Entscheidungshilfe ein oder zwei Teams

  • Hallo,


    ich bin Jugendleiter eines kleinen Dorfclubs, wir haben leider große Nachwuchssorgen, weil in unserer ländlichen Umgebung die Bevölkerung betagt ist. Aktuell bereitet mir die Planung für die kommende Saison Kopfschmerzen: wir haben 15 Kinder Bj. 08 und 09 (3), von denen 7 ganz gut kicken können, die anderen sind fussballerisch noch schwach, zwei davon Anfänger. Ich kenne die Kids gut, diese Saison habe ich sie auch trainiert. Für die nächste Saison haben wir zwei A-Jugendliche, die darauf brennen, ein Team zu übernehmen (einer davon mit der C-Lizenz, war bisher Co-Trainer, der andere ein guter Fussballer, eine gute Mischung, finde ich).

    Mein Plan, mit dem ich allerdings ziemlich alleine bin: aus den 7 Kickern eine E1 bilden und von den beiden Jungs trainieren lassen. Die E2 aus den 8 anderen Kickern würde ich übernehmen. Die vergangene Saison verlief etwas unglücklich, zum Ende dieser Saison verlassen uns leider einige Kicker, das nagt vor allem an zwei oder drei der Leistungsträger, die bleiben. In unserem Fussballkreis besteht die Möglichkeit, den Gegner zu informieren, wenn man mit weniger als 7 Kickern antritt. Davon würde ich Gebrauch machen wollen. Für den Gegner nicht so schön, doch ich fände es nicht tragisch, wenn unsere Truppe mit 5 oder vielleicht sogar nur 4 Feldspielern auflaufen würde. Stichwort maximale Spielzeit. Für mich ist wichtig, dass ein echtes Team-Gefühl entsteht, was in der letzten Saison nicht möglich war, und dass unsere Spielstärke eine konstante ist, auch für die sportlichen Gegner fände ich es unschön, wenn unsere E eine Wundertüte wäre.

    Einzige Alternative aus meiner Sicht: nur eine Mannschaft für den Meisterschaftsbetrieb melden. Und dann, das habe ich noch nie gemacht, eine Saisonplanung erstellen, in der jeder Junge gleiche Einsatzzeiten hat und die Mannschaft sportlich ungefähr auf einem Level ist. Auch, wenn ich unterstützen würde (wobei die jungen Trainer gerne ihr Ding machen wollen und sollen), möchte ich den zwei Trainern aus der A eine größere Gruppe gerne ersparen.

    Freue mich auf Meinungen

  • Ich finde, dass 15 Kinder für eine E-Jugend eine sehr gute und gesunde Größe ist, die sich sehr gut im Training händeln lässt.

    Hast du mal die Eltern gefragt? Wären diese bereit, wirklich jede Woche Gewehr bei Fuß zu stehen? Ich kenne durchaus auch Elternschaften, die nicht traurig sind, wenn 1/3 der Spiele "ausfallen". Und wenn die Lasten gleichmäßig verteilt sind, machen die Kinder das auch entspannt mit. Ggf. kann man zusätzliche FS und Turniere abstimmen.


    weitere Stichworte für dich wären Krankheitswelle, Schulwechsel, Schulveranstaltungen, Kommunion usw.


    Wundertüte? Spätestens in der Rückrunde, wenn klar ist wer stärker und wer schwächer ist, könntest du die Steuerung so machen, dass es immer ein passendes Team zum Gegner gibt. Das ist doch perfekt, wenn man Ergebnisse von 20:0 oder 0:20 weitgehend vermeiden kann.


    MIt 7 Kindern würde ich niemals in eine Saison gehen. Teamgefühl: klar aber mit allen 15. Und das wird wohl eher nix, wenn am Ende die 7 guten unter sich spielen und die 8 anderen abgehängt werden.

  • 12 kinder 2008.. also die gehen übernächste Saison dann alle in die D...

    Oder Willst Du Dir dann ein D Jugend Team -basteln- mit den 7 Starken und ein paar der -nicht ganz so schwachen- ???

    Also ganz klar auch zusammenspielen lassen. Alle 15....

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Wird bei Euch in der E normalerweise 6+1 gespielt?
    Dann sind 7 zu knapp. Ich stimme Dir zu, dass 15, wenn sie zuverlässig sind, eigentlich zu viele sind. Aber was hilft´s?
    Wie sehen denn Eure Jahrgänge an den anderen beiden Seiten, also 06/07 und 10/11 aus. Machen da evtl. Verschiebungen Sinn?

    Ansonsten bildest Du aus den 15 Spielern drei 5er Gruppen oder fünf 3er Gruppen, von denen eine Gruppe jedes dritte oder fünfte Spiel aussetzt.

  • würde auch zusammenspielen lassen. An die Gegnerstärke anpassen und im Training bei zwei Trainern zwei Gruppen machen damit nicht Frust aufkommt wegen zu intensiven oder zu laschen Training. Abschlussspiel immer gemischt.

    Kannst ja auch zu Anfangs die Schwächeren eventuell Testspiele machen lassen gegen ähnlich starke Mannschaften. So habe ich das mit meinen Kindern immer geregelt wenn das Leitungsgefälle zu hoch war. Auch kann man mit den andere Trainern vereinbaren das man beiderseits tauscht bis ein gefälliges Spiel für beide Seiten zustande kommt.

  • Wird bei Euch in der E normalerweise 6+1 gespielt?
    Dann sind 7 zu knapp. Ich stimme Dir zu, dass 15, wenn sie zuverlässig sind, eigentlich zu viele sind. Aber was hilft´s?
    Wie sehen denn Eure Jahrgänge an den anderen beiden Seiten, also 06/07 und 10/11 aus. Machen da evtl. Verschiebungen Sinn?

    Ansonsten bildest Du aus den 15 Spielern drei 5er Gruppen oder fünf 3er Gruppen, von denen eine Gruppe jedes dritte oder fünfte Spiel aussetzt.

    10er haben wir nach dem Scheitern einer JSG leider gar keine mehr. - Das mit den Gruppen finde ich spannend. Wir haben dort insgesamt 6 Jungs, die gerne ins Tor gehen (ab der D mit festem TW, vorher nicht), da könnte man z. B. je 2 in eine 5er-Gruppe stecken.


    Danke Euch. Ich hatte schon "befürchtet", dass ich hier aus meinem Dornröschenschlaf geweckt werde ;)

  • Wenn du zwei teams machst, dann benötigst du fast 100% anwesenheitsquote über die gesamte Saison... und immer in Unterzahl spielen ist doch auch nicht gut. überfordere die Kinder und Familien nicht. bedenke: hobby. Spaß. etc...

  • 15 Kinder für zwei E-Teams sind definitiv zu knapp. Zwei mal 6+1 ergibt bei kompletter Anwesenheit nur einen Auswechsel insgesamt. Das kann eigentlich nur schief gehen.


    Coach_ bei 18 sieht die Welt für mich ganz anders aus. Ergibt für jedes Team zwei Auswechsel. Das ist dennoch knapp, aber den Kindern zu liebe würde ich wohl so in die Saison gehen.


    Generell bedenkt bitte immer wie bei euch die Situation in den Teams darunter aussieht. Ist keines vorhanden, oder will ich darauf nicht zugreifen sind 18 vielleicht auch zu knapp. Ist dies aber möglich, auch wenn ich es nicht immer in Anspruch nehmen will, können 18 locker reichen.


    Selbst überlegen wir gerade mit 17Kindern in zwei D-Jugend Teams zu gehen 8+1 und 6+1(bzw. 5+1 je nach Auslegung). Ist definitiv auch knapp, ich habe aber auch zwei E-Teams darunter die gerne aushelfen.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • totog habe jetzt 28 Kinder die in die D kommen. D1 16 Kinder 9er . D2 12 Kinder 7er....

    Geht (bei uns) nicht anders. Ist immer die Frage, wie zuverlässig die Kids (ELTERN) sind.

    E Jugendliche die sehr weit sind, können sich bei D Jugend aushelfen...

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • E Jugendliche die sehr weit sind, können sich bei D Jugend aushelfen...

    ????? Verstehe ich nicht!
    Alle meine E1-Spieler kommen zur neuen Saison in die D. Fangen hier also auch bei "Null" an. Warum sollen dann nur E Spieler aushelfen können die "sehr weit sind"?


    Klar eignet sich nicht jeder fürs Aushelfen, bzw. ist nicht jedem Spieler damit etwas gutes getan. Aber ein normaler "jetzt E2" Spieler ist einem normalen "jetzt E1" Spieler nicht soo weit hinterher. Klar, die Kinder müssen wollen und auch in der D-Jugend mitspielen können. Alles andere ist aber zu erlernen und hilft wiederum in der E.

    Auch bisher haben meine Spieler immer sehr gut erkannt das wir ohne die Aushilfen aus der E2 und F manchmal gar nicht und manchmal in Unterzahl spielen hätten müssen. Auch wenn uns der Aushilfsspieler nicht deutlich nach vorne geworfen hat war es daher mit ihm besser als ohne.


    Daher werde ich auch hier weiterhin nicht nur die Besten als Aushilfen anfragen. Mein Ziel bleibt die Ausbildung, und wenn es kurzfristig auch den anderen Teams mehr hilft als unserem.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Selbst überlegen wir gerade mit 17Kindern in zwei D-Jugend Teams zu gehen 8+1 und 6+1(bzw. 5+1 je nach Auslegung). Ist definitiv auch knapp, ich habe aber auch zwei E-Teams darunter die gerne aushelfen.


    Gruß

    Torsten

    Wenn Du dann in der D bist, schriebst Du das E Jugendspieler aushelfen können. Das können für mich aufgrund des 9er Feldes, Abseits Rückpassregel etc. nur Kids, die auch entsprechend weit sind.

    Einen schwächeren E Jugendspieler in ein D Jugendspiel gg. zum Teil 2 Jahre ältere zu werfen, hat mit Ausbildung mal so gar nichts mehr zu tun.

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Servus,


    würde ich nicht machen.

    In der D-Jugend gibt es auch schon mal Verletzte mit Zerrungen/Knieproblemen etc. und dann wird es schnell zu eng mit 17.

    Des Weiteren bringt Ihr euren Spielern bei, Training ist egal, am Wochenende spiele ich. Da Ihr ja jeden braucht.


    Hab ich jetzt bei 2 Mannschaften (C - und A-Jugend) von uns beobachten können.

    Meine Faustformel bei einer 11er Mannschaft braucht man mind. 18 Spieler besser 20 und bei einer 9er mind. 13 besser 15.

  • Trainer E Ich denke wir gehen den selben weg. Zwischen den "schwächeren" und jenen "die sehr weit sind" liegen aber noch jede Menge weitere Spieler.


    Klar müssen Sie in der Lage sein Abseits usw. zu verstehen. Das ist aber auch kein Wunderwerk. Das müssen alle meine E-Spieler zum Start in die neue Saison.


    hoeness2 Das Problem sehe ich auch zum Teil. Deshalb zögere ich auch noch. Der Vorteil in unserem Kreis ist das die D6 Teams zum Winter immer wieder neu gemischt werden und somit auch Abmeldungen möglich sind. Diesen Hebel hätte ich dann wohl noch.

    Genau deshalb überlege ich aber auch immer noch über den anderen Weg. Erstmal keine zweite Mannschaft melden, und bei guter Beteiligung von ausreichend Spielern dann im Winter ein zweites Team anmelden.

    Heute Abend gibt es hierzu ein ersten Gespräch mit der Jugendleitung. Einerseits ist es möglich das noch zwei Spiele hinzukommen, dann sind es 19 was für ein D-Team dann schon wieder sehr viel ist, andererseits will ich aber auch keine Spielgarantien verteilen.


    Gruß

    Torsten

    "Im KiFu gillt: Nicht das Training ist die Vorbereitung auf das Spiel, sondern das Spiel ist die Fortführung des Trainings."

    - (Quelle: unbekannt)

  • Wir haben das Problem auch :(


    Bei uns kommen zu unserem in dieser Zusammensetzung schon lange zusammenspielenden 2010er Team (13 Kinder) 4 Kinder aus der G hoch. Das ist nicht gut, was die Größe der Trainingsgruppe angeht; das ist nicht gut, weil die vier Kids, die jetzt dazukommen, nicht nur jünger, sondern auch keine Könner sind und im Vergleich ziemlich abfallen; und das ist nicht gut, weil zu den Spielen nicht mehr immer alle Kinder mitgenommen werden können.


    Aber gut, niemand kann etwas dafür, dass es zuwenig 2011er Kinder sind, und jetzt müssen wir das beste draus machen.

  • totog Deinen E Jugendlichen wird die Umstellung nicht so schwer fallen, da Du Funino trainierst.

    Hatte jetzt diesen direkten Vergleich ja mit der D Jugend....

    Die Umstellung fällt, -gefühlt- viel leichter!!!

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Wenn du zwei teams machst, dann benötigst du fast 100% anwesenheitsquote über die gesamte Saison... und immer in Unterzahl spielen ist doch auch nicht gut. überfordere die Kinder und Familien nicht. bedenke: hobby. Spaß. etc...

    Hallo Ersatzbank. Unterzahl würde bei geplanter Kaderverkleinerung für's Spiel nicht passieren. Bei entsprechender Info im Vorfeld muss sich der Gegner bei uns der geringeren Spieleranzahl anpassen.

    Wo ich bei Dir FUNino lese - hier im Forum finde ich dazu hoffentlich auch Input. Wir möchten kommende Saison unbedingt entsprechende Spielfeste ausrichten :)

  • Ich werde in meiner E Jugend vermutlich auch 18 Kinder haben. Für ein Team zu viel, für zwei Teams deutlich zu wenig.

    Vor allem wäre dann ein Team konkurrenzfähig, eines absolut nicht. Dann verlieren die schnell die Lust und das zweite Team dürfte schnell zerfallen. Ausserdem muss man immer davon ausgehen, daß man ein paar unzuverlässige hat. Dann steht man am Spieltag schnell mal mit zu wenigen Kindern da.


    Muss mal schauen ob ich das irgendwie mit Freundschaftsspielen kompensieren kann. Vielleicht kommen bis zum Winter noch ein paar Kids dazu, wenn sich rumspricht das Training ist gut und die Kinder haben Spaß.

    Möchte pro Team schon mindestens 11 Kinder haben.

    Wenn da mal zwei net können, hab ich immernoch zwei Wechsler. Bin der Meinung die braucht man mindestens.

  • Hallo Ersatzbank. Unterzahl würde bei geplanter Kaderverkleinerung für's Spiel nicht passieren. Bei entsprechender Info im Vorfeld muss sich der Gegner bei uns der geringeren Spieleranzahl anpassen.

    Wo ich bei Dir FUNino lese - hier im Forum finde ich dazu hoffentlich auch Input. Wir möchten kommende Saison unbedingt entsprechende Spielfeste ausrichten :)

    what? Im Ernst? Wenn ich nur 5 Kinder habe und den Gegner vorher informiere, dann muß der Gegner auch zu fünft antreten?

    Der Gegner muss seine Kids zu Hause lassen, weil ich keine kids habe? :D

    kontraproduktiver geht es doch gar nicht mehr! Ich schmeiß mich weg... wenn ich jetzt eine grenzwertbetrachtung fantasiere bleiben alle zu hause... :D


    edit: funino infos haben wir im forum in vielen threads. Der Umfangreichste ist wohl "funino Liga - wir sind dabei".

  • @ Ersatzbank: ich mache den Trainer jetzt 'ne Weile. Seit wann diese Regelung bei uns gilt, kann ich nicht sagen. Bisher ist sie mir in der Praxis noch nicht begegnet. Da bei uns leider immer mehr von den kleinen Vereinen Probleme im Nachwuchsbereich haben, vermute ich, dass sich das demnächst 'mal ändert.