coaching eye - die Revolution in der Unterstützung der Trainerarbeit

  • Liebe Trainerfreunde,


    vor kurzem wurde ich neugierig über eine neue Form der Trainerunterstützung mit Namen "coaching eye".


    In der Kurzbeschreibung liest man, dass die Video-Analyse aus der "Vogelperspektive" für Trainer und Spieler neue Erkenntnisse bringen kann. Denn ein Bild sagt bekanntlich mehr als Tausend Worte.


    Dazu informierte ich mit zunächst über die "Hardware". Es wird ein schwenkbare"Action-Kamera" benötig, die am Flutlichtmast montiert werden kann. Ferner bedarf es eines Video-Tools, welches aufs Handy herunter geladen werden kann. Es ermöglicht den Schenk als auch das Zoomen.


    Soweit, so gut! Kommen wir also zur Praxis:
    1. Kamera
    Die hat zwar HD-Format, aber kein optisches Zoom. Wenn man also zoomt, um sich etwas im Detail anschauen zu wollen, was man mit bloßem Auge nicht sieht, werden die Bilder pixelig.


    2. Kamera schwenken
    Um ruhige Bilder bei schnellen Schenks hinzubekommen, braucht es Profi-Kamera`s. Hier werden jedoch typische Aktion-Cam`s eingesetzt, die lediglich Hobby-Ansprüchen genügen.


    3. Darstellung
    Wer glaubt, er könne bei jedem Wetter gute Sicht aus der Vogelperspektive die gewünschten Details erkennen, der wird vermutlich enttäuscht sein.



    Vorläufiges Fazit:
    Coaching eye mag für andere Sportarten, bei denen das Spielfeld kleiner ist, sodass man aufs Zoomen verzichten kann, geeignet sein. Für den Fussball ist er eher ungeeignet. Hier braucht es neben einem Trainer einen weiteren Video-Filmer, der über ein professionelle Equipment genügend Aufmerksamtkeit besitzt, um zu wissen, worauf es ankommt. "Coaching Eye" mag nett zu spielen sein, aber ob es die Erwartungen auch für den engagierten Fussballtrainer erfüllt, mag bezweifelt werden?


    Falls jemand das System bereits länger einsetzt, würde sich das Forum sicher über weitere Erfahrungen freuen!

  • Also ich find´s geil !
    Hab mir die Webseite angeschaut.
    Ist weniger oder nicht für Schwenks und Zoomen gedacht, kann also nicht alles so perfekt wie die Jungs von Sky ;-)
    Aber für den gehobenen Amateursport, der meist kein Geld für mehr hat ist das doch wunderbar !!!


    Jedes Ding hat drei Seiten: Eine die du siehst, eine die ich sehe und eine die wir beide nicht sehen.

  • @open-minded


    Vielleicht probierst du`s ja mal aus? Ich glaub, man kann sich das sogar leihen? Weiß aber nicht genau?


    Ich will nur hoffen, dass nicht jetzt niemand auf die Idee kommt, ins nächste Geschäft rennt, sich ne "Drohne mit App-Software fürs Handy kauft" und mit dem neuen "Adlerauge" über die Köpfe seiner Spieler kreist? Noch schlimmer: man bindet seinen Jungs ne Aktion-Cam um und "big-brother-trainer ist watching it"!

  • Wir haben das System bei uns und ich habe schon einige Spiele meiner E-Jugend damit aufgenommen.
    Ich bin sehr zufrieden damit.
    Man bekommt zwar keine tollen Bilder für ein Highlightvideo, aber dafür ist es ja auch nicht gedacht.
    Dafür sieht man das Spiel aus einer ganz anderen Perspektive und es fällt einem schon einiges auf, was man von der Seitenlinie nicht bemerkt.


    Kameraschwenks sind da sowieso nicht möglich, die Kamera ist fixiert und man kann sie nur manuell am Boden in eine andere Position drehen.
    Für meine Spiele dreh ich sie, damit sie das E-Jugendspiel auf einer Platzhälfte im Fokus hat.

  • Wir haben uns das System jetzt auch gekauft und müssen es noch anbringen.


    @st_84
    Wie ist das bei euch genau gelaufen?
    So einfach wie auf der Website beschrieben, scheint das nicht zu sein, oder?


    Wie lote ich das System oben aus, sodass die eingeklinkte Kamera auch wirklich die totale Ansicht hat.




    Für Highlight Videos oder ähnliches haben wir es auch nicht gedacht. Auch nicht zum schwenken oder zoomen. Vielmehr geht es um die Theorie für die Spieler ab B Junioren und Älter.
    Da ist die totale Ansicht Goldwert

  • Ich Überlege zur Zeit mir auch sowas anzuschaffen. Hat das System irgendwelche Vorteile gegenüber einer GoPro und einem normalen Videoschnitt Programm?
    Ich wäre, wenn ich ein kostenloses Schnittprogramm verwende so bei 500€ für richtig gute Quali. Mit professionellem Programm wahrscheinlich bei 600-700 Euro. 4K auflösung in Weitwinkel plus Zeitlupe wäre dann auch möglich. Was kostet das System?

  • @Skriwer
    coaching eye selbst ist ja nur die Anbringung und das Liftsystem am Flutlichtmast.
    Das Gehäuse ist auf die GoPro ausgelegt, ich weiß gar nicht, ob das mit anderen Kameras kompatibel ist (wir haben eine GoPro Hero 4 silver), jedenfalls gibt es das nur mit einer GoPro im Bundle.
    Preise findest du hier: coaching-eye shop


    @TrainerT
    Die Montage bei uns haben die komplett gemacht. Ich weiß nicht, ob das nur bei uns so war oder das Standard ist. Wir kennen ihn halt gut, weil er bis letztes Jahr bei uns im Kreis Stützpunkttrainer war und aktuell die Badische Auswahl U15 trainiert.
    Man muss selbst dann nur die Kamerahalterung einklinken und hochziehen. Wenn man das zwei, drei mal gemacht hat, ist das relativ einfach.


    Die Kamera lässt sich in der Halterung vertikal verstellen und dann mit einer Schraube fixieren, mit einem Aufsatz, der dabei ist, auch horizontal.
    Mit der GoPro App kannst dir ja das Livebild direkt auf dem Handy anschauen. Falls die Ausrichtung nicht passt, musst man die Kamera nochmal runterziehen und nachjustieren.
    Das macht man einmal und markiert sich die richtige Einstellung.


    PS: Falls sich das jemand zulegen möchte, könnt ihr gerne angeben, dass ich euch das empfohlen hab. Mein Verein würde dann einen Teil vom Preis zurückerstattet bekommen :-)

  • Das Beispielvideo auf deren Homepage ist schon die Qualität die du da bekommst. Das sollte noch nicht mal die größt mögliche Auflösung sein.


    Es kommt auf die Einstellung drauf an. Ich filme normalerweise in 1080p und die Qualität reicht vollkommen für meine Zwecke.
    Wenn du da groß reinzoomen willst, um nachzusehen wer seine Schnürsenkel richtig gebunden hat, sollte man wohl eher mit höheren Auflösungen filmen.


    Für eIns von meinen Videos müsste ich erst das Dateiformat umwandeln und hochladen, das bekomm ich dieses Wochenende nicht hin.

  • Mal eine Frage in die Runde:


    Wir haben auf unserem Hauptplatz kein Flutlicht, nur auf dem Trainingsplatz. Was braucht man für einen Mast um dieses System zu installieren.
    Wir hatten erst an einen Fahnenmast (Sponsor der den zahlt, könnte auch gleich seine Fahne dran machen) gedacht. Jedoch schwankt der ja im Wind.


    Welche Höhe und welchen Durchmesser sollte ein Mast haben?


    Gruß,
    sb

  • Ich sehe ein ganz anderes Problem! Aufgrund der Distanz der Kamera zum Spielfeld kann man vermutlich kaum Dinge sehen, die man mit bloßem Auge nicht auch sieht? Es sind einfache Dinge wie zu große Räume zwischen Abwehr, Mittelfeld, Angriff, die meist gegnerabhängig zu beobachten sind.


    Interessieren würde mich, ob es Software-Tools gibt, die eine weitere Analyse ermöglichen und ob der zeitliche Autwand sich durch zusätzlichen Nutzen rechtfertigen läßt?

  • Mal was ganz anderes - bzw. über den Tellerrand geschaut.
    Ich habe schon mehrfach eine "Drohne" dafür gedacht.


    Leider haben die meisten nicht die Baterieleistung und somit nicht die Flugdauer um ein Spiel im Großfeld zu filmen.
    Mittels einem "Hover-Mode" könnte sie stabil gehalten werden.


    Eventuell ist das nur ein Hirngespenst meinerseits - hat diesbezüglich jemand Erfahrungen?


    Ansonsten sehe ich das wie der ein oder andere hier auch - da wir auf unterschiedlichen Plätzen und auch auswärts spielen, kann nicht alles gefilmt werden.


    Wir haben bei uns im Verein eine knapp 2 Meter hohe "fahrbare" Plattform am Hauptfeld aufgestellt und mit Stativ filmt man aus circa 3-3,5 Metern Höhe.


    Ich denke diese Lösungen sind für den Amateursport alle geeignet, nur die Frage die ich mir stelle ist wie häufig und nachhaltig wird es genutzt und welche Lösung passt am besten auf die Bedürfnisse im Verein/der Trainer vor Ort.


    Grüße
    Björn

  • Eine Drohne würde schon sehr gute Bilder liefern, aber ist das Risiko nicht etwas groß?
    Ich glaube das kann der Verein versicherungstechnisch nicht durchgehen lassen.
    Was ist wenn das Ding runter kommt und einem Kind auf den Kopf fällt oder mit seinen Rotoren sauber das Auge rausschneitet?
    Außerdem sind die Teile echt Laut, das glaubt man immer gar nicht.

  • Außerdem sind die Teile echt Laut, das glaubt man immer gar nicht.

    Genau aus dem Grund halte ich das für nicht sinnvoll. Es stört das Spiel massiv, wenn in unmittelbarer Nähe (oder womöglich noch über dem Spielfeld) eine Drohne fliegt. Ich habe das selbst mal bei einem Turnier erlebt und war wirklich überrascht WIE störend das ist. Vermutlich kommt das auch daher, dass laute Geräusche von oben irgendwie immer als Bedrohung wahrgenommen werden.


    Grüße
    Oliver

  • Sowas hier in der Art: Teleskopmast oder Hochstative


    Ist bloß die Frage wie stark das wackelt? Aber das wäre super, denn das wäre transportabel. Beim zweiten Link würden uns die finanziellen Mittel fehlen.
    Deswegen ja die Idee mit dem Fahnenmast. Da könnte man durch Sponsoren-Einnahmen die Ausgaben für den Mast + GoPro wieder reinholen.


    Bleibt noch die Frage der Höhe: 3 - 3,5m reichen ja nicht aus um einen guten Überblick zur Spielanalyse zu haben. Ich würde da so ab 8m spekulieren.
    Drohne würde ich nicht benutzen. Wäre mir zu laut und unsicher...

  • Hi … an die Trainerkollegen, welche das System schon verwenden…
    mir schwebt da eine ganz andere Verwendung der Kamera vor…


    Ist es möglich die Bilder der Kamera LIVE auf einen Projektor oder einen Fernseher in die Kantine zu übertragen? So hat man in der Kantine immer ein Livebild von dem geschehen am Platz.
    Wie geht das bzw. kann das mit der Übertragung funktionieren?
    lg danke