Frustabbau-Thread

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Ihr dürft schon Turniere spielen, mit Zuschauer und vielen Teams?

    Wie habt wurde das gehandhabt?

    Versuche im jeden Training 1 Spieler gezielt besser zu machen und du hast in einem Jahr/einer saison, VIEL geschafft!

  • In NRW sind "Sportfeste und ähnliche Veranstaltungen" bis zum 31. Oktober verboten, dazu zählen laut Interpretation unseres Verbandes und Ordnungsamtes auch Turniere. Denn dort haben ja normalerweise mehr als 30 Personen Kontakt miteinander. Es sei denn, es handelt sich um maximal 4 Teams à 7 Spieler.


    Dennoch gilt es natürlich, das zu vermeiden und nicht Schlupflöcher zu suchen, nur um etwas zu ermöglichen, was eigentlich verboten ist.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • In Österreich sind (Sport)veranstaltungen im freien wieder kein Problem, solange die behördlichen Vorgaben (covid-Beauftragter ab einer gewissen Besucherzahl, Kontaktdatenaufnahme zur Rückverfolgbarkeit, Hygienemaßnahmen, ausreichend Platz pro Besucher etc.) gegeben sind.

  • Aufgabenorientiert meint eher die gemeinsame Zielsetzung in Vereinbarung mit der des einzelnen Spielers.


    Je mehr Spieler "an einem Strang ziehen", ergo die gleichen Ziele verfolgen (bspw. Leistung vs "Spaßkicken"), desto größer ist der Zusammenhalt und die Bereitschaft, den dafür notwendigen Weg zu gehen.

    Ich habe das mal ein wenig integriert - auf und neben dem Platz!


    Wir haben in der Vorbereitung nun viele taktische Dinge wiederholt, bei denen ich dann penibel genau darauf geachtet habe, JEDEM Spieler dabei eine Aufgabe zuzuteilen bzw. auf ihre Position einzugehen. Z. B. beim Angriffspressing auch dem Torwart oder der Viererkette ihre Positionen erklären. Sodass jeder weiß, was er zu tun hat und auch jeder einen Teil dazu beiträgt.

    Neben dem Platz habe ich die Aufgaben beim Aufräumen deligiert und habe auch verschiedene Spieler damit beauftragt, das Aufwärmprogramm zu leiten.


    Gestern beim Training haben wir mit unserer C2 zusammen trainiert und ich habe meinen C1-Jungs die Aufgabe gegeben, bei gemischten Teams Vorbild und Helfer zu sein und die jüngeren "an die Hand" zu nehmen. Quasi als Aufgabe, das eigene Wissen weiterzugeben und selbst Trainer zu sein.


    Das hat alles sehr gut funktioniert und ich merke, dass die 17 Spieler, die ich im Kader haben, viel enger zusammenrücken. Weil sie gemeinsam an etwas arbeiten und nicht jeder für sich sein Ding macht. Wir haben jetzt nicht nur das Ziel, guten Fußball zu spielen, sondern vor allem die Ziele GEMEINSAM guten Fußball zu spielen und nebenbei noch unser Wissen weiterzugeben. Jeder ist jetzt in der Pflicht, da mitzuziehen und in den letzten Wochen sind wir da viel mehr zusammengewachsen!


    Also Danke für deine Erklärung!!

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Neuen persönlichen Rekord aufgestellt!


    Einen Spieler bei seinem ersten Training in der Saison nach 5 Minuten Trainingszeit von seiner Mutter abholen lassen. Trainingsmaterial wegtreten und der gesamten Gruppe inkl. mir den Mittelfinger zeigen, waren dann doch zu viel des Guten ^^


    Laut der Mutter, waren die anderen Schuld an dem Verhalten. Blöd nur, dass es bei seinem alten Trainer die kompletten letzten Jahre genauso gewesen sein soll. Aber da hatten die anderen bestimmt auch Schuld :/


    Ende der Geschichte ist es, dass er in meinem Team nicht mehr trainieren wird. Das habe ich zu meinem eigenen Schutz, bin bekanntlich alleine bei 16 Kindern, so entschieden.

  • Genau richtige Entscheidung. So ein Verhalten kann die komplette Gruppe schädigen.

    Dann lieber direkt ein Zeichen setzen und alle anderen halten sich an die Spielregeln.

  • Danke für den Zuspruch.


    Ich habe den restlichen Abend überlegt, ob ich nicht zu hart durchgegriffen habe. Aber wenn er schon bei einer Kleinigkeit so extrem reagiert, bleiben wohl nicht allzu viele Alternativen übrig.

  • Ihr habt Sorgen !

    Ich komme aus einem der beiden Bundesländer, in denen noch nicht mal Testspiele ausgetragen werden dürfen.
    Die Politik hat kurzfristig entschieden, die für diese Woche geplanten Lockerungen doch nicht vorzunehmen und nun dürfen alle Mannschaften im Lande ihre Saisonvorbereitung mal eben "in die Tonne treten". Na ja, für morgen ist ein Gespräch des Landesfußballverbandes mit dem Innenministerium geplant, mal sehen was dabei rauskommt.

    Der ganze Sch.... schlägt sich auch auf die Motivation der Spieler nieder.
    Heute Trainingsauftakt meiner D-Jugend. Von 15 Spielern
    - 6 erschienen, davon 5 verspätet, beim Training dann "Grottenleistung"
    - 3 entschuldigt, davon 2: "zu warm"

    - 6 unentschuldigt
    DAS BRINGT ALLES SO KEINEN SPASS MEHR !

    Bei der Hitze waren auch bei mir die Ausfälle in der D-Jugend teils recht hoch - ich nehme an, weil die Eltern den Kindern gesagt haben, dass es zu heiß ist. (Dabei war es auf dem Platz gar nicht so heiß, weil Wind ging)


    Ich habe daraufhin noch mal allen per WhatsApp erklärt, dass ich und mein Sohn selbst auf dem Platz sind und ich großes Interesse habe, keine "Hitzetoten" zu bekommen und daher schon vorsichtig bin. Habe dargelegt, dass wir bei diesen Temperaturen ein lockeres Training mit vielen Pausen, auch im Schatten, machen und dass wir Abkühlmöglichkeiten (Wassereimer, Sprühflaschen mit Wasser) haben. Beim nächsten Fall waren alle(!) da. Ich glaube, manchmal ist es einfach die Kommunikation, die wichtig ist.

  • Ich hatte das Thema schonmal angesprochen: Die U15, die ich trainiere, bestand aus 18 Spielern. Dazu haben wir eine U14 mit inzwischen 15 Spielern und eine U17 mit 14 Spielern. Beide anderen Teams haben vor einigen Wochen angemeldet, dass ich sie die Saison über unterstützen muss. Nun hat sich einer meiner Spieler die Hand gebrochen und auf einen ist absolut kein Verlass. Ich bin Stand jetzt bei 16 Spielern, darunter einer mit einer Behinderung, und wir spielen in der Kreisliga A um die Kreismeisterschaft (ist auch realistisch, wenn die Truppe an allen Spieltagen zu 90% komplett ist).


    Die beiden anderen Teams machen fleißig Freundschaftsspiele ab, gerne auch an den Tagen, an denen unsere eigenen Spiele sind, und fordern dann Hilfe an. Wenn es die Hilfe dann nicht gibt, ist das Gemecker natürlich groß. Wie soll ich mit einem 16er Kader zum Spiel fahren und gleichzeitig noch zwei andere Teams mit 1-2 Spielern unterstützen?


    Wenn das die ganze Saison so weitergehen soll und tatsächlich 13-Jährige in der U17 "aushelfen" sollen und die U15 derart geschwächt wird, dass wir den Arsch vollbekommen, weiß ich auch nicht weiter. Hätte man das rechtzeitig geplant, hätte ich uns halt nicht in die Kreisliga A gemeldet und wir könnten das locker runterspielen.


    Ich bin zwar Jugendleiter, aber der Vize-Abteilungsleiter ist in der U17. Gerne wird bei uns im Verein nach Rang entschieden und nicht nach Aufgabenbereich - heißt: das letzte Wort habe ich bei der Sache nicht, eventuell wird hier dann auch was entschieden, was nur im Sinne der U17 ist, damit dort der Spielbetrieb gesichert ist... Vollkommen utopisch, 13-Jährige gegen 16-Jährige. :cursing:


    Heute hat die U17 ein Testspiel gegen eine A-Jugend aus dem Umkreis gemacht. Einer meiner Spieler (gerade 14 geworden) hat mitgespielt, die Gegner kamen mit dem Auto und hatten Bärte. Wie kann man sowas verantworten? Es wurde dann auch zweistellig und die schlechte Laune auf dem Platz war unerträglich. Nochmal: Wie kann man sowas verantworten?

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • "Wie kann man sowas verantworten?"


    gar nicht!

    Ich empfehle nochmalige Gespräche, vl mit allen Beteiligten an einem Tisch.

    Wenn du ihnen das so erklärst wie uns hier, müssen sie doch ein Einsehen haben!


    Das macht sportlich keinen Sinn und das Einzige, was passiert, ist: es hören noch weitere Spieler auf...

  • Ja super. Unsere Stadt hat gestern wieder entschieden alles dicht zu machen.

    Kein Wettkampfsport mehr die nächsten 4 Wochen und das paar Tage vor dem Saisonstart.


    Könnte kotzen.

    Aus welcher Stadt bist Du denn? Rosenheim hat ja gestern neue Beschränkungen erlassen, aber da ging für mich nicht hervor, dass Kontaktsport verboten worden wäre...

  • Aus welcher Stadt bist Du denn? Rosenheim hat ja gestern neue Beschränkungen erlassen, aber da ging für mich nicht hervor, dass Kontaktsport verboten worden wäre...

    Aus Hanau. Bei uns werden für die nächsten vier Wochen alle Wettbewerbe ausgesetzt. Lediglich kontaktfreies Training mit 10 Kindern ist erlaubt.


    Noch dümmer:

    Wir gehören ortsmäßig zu Hanau, spielen aber im Kreis Offenbach da die Mannschaften dort regional gesehen näher sind.

    Im Kreis Offenbach ist aber Wettkampf erlaubt. Bedeutet: Wir sind die einzige Mannschaft im Kreis Offenbach die nicht an Wettbewerben teilnehmen darf...

  • Aus Hanau. Bei uns werden für die nächsten vier Wochen alle Wettbewerbe ausgesetzt. Lediglich kontaktfreies Training mit 10 Kindern ist erlaubt.


    Noch dümmer:

    Wir gehören ortsmäßig zu Hanau, spielen aber im Kreis Offenbach da die Mannschaften dort regional gesehen näher sind.

    Im Kreis Offenbach ist aber Wettkampf erlaubt. Bedeutet: Wir sind die einzige Mannschaft im Kreis Offenbach die nicht an Wettbewerben teilnehmen darf...

    Oh Mann, is ja richtig madig.

  • gar nicht!

    Ich empfehle nochmalige Gespräche, vl mit allen Beteiligten an einem Tisch.

    Wenn du ihnen das so erklärst wie uns hier, müssen sie doch ein Einsehen haben!


    Das macht sportlich keinen Sinn und das Einzige, was passiert, ist: es hören noch weitere Spieler auf..

    Ja, das ist für nächste Woche geplant. Und ich sehe schon Lösungen wie "dann sollen sie Freitag B-Jugend spielen und Samstags C-Jugend" oder "einen abgeben kannst du doch immer mal". Die Fehler sind auf Trainerebene schon vor Monaten gemacht worden und das sollten jetzt nicht die Kinder/Jugendlichen ausbaden müssen.


    Mir wurde von den U17-Trainern bereits nahegelegt, keine Freundschaftsspiele zu machen, vermutlich damit ihre Spiele immer hinhauen. Eigentlich könnte man drüber lachen: Die Mannschaft, die ambitioniert ist, wird eingeschränkt um eine Mannschaft zu unterstützen, die laut eigener Aussage nur kicken möchte und dazu halt 11 Spieler braucht.


    Was würde passieren, wenn du dich weigerst, die Spieler aushelfen zu lassen?

    Dann werde ich mir das von jedem bei jeder Gelegenheit anhören müssen. Nach der letzten Vorstandsdiskussion zu dem Thema habe ich wochenlang bei allen Besprechungen bei jedem Thema Gegenwind bekommen, sei mein Standpunkt auch noch so diplomatisch und logisch.


    Nach unten in die C2 gebe ich problemlos Spieler ab, wenn die Spiele nicht zeitgleich sind. Bei 16 Spielern kann ich auch mal auf zwei verzichten, die sowieso leistungstechnisch in die C2 passen würden. Aber nach oben in die B-Jugend, die zwar relativ schwach ist, sich aber dafür viel zu stark gemeldet hat.. Unverantwortlich.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Noch dümmer:

    Wir gehören ortsmäßig zu Hanau, spielen aber im Kreis Offenbach da die Mannschaften dort regional gesehen näher sind.

    Im Kreis Offenbach ist aber Wettkampf erlaubt. Bedeutet: Wir sind die einzige Mannschaft im Kreis Offenbach die nicht an Wettbewerben teilnehmen darf...

    Ich habe das gleiche auch schon erlebt. Lockdown in unserem Kreis, aber wir gehören zu einem anderen Fußballkreis. Alle Teams um uns herum und aus unseren Ligen machen Spiele ab und kicken, wir dürfen nicht nichtmal trainieren. Lediglich in Richtung des Landkreises war natürlich auch nichts erlaubt.


    Ich kann da also sehr gut mitfühlen und dir nur sagen: die zwei Wochen bei uns waren zum kotzen, aber da muss man einfach durch.

    Wer gut zielt, macht viele Tore - Wer gut spielt, hat viel Spaß - Wer beides macht, hat Erfolg

  • Wie kann man F-Jugend Spiele im 7 gegen 7 sehen und denken, dass das richtige für die Kinder ist? Leider müssen wir diese Saison in die F-Jugend hochgehen. In der Bambini haben wir versucht, Funino Spiele und Turniere zu machen. Wir haben auch als kleiner Dorfverein das erste Funinoturnier in der Region veranstaltet. Aber jetzt holt uns das 7 gegen 7 wieder ein.


    Viel zu kleiner Raum, viel zu viele Spieler auf dem Feld, viel zu viel wildes Gebolze. Leider sind wir gleichzeitig auch noch in die beste F-Jugendstaffel mit den 3 mit Abstand besten Jugendvereinen gekommen.


    Fußball macht absolut keinen Spaß mehr. Aber was soll man tun. Hier im örtlichen Gebiet findet sich niemand für 3 vs. 3 oder 5 vs. 5. Ea gibt keine Alternativen und die Verbände machen gar nichts.


    Nach zwei schönen Jahren in der Bambini hat mich ganz schnell die Realität eingeholt.