Training at Home

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Ich persönlich finde allerdings auch, dass man es von Breitensport-Trainern nicht generell erwarten muss, dass er jetzt plötzlich Online-Training macht.


    Ich haben Anfang November damit angefangen, allerdings nur per gefilmter Videos über WhatsApp und Challenges

    erste Woche viele Rückmeldungen

    zweite Woche auch noch gut

    dritte Woche nur eine Rückmeldung

    vierte Woche läuft jetzt, warte ich noch mal ab.

    fünfte Woche wird es auch noch geben, vielleicht versuche ich es dann auch mit einem Live-Training.


    Aber wenn es sich nicht bessert werde ich mich auch in die Winterpause verabschieden.

  • Ich habe das im Frühjahr alles gemacht; Challenges innerhalb der Mannschaft, mit anderen Vereinen inklusive "Wettbewerbsvideo" auf Facebook und Online Training. Die Challenges hat kaum einer mitgemacht und es wurden von Woche zu Woche weniger. Zu den Online Sessions war eine Handvoll Kinder bei insgesamt 30 im Team.

    Das wären jetzt auch nicht viel mehr zumal sie sich jetzt in der Schule sehen und sich für die Nachmittage verabreden. Vielleicht ist es auch ok, wenn sie mal nix machen und die freie Zeit mal anders nutzen, wo sonst 3-4 Termine pro Woche anstehen.

  • Heute waren über 6.000 Teilnehmer beim DFB Training :) zugeschaltet. Leider gab es technische Probleme. Aufbau, Erklärungen und Beispiele fand ich sehr gut. Platzbedarf und Wand waren aus meiner Sicht für ein Wohn- bzw. Kinderzimmertraining nicht optimal - es wurde allerdings aufgezeichnet und somit kann man es auch mit der Hauswand im Freien durchführen.

  • Ich habe das im Frühjahr alles gemacht; Challenges innerhalb der Mannschaft, mit anderen Vereinen inklusive "Wettbewerbsvideo" auf Facebook und Online Training. Die Challenges hat kaum einer mitgemacht und es wurden von Woche zu Woche weniger. Zu den Online Sessions war eine Handvoll Kinder bei insgesamt 30 im Team.

    Das wären jetzt auch nicht viel mehr zumal sie sich jetzt in der Schule sehen und sich für die Nachmittage verabreden. Vielleicht ist es auch ok, wenn sie mal nix machen und die freie Zeit mal anders nutzen, wo sonst 3-4 Termine pro Woche anstehen.

    Ich finde Onlinetraining extrem schwierig und traue mich nicht so richtig ran.

    Für mich hat die Arbeit mit den Kindern viel mit dem persönlichen Kontakt zu tun.

    Durch den Monitor wird das alles sehr technisch.

    Ich kann mir nicht vorstellen die Bedürfnisse der Kinder durch den Monitor zu bemerken.

    Ich kann auch nur sehr begrenzt unterstützen und korrigieren.

    Ich hab das heute beim DFB Onlinetraining gemerkt.

    Ich habe versucht meinen Sohn nur verbal zu korrigieren. Das ist garnicht so einfach. Und da konnte ich mich auf ihn konzentrieren und musste nicht 15 Kinder auf kleinen Bildausschnitten beobachten.

    Wir haben im ersten Lockdown Challenges gegen eine anderen Mannschaft gemacht.

    Das hat eigentlich ganz gut geklappt.

    Beteiligung immer über 60-70%.

    Diesmal macht es die Dunkelheit nochmal ne Ecke schwieriger.

    Wir haben uns für ganz simples Laufen entschieden.

    Ich hab die Kinder in fast 5 Jahren im Training nie laufen lassen. Verschwendete Zeit aus meiner Sicht. Jetzt sind sie aber irgendwie vom Lauffieber gepackt.

    Treffen sich zu 2. oder 3. und joggen.

    Die sammeln Kilometer und quatschen ganz gemütlich über Schule oder was ihnen sonst noch gerade auf der Seele brennt.

    11 von 15 machen das in absoluter Regelmäßigkeit von 3× pro Woche.

    Wir haben Ihnen die Aufgabe gestellt als Team Deutschland von Nord nach Süd in 4 Wochen zu durchqueren. Und sie werden es recht entspannt schaffen.

    Mal gucken was wur im Dezember mit den Kids machen.

    Lifekinetik könnte ich mir ganz gut online Vorstellen. Mal gucken

  • Heute waren über 6.000 Teilnehmer beim DFB Training :) zugeschaltet. Leider gab es technische Probleme. Aufbau, Erklärungen und Beispiele fand ich sehr gut. Platzbedarf und Wand waren aus meiner Sicht für ein Wohn- bzw. Kinderzimmertraining nicht optimal - es wurde allerdings aufgezeichnet und somit kann man es auch mit der Hauswand im Freien durchführen.

    ... die technischen Probleme kamen mir ganz Recht.

    Ich kam pünktlich um 17:30 von der Arbeit nach Hause und konnte so in Ruhe alles einrichten.

    Mir hat die Einheit gestern fast noch ein bisschen besser gefallen als letzte Woche.
    Besonders gut fand ich den Spielbezug bei den Erklärungen und die Hinführung mit den Videosequenzen in den Pausen.
    Beim Platzbedarf ging es mir ähnlich. Unser Wohnzimmer ist alles andere als klein, aber es wurde trotzdem eng. Außerdem hat wahrscheinlich nicht jeder eine Wand im Raum, die mit einem Ball bespielt werden darf. ;)
    Für meinen 10-jährigen Sohn waren die Erklärungen teilweise etwas schnell, und v.a bei den Kombinationen, die die einzelnen Moves aneinanderreihen wäre er ohne mein Soufflieren vermutlich irgendwann ausgestiegen.
    Aber alles in allem eine gute Sache, die Spaß macht und motiviert.
    Mein Sohn war zumindest happy, dass er mit einem Nationaltrainer üben durfte...

  • Besonders gut fand ich den Spielbezug bei den Erklärungen

    ...fand ich auch.

    Bei allen genannten Nachteilen ist es eine absolute Stärke des "Online-Training" durch entsprechende Filmsequenzen den Praxisbezug und damit die Sinnhaftigkeit der einzelnen Übungen erlebbar zu machen.

    Das erfordert natürlich entsprechende Vorbereitung. Diese "Change" sollte aber zumindest im engagierten Bereich vermehrt genutzt werden.


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • Bleib' am Ball - bfv.de - einzelne Übungen des Verbandes


    derZUliebeTrainer : wie und wie oft kümmerst du dich um deine Mannschaft? Ich nehme in meiner Umgebung nur wahr, dass die wenigsten (Kinder)Trainer gerade etwas anbieten. Somit ist der Verein von Sun Ni aus meiner Sicht keine Ausnahme sondern eher die Regel - oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung?


    Moin, also in unserem Fall werden 2x Zoom Trainings in der Woche angeboten, überwiegend dann Ball Mastery Geschichten so wie sonstige koordinative Aufgaben mit und ohne Ball, bisschen für die Fitness. Des weiteren gibt es immer ein Wochenthema (was man immer auch im eigenen Zimmer oder Wohnzimmer etc. machen könnte, hauptsächlich mit Ball), wo dann kleine Videoaufnahmen gemacht werden, die dann zu kleinen Filmchen zusammengeschnitten werden.

    Wie das dann aufgenommen wird bzw. wer da alles aktiv dabei ist und mitmacht, das ist ja erst mal zweitrangig. Man kann niemanden zu nix zwingen, find aber wichtig, dass die Angebote aktiv zu bleiben existieren.

    LG

  • was habt ihr denn für eine Beteiligung?

  • Hmm also ich versuche das Training soweit es geht draußen zu machen. Die Hometrainings finde ich pers. nicht gut wegen Platzmangel.
    Aber wers mag. So weit wie es geht gehe ich raus. Es ist halt manchmal kalt. Aber den Jungs wird schon warm ab Minute 5. :-D

    Aber nicht jeder hat eine Wiese oder großen Garten.

  • Hmm also ich versuche das Training soweit es geht draußen zu machen. Die Hometrainings finde ich pers. nicht gut wegen Platzmangel.
    Aber wers mag. So weit wie es geht gehe ich raus. Es ist halt manchmal kalt. Aber den Jungs wird schon warm ab Minute 5. :-D

    Aber nicht jeder hat eine Wiese oder großen Garten.

    Videotraining im Freien stelle ich mir recht schwierig vor.

    Außerdem scheitert es bei den meisten wahrscheinlich daran, dass im November / Dezember weder Spieler noch Trainer Zeit zum Training haben wenn es noch hell ist.

    Oder haben Deine Jungs alle Flutlicht im Garten?

  • Bleib' am Ball - bfv.de - einzelne Übungen des Verbandes


    derZUliebeTrainer : wie und wie oft kümmerst du dich um deine Mannschaft? Ich nehme in meiner Umgebung nur wahr, dass die wenigsten (Kinder)Trainer gerade etwas anbieten. Somit ist der Verein von Sun Ni aus meiner Sicht keine Ausnahme sondern eher die Regel - oder habe ich da eine falsche Wahrnehmung?

    Die gleiche Wahrnehmung habe ich hier auch. Selbst die höherklassigen Mannschaften trainieren nicht, also zumindest nicht "gemeinsam". In der Klasse meiner Tochter ist ein Junge, der D-Junioren-Verbandsliga spielt und selbst da bieten die Trainer kein Onlinetraining o.ä. an. Das hat mich sehr gewundert.


    Was unser Training betrifft bin ich sowas von positiv überrascht. Die Jungs und Mädels sind in den letzten 3 Wochen über 500 km gelaufen und haben fast 700 Punkte gesammelt (Joggen = 1 Punkt pro km, Techniktraining = 1 Punkt pro 15 min. Training,.......) und jeder einzelne war beteiligt. Beim Zoom-Training waren bis auf 1 Kind alle da und haben mitgemacht. Ich habe nicht mit soviel Beteiligung gerechnet, muss ich sagen.

  • Vielleicht ist es auch ok, wenn sie mal nix machen und die freie Zeit mal anders nutzen, wo sonst 3-4 Termine pro Woche anstehen.

    Warum? Der Zeitaufwand von 2 mal pro Woche Training plus Spiel am Wochenende ist wesentlich höher als das was z.B. wir anbieten. Ins Training fahren, trainieren und wieder heim fahren, da gehen 2 Stunden drauf. 5-6 km joggen z.B. dauert nicht länger als 40 Minuten. Ich verstehe nicht warum sie da nicht mitmachen sollten. Ins Training würden die meisten von ihnen doch auch gehen. Klar, werden sie zwischen den Jahren auch mal 2 Wochen Pause bekommen, aber 2-3 Monate? Und ich gehe davon aus, dass die trainingsfreie Zeit so lange dauern wird. Abgesehen davon haben sie so zumindest irgendwie Kontakt bzw. lesen voneinander und das finde ich auch wichtig.

  • Vielleicht ist es auch ok, wenn sie mal nix machen und die freie Zeit mal anders nutzen, wo sonst 3-4 Termine pro Woche anstehen.

    Warum? Der Zeitaufwand von 2 mal pro Woche Training plus Spiel am Wochenende ist wesentlich höher als das was z.B. wir anbieten. Ins Training fahren, trainieren und wieder heim fahren, da gehen 2 Stunden drauf. 5-6 km joggen z.B. dauert nicht länger als 40 Minuten. Ich verstehe nicht warum sie da nicht mitmachen sollten. Ins Training würden die meisten von ihnen doch auch gehen. Klar, werden sie zwischen den Jahren auch mal 2 Wochen Pause bekommen, aber 2-3 Monate? Und ich gehe davon aus, dass die trainingsfreie Zeit so lange dauern wird. Abgesehen davon haben sie so zumindest irgendwie Kontakt bzw. lesen voneinander und das finde ich auch wichtig.

    yeap seh ich auch so. vorallem sind sie fit ... ehrlich die Übungen zuhause. Ich kann mir das nicht vorstellen dass das am Platz was bringt. Sorry - Fußball ist immer noch ein Laufsport wo eine Fitness extrem entscheident ist. Und aus einer Studie und aus wissenschaftlichen Beiträgen ist das Lungenvolumen in der Entwicklung vorallem in den jungen Jahren wichtig. Ich finde es gut was du machst!

  • Für meinen 10-jährigen Sohn waren die Erklärungen teilweise etwas schnell, und v.a bei den Kombinationen, die die einzelnen Moves aneinanderreihen wäre er ohne mein Soufflieren vermutlich irgendwann ausgestiegen.
    Aber alles in allem eine gute Sache, die Spaß macht und motiviert.
    Mein Sohn war zumindest happy, dass er mit einem Nationaltrainer üben durfte...

    nicht direkt zu diesem Zitat. aber gestern das live training war eine Demonstration wie man es nicht machen sollte.

    Grad mal angeschaut.( war nicht früh genug zu hause gestern)

    vom einschleifen in dauerschleife halte ich ohnehin wenig, zur bewegung ganz ok in corona zeiten.

    aber dann während der Übungen reinzureden und zu instruieren, nimmt wohl den meisten Kindern Konzentration wie auch Spaß.

    Das war m.e. mal ganz schlecht!!!

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • ... mir hat das Training von letzter Woche mit Marc-Patric Meister auch deutlich besser gefallen, da es mehr Varianz hatte und auch einen Bezug zum Spiel herstellen konnte.

    Gestern, wie auch vor zwei Wochen war mir das ganze etwas too much.
    Ich würde es eher als Koordinationstraining mit Ball, denn als Techniktraining einstufen, was sicher auch seine Berechtigung haben kann, aber 60 Minuten lang dann doch etwas monoton war.

    Mein Sohn hat motiviert mitgemacht, aber zwischendurch aufgrund des Tempos schon etwas die Orientierung verloren. - Ging mir aber zeitweise ähnlich, wenn ich versucht habe ihm die Erklärungen vom Coach zu dolmetschen.

    Ich würde mich trotzdem freuen, wenn das Angebot vom DFB bis Ende Januar weitergeführt wird.
    Es ist nun mal nicht einfach digitales Fußball-Training für Kinder anzubieten. Und lieber 1x pro Woche das, als gar nichts.