Frustabbau-Thread

  • In meiner Mannschaft habe ich nicht im geringsten das Gefühl, dass ihnen die Spiele wichtiger sind. Wir spielen als E1 höchste Staffel und haben uns für die Kreisliga in der Rückrunde qualifiziert. Den Eltern ist das wichtig, die Kids wissen größtenteils nicht mal , was das bedeutet.

  • In meiner Mannschaft habe ich nicht im geringsten das Gefühl, dass ihnen die Spiele wichtiger sind. Wir spielen als E1 höchste Staffel und haben uns für die Kreisliga in der Rückrunde qualifiziert. Den Eltern ist das wichtig, die Kids wissen größtenteils nicht mal , was das bedeutet.

    Wieso ist das wichtig? Warum spielen die Kids Fussball (frag Sie mal - die Antwort wird zu 80% die Gleiche sein)?

  • Heute habe ich immer noch Frust von vorgestern: Wieso gibt es in den unteren Jugenden Pokalwettbewerbe?

    Wir spielen in der höchsten Liga unseres Stadtverbandes und haben dort tolle Duelle auf Augenhöhe, ich hatte diese Saison bisher erst ein Spiel mit 4+Toren Differenz am Spielende. Und selbst in diesem Spiel konnten wir durch Zusatzaufgaben und einem Spieler mehr beim Gegner gut gegensteuern, dass das Endergebnis nicht zu hoch und unsere Jungs gefordert waren


    Und dann kommt ein Pokalspiel, wir fahren zu einem Team aus einer unteren Liga und diese Serie ändert sich: Trotz Zusatzaufgaben, trotz 2 SPpieler mehr beim Gegner am Ende, war das Endergebnis 19:1. Die Heimmannschaft hatte sogar noch eine Anzeigetafel neben dem Feld, auf dem sie mitgeklickt haben, so dass das Ergebnis für alle Zuschauer+Spieler ständig präsent war. Die letzten Minuten haben mir die Gegner nur noch leid getan..

  • ... der planet heißt wolkenkuckucksheim?;)

    keine Diziplin, unzuverlässigkeit, nicht mit mißerfolgen umgehen können, -> genau die Worte, die ich mit Spaß am Fußball verbinde!?!


    Um da nochmal einzuhaken: Gerade diese absolut non-existende Gabe, mit Misserfolgen umzugehen, ist doch bezeichnend für viele ''Jugendliche'' heutzutage.
    Da wird sich im Training (!!) 2min darüber aufgeregt, dass der Ball in einer Spielform (!!) 2cm im Aus war und trotzdem weiter gespielt wurde..oder aber nach jedem Gegentor erstmal 10min mit allem und jedem gehadert..ganz schlimm

    Gerade so zwischen 13 Jahren und 15 Jahren ist das ganz schlimm.


  • Um da nochmal einzuhaken: Gerade diese absolut non-existende Gabe, mit Misserfolgen umzugehen, ist doch bezeichnend für viele ''Jugendliche'' heutzutage.
    Da wird sich im Training (!!) 2min darüber aufgeregt, dass der Ball in einer Spielform (!!) 2cm im Aus war und trotzdem weiter gespielt wurde..oder aber nach jedem Gegentor erstmal 10min mit allem und jedem gehadert..ganz schlimm

    Gerade so zwischen 13 Jahren und 15 Jahren ist das ganz schlimm.


    Leider hast Du recht. Im Alter11,12 aber auch schon reichlich vorhanden leider...

    Es sind leider immer die gleichen SPieler, 3 -Diskutanten- habe ich.. In meiner Truppe die ich bis zu E komplett hatte, hatte ich KEINEN...

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Counterpressing91   Trainer E

    Da es ab der E-Jugend einen Schiedsrichter gibt, gibt es den im Training (wo nötig) auch! Und wie im Spiel ist der Ball in knappen Entscheidungen auch erst im aus wenn es der Schiri sagt. - Ende der Diskussion, bzw. Diskussion mit mir und nicht untereinander.


    Ebenso wird nach einem Tor schnell weitergespielt. Minutenlage Diskussionen werden somit von Anfang an unterbunden. Und wer dennoch diskutieren will darf gerne mit mir ne Platz-Runde laufen, während die anderen weiterspielen! Das ganze ist in keiner weise eine Strafe, sondern ein Angebot. Wir sind zum Trainieren da, dann können wir ja auch beides verbinden! ;-) zumal es jetzt im Herbst immer sehr kühl ist und ich eine Pflicht gegenüber der Gesundheit meiner (verschwitzten) Spieler habe.


    Btw. Es schadet auch mir nicht!


    Dieses Angebot wurde auch bereits (bisher nur) zwei mal von einem Spieler angenommen. Waren knappe Entscheidungen und er fühlte sich ungerecht behandelt. Mit einem "lass uns laufen, damit uns nicht friert und die anderen weiterspielen können" ging es in die Runde, und mit einer gemeinsamen Lösung für das nächste mal kamen wir wieder zurück.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Mir platzt gerade ein bisschen der Hut.

    4 meiner G-Jugendlichen gehen seit kurzem in die erste Klasse einer Grundschule, die nicht im gleichen Stadtteil liegt wie unser Verein.

    An der Schule arbeitet ein Sportlehrer, der G-Jugendtrainer in einem anderen Vereins ist.

    Scheinbar nutzt er seine Pausen und Pausenaufsichten um nach Kindern für seine Mannschaft zu suchen. Die Kinder und in drei Fällen auch die Mütter, wurden bereits von betreffendem Trainer/Lehrer angesprochen.

    In den Gesprächen mit den Müttern hebt er die kürzere Anfahrt hervor (5km von Platz zu Platz) und betont die Vorzüge eines ausgebildeten Sportpädagogen als Trainer.

    Dieser Trainer hatte im letzten Jahr eine tolle G und hat es verpasst einen Unterbau zu bilden, verliert derzeit entsprechend jedes Spiel.

    Auf diese Art meine Spieler abzuwerben (und ja, er wusste spätestens bei den Elterngesprächen das die Jungs in einem anderen Verein spielen) ist das absolut Letzte.

    Würdet ihr trotz der Absagen meiner Jungs darauf reagieren und wie?

  • Würdet ihr trotz der Absagen meiner Jungs darauf reagieren und wie?

    Ich würde es dem Kreisjugendausschuss melden. Je nach Kreis wird mehr oder weniger empfindlich auf Abwerbungen reagiert. Vielleicht bekommt der andere Verein ja einen Rüffel.


    Leider ist diese Abwerberei ja inzwischen Normalität. Die meisten Vereine suchen (gute) Kicker.
    Im Nachbarkreis wird es zumindest inzwischen so gehandhabt, dass zuerst der Verein angesprochen werden muss, bevor man auf Kinder oder Eltern zugehen darf. Finde ich gut. Bei uns im Kreis erfährt man in vielen Fällen von der Abwerbung erst, wenn die Abmeldung im Briefkasten liegt.


    Dass dabei viel gelogen wird, ist klar. Es werden Trainingsanzüge, Stammplätze in der D1-Kreisleistungsklasse usw. usw. versprochen. Am Ende landet der Junge in der D3 und zahlt den Trainingsanzug selbst.

  • Mal kein ERgebnisfrust. Zwar das erste Spiel in der D (zurecht) verloren. Das WIE nervt dann aber ein wenig. 0-3 zur HZ keine Laufbereitschaft, irgendwie nichts. Zweite HZ nur noch wir, aber 2-3 verloren.

    Wir stellten Schiri und machten keine Passkontrolle(UNSER fehler). nachher festgestellt das Die Hünen in der anderen Mannschaft wohl C Jugend Spieler waren... Die waren so unklug T Shirts mit Pokalsieger D1 aus der letzten Saison zu tragen. Da der 2005 er Jahrgang letzte Saison gewonnen hat, war das dann klar. Es standen dann auch nur 10 Spieler im Spielbericht, aber es waren 13 da. Wie gesagt mein Fehler, im Nachhinein nervt es, weil es auch ein überhartes Spiel war.

    Trotzdem haben wir schlecht gespielt.

    Was mich aber eigentlich nervt, das ich die Ergebnisse der anderen ja kannte und dachte ich treffe auf eine spielschwächere Mannschaft, sodaß ich den Jungs vorher sagte, das wir wieder viel ausprobieren. Habe ich auch durchgezogen eine HZ lang. In der zweiten habe ich dann wieder umgestellt.

    Die Mannschaft kenne ich nicht gut, von anderen Trainer hörte ich dann das bekannt sei, wenn die gegen Tabellenführer spielen, auch mal gern nicht spielberechtigte Spieler eingesetzt würden...

    Das wir mal verlieren ist ok und sogar gut. Das die gefordert werden auch. Aber das man mittlerweile Passkontrolle machen muß,

    weil Mannschaften besch..... finde ich total ärgerlich...

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Am Wochenende bei einem Spiel mit meiner E Jugend hatte ich ein sehr eigenartiges Erlebnis.


    Mitten im Spiel sind ein junger Mann und eine junge Frau an unsere Auswechselbank gekommen und haben ein Gespräch mit einem unserer Kinder angefangen, das zu dem Zeitpunkt Auswechselspieler war.


    Wir haben mit allen Eltern vor der Saison einvernehmlich besprochen, dass sich während der Spiele alle Zuschauer hinter den Barrieren befinden sollen, damit sich die Jungs auf das Spiel konzentrieren können.


    Nun zückte der Mann kurz darauf sein Handy, knutscht unseren Spieler ab und macht ein Selfie mit ihm. Alles mitten im Spiel!! Als ich das gesehen habe, wäre mir beinahe der Kragen geplatzt. Ich habe aber versucht ruhig zu bleiben und den Jungen gebeten, doch kurz an den Rand des Platzes zu gehen, wenn unbedingt Selfies und dergleichen gemacht werden sollen. Ich habe die beiden Personen versucht zu ignorieren und mich deshalb direkt an den Jungen gewendet. Diese Leute hatte ich zuvor noch nie gesehen. Die Frau fragte dann noch flapsig, „ob es ein Problem gäbe“ und ich so: „Ja gibt es“. Dann gab es von deren Seite noch ein kurzes Gemurmel, dann sind sie tatsächlich mit dem Kind an die Seite gegangen und haben Smalltalk gemacht. Dem Jungen war es sichtlich unangenehm und auch die anderen Spieler draußen waren, genauso wie mein Co-Trainer und ich etwas perplex.


    Später stellte sich heraus, dass es Cousin und Cousine von dem Jungen waren.


    Habt ihr auch schonmal sowas erlebt? Wie würdet ihr reagieren?

  • Reagieren? Direkt, unvermittelt, freundlich und bestimmt: "Bitte zurück in die Fanzone, wenn ihr was zu klären habt, muss das noch ne Stunde warten."


    Das werden die ja nicht böse gemeint haben, das war wahrscheinlich einfach Unwissenheit. Vielleicht gerade in der Nähe... mal gucken was der Kleine macht... och ist das niedlich, komm wir machen ein Selfie...

  • nie gemacht in der E.

    ich finde das auch arm. wie aber oben beschrieben, werde ich das zukünftig machen... ob jetzt jemand mit älterem jahrgang antritt, ist mir dabei noch egal. aber C jugendliche einzusetzen in der D finde ich schon hart. genauso natürlich D jugendliche in der E.

    ich war immer davon ausgegangen, das das eh kein Mensch macht, weil es ja auch keinem was bringt...

    war ich aber wohl zu naiv....

    bei uns spielen 2 2008er, wie gesagt. mit D jugendlichen halten die ohne Probleme mit.

    aber mit C jugendlichen ist das körperlich schon fast unmöglich... und da werde ich jetzt drauf achten. schade das man das muß

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Problem an der Sache ist bei uns in der Gegend einfach, dass du dir den Stempel vom Amt holst, dem Verein mit irgendeinem Foto gibst und der Pass dann mit dem Foto fertig gemacht wird. Und im Übertriebenen Sinne könnte ich nen E Jugend Pass für meinen Sohn machen und ein Foto von mir reinkleben.


    Ich frage lediglich nach, was bestimmte Kinder zu essen kriegen, wenn die auffällig gross sind. Als Antwort kommt dann eh fast immer: Ist im Januar geboren.

  • Dann wird lieber der Pass "ausversehen" zuhause" vergessen, den Kindern eingetrichtert, dass sie Jahrgang XY sind. Kannst sie höchstens kriegen, indem die Kinder mal ihren Namen sagen sollen und dann im DFBNet schauen, ob der in der Aufstellung drin steht.


    Wir haben bei uns im Kreis einen Verein der regelmässig Januar-Kinder in der Mannschaft hat. Beste Beispiel: F-Jugend älterer Jahrgang, Torwart knapp 150cm, keine Handschuhe an, kann aber über das halbe Spielfeld schmeissen. Wir haben das Spiel eh klar verloren, aber da hätte ich mal der Pass ansich interessiert.


    Gleicher Verein ist jetzt in einer 2009er Staffel offiziell mit 3 2008er angetreten. Die sind davon ausgegangen, dass das möglich ist (ähnlich der Ausländerregelung damals in der Bundesliga). Mannschaft wurde dann in eine 2008er Staffel geschoben.

  • Dass das keinem was bringt, ältere Kinder mitspielen zu lassen, sollte klar sein. Bringt dem Rest der Mannschaft nichts und dem "Aushilfskind" auch nicht. Lediglich der Verein steht vll top da, dass die Mannschaften alle Blumentöpfe gewinnen.


    Besagter Verein oben rühmt sich auch immer damit, die meisten Staffeln im Jugend-Bereich zu gewinnen bzw. oben mit dabei zu stehen.

  • Naja, "bringt keinem was" kann man so nicht sagen. Die Eltern der Mannschaft sind glücklich, die Kinder sind es. Mehr wollen die Trainer doch gar nicht. Wir spielen jede Woche (!) gegen Mannschaften die alle einen Kopf größer sind. Mir vergeht die Lust, meinen Jungs sowieso. Deswegen werde ich ab Frühling anfangen mir die Pässe anzuschauen. Egal wie ich dann dastehe.


    In der HKM wird das ja auch strikt kontrolliert!

  • die kinder die wegen der -aushilfsspieler- draußen sind, sind aber nicht glücklich. Bei unserem Spiel wurden die 3 älteren -Kanten- zur Hz mal draußen gelassen(3-0)dann wurde es aber -eng- (2 tore in 10 minuten) und stand nur noch 2-3 also wurden die 3 wieder eingesetzt und es passierte nichts mehr, obwohl unsere genug chancen hatten...

    Die kinder, die mitkriegen, das sie nur -platzhalter- sind, aber eine ältere Jugend eingesetzt wird um das Ergebnis zu gestalten, sind bestimmt nicht glücklich...

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Nur mal laut gedacht. Klar kann ich ein Kind aufstellen und dann ein anderes dafür spielen lassen. Auch kann ich einem Kind sagen "wenn einer fragt bist du 20XY geboren". Aber ihr habt doch die Aufstellungen im Spiel plus zum Vergleich.


    Wenn da 10 Kinder drin stehen, spielen auch nur zehn, soweit sollte es ja noch einfach sein.

    Plus, kann ich meinen Spielern vielleicht sagen dass er "wenn jemand fragt Franz XY heißt", die Kinder untereinander werden sich im Spiel aber beim richtigen Namen nennen. Und wenn einer auffällt wird er bestimmt mehrfach beim Namen gerufen oder angesprochen. Wo liegt also das Problem das abzugleichen?


    Vielleicht bin ich Naiv, oder nur zu vergesslich, aber ich habe bei jedem Spiel die Aufstellung aus dem Spielplus ausgedruckt bei mir. Ist ein Klick! Und bevor ich hier als "geister seher" abgestempelt werde, ich habe einen 19er Kader weshalb die Kinder jede Woche andere Nummern haben und die kann und will ich mir nicht merken. Daher drucke ich das ganze einfach aus und habe es in der Hosentasche.


    Bezogen auf das Problem hier kann ich aber jederzeit, auch nach dem Spiel, den Trainer darauf ansprechen das er ja gar keinen Daniel in der Aufstellung hat. Wenn mir seine Antwort dann nicht gefällt muss er mir das Bild im DFBnet (oder wenn dort nicht vorhanden im Papier-Pass) zeigen. Ist beides nicht möglich liegt ein Verdacht auf der Hand und ich verzeichne das im Spielbericht. Im Zweifel mache ich auch ein Foto des Spielers um das später abgleichen zu können.

    Eine Passkontrolle als solches hab ich aber noch nie gemacht. Wenn dann habe ich mir im Zweifel einzelne Spieler zeigen lassen.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)