Wechsel ins NLZ-Internat

  • das ist ja der Hammer! 24 Werktage (6 Tagewoche) Urlaub?

    In meinem Job würde ich bei diesen Konditionen sofort kündigen. 8o

    Und hier reden wir über Minderjährige... *puh*


    Aber danke für immer neue und interessante Einblicke in dieses Geschäft!

  • Mal abgesehen von der späten Kommunikation - wäre es für die Jungs nicht auch leistungsfördernd, mal komplett vom Fußball abschalten zu können - für mehr als 10 Tage? Wie steht das NLZ dazu?


    Selbst Profis haben mehr als 10 Tage "fußballfrei" - das erscheint mir so nicht sehr sinnvoll.

  • Chris

    Ja, da stimme ich zu. Ich bin sicher, dass eine vierwöchige Pause den Jungs gut tun würde. Das sieht der Zeitplan aber nicht vor. Die Saison ist ja gerade erst zu Ende. Und die neue Junioren BuLi Saison beginnt wie oben geschrieben schon 10. oder 11. 8. Da hat der Verein offenbar den Eindruck, dass 4 Wochen Pause nicht rein passen. Eigentlich müsste man die Pause jetzt machen, aber da sind die Jungs ja ohnehin noch in der Schule. D.h. man könnte jetzt Pause machen und startet dann mit den Ferien in die Vorbereitung - da geht dann gar kein Familienurlaub mehr.


    Wobei mein Junior sich über die kurze Pause nicht beklagt, d.h. der empfindet das nicht als Stress. Aber besser wäre eine längere Pause bestimmt. Nach meiner Wahrnehmung ist es allerdings durchaus möglich und üblich, individuelle Absprachen zu treffen. Ich kenne einige Beispiele, wo ein NLZ-Spieler sogar den Saisonbeginn wegen Urlaub verpasst hat. Das kann aber natürlich dazu führen, dass er erstmal keinen Stammplatz im Team hat. Insofern ist da ein gewisser Druck schon da. Auch deshalb wollen die Jungs das nicht. Und wir werden unseren Sohn nicht zur Zwangspause verdonnern, das würde auch nichts bringen.


    Grüße

    Oliver

  • Warum geht hier jeder davon aus, dass den NLZ-Leitern und den dortigen Trainern am Wohl der Spieler was liegt?


    Umso besser die Ergebnisse sind, desto besser sehen Leiter und Trainer aus und steigen auf der Karriereleiter weiter auf.

    Das ist deren Job und die denken erstmal an sich.


    Genauso wie es im übrigen 99% aller Spieler und oft auch deren Eltern.

    Wen interessiert es da, ob der Spieler 10 oder 14 Tage frei hat? Oder ob das den Eltern passt?


    Wenn der Junge nicht wollen würde, kommt halt ein anderer. So wird in den NLZs gedacht und gearbeitet.


    Und mal im Ernst... der Junge scheint ja ein gewisses Talent zu haben, wenn er U17 Bundesliga spielen soll... Das heißt, er hat evt. die Möglichkeit Profi zu werden und eine andere Art von Leben zu führen, als die meisten anderen Menschen. Da sind 4 Tage Urlaub ein kleines Opfer.


    Allerdings auch ganz klar nochmal : 80-90% dieser Jungs, bekommen am Ende keinen Profivertrag und die meisten von diesen wenigen, die einen bekommen, haben dann kaum Spielzeit und landen dann in den Amateurligen.


    Also, immer schön noch studieren oder eine Ausbildung machen.

  • Coach31

    Du hast es richtig erkannt, den NLZ-Leitern und Trainern geht es in erster Linie um gute Ergebnisse. Aber die Idee ist ja gerade, dass man über die Saison hinweg sogar bessere Ergebnisse erzielt, wenn man den Spielern ausreichende Pausen einräumt. Man wird vielleicht die ersten Spieltage schlecht aussehen, weil die anderen Teams dann schon weiter sind. Aber die Saison dauert ja lang.


    Grüße

    Oliver