt ( ok bisle Grauzone ) haben das Ballführende Team immer im 2-1 Überzahl ,da das andere Team einen abstellen muss der ins Tor geht .

    Hat perfekt geklappt und es war zu 99.78 kontaktlos :-).

    So würde ich es auch im Funinho mit Überzahl 3-2 bei Ballbesitz austesten wichtig Provokationsregel lass es nicht zum Zweikampf kommen sondern such den Partner oder brech ab um in Ballbesitz zu bleiben .

    Steinigt mich nicht ich versuche mich da vor zu testen um Übungen zu finden die Regelkonform sind aber einen gewissen Funfaktor unter Einhaltung des kontaktlosen Begriffes:-) !

  • Fußballtennis kann ich auch nur empfehlen. Als Alternative dazu mit Flachpässen: ein Hütchentor auf dem Boden, die beiden Spieler stehen sich gegenüber, müssen sich die Bälle zuspielen und immer durch das Tor spielen. Immer mit zwei Kontakten, fordert vernünftige Annahmen und gezielte Pässe, um den gegenüber in Schwierigkeiten zu bringen.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • der "analoge Footbonaut" - Paris St. Germain bei youtube.com ;)

    Super Übung, die man sehr variabel gestalten kann und über die Kommandos kann man die Intensität gut steuern und hoch halten, so dass die Kids am Ende ähnlich platt sind wie nach einem Spiel. Fällt im „normalen“ Training oft hinten runter, weil man mit 4 oder 5 Spielern lieber eine Spielform macht, aber jetzt im kontaktlosen Training perfekt...

    Variante: zwei kleine und zwei Große (Kleinfeld) Tore einbauen. Bei den großen Toren kann man noch die Ecken bzw. hoch/flach ansagen bzw. Torhüter einsetzen, die gleichzeitig natürlich als Anspieler eingebunden sind...

  • Ich habe meine Abstandsübungen hier zusammengefasst. Vielleicht ist ja für den ein oder anderen etwas dabei (sind allerdings nicht auf 5 Spieler spezialisiert, weil es ja auch schon mal mit mehr und weniger erlaubt war).

    Mir gefällt der "analoge Footbonaut" am Besten, wenn ich ihn auf Zeit mache und am Schluss alle Bälle im Tor liegen müssen und dann die Zeit gestoppt wird. Da sind die Kinder bei mir am meisten motiviert und konzentriert.

  • Wir trainieren seit letzter Woche wieder (Kampfmannschaft).

    6 Spieler + 6 Trainer (sind ebenfalls Spieler).

    Passübungen, Dribbelparcour, viel Koordination (Sprünge, Gleichgewicht,..) und Torabschluss.

    Es geht erstaunlich gut kontaktlos und jeder freut sich, dass er wieder am Platz stehen darf!

  • Vergangene Woche habe ich folgendes mit meinen Mädels gemacht: ich nenne es mal "Flach-Tennis" - kam so gut an, dass wir es 2/3 des Trainings gemacht haben und die Mädels sogar auf die abschließende Torschuss-Übung verzichtet haben, um noch eine Revanche austragen zu können.


    Je ein Zweierteam pro Seite in einem Feld mit Mittellinie, alle Bälle mussten flach gespielt werden. 2 Pässe pro Team in der eigenen Spielhälfte waren Pflicht, dann musste der Ball in die andere Hälfte gespielt werden. Hier wiederum 2 Pässe und zurück auf die andere Seite.


    Nach einer gewissen Gewöhnung an den Ablauf und Coaching bzgl Richtung und Schärfe der Pässe, sowie Aufteilung der Teampartner im Spielfeld, ging es dann als Wettbewerb weiter. Ziel war es den Ball über die hintere Linie des gegnerischen Felds zu spielen. Damit es nicht zu einfach wird, musste jedes Team, nachdem es den Ball zum Gegner gespielt hatte, um ihre eigenen "Eckhütchen" sprinten. Wenn das andere Team also gut angenommen und schnell 2 ordentliche Pässe gespielt hat, konnte es die Unordnung beim Gegner nach dem Sprint noch ausnutzen und punkten.


    Weiß nicht, ob die Beschreibung verständlich ist, kann gern noch eine Skizze nachliefern.


    Auf jeden Fall hat es richtig Spaß gemacht die Mädels anzuleiten. Auf viele Dinge bzgl. Versetzt stehen, Pässe nach vorn spielen usw kamen sie von ganz allein, Kommunikation war da und Spaß und Ehrgeiz auch. Jedes Mädel hat unzählige Pässe auf unterschiedlichen Distanzen gespielt und auf nassem Boden zahlreiche Bälle unter Kontrolle gebracht und verarbeitet 🙃

  • Eine sehr amateurhafte Handskizze 😆


    Wir haben es am Ende so erweitert, dass man einen Punkt erzielt hat, wenn der Ball beim Gegner über die gelb markierte Linie ins Aus gespielt werden konnte.


    Nach dem Spielen in die gegnerische Hälfte kam der Sprint um das hintere Eckhütchen (rosa

    Kannst Du noch sagen welche Altersklasse das war und mit welchen Abmessen gespielt wurde ?

    Dürfen mit den Damen nächste Woche erstmalig wieder trainieren, LK Vechta endlich kein Hotspot mehr, und das verspricht Laune

  • Kannst Du noch sagen welche Altersklasse das war und mit welchen Abmessen gespielt wurde ?

    Dürfen mit den Damen nächste Woche erstmalig wieder trainieren, LK Vechta endlich kein Hotspot mehr, und das verspricht Laune

    Klaro! Es waren E- und D- Mädels und das Feld war in etwa 8x16 m


    Würde mir als Mitglied der Frauenmannschaft aber sicherlich auch Spaß machen 🙃 besonders, wenn die Fähigkeiten für normales Fußballtennis limitiert sind 😆😆😆

  • Klaro! Es waren E- und D- Mädels und das Feld war in etwa 8x16 m


    Würde mir als Mitglied der Frauenmannschaft aber sicherlich auch Spaß machen 🙃 besonders, wenn die Fähigkeiten für normales Fußballtennis limitiert sind 😆😆😆

    Danke ! Bin mal gespannt wie das ankommt, ich glaube ich probiere das aus. Gerade jetzt beim Wiedereinsteigen sind lockere Spielchen nicht verkehrt auch bei den 'älteren' Semestern:)

  • Vergangene Woche habe ich folgendes mit meinen Mädels gemacht: ich nenne es mal "Flach-Tennis" - kam so gut an, dass wir es 2/3 des Trainings gemacht haben und die Mädels sogar auf die abschließende Torschuss-Übung verzichtet haben, um noch eine Revanche austragen zu können.

    Ähnliche Übung für ein 1 gegen 1, vielleicht auch möglich für größere Teams, ich habe es aber nur im 1 gegen 1 ausprobiert: Ich nenne es Flachpasstennis!



    Warum "Tennis"? Statt über ein Netz muss der Ball zwischen den Hütchen durch. Und statt einmal auf den Boden aufzukommen, darf der Ball nur ein (oder zweimal) berührt werden. Ziel ist es, den Gegner zu Fehlern zu zwingen und dadurch Punkte zu machen.


    Weitere spannende Spielchen, die ich ausprobiert habe:

    Fußball-Billard: mit Bänken von Bierzeltgarnituren ein 2x4 Bänke großes Feld gebaut. An den langen Seiten in der Mitte und an den Ecken Platz gelassen, damit Bälle durchpassen. Dann zwei Ballfarben, einen schwarzen Ball und einen zum spielen und dann einfach nach Billard-Regeln.

    Fußball-Squash: Tische von Bierzeltgarnituren in U-Form aufgestellt, der eine Spieler schießt den Ball rein (Einfalls-Winkel = Ausfalls-Winkel) und der andere muss ihn direkt (oder mit zwei Kontakten) wieder reinschießen.

    Fußball-Golf: Hoola-Hoop-Reifen sind quasi das "Loch", Hindernisse können je nach Bedarf aufgebaut werden. Der Ball muss am Ende im Reifen liegen bleiben. Alternativ auch einfach Pässe durch einen stehenden/hängenden Reifen.


    Alle vier Übungen sind nicht besonders spielnah, aber sind Wettkämpfe unter Corona-Regeln, machen Spaß und trainieren kleine Bausteine wie die Passtechnik, Reaktionsschnelligkeit und die Kinästhetische Differenzierungsfähigkeit.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Warum "Tennis"? Statt über ein Netz muss der Ball zwischen den Hütchen durch. Und statt einmal auf den Boden aufzukommen, darf der Ball nur ein (oder zweimal) berührt werden. Ziel ist es, den Gegner zu Fehlern zu zwingen und dadurch Punkte zu mac


    Vergangene Woche habe ich folgendes mit meinen Mädels gemacht: ich nenne es mal "Flach-Tennis" - kam so gut an, dass wir es 2/3 des Trainings gemacht haben und die Mädels sogar auf die abschließende Torschuss-Übung verzichtet haben, um noch eine Revanche austragen zu können.

    Wie ist das wenn sich ein Spieler mit langem Bein in den Ball 'wirft' und blockt, zählt das als erster Kontakt ? Dann müsste der Ball anschl. direkt rüber gespielt werden ?