Ist eine U11 mit 4 x U10 noch eine U11?

  • Eine U11 kann auch Spieler beinhalten die eigentlich in der U10 spielen könnten.


    Eine U10 kann/darf aber keine Spieler beinhalten die älter sind als für die U10 erlaubt.


    EDIT:


    Beispiel:


    Ist in einer U10-Mannschaft ein U11 Spieler dabei, muss die ganze Mannschaft bei den U11er spielen.


    Sind bei der U11 ein oder mehrere U10-Spieler spielt das gesamte Team bei den U11er.


    Es gilt also immer das älteste Kind.

  • Ganz genau!!! super erklärt!

    :thumbup:Sieger stehen an der Stelle auf, wo Verlierer liegenbleiben.:thumbup:

    "Der Dumme lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen."

  • Bisher dachte ich das es sich bei einer .......U11/U10/U9 usw. es sich um eine definierte Alterseinteilung handel.

    Wenn ich auf eine U Mannschaft treffe - gehe ich davon aus - das es sich um Kinder "eines" Jahrganges handelt mit max 1 / 2 Jungjahrgängen.


    Es hat keinen tieferen Sinn, ich wunderte mich nur warum mein Verein so gerne betont Jahrgangsbezogen Mannschaften stellen zu können aber es nicht konsequent verfolgt.


    :) Gruß

    Micha

  • Micha, das gibt es "leider" in viele Vereinen. Manche Jahrgänge sind oft nur dünn besetzt oder es gibt eine sehr starke erste Mannschaft in dem Jahrgang und für eine Zweite sind es zu wenige um selbst in den Spielbetrieb zu gehen. Dann "füllt" man die Zweite gern mit ein paar jungs aus dem nächst tieferen Jahrgang auf. Gerade bei U10/U11 macht man das gern, das erlebe ich gerade selbst.

    Ich habe letzten Monat eine 2. E-Jugend übernommen, wo 11 Kinder Jahrgang 2010 sind und 5! Jahrgang 2011 und einer sogar 2012. Ich habe die Mannschaft nun altergerecht getrennt und alle jüngeren in den unteren Jahrgang "verschoben". Bei den betroffenen Eltern kam das (verständlicherweise) nicht so gut an, aber da bin ich konsequent geblieben. Einzig der 2012er durfte nach Rücksprache mit der Jugendleitung im 2011er unterkommen, damit er nicht allein in eine "fremde" Mannschaft kommt. .....


    letztlich finde ich die gemischten Mannschaften besser, als komplett überfüllte..... und bevor ich eine Spielgemeinschaft mit einem anderen Verein stellen muss, macht eine Gemischte doch (für den Verein) mehr Sinn;)

    :thumbup:Sieger stehen an der Stelle auf, wo Verlierer liegenbleiben.:thumbup:

    "Der Dumme lernt aus seinen eigenen Fehlern, der Kluge aus den Fehlern der anderen."

  • Und wenn man es ganz genau nimmt, dann gibt es keine U8 etc. Es gibt ja auch keine U18 ;)

    Für die Saison 2019/20 würde es folgender Maßen aussehen.


    U19 - Jahrgang 2001/2002

    U17 - Jahrgang 2003/2004

    U15 - Jahrgang 2005/2006

    U13 - Jahrgang 2007/2008

    U11 - Jahrgang 2009/2010

    U9 - Jahrgang 2011/2012

    U7 - Jahrgang 2013/2014

  • Und wenn man es ganz genau nimmt, dann gibt es keine U8 etc. Es gibt ja auch keine U18 ;)

    Erfahrung aus dem hiesigen Umland: In leistungsorientierten Vereinen ist die Bezeichnung U18/U16/U14 absolut üblich als Unterbau für die U19/U17/U15. Wobei sich die wenigsten Vereine den Luxus einer U18 leisten. Im NLZ sind U18-Spieler für die Herrenteams in der Regel uninteressant, und in den kleineren Vereinen wirst du in der Regel nicht die Masse erreichen, zwei A-Jugendteams stellen zu können.


    Ob U16 und U14 dann tatsächlich reine Jung-Jahrgang-Kader sind, sei mal dahingestellt (ist ja vom DFB meines Wissens nach nicht reglementiert). Da fehlt mir der genaue Einblick. Aber U16 und U14 lese ich hier in der Gegend selbst bei den U17/U15-Landesligisten schon regelmäßig.

  • Nur mal so als Beispiel:

    http://www.fussball.de/spielta…0004VS5489B4VU9HDBC9-G#!/


    http://www.fussball.de/spielta…0004VS5489B3VS3GHJJU-G#!/


    In der Ausschreibung findet Ihr auf Seite 4 die Altersklasseneinteilung:
    https://www.nfv-bezirk-lüneburg.de/fileadmin/user_upload/kreis_uelzen/pdf/AusschreibungBZ_2018_19__02.07.pdf


    Über Erfahrungen kann ich nicht berichten, da es nicht mein Heimatbezirk ist. Wollte nur aufzeigen, dass es eine solche Unterscheidung tatsächlich gibt.

  • 1. Eindruck:

    Was ist DAS denn?:wacko:


    Mit solch fixen Regelungen kann man sich die Mannschaftsmeldungen und Ligaeinteilung natürlich selbst unnötig schwer machen...

    Hier in der Gegend - und ich bin im selben Landesverband - wäre kein Kreisligist in der Lage, irgendeine Jahrgangsmannschaft zu stellen. Und die überkreislichen Vereine haben ihre leistungsstärksten Spieler dennoch in U19, U17 und U15 - und gehen eben nicht rein nach Geburtsjahr. Alles andere erscheint mir auch in der Praxis nicht sinnvoll.


    Die geringe Ligengröße ist dann folgerichtig und wäre mein nächster Kritikpunkt, den ich auch in meinem aktuellen Verein unnötigerweise durch viele Testspiele auffangen muss...

    Kommt jemand aus dem Kreis und kann berichten, ob und wie das in der Praxsis funktioniert? Wenn ich das richtig verstehe, steigt bspw. der Meister der U16-Bezirksliga auch wirklich in die U16-Landesliga auf - und nicht in die der U17. Sprich: Du musst dann jede Saison die KOMPLETTE Aufstiegsmannschaft ersetzen und hoffen, dass der folgende Jahrgang stark genug ist. Da finde ich den Aufstiegsfall in den Doppeljahrgängen deutlichst einfacher aufzufangen und für die Jungs auch schöner, dass zumindest die jüngeren Aufstiegsspieler sich auch in der höheren Liga beweisen können.


    (PS: Ich greif dieses Off-Topic jetzt einfach mal auf, weil der Thread aus meiner Sicht gelöst scheint. Will hier jetzt nichts sprengen.:saint:)

  • Bei uns ist es nicht so dünn besetzt. Als 2010er Jahrgang und E2 Jungjahrgang (U10) besteht mein Kader aus 17 Kindern fast komplett 2010er

    1 Kind ist von 2011.


    Im 2009er E1 Altjahrgang (U11) sind 20! Kinder wobei der E1-Trainer 4x2010er (aus anderen Vereinen) 'angeworben' hat.


    Das Kinder eine Altersklasse höher spielen können ist mir vollkommen klar :-) 


    Es ist auch eher sehr Spitzfindig gemeint, mit meiner bisherigen Annahme, dass wenn ich auf eine U10 Treffe es sich um einen E-Jungjahrgang handeln 'muss' wäre auch nur ein Spieler älter dann wäre es ja keine U10 mehr sondern eine U11.

    Ich dachte es gibt vll eine offizielle Names-Regelung nach dem Motto "U" nur für Jahrgangsmannschaften mit max 5 Kinder aus dem Jahrgang darunter ansonsten ist z.b.: E zu verwenden welche auf Mix-Jahrgang hinweist.


    btw: Holland hat nur noch Jahrgangsbezeichnungen JO8/JO9/JO10......


    Gruß

    Micha