Frage zur Horst Wein Übung aus Spielintelligenz im Fussbal

  • Hallo, ich lese mich gerade in die ersten Züge der zweiten Fussballentwicklungsstufe ein. Auf der Seite 166 Nr1 Korrekturübungen Abspiel nach links und Ballannahme und -mitnahme in Lauf steht:


    "Der rechte Angreifer dribbelt den Ball vorwärts und bevor er das Tor erreicht, spielt er den Ball mit dem Innenrist seines linken Fußes nach links zum Mitspieler...."

    Versteh ich das richtig, dass der Ball von Rechts nach links mit dem linken Innenrist des linken Fuß gespielt werden soll??

    Würde ja eher sagen mit dem linken Außenrist des linken Fußes.

  • Hätte jetzt nicht gedacht, dass bei Korrekturübungen so die Motorik gefordert wird.

    Wann denn sonst?


    Ob es nun so gedacht ist oder ein Druckfehler ist kann nur der Autor beantworten. Aber wenn ich meinen Spielern etwas neues lernen will muss ich doch auch neues einfordern. Lass die Kinder beides 3-5 mal probieren und frag dann nach den Erfahrungen.


    Was ist schwerer?

    Was ist genauer?

    Wie kann ich den Ball vom Gegner besser fern halten?

    Wie kann ich druckvoller spielen?

    usw.


    Auf diese Art bringst du die Kinder dazu die "beste" Lösung für eine Situation selbst herauszufinden. Und im nächsten Spiel sind Sie dann vielleicht in der Lage auf dieses Wissen zurück zu greifen und das ganze (im Idealfall) auch motorisch umzusetzen.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Ich habe das erst mit meinem Team gemacht und gehe davon aus, dass der rechte Spieler kurz vor dem Abspiel nach links innen dreht und dann den Ball mit dem linken Fuß Innenseite oder Innenrist zu seinem Mitspieler spielt. Alos kein Druckfehler. Hier wird erreicht, dass der Angreifer bei einem Angriff von vorn abdreht und den Ball sichert. Mit dem Gegnerfernen Fuß wir der Ball also quer gespielt! Mach Sinn!

  • Ich weiß das Thema ist schon etwas älter, aber da ich gerade ebenfalls darüber gestolpert bin und das anderen evtl. genauso geht hier meine Einschätzung und Begründung dazu.


    Das ist ein Druckfehler, der Spieler soll wie von Talker1980 ursprünglich beschrieben den Ball mit dem Außenrist spielen. Wenn man sich ein paar Seiten zuvor (Seite 162) die Lernziele ansieht steht dort bei den technischen Lernzielen:


    3. Mit dem rechten oder linken Fuß (dem „inneren“ Fuß) den in Bewegung befindlichen Ball, wenn irgendmöglich, mit dem Außenrist zur Seite passen.

  • Er kann es nicht mehr ändern....ist verstorben.

  • Will diese Saison einmal pro Woche nach Horst Wein trainieren lassen und einmal typische DFB Lehrbuch Methode.

    Ich bin von dem Buch begeistert und ich hoffe die Jungs nehmen es auch an und sehen es als nicht zu lapidar mit den Übungen und den Korrekturspielen. Macht es von Eurer Seite Sinn, wenn man die Zweier-Gruppen nach Spielstärken einteilt oder besser durchmischen mit starken und schwachen Spielern bei den vereinfachten Spielen der 2 Entwicklungsstufe?

  • Aber wie kommst du dann auf "zu lapidar"?
    Also ich glaube, da musst du dir keine Sorgen machen! Ich habe auch kein großes Detailwissen zu Horst Wein und Funino, als ich im Grundlagenbereich tätig war, war ich leider nicht so informiert wie heute.

    Aber nach allem was ich dazu oberflächlich mal gelesen habe, muss ich sagen, dass hier das Gegenteil der Fall sein müsste. Deine Jungs müssten wirklich Spaß daran haben. Was will ein 10 Jähriger denn mehr, als mehr oder weniger ungezwungen einfach Fußball zu spielen?

    Einziges Argument, was ich mir vorstellen kann ist "Ich will auf ein richtiges Tor mit TW" schießen. Das könnte ich mir vorstellen, habe sonst aber auch keine Erfahrungswerte. Aber viele Ballkontakte und Erfolgserlebnisse zu haben, ist ja das, was jeder haben möchte

  • Ich könnte mir zum Beispiel vorstellen, dass deine 10-jährigen die Bebilderung im Buch als zu kindlich und zu wenig cool interpretieren. Ich denke daher kommt eventuell auch deine Angst sie könnten etwas zu lapidar aufgreifen. Ein anderes Risiko, für das was du befürchtest kann ich weit und breit nicht erkennen.