Beiträge von Fantomas

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!

    Wir haben doch gerade erst angefangen mit der Punkterunde.
    Am Anfang der Saison ist jeder noch Feuer und Flamme und will spielen.
    Aus Erfahrung kann ich dir nur raten die Füße stillhalten oder eine gemeinsame Lösung suchen mit der E1.

    Es werden nicht immer 4 runterkommen, das würde ja bedeuten, daß jeder jedes Wochenende nicht krank, verletzt, Oma, Familienfeier, Geburtstag aus ......nicht mal fehlen wird. Immer cool bleiben.

    Klar ist man frustiert als Elternteil und Spieler, wenn ein talentierter Spieler in einem ambitionierten Verein spielt und auch noch über Landesebene kickt. Bei Punktspielen verstehe ich die Vorgehensweise vom Trainer absolut. Solche Teams machen aber auch jedes Wochenende 2 x Spiele gegen leichtere Teams und dort bekommen genau diese Ergänzungskicker ihre Chance.
    Wer später mit dem Fussball als Profi Geld verdienen will muss durch die harte Schule, egal wie talentiert er ist.

    Vielleicht sollten die Eltern einen Gang zurückschalten und mal in einem nicht so ambitionierten Verein spielen, wenn er wirklich gut ist, kommt die Talentscouts so oder so wieder auf ihn zu.

    Es obliegt den Landesverbänden einfach die Ergebnisse ab 7:0 nicht weiter zu führen, weniger Arbeit für die Schiris usw.


    Der Schiri könnte einfach bis E-Jugend nach 7:0 , 2 Spieler vom Feld schicken und wenn die andere Mannschaft ein Tor schießt, dürfen 2 Spieler wieder rein. Horst Wein hat uns das doch gelehrt, es nützt keinem wenn eine Mannschaft absolut überlegen ist für die Entwicklung der Kleinsten. Come on DFB.

    Du bringst es auf den Punkt. Spielformen sind super, wenn jedoch der Einsatz und Feuer nicht da ist bei den Spielern oder sich einige nur ein paar Meter vor und zurück bewegen, hat die Spielform eher eine Beschäftigungscharakter mit Über und Unterforderung der einzelnen Spieler. Meine Empfehlung. Spielformen mit Spielern die homogen sind vom Niveau und dem Einsatzwillen. Schwächere Spieler kommen auch zu den Spielformen oder ich lasse Sie als Außenwandspieler mitspielen oder Sie kicken auf einem Nebenfeld gegen gleichstarke Spieler mit den gleichen Regeln jedoch auf ihrem Niveau. Zum Abschluß gibt es das bekannte Abschlußspiel mit allen an Bord. Man muss auch im Breitensport differenzieren.

    Fussball lebt nun mal von der Emotion. Ich glaube der Schiri kann sich gut selber verteidigen und hat auch die Möglichkeit zu sanktionieren, wenn sich der gegnerische Trainer nicht benehmen kann im Spielbericht. Mein Ratschlag wäre, mann muss auch mal selber die "Klappe" Mund halten auch wenn man innerlich brennt. Nicht böse gemeint, sondern nur ein Ratschlag.
    Ich mische mich bei anderen Trainer nicht ein, weil es nix bringt mitten im Spiel. Nach dem Spiel kann man sich immer noch austauschen mit Schiri und Trainern, wenn die Emotionen runtergefahren wurden.

    D-Jugend. Bestes Lernalter für die jungen Kicker. Konditionstraining (Grundlagenausdauer) ab und zu kann nicht schaden für das gesamte Team. Mach ich alle 2 Wochen a 20-30 Min. ohne Vorankündigung. Hier müssen alle intensiv mitmachen. Ich baue meistens ein Parcour auf z.T. mit Ball und einige Stationen ohne Ball. Da kann sich keiner verstecken. Spielformen alle einbinden entweder als Außenspieler, wenn du kein 2. Trainer zur Verfügung hast. Für mich ganz wichtig: Immer dafür sorgen das auch die schwächeren Spieler die Möglichkeit haben für ein Erfolgserlebnis und die Motivation. Wenn du die Intensivität hochhalten kannst im Training, kommt die Grundauslagendauer von ganz alleine.

    Hallo!


    Inwieweit man Taktik in eine Mannschaft integrieren kann hängt stark von der Mannschaft und den Bedingungen ab. Wie oft wird trainiert und wie viele Leute stehen dir beim Training zur Verfügung. Des Weiteren natürlich das Alter der Spieler*innen. Im Idealfall werden die Basics an taktischen Verständnis den Spielern schon in ihrer Anfangsphase beigebracht, dann bleibt später mehr Zeit für Feinheiten.

    Kann ich nur zustimmen.

    1. jeder Verein wird davon immens betroffen sein. Ich denke da es sowieso eine normale Abwanderung ab der D-Jugend gibt zu anderen Sportarten wird sich das krass auswirken auf die C-B-A Jugend im Breitensport.

    2. Einige Papatrainer auch mit Lizenz werden bei der wiedergewonnen Freiheit sich 2 x mal überlegen , ob sie für Umme oder kleinen Obelus wieder einsteigen in das Trainerdasein

    3. Die großen Verein können das kompensieren aber paar kleine Verein werden wohl von der Bildfläche verschwinden in den Großstädten.

    Schöne Grundsätze. Hat ein Breitensporttrainer nicht ganz andere Sorgen ab der U11?
    Wenn Trainingsbeteiligung und Zuverlässigkeit wie bei den NLZ gleich sind, würde ich die Prinizipien 1:1 übernehmen.

    Die Spanier spielen zu viel Funino in den NLZ in Sevilla, San Sebastian, Villareal anders kann ich mir die Niederlage nicht erklären.

    DIe NM ist im Umbruch und so sollte man das auch sehen. Für mich war der Umbruch nur halbherzig von Löw durchgezogen und jetzt hat er das Desaster. Ich denke bis zur EM müssen wir uns noch das anschauen mit Löw und dann kommt hoffentlich ein frischer Wind und neues Konzept. An guten Spielern mangelt es in Deutschland jedenfalls nicht.