Trainingsausrüstung und Bälle

Du bist noch kein Trainertalker? Registriere dich kostenlos und nehme an unserer Community teil!
  • Moin Moin,

    ich würde gerne mal wissen, wie und in welchem Umfang euer Verein eure Trainingsausrüstung finanziert. Gibt es immer das nötige Kleingeld für neue Bälle, Leibchen, Hütchen, Koordinationsleitern usw.?

    Ich habe sogar schon von ehrenamtlichen Trainern gehört, die das alles aus eigener Tasche bezahlen. Die Mannschaftskasse wurde beim ein oder anderen wohl auch schon vorgeholt.

    Wie läuft das also bei euch? Müsst ihr da lange betteln? Müssen es immer die neuesten Bälle sein und muss jedes Kind einen eigenen Ball haben beim Training?

    Ich persönlich hätte es gerne so, dass meine gut 20 Kinder einen eigenen Ball beim Training haben. Das ganze kostet aber ca. 300 Euro. Kann man das in einem Dorfverein verlangen?


    Gruß!

  • Ich trainiere bei einer Dorfverein-SG und wir bekommen eigentlich wirklich alles was wir wollen. Auch teure Minitore wie die Fun-to-Play Tore. Bälle sind für jede Mannschaft genügend da.


    Ich frage mich aber auch öfter wie das funktioniert, da der Mitgliedsbeitrag im Jugendbereich bei 20€ liegt. Aber die Finanzierungsfrage stelle ich nicht und unser Jugendleiter sagt mir ungefähr einmal die Woche, dass ich ihm einfach sagen soll, wenn ich was haben will.

  • In meinem aktuellen Verein habe ich bisher alles bekommen, bis auf Bälle und neue Leibchen allerdings auch keine Anforderungen gestellt, alles andere war ausreichen vorhanden, irgendwelche speziellen Sachen brauche ich nicht.


    Im vorherigen Verein musste ich tatsächlich selbst die Bälle eigenständig kaufen, wir hatten keine als ich die Mannschaft übernahm und trotz mehrerer Anfragen hat die Jugendleitung nicht reagiert.

  • Bälle waren zwar da, aber doch schon sehr alt (einige Jahre) und 20 verschiedene.

    Also wurden Leibchen und Bälle selber gekauft. Die würden wir bei einem zeitigen/schnellen Abgang aber auch mitnehmen.

    Trikots haben übrigens auch nicht mehr gepasst und damit selber gekauft von der Mannschaft.

  • Unterschiedliche Bälle sind doch ein Segen... wir hatten damals Puma als Ausrüster und durften mit nix andern spielen. Jetzt bekommen wir die Erima Bälle und alle wieder gleich.

    Es lassen sich mit unterschiedliche Ballfarben viele verschiedene Regeln aufstellen die zu höchster Konzentraten fordern.

    Blaue Bälle nur mit links das Tor machen und rote nur mit rechts.

    Weiß mus ein Doppelpass oder ein Querpass direkt verwertet werden und gelb Wechselt zb die Richtung.

    :evil:

  • Bei uns ist das eine Katastrophe im Verein.


    Der Verein hat 3 Senioren-Teams und 8 Junioren-Teams. Wir haben einen Naturrasenplatz und einen Hartplatz, auf dem wir auch den ganzen Winter durchtrainiert haben, weil der Rasenplatz gesperrt war (ist er nach wie vor).


    Einen Sponsor für die Bälle haben wir selbst organisiert, genauso wie einen für die Trikots. Trainingsausrüstung ist quasi nicht vorhanden. Wir bringen z.B. manchmal unsere Leiter von zuhause mit, damit der Trainer damit mal Koordinationsübungen machen kann. Gerade sind wir dabei günstige (evtl. gebrauchte) Mini-Tore aus der Mannschaftskasse zu organisieren. Es ist wirklich katastrophal.

  • Finde es wirklich erschreckend, wie viele hier selber Bälle etc. selbst organisieren müssen.

    Damit wäre für mich ganz klar eine Grenze überschritten. Bälle, Hütchen, Leibchen, Tore, Trikots sind absolute Pflicht für jeden Verein! Wenn ein Verein das nicht leisten kann, kann er meinetwegen auch den Spielbetrieb einstellen.