WO - FINDET - MAN - TRAINER ??

  • Hallo Trainerkollegen,

    wir sind ein Stadtteilverein mit insgesamt 11 Jugendteams von Bambini bis zur A-Jugend (G, F1,F2, E1,E2,D1,D2,C1,C2,B,A).

    Hinzu kommen noch drei Juniorinnenteams die aber in der Frauenabteilung laufen, und zwei Herrenteams auf Kreisebene.

    Bezahlt werden die Jugendtrainern -außer 50€ Zuschuss Trainingsanzug- mit Ruhm und Ehre. Der A-Trainer bekommt 80€ im Monat.

    Durch Rücktritte, Verletzungen etc. gibt es derzeit einen erheblichen Engpass bei den Jugendtrainern, den wir notdürftig stopfen.

    Kinder gibt es ausreichend, aber zur neuen Saison wird das Trainerproblem noch verstärkt durch weitere Rücktritte, sodass dann 2 Cheftrainer und 6 Co-Trainer fehlen.

    Versucht haben wir so ziemlich alles, über Plakate, Facebookanzeigen, persönliche Kontakte, Seniorenteams angesprochen… was man halt so macht.

    Kurz und gut: Ich bin ratlos was wir noch tun können.

    Ich hatte das Thema Bezahlung bereits in einem anderen Chat. Wie soll es sonst funktionieren? In einem Dorfverein hat man vielleicht noch mehr Verbundenheit mit dem Verein…

    Wir haben bei den Senioren vier klasse Jungs (Schüler, Studenten) die die Zeit hätten. Wenn ich die frage, schauen die mich mit großen Augen an und fragen was sie dafür bekommen… Leute, Ruhm und Ehre gibt’s ohne Ende…. haha…

    In unserer Stadt gibt es 22.000 (!) Studenten. Da wird es doch ein paar Fußballer geben, die sich etwas dazuverdienen möchten. Das müsste aber im Bereich des Mindestlohns liegen, weil die sonst auch Pizza ausfahren oder kellnern könnten. Sagen wir mal 15€-20€ pro Trainingseinheit. Wo das Geld auch immer herkommen soll (Mitgliedsbeiträge, Sponsoren, Eltern etc.) ist eine andere Frage.


    Aber wo ist die Alternative? Zumindest mal auf dem Weg zu probieren, oder? Der nächste Schritt wird sein, das wir Teams abmelden müssen.

    Oder wir warten auf den nächsten Papa-Trainer oder irgendeinen Heini der zufällig vorbeikommt, den man dann nehmen muss, weil man ja niemanden sonst hat.

    Meine Kollegen im Vorstand haben mich bislang regelmäßig an die Wand genagelt wenn ich mit dem Thema komme. Können wir nicht machen… dann laufen uns die Kinder weg…. können sich viele nicht leisten… wir haben erst den Beitrag erhöht… dann müssenwir alle bezahlen..... was sagen die anderen Verein (die alle das gleiche Problem haben) wenn wir damit anfangen undundundund…. So langsam fange aber alle an zu grübeln wie es weitergehen soll .....

    Vielleicht noch wichtig, dass wir im Durchschnitt eine relativ gut situierte Elternschaft haben, denen zu 95% die 10€ mehr oder weniger im Monat nichts ausmachen würden. Ich würde jedem Kind pro Training 1,50€ berechnen und dann auf Trainersuche gehen.

    Hat jemand Tipps, Ideen? Wie macht ihr das?

  • Wir machen das genauso wie Ihr ;-) Auch 11 Jugendmannschaften und immer Not. #Kam ja in einem anderen Chat schonmal hoch.

    Was bei euch evtl. helfen könnte wäre den Studenten den Trainerschein zu bezahlen, vllt. zieht sowas. Dafür gibts dann ja auch wieder Zuschüsse.

    Bringt bei uns auch nichts(Sind aber keine Studentenstadt, sondern ein Dorf mit 22000 EW). Ist auch keiner bereit, das -Geschenk- anzunehmen. Gut situierte Elternschaft ist bei uns auch. Allerdings handeln grad die nach dem Motto: Geld hat man nicht vom Ausgeben.

    Heute abend 18h auch wieder Trainergespräch mit dem Jugendvorstandskollegen, damit nächste Saison nicht ganz grausam wird und wieder Eltern angesprochen werden müssen ;-( , die irgendwann mal gespielt haben, und wissen wie es geht, weil was früher nicht falsch war, wirds auch heute nicht sein! (sorry für die Ironie).

  • Zitat

    Sind aber keine Studentenstadt, sondern ein Dorf mit 22000 EW

    ^^^^ irgendwie hab ich andere Vorstellungen von nem Dorf. Hier sinds gut 3000 EW, mit erweitertem Einzugsgebiet vielleicht 4000. Bei uns sinds im Kinderfussball (Bambinis, 1 u7, 1 u8, 1 u9, 1 u10 und 1 u12) durchgehend Vätertrainer. U15 bzw U17 sinds dann keine Papas mehr.


    Obwohl nicht so viele Mannschaften gibts auch hier das Problem der Trainersuche, allerdings ist es meistens ein zeitliches, denn Infrastruktur bzw Unterstützung von Seiten des Vereins (auch finanzieller Natur) ist denk ich für einen Verein dieser Größe nicht schlecht.


    Mittlerweile sind wir auch in jedem Team zu zweit. Dafür hat unser JL allerdings Klinken geputzt und im Herbst gut mit 50 Leuten gesprochen

  • Mit dem bezahlen des Trainerscheines lockst du niemanden hinter dem Ofen hervor. Bei dem Zeitaufwand müssten die betreffenden das schon wirklich wollen - und das sind dann die, die sowieso auch ohne Schein schon geil darauf sind Kids zu trainieren.


    Du musst einfach nehmen was da ist. Die Entscheidung lautet: Entweder es macht einer von euch Papas/Mamas oder das team wird aufgelöst. Punkt. Natürlich bietest du Hilfestellung etc. aber anders ist illusorisch. Du musst einfach loslassen können, meistens kommen solche Problem in meinen Augen inzwischen aus den sich selbst gestellten Ansprüchen. Schraube die Ansprüche runter und schon hast Du kein Problem mehr. (ich hoffe das wirkt nun nicht zu sehr desillusionierend, ich meine es voll ernst.)

  • So wie sich das liest,fehlen ja nur 2 Cheftrainer, dafür einige Co-Trainer.

    Vielleicht muss man dann auch auf den sauren Apfel beißen und erstmal ohne Co in die Neue Saison gehen.

    Ist nicht so leicht, aber vielleicht sehen ja dann Väter ein, dass sie als Co dem Team helfen könnten.


    Wenn ich mir die Vereine in meinen Bezirk(Millionenstadt) so ansehe, haben alle Trainerprobleme mit der Anzahl her.

    Meinen derzeitigen Verein würde ich bei einem Wohnwechsel nicht wiederwählen, Chaos im Verein, keine Bezahlung, eigentlich nichts. Nur das es mein Jugendverein war, hält mich noch hier.


    Eine Bezahlung wäre mir bei einem Neustart auch nicht wichtig(und den wird es zweck Studiums geben.), aber Fortbildungen sollten übernommen werden(bieten hier zumindest auch die meisten an) und Trainerbekleidung ab einem Jahr auch. Vielleicht reicht es ja schon hier anzusetzen.

  • Finde zumindest den kann man sogar komplett streichen, oder über die Länge der Vereinszugehörigkeit staffeln.

    Diese Idee ist unschlagbar charmant!

    Hatte ich auch bei uns im Verein schon Mal angebracht. Ich weiß bis heute nicht, wo das Problem liegt, warum niemand ernsthaft darüber nachdachte. Würde mich interessieren was andere Vereine über diese Variante denken.

  • Vielen Dank für Eure Antworten.

    Was ich vergessen hatte: Lehrgänge werden natürlich vom Verein gezahlt. Allerdings muss man ja da auch wieder zuerst Zeit investieren. Vereinsbeitrag zahlen Trainer ebenfalls nicht und es gibt noch ein Zuschuss von 60€ pro Saison für Trainingsklamotten. Das ist alles schön und gut, hilft aber nicht weiter.

    Kleeblatt : ja, es fehlen "nur" zwei Cheftrainer in einer C1 und einer D1-Jugend. Soll man C1 und D1 abmelden???

    Ich bleibe dabei, dass es nicht ohne Bezahlung geht.

    Nur noch ein ganz konkretes Beispiel aus der Praxis:

    Meine Tochter geht jeden Mittwoch von 17:00-19:30 Uhr zum Babysitten und hat danach 8€ * 2,5 Stunden = 20€ in der Tasche. Da ist schonmal ein Tag am Wochenende finanziert. Ihr Freund - Spieler der ersten Mannschaft - soll in der gleichen Zeit aber eine Mannschaft für 0€ trainieren?
    Mit welchem Argument soll ich den denn bitteschön überreden? Dann zahlst du keinen Mitgliedsbeitrag mehr (8,50€ im Monat-zahlen eh die Eltern..;)) und du bekommst einen schicken Trainingsanzug mit Vereinslogo für 60€? ....

    Mir konnte noch keiner erklären, warum Eltern die bereit sind 20€ für eine Musikstunde, 70€ für eine Reitbeteiligung, 10€ für einen Kinobesuch und 5,99€ für ein McDonalds Menü nicht 10€ mehr im Monat für ein vernünftiges und regelmäßiges Training bezahlen sollen.

  • Hallo Kicknrush,


    willkommen im Club.;(


    Cheftrainer zu finden ist die eigentliche Schwierigkeit. Co-Trainer gibt es immer mal wieder.


    Zum Thema Bezahlung:

    Jedem Trainer pro Stunde 10 Euro geben, wäre für mich ein guter Ansatz.

    Aber das ist mit den meist vorherrschenden Vereinsstrukturen überhaupt nicht zu stemmen.


    Witziges Beispiel aus meinem Bekanntenkreis, Flötenunterricht kostet pro Nase 10€ die Stunde.

    Im Unterricht sind dann 3-4 Kinder.

    Im Fußballverein den Jahresbeitrag von 40 € auf 50 € zu erhöhen endet dafür im Desaster.


    Ich würde D1 und C1 abmelden, vielleicht wacht dann der ein oder andere mal auf.

  • Mit dem bezahlen des Trainerscheines lockst du niemanden hinter dem Ofen hervor. Bei dem Zeitaufwand müssten die betreffenden das schon wirklich wollen - und das sind dann die, die sowieso auch ohne Schein schon geil darauf sind Kids zu trainieren.


    Du musst einfach nehmen was da ist. Die Entscheidung lautet: Entweder es macht einer von euch Papas/Mamas oder das team wird aufgelöst. Punkt. Natürlich bietest du Hilfestellung etc. aber anders ist illusorisch. Du musst einfach loslassen können, meistens kommen solche Problem in meinen Augen inzwischen aus den sich selbst gestellten Ansprüchen. Schraube die Ansprüche runter und schon hast Du kein Problem mehr. (ich hoffe das wirkt nun nicht zu sehr desillusionierend, ich meine es voll ernst.)

    Du hast ja -leider- recht. Ich möchte es nur nicht wahrhaben. Papas finden sich ja. Das Problem ist nur daß man erpressbar ist. Da wird überall so trainiert, wie's passt. Da kannst du als Jugendkoordinator verzweifeln. Für mich selber hat die Lzenz ja auch was gebracht. Alleine die Fortbildungen die man ja machen -muß- sind schon super. Verstehe nicht warum das keiner kapiert. Grad Papa Trainer sollten doch daran interessiert sein, das Ihr Sohn/Tochter ordentlich trainiert wird.. Da muß man sich eben fortbilden. Wenn schon keine Lizenz dann aber doch Fortbildungen die angeboten werden. Wird auch alles nicht gemacht. WEnn Du probierst mal eine Hilfestellung zu geben, weil in der G Passstaffetten gedrillt werden, kriegst Du zu hören, das Die kleinen letztes WE aber 20-0 gewonnen haben. Da ist man dann nur noch sprachlos. Natürlich hat man, wenn man die Ansprüche runterschraubt kein Problem mehr. Aber die Kids.

  • Trainer E

    Das ist die meist bedauerlicher Folge! Bin 200% deiner Meinung.

    Der Fehler ist wohl, dass nicht perspektivisch nach Trainern gesucht wird, wenn man keine benötigt!

    Daher der Druck, wenn plötzlich Trainer aufhören.

    Ich bin inzwischen sehr entspannt bei diesem Thema. Weniger Teams, weniger Arbeit, besserer Rasen, freie Hallen... ;-)

    In Zweifel zieht man die D einfach in die C hoch und macht Teams aus 4 Jahrgängen.

    Ich brauche zu solchen Themen keinen Stress mehr.

    Man kann ja auch Mal die Eltern gezielt Fragen, was sie bereit sind zu zahlen pro Einheit. :-)

  • Bei uns im Verein funktioniert das seit Jahre sehr gut. Es finden sich immer wieder Jugendliche, die Bereit sind für den Rabatt, Ausstattung und Fortbildung in den unteren Jugenden auszuhelfen. Meistens wachsen die Jugendlichen dann mit Ihren Jugenden mit und Trainieren irgendwann wenn Sie älter sind eine B- oder A-Jugend.

  • Ich spreche ja noch lange nicht von Trainern die es auch halbwegs gut machen (d.h. nach den Richtlinien Kinder- und Jugendfußball des DFB).

    Unser Anforderungsprofil lautet in etwas so:

    DU brauchst keinen Trainerschein. Du musst auch selber den Ball keine 3 Meter geradeaus schiessen können. Sei nur pünktlich und halbwegs zuverlässig auf dem Platz. Wenn du hin und weider absagst, kein Problem. Schaffe es Bälle in die Mitte zu werfen und sieh zu, dass es im Training nicht drunter und drüber geht. Versaue es Dir nicht in kürzester Zeit mit den Eltern und blamiere den Verein und Dein Team bei Staffelspielen und Turnieren durch Dein Verhalten nicht bis auf die Knochen.;)

    Vielleicht sollte ich auch entspannter werden. Wenn keine Trainer gefunden werden wird einfach kein Team gemeldet. Fertig.

    Danke für Eure Beiträge!

  • Ich spreche ja noch lange nicht von Trainern die es auch halbwegs gut machen (d.h. nach den Richtlinien Kinder- und Jugendfußball des DFB).

    Unser Anforderungsprofil lautet in etwas so:

    DU brauchst keinen Trainerschein. Du musst auch selber den Ball keine 3 Meter geradeaus schiessen können. Sei nur pünktlich und halbwegs zuverlässig auf dem Platz. Wenn du hin und weider absagst, kein Problem. Schaffe es Bälle in die Mitte zu werfen und sieh zu, dass es im Training nicht drunter und drüber geht. Versaue es Dir nicht in kürzester Zeit mit den Eltern und blamiere den Verein und Dein Team bei Staffelspielen und Turnieren durch Dein Verhalten nicht bis auf die Knochen.;)

    Vielleicht sollte ich auch entspannter werden. Wenn keine Trainer gefunden werden wird einfach kein Team gemeldet. Fertig.

    Danke für Eure Beiträge!

    Sry, da würde ich mein Kind nicht anmelden.

    Und kommt mir nun nicht mit Ironie etc. Wenn mein Sohn ein Trainer hat der den Ball nicht mal geradeaus spielen kann, dann sollte der jenige doch lieber etwas anderes machen, denn wie will man geradeaus lernen wenn man es nicht mal selbst kann.