• Hallo ihr lieben,

    ich benötige etwas Unterstützung.


    Wir sind ein neu gegründeter Verein. U.a. haben wir 15 Kinder des Jahrgangs 2011. Nahezu alle haben erst dieses Jahr mit dem Fußballspielen im Verein begonnen. Ein paar wenige sind unglaublich stark (haben wg. des Trainers den Verein gewechselt und bei "null" angefangen. Derzeit trainieren wir im Wald und haben noch nicht Mal einen Platz). Von 8 Kindern im März d.Jahres sind wir nun bei fast 40 Kids angekommen (unterschiedliche Jahrgänge bzw. polysportive Ballschule für Minis). Nun haben wir beim 2011er Jahrgang folgendes Problem: drei Jungs sind jedoch läuferisch und motorisch deutlich schwächer bzw. kann man fast schon von einer "Störung" ausgehen. Eines dieser drei Kids kennt noch nicht Mal den Namen eines Bundesligaprofis. Drei, vier andere werden u.U. sich in der Zukunft anderen Dingen widmen. D.h. sechs bis sieben Kids werden uns mittelfristig wohl ziemlich absehbar verlassen, sofern wir es nicht schaffen den Funken und die Begeisterung für den Fußball überspringen zu lassen bzw. die körperlichen Defizite wenigstens etwas zu beheben. Dazu kommt, dass der komplette Kader fast in der zweiten Jahreshälfte geboren wurde. 5 Kinder im Nov. bzw. Dezember und wir lange benötigen werden um den Kindern Erfolgserlebnisse vermitteln zu können. WIr möchten gerne alle Kids mitnehmen. Jedoch schwingt hinsichtlich Zukunft in der E- und D-Jugend bereits jetzt schon das Damoklesschwert über uns. Es könnte also sein, dass wir zum Übergang zur E-Jugend bzw. später nur 7-10 Kinder zur Verfügung haben. Dieser Zustand besorgt mich sehr. Grundsätzlich hätten wir noch ambitionierte Trainer in der Hinterhand, so dass man den Kader vergrößern könnte. Allerdings fühlen wir uns mit den 15 Kids gerade wohl. Das Feedback der Kinder als auch der Eltern ist überragen und es werden in Zukunft vrsstl. noch der ein oder andere zu uns wechseln. Wir sind sportlich ambitioniert. Die Trainer waren selber passable Kicker bzw. spielt einer sogar noch Verbandsliga und hat Sport studiert.

    Welche Ratschläge habt ihr für uns? Übersehe ich etwas? Mein Bauch sagt mir, dass wir den Kader erweitern sollten, damit wir den Jahrgang auch mittelfristig halten können. Trainermäßig würde es funktionieren. Andererseits ist die logistische Herausforderung gerade problematisch, weil wir bis auf die Bälle die Ausrüstung (inkl. Tore) ständig transportieren müssen. Was meint Ihr? Habt Ihr Anregungen? Danke und lieber Gruß

  • Wir sind ein neu gegründeter Verein.

    Nahezu alle haben erst dieses Jahr mit dem Fußballspielen im Verein begonnen.

    Derzeit trainieren wir im Wald und haben noch nicht Mal einen Platz).

    Das sind schon sehr spezielle Rahmenbedingungen, zu denen sicherlich niemand hier Erfahrungen hat. Vielleicht erzählst Du uns noch etwas mehr dazu...

  • Wir sind sportlich ambitioniert. Die Trainer waren selber passable Kicker bzw. spielt einer sogar noch Verbandsliga und hat Sport studiert.

    Zu den Fragen von Follkao kommt noch obiges. neu gegründet, kein platz, schwierige Rahmenbedingungen aber : sportlich ambitioniert (?) was genau heißt das dann?

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • Meine „Anregung“ wird dir kaum weiterhelfen können, dennoch möchte ich meine 5 Cent in die Runde werfen. Hat es für euch gar keine Möglichkeit gegeben geschlossen bei einem bestehenden Verein unterzukommen? Dort hättet ihr mit einigen Gesprächen und Verhandlungsgeschick sicher alles nach euren Vorstellungen umsetzen können. Es gibt halt soooo viele Vereine und nicht bei wenigen krankt es am Nachwuchs.



    Ich würde an eurer Stelle versuchen schnellstmöglich einen Partnerverein zu finden. Mit dem eine Kooperation bzw. Spielgemeinschaft zu bilden, damit das Thema feste Anlaufstelle, Trainingsplätze Kabinen usw. geklärt ist. Die „Besseren“ müsst ihr dann nicht zwangsläufig verlieren, wenn ihr es schafft mehrere Mannschaften unterschiedlicher Leistungsstufen aufzubauen.

  • D.h. sechs bis sieben Kids werden uns mittelfristig wohl ziemlich absehbar verlassen

    Was mich inzwischen seit Jahren begleitet ist die Erkenntnis, dass man nur von Jahr zu Jahr gucken kann. Was heute funktioniert muss morgen nicht mehr klappen. Gerade mit Kindern/Eltern im Vereinsumfeld...


    Wenn es für Jahrgangsmannschaften nicht reicht muss man halt die Jahrgänge zusammenwürfeln...

  • Danke für Eure Rückmeldungen bis hierhin. "Ambitioniert" bedeutet wir möchten bei den Kindern den Grundstein für ein lebenslanges Sporttreiben setzen. Eine lose Kooperationsvereinbarung besteht bereits und auf absehbare Zeit werden wir auch einen Platz erhalten. Ich möchte noch gerne "unerkannt" bleiben, daher möchte ich noch nicht zu sehr ins Detail gehen. Man wird aber bald von uns - auch überregional - hören.


    Danke!

  • Bin mal sehr gespannt von eurem Projekt, wenn man bald "überregional" von euch hören wird.

    Handelt es sich eher um eine Art Fußballschule? Also nehmt ihr einen hohen Betrag als Jahresbeitrag?

    Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum Eltern überhaupt Ihre Kinder bei euch anmelden obwohl ihr nichtmal einen Fußballplatz habt?

  • ich verstehe jetzt nicht, was Du für Tipps oder Anregungen möchtest, wenn ihr so sicher seit, bald überregional bekannt zu sein,

    und wir hier nähere Rahmenbedingungen nicht erfahren, weil Du nicht ins Detail gehen möchtest...:/

    Da bin ich raus, sorry....

    Bei einem Fußballspiel verkompliziert sich allerdings alles durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft (J.P.Satre)

  • ich möchte nicht näher ins Detail gehen, da wir von benachbarten Vereinen kritisch beäugt werden und diese hier auch mitlesen, daher bitte ich Euch um Verständnis, außer dass wir keine Fußballschule sind, sondern ein e.V.. Es wäre toll, wenn Anregungen bzw. Euren Erfarhungen zur Eingangsfrage mitteilen könntet. Danke !

  • Irgendwie hört sich das komisch an. Ihr trainiert im Wald, habt keinen eigenen Fußballplatz. Wie es Trainer91 schon geschrieben hat, ich verstehe nicht, wie Eltern die Kinder bei Euch anmelden, wenn nicht mal die Rahmenbedingungen (Umkleide, Trainingsplatz, etc.) gegeben sind?!

    Wäre es nicht möglich gewesen, da bei einem Nachbarsverein zumindestens zeitweise auf dem Platz zu können? Oder wurde der Verein aufgrund Zwistigkeiten gegründet?

    Wo trainiert denn da genau? Auf einer Waldwiese oder wie soll man sich das vorstellen?


    Zu Deinen Fragen:
    Ich mit meiner bescheidenen Erfahrung denke, dass es auf die Eltern/Kinder ankommt. Wenn von den 15 Kindern im Prinzip fast immer alle da sind und auch zuverlässig sind (vor allem die Eltern), dann sind jetzt 15 Kinder schon fast zuviel für eine Mannschaft. Erfahrungsgemäß ist es aber so, dass immer mal der eine oder andere nicht da ist oder auch sonst zum Training nicht immer alle da sind (vor allem meistens die gleichen...).

    Wenn es dann Richtung 20 Kinder geht, dann sollte man schon über eine zweite Mannschaftsmeldung nachdenken, wenn die Zuverlässigkeit passt (und Ihr ja anscheinend genug Trainerkandidaten habt).

  • ok nur kurz zu den Rahmenbedingungen, da es bei einigen offenbar das

    Vorstellungsvermögen übersteigt.


    Fakten bei uns sind:

    • wir nehmen sogar bis zu dem dreifachen Betrag eines normalen F-Vereins
    • wir sind in einem der kinderreichsten Viertel Deutschlands beheimatet (Kinder von Wartelisten anderer Vereine kommen zu uns),
    • wir investieren alles in unserer Trainer und Kinder, da wir keinen Erwachsenenüberbau haben,
    • wir zahlen unseren Trainer das Maximum des ÜL-FB (und zwar volle 12 Monate lang),
    • wir wachsen über Mundpropaganda und ohne Werbung (jede Woche kommen gefühlt zwei Kinder dazu),
    • die Eltern kommen zu uns obwohl wir keine Infrastruktur haben, weil
      • Wald und Wiese sind eine wesentlich schönere Umgebung als mit 8 Mannschaften gleichzeitig zu trainieren (das ist kein Witz, war im letzten Verein so)
      • Die Kids sind entspannter und der Boden ist wesentlich angenehmer als der besch…Kunstrasen
      • Die Kids haben im Alter zwischen 7 und 10 Jahren wesentlich mehr Gehinrzellen als Erwachsene. Im Alter von 10 Jahren gleicht sich die Anzahl der Gehirnzellen an. Das trainieren auf unebener Fläche ist somit nicht nur schöner, sondern viel effektiver (Stichwort Koordination und differenzielles Lernen),
      • wir uns nicht auf Kosten der Kinder proflilieren möchten, sondern an deren Ausbildung interessiert sind,
      • weil wir familienfreundlichere Rahmenbedigungen haben als der normale Verein
      • Wir sind Funiño-Pioniere…

    15 Kids sind momentan gar kein Problem, da wir ausschließlich zum Funiño und Co antreten.


    Die überregionale Berichterstattung findet sich bald in einem Fachmagazin wieder.


    Beste Grüße!

  • Ich bin weiterhin gespannt und finde neue Ansätze und Projekte im Fußball grundsätzlich erstmal immer interessant.

    Aber wenn ihr demnächst aus dem Wald rauskommt und dann auf einen normalen Platz geht, beraubt ihr euch ja der Hälfte eurer Vorteile, oder sehe ich das falsch?

    Klingt für mich ein wenig danach, dass man versucht sich die aktuellen Gegebenheiten schön zu reden^^

    Das mit dem höheren Jahresbetrag der in die Trainer und das Material gesteckt wird, hab ich ja schonmal in einem anderen Thread als interessanten Ansatz erwähnt.

  • Spannendes Projekt, auch wenn ich es noch nicht vollkommen durchschaut habe.

    Mein Bauch sagt mir, dass wir den Kader erweitern sollten, damit wir den Jahrgang auch mittelfristig halten können. Trainermäßig würde es funktionieren.

    Dann würde ich das auch so machen. Ihr werdet immer wieder Kinder verlieren, daher würde ich jetzt nicht ohne Not einen Zugangsstopp erlassen, wenn ihr das von der Betreuung her hinbekommt. Du sagst, ihr seid "sportlich ambitioniert". Was heißt das denn? Wenn ihr in den höheren Jugenden in höheren Ligen spielen wollt, dann wird es Euch helfen, nicht nur ein Team pro Jahrgang zu haben. Oder wollt ihr die nicht so talentierten Kinder dann aussortieren? Auch das spricht gegen einen Aufnahmestopp.


    Grüße

    Oliver

  • Danke für weiteren Infos.

    Ansonsten hätte meine "Vorstellungskraft" wirklich nicht ausgereicht ;-)


    Noch eine Bemerkung zu Deinen Ausführungen:

    Ich denke, dass der Großteil der angemeldeten User sich nicht über die Kinder profilieren möchte. Ansonsten wären die i.d.R. nicht in diesem Forum aktiv ;-)

    Grundsätzlich ist der Ansatz, möglichst alles in die Jugend zu investieren natürlich top!

    So sehe ich das ja auch als Papa-Trainer, da wir ein kleiner Breitensportverein sind und ich versuche die Kinder für den Sport allgemein zu motivieren.

  • Sorry, ich möchte niemandem hieR auf den SchLips treten. Mit Profilierung auf Kosten von Kindern meinte ich eigtl die Zustaende in meinem Ex-Verein. Wir sind ein ganz normaler e.V., ohne Platz...bald wird unsere HP online sein. Gerne teile ich diese Seite dann...heute haben 37 Kinder gleichzeitig trainiert :-)